Urs Tillmanns, 25. August 2016, 06:00 Uhr

Endlich offiziell: Die EOS 5D Mark IV kommt mit 30 Megapixel-Sensor, Fokus-Nachbearbeitung und 4K-Video

Canon stellt heute die EOS 5D Mark IV vor. Sie bietet einen 30,4-Megapixel-CMOS Vollformatsensor mit einem grossem Dynamikumfang und macht Reihenaufnahmen mit bis zu sieben Bildern pro Sekunde. Die Kamera ermöglicht neu interne 4K-Videoaufzeichnung und ist mit integriertem WLAN/GPS ausgestattet. Mit dem Dual Pixel RAW Format kann der Fokusbereich bei der Nachbearbeitung korrigiert, das Bokeh horizontal verlagert sowie Linsenreflexionen reduziert werden.

 

Im Kern der EOS 5D Mark IV befindet sich ein neuer Vollformat-CMOS-Sensor mit 30,4 Megapixeln mit einem besonders grossen Dynamikumfang. Der ISO-Bereich von 100 bis 32‘000 lässt sich auf ISO 50 bis 102‘400 erweitern. Der optimierte Algorithmus zur Rauschunterdrückung führt neu zu noch besseren Low-Light-Ergebnissen.
Das Autofokus -System der EOS 5D Mark IV besteht aus 61 AF-Feldern (darunter 41 Kreuzsensoren), die einen weiten Bildbereich netzförmig abdecken. Dies vereinfacht die Schärfenachführung auf sich schnell bewegenden Objekten oder im Fall von sich verändernden Farben. Die 61 AF-Felder decken nicht nur einen grossen Bereich des Sensors ab, sondern ermöglichen auch bei -3 LW (entspricht in etwa Mondlicht) den Einsatz des Autofokus mit dem optischen Sucher und sogar bei -4 LW im Live View Modus.

Canon EOS 5D Mk IV Front black 750

 

Dual Pixel RAW Format – Fokusbereich und Bokeh nachbearbeiten

Erstmals können bei einer EOS-Kamera Bilder im neuen Dual Pixel RAW Format aufgezeichnet werden. Dieses Format ermöglicht es, den Fokuspunkt bei der Nachbearbeitung zu korrigieren, das Bokeh horizontal zu verlagern sowie Linsenreflexionen zu reduzieren.

 

Canon EOS 5D Mk IV Top slant 750

Beim Einsatz von Teleobjektiven in Kombination mit Extendern fokussiert die EOS 5D Mark IV sehr präzise bis Blende 8 mit sämtlichen AF-Feldern. Das hochauflösende 3,2-Zoll-LCD-Display bietet eine intuitive Touchscreen-Steuerung des kompletten Menüs, kombiniert mit einem neuen AF-Auswahlschalter, der einen schnellen Wechsel der aktiven AF-Felder oder -Bereiche ermöglicht. Zur präzisen Belichtung, Motiverkennung und -nachverfolgung setzt die Kamera einen 150‘000-Pixel-Belichtungsmesssensor (IR und RGB) ein, dessen Daten von einem dedizierten DIGIC 6 Prozessor verarbeitet werden.

Canon EOS 5D Mk IV Back slant 750

 

Neues Niveau bezüglich Geschwindigkeit

Die EOS 5D Mark IV ist für höchste Ansprüche bezüglich Geschwindigkeit konzipiert worden. Spezielle Technologien zur Highspeed-Auslesung der DIGIC 6+ Daten ermöglichen Reihenaufnahmen mit bis zu 7 Bildern pro Sekunde bei voller Auflösung und AF / AE Nachführung. In dieser Frequenz können bis zu 21 RAW-Bilder bzw. eine unbegrenzte Anzahl von JPEG-Bildern aufgenommen werden. In Situationen, in denen Fotografen auf eine geringe Lautstärke angewiesen sind – etwa bei der Aufzeichnung von Nachrichtenbeiträgen oder Tieren in natürlicher Umgebung – ermöglicht die Kamera den Betrieb im Modus «Leise Aufnahme», welcher Geräusche auf ein Minimum reduziert.

Canon EOS 5D Mk IV Back Top slant 750

 

Der Sprung zu 4K-Videoaufnahmen

Die EOS 5D Mark IV bietet für bewegte Aufnahmen ein breites Leistungspaket: 4K mit maximal 30 Bildern, Full HD Aufnahmen mit 50/60 Bilder und HD Aufnahmen mit 120 Bilder pro Sekunde, Dual Pixel CMOS Autofokus, Zeitraffer-Videos und einen neuen HDR Movie Modus. Mit DCI 4K (4096 x 2160 Pixel) bei 30/25/24 Bildern pro Sekunde zeigt die Kamera ihre Vielseitigkeit. Aus den 4K-Videos lassen sich Einzelbilder mit jeweils 8,8 Megapixeln kameraintern extrahieren.

