Urs Tillmanns, 17. Dezember 2015, 16:18 Uhr

Exklusiver Bildband «Vergessene Schönheiten» – eine Erinnerung an kolorierte Bilder

Die Fotografie war nicht immer farbig. Um dennoch farbige Lichtbilder projizieren zu können, wurden die Glasplatten mehr oder weniger gekonnt partiell koloriert. Das verblüffte die Betrachter – und heute staunen wir nicht nur ob den Farbkünsten, sondern vor allen über die Motive. Jetzt hat Heiri Mächler mit den besten Bildern seiner Sammlung einen exklusiven Bildband herausgebracht.

 

Nicht alle Fotografen und Lichtbildverlage beherrschten die Kunst des Kolorierens in gleichem Masse. Einige versuchten mit dezenten Farben möglichst den natürlichen Eindruck wiederzugeben, andere wollen den Bildern mit bunten Farben eine besondere Wirkung eingeben. Heute kommt uns diese Technik fast lächerlich vor – damals gehörte das Kolorieren zur Kunst.

 

Maechler_Vergessene_Schoenheiten_Brunnen_Baden_750

Doppelseite Brunnen Axenstrasse und Baden

Die Lichtbilder um 1900 bis etwa 1930 wurden in erster Linie in Schulen für den Geografieunterricht benötigt. Aber man konnte die Lichtbilder auch – meist als Stereobildpaare – kaufen, um sie zu Hause im Familienkreis zirkulieren zu lassen – Grossvaters Fernsehen, sozusagen.

 

Maechler_Vergessene_Schoenheiten_Engelberg_750

Engelberg und Engelberger Bergführer

Ein besonderer Wert, der diesen Bildern heute attestiert werden muss, ist die Dokumentation früherer Siedlungen, aus denen inzwischen Städte geworden sind. Oder Landschaften, wie es sie heute nicht mehr gibt, ohne Autobahnen und Hochhäuser, sondern mit weiten Landstrichen die früher dem Ackerbau und der Viehzucht dienten. Oder wir finden Bilder waghalsiger Bauprojekte, wie Beispielsweise die Axenstrasse, das Portal der Simplonbahn oder die steile Pilatusbahn.

 

Maechler_Vergessene_Schoenheiten_Locarno_750

Locarno

Die Bilder führen uns zurück in die Anfänge der Fotografie als mit grossen schweren Holzkameras fotografiert wurde und mit Glasplatten, die man anfänglich noch selbst goss und erst später fertig konfektioniert kaufen konnte. Die Landschaftsfotografie war für die Fotografen ein schlechtes Geschäft, denn die Bilder wurden höchstens für Dokumentationszwecke oder als Postkarten benötigt. Da waren Porträts und Gruppenbilder schon lukrativer, von denen man gleich mehrere Kopien verkaufen konnte.

 

Maechler_Vergessene_Schoenheiten_Thun_Uetliberg_750

Doppelseite Thun und Panorama Uetliberg

Heiri Mächler schätzt sich glücklich in seiner Sammlung einen grossen Fundus solcher Lichtbilder zu besitzen, die während Jahrzehnten in Holzschatullen schlummerten, denn längst hat die Farbfotografie die alten kolorierten Glasbilder vergessen lassen. So bringt uns nun der exklusive Bildband «Vergessene Schönheiten» im Format 28 x 28 cm mit 48 seltenen Schweizer-Bildern diese Zeit wieder zurück.

 

Maechler_Vergessene_Schoenheiten_Pilatusbahn_750

Pilatusbahn

Der Bildband dürfte einmal eine bibliophile Seltenheit sein, denn die Bücher werden einzeln mit einer limitierten Auflage von maximal 100 Stück im Digitaldruck produziert. Das macht dem Bildband teuer – aber auch wertvoll.

 

Bildverzeichnis: Axenstrasse / Baden AG / Brisago TI / Matterhorn / Rheinfall SH / Bauer GR / Blüemlisalp mit Jungfrau / Brunegghorn Niciotal /Brienz / Brienzer Bauer / Clariden Nordwand / Dent Blanche / Engelberg Arni & Juchlipass / Engelberger Bergführer / Engelberger Bergführer / Frutigen mit Doldenhorn / Fribourg / Glarus / Göschenen / Amsteg mit Gotthardbahn / Grosse Scheidegg / Hochgebirge / Breithorn mit Gletscher / Hohle Gasse / Locarno 2x / Lötschental Blatten / Lötschental Kippel / Oberiberg / Obwalden Bauernhof / Pilatus Wolfortviadukt / Pilatus Bahn Schneeräumet / Silvaplana mit Piz Margna / Portal Simplonbahn bei Naters / Luzern Kappelbrücke / Stans Stad / Sisikon Tellskapelle / Simplon Hospiz / Thun / Uetliberg Panorama Zürichsee / Zürich Dorfstrasse Aargau / Grindelwald mit Wetterhorn / Mythen mit Glarneralpen / Barry St Berhard / Rheinfall (Autochrom)

 

Bildband «Vergessene Schönheiten»
Heri Mächler, Selbstverlag
48 Unikate Bilder
Grösse: 28 x 28 cm
Druck: Fotopapier
Fester Einband, gegenkaschiert
Preis Fr. 120.00 zuzüglich Versandspesen
Fotohistory-Mitglieder 10% Rabatt
Auflage: maximal 100 Stück, nummeriert.
Ein Teil des Erlöses geht an fotohistory.ch

Der Bildband kann per E-Mail bestellt werden auf info [at] fotohistory.ch

 

 

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×