Urs Tillmanns, 23. März 2016, 07:00 Uhr

20. vfg Nachwuchsförderpreis für Fotografie – jetzt mitmachen!

vfg – die Vereinigung fotografischer GestalterInnen – sucht jedes Jahr die besten Arbeiten junger Fotografen mit dem Nachwuchsförderpreis. Dieses Jahr wird er zum 20sten Mal durchgeführt. Die Gewinnerbilder werden mit attraktiven Preisen belohnt und in verschiedenen Ausstellungen in der Schweiz und im Ausland gezeigt. Einsendeschluss ist verlängert bis 15. Mai 2016.

 

Sie fotografieren, haben Talent und sind noch nicht 39 Jahre alt? Dann reichen Sie Ihre beste Fotoarbeit beim vfg Nachwuchsförderpreis für Fotografie ein. Eine professionelle Jury wählt aus allen Eingaben die zehn Besten aus. Diese Arbeiten werden an diversen grossen Ausstellungen schweizweit präsentiert und in einem professionell gestalteten Katalog publiziert. Für den 1. bis 3. Rang gibt es attraktive Preise zu gewinnen. Zudem verleiht die Anwaltskanzlei «Meyerlustenberger | Lachenal» den Spezialpreis «Prix MLL».

 

19 vfg nwfp 2015

Die glücklichen Gewinner des vfg Nachwuchsförderpreises 2015 – sind Sie dieses Jahr auch dabei?

 

R E F L E X – wir feiern

«20 Jahre Bieler Fototage und 20 Jahre vfg Nachwuchsförderpreis für Fotografie» – zwei Gründe, um zu feiern – gemeinsam!

Am Samstag, 21. Mai 2016 ab 16 Uhr bis spätnachts

Im Photoforum Pasquart, CH-2500 Biel-Bienne

Das Programm
Ab 21:00 Konzert «Schade» (oriental psychedelic, Biel/Bienne)
Anschliessend DJ Vac (Supermafia, electro, Neuenburg) & Camille de Dieu (Visuals, Genf) – Erster Teil mit Fotos von den Bieler Fototagen und des vfg Nachwuchsförderpreises
Ab 18:00 #Photobooth by #ECAL mit
#Icons: Jonas Hagenbusch, Gregory Monnerat & Jean-Vincent Simonet
#FlatFace: Gianni Camporota & Nils Ferber
#TheSelfieProject: Kévin Gouriou & Calypso Mahieu
Food Trucks – Bar
Eintritt frei
Wo? CentrePasquArt, Seevorstadt 71, 2502 Biel

 

 

Die Teilnahmebedingungen des 20. vfg Nachwuchsförderpreis für Fotografie

Der vfg Nachwuchsförderpreis für Fotografie zeichnet jedes Jahr aus allen Eingaben zehn Arbeiten aus, welche in einem Katalog präsentiert sowie im Laufe des Jahres an diversen Ausstellungen in der ganzen Schweiz sowie Deutschland gezeigt werden.

Eingabeberechtigt sind alle in der Schweiz lebenden Fotografinnen und Fotografen (mit Ausbildung oder Autodidakten). Teilnehmende dürfen zum Zeitpunkt der Einreichung noch nicht 39 Jahre alt sein und nicht länger als drei Jahre als Profifotografen gearbeitet haben. Es können nur eigene Arbeiten eingereicht werden. Das Thema ist frei. Arbeiten, die bereits einmal prämiert wurden (nationale oder internationale Wettbewerbe), sind nicht zugelassen.

Die Eingabe besteht aus einer Serie von mindestens drei bis maximal acht Einzelbildern plus einen kurzen Konzepttext von ca. einer halben A4-Seite Länge.

Die Anmeldung erfolgt über das Formular unter http://vfg-nwfp.ch/anmeldung/ Die Bilddaten samt Konzepttext (reine Textdatei, word oder pages, kein PDF!) und Hängeplan (PDF) werden über WeTransfer https://www.wetransfer.com an input@vfg-nwfp.ch gesendet.

Maximale Grösse pro Einzelbild: 30 x 25.3 cm 300dpi, 3543 Pixel mal 2988 Pixel.

Die Einschreibegebühr beträgt CHF 40.– pro Arbeit. Der Zahlungsbeleg bzw. Kopie des Bankauszugs ist der Sendung beizulegen. Die Einzahlungen mit einem Vermerk mit dem Namen der Arbeit ist zu leisten auf: IBAN CH07 0900 0000 8740 0513 4, PC 87–400513–4, vfg Nachwuchsförderpreis, Postfach, 8000 Zürich

Zur Jurierung tritt eine jährlich wechselnde, professionelle Jury zusammen und wählt von allen Einsendungen zehn Arbeiten aus, wobei sie auch die drei Preisträger bestimmt. Die zehn Fotografinnen und Fotografen werden nach der Jurierung umgehend telefonisch benachrichtigt. Über den Juryentscheid kann keine Korrespondenz geführt werden.

Die Preise. Der Hauptpreis wird von Keystone gestiftet und ist mit CHF 5000.– dotiert. Der zweite und dritte Preis sind Sachpreise.

Der «Prix MLL». Aus den zehn von der Jury vfg Nachwuchsförderpreis für Fotografie selektionierten Arbeiten wählt zusätzlich die Schweizer Anwaltskanzlei «Meyerlustenberger | Lachenal» die Preisträgerin/den Preisträger des «Prix MLL» aus. Der Prix MLL ist mit CHF 3000.– dotiert und beinhaltet weitere von «Meyerlustenberger | Lachenal» formulierte Bedingungen, die unter anderem die Bildrechte beinhalten und mit der Kanzlei gesondert vereinbart werden müssen.

Ausstellungen und Organisation. Die prämierten Arbeiten werden an wechselnden Orten ausgestellt und im Internet präsentiert. Die Namen der Preisträgerinnen und Preisträger werden anlässlich der ersten Ausstellungseröffnung der Presse und dem Publikum bekannt gegeben. Detaillierte Informationen werden einen Monat vor der Vernissage auf unserer Homepage http://www.vfg-nwfp.ch und auf Facebook bekanntgegeben. Die zehn Gewinnerinnen und Gewinner verpflichten sich, für den Auf- und Abbau der eigenen Bilder sowie das Hosting in den Ausstellungsorten mitverantwortlich zu sein und als Team an allen vfg Nachwuchsförderpreis Anlässen innerhalb des Jahreszyklus’ möglichst oft präsent zu sein.

Haftungsausschluss. Die Versicherung der an der Ausstellung gezeigten Prints ist Sache der Teilnehmer. Die Arbeitsgruppe vfg Nachwuchsförderpreis für Fotografie lehnt die Haftung vollumfänglich ab.

Einsendeschluss ist der 30. April 2016 verlängert bis 15. Mai 2016

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.vfgonline.ch

©vfg vereinigung fotografischer gestalterInnen
Arbeitsgruppe Nachwuchsförderpreis für Fotografie

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×