Markus Zitt, 25. Februar 2016, 11:00 Uhr

Lightroom 2.0 mobile jetzt auch für Android mit neuen Kamera-Funktionen

Adobe hat die mobile Variante von Lightroom in der Version für Android-Tablets und Smartphone verbessert. Lightroom 2.0 für Android kommt mit neuen Kamera-Funktionen. Nun können Fotos direkt aus der App aufgenommen werden. Mit kompatiblen Mobilgeräten sind sogar Raw-Fotos im DNG-Format möglich.

Lightroom mobile ist längst mehr als eine Companion-App für Lightroom auf dem Desktop. Adobe will App als Mobil-Anwendung zusehends zu einer eigenständigen Lösung ausbauen und für alle Nutzer anbieten, die ihre Fotos auf ihrem Mobilgerät aufnehmen, bearbeiten, organisieren und teilen möchten – und dies jetzt auch auf Android.

Mit der ab sofort erhältlichen Version 2.0 für Smartphones und Tablets mit dem Android-Betriebssystem von Google bietet Lightroom mobile auf Android annähernd den gleichen Funktionsumfang wie auf iOS. Sie bietet sogar eine Funkktion mehr als unter iOS, denn auf kompatiblen Geräten können Nutze ihre Fotos für mehr Qualitätsreserven als DNG-Raw-Fotos aufnehmen und bearbeiten.

 

Die neuen Funktionen für Lightroom 2.0 auf Android:

Kamera-Funktion: Smartphone-Fotografen können Bilder jetzt direkt aus der Lightroom-App heraus aufnehmen. In Kürze wird das auch mit Tablets möglich sein. Auf kompatiblen Geräten mit Android 5.0 (Lollipop) und höher können Dateien neben JPEG auch als DNG Raw gespeichert werden.
Aufnahme-Presets: Die In-App-Kamera wendet auf Wunsch schon bei der Aufnahme Filter an. Das spätere Ergebnis lässt sich in der Live-Vorschau betrachten. Die Vorgaben bearbeiten die Bilder nicht-destruktiv, können also später beliebig geändert oder entfernt werden.
Dunst entfernen: Diese Funktion verpasst bei diesigem und nebligem Wetter aufgenommenen Fotos einen klareren und schärferen Bildeindruck.
Teiltonung: Helle und dunkle Bildbereiche bzw. Lichter und Schatten lassen sich bei dieser Funktion separat bearbeiten. So gelingt ein individueller Farb- oder SW-Look im Handumdrehen.
Selektive Farbkorrekturen: Im Farbe/SW-Menü können Fotografen den Farbeindruck ausgewählter Bildteile gezielt bearbeiten. Dazu aktivieren sie einfach das Steuerkreuz-Icon am oberen Rand und berühren dann die gewünschte Stelle des Fotos.
Gradationskurve mit Punktmodus: Die Tonwerte lassen sich in der Gradationskurve durch das Setzen von Punkten jetzt noch gezielter bearbeiten.
Animierte Bildergalerie in Premiere Clip: Über den Teilen-Knopf senden Fotografen ihre Bildersammlung direkt an die Premiere Clip App, um sie als Video mit Übergängen und Soundtrack zu präsentieren.

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×