Canon EOS 5D Mk IV Customtouch 750

 

Erweiterte Bedienoptionen und Konnektivität

Dank zahlreicher verbesserter Funktionen, die auf der Basis des Feedbacks einer weltweiten Canon Community entstanden sind, bietet die EOS 5D Mark IV einzigartige Flexibilität und umfangreiche Konnektivität. Integriertes WLAN ermöglicht die Fernbedienung der Kamera und eine sichere Datenübertragung (FTPS/FTP) via Canon Camera Connect App. NFC sorgt für einen einfachen Verbindungsaufbau mit kompatiblen Mobilgeräten. GPS fügt den EXIF-Bilddaten Standortinformationen hinzu, was die Verwaltung der Aufnahmen erleichtert. Auch IPTC-Daten lassen sich erstmals automatisch in die Bilddateien integrieren.

Für Fotografen und  Fotojournalisten, die unter extremen Umweltbedingungen arbeiten müssen bietet die EOS 5D Mark IV einen verbesserten Staub- und Spritzwasserschutz.

Canon EOS 5D Mk IV Back 750

 

Präsentation der Kamera via Facebook Live Event

Am 5. September 2016 um 16:00 Uhr vermitteln Canon Explorer Ulla Lohmann und Christian Anderl via Facebook Live Event ihre Eindrücke und Erfahrungen, die Sie während ersten Tests der EOS 5D Mark IV gesammelt haben. Canon Produktspezialisten werden dabei die Kamera aus einer technischen Perspektive vorstellen. Mehr Informationen dazu zu genanntem Zeitpunkt auf der Facebook Seite von Canon Schweiz.

Canon EOS 5D Mk IV Side 750

Canon EOS 5D Mk IV Top cut 750

 

Canon EOS 5D Mk IV Connections 750

 

Optimierte Abbildungsqualität mit neuen EF-Objektiven

Gleichzeitig mit der EOS 5D Mark IV werden zwei neue Objektive vorgestellt, das EF 1:4/24-105mm L IS II USM und EF 1:2,8/16-35mm L III USM. Das EF 1:4/24-105mm  IS II USM ist ein flexibles und robustes Objektiv für den alltäglichen Einsatz. Mit seinem Brennweitenbereich von 24-105mm, einer konstanten Lichtstärke von 1:4 und dem optimierten Vier-Stufen-Bildstabilisator (IS) ist es ideal für die unterschiedlichsten Aufnahmesituationen, Motive und Lichtbedingungen. Ein neues Video Design EDM ermöglicht die leise Anpassung der Blendenöffnung bei Videoaufnahmen.

 

Canon 16-35mm 750

Canon EF 1:2,8/16-35mm L III USM

 

Canon 24-105mm 750

Canon EF 1:4/24-105mm L IS II USM

 

 

Das neue EF 1:2,8/16-35mm L III USM ist besonders auf die hochauflösenden Sensoren aktueller Canon Kameras abgestimmt. Der vielseitige Weitwinkelbereich (16-35mm) ist besonders für Hochzeitsfotografen und Fotojournalisten interessant. Die konstante Lichtstärke von 1:2,8 begünstigt den Einsatz in Low-Light-Situationen.

 

 

EOS 5D Mark IV – Hauptleistungsmerkmale:

  • 30,4-Megapixel CMOS-Vollformat-Sensor mit grossem Dynamikumfang
  • Erstmals Aufnahmen im neuen Dual Pixel RAW Format ermöglicht Nachbearbeitung von Fokusbereich, Bokeh und Linsenreflexionen
  • Konzipiert für Höchstleistung: Innovativer Dual Pixel CMOS AF
  • Der Schritt zu 4K-Kinoqualität: echtes DCI 4K mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde
  • Jederzeit verbunden dank integriertem WLAN mit NFC und GPS


EF 4/24-105mm L IS II USM – Hauptleistungsmerkmale
:

  • Vielseitiger Zoombereich von 24-105mm
  • Konstante Lichtstärke von 1:4
  • L Serie Witterungsschutz
  • Optischer 4-Stufen-Bildstabilisator
  • Modernes optisches Design


EF 2,8/16-35mm L III USM – Hauptleistungsmerkmale:

  • Vielseitige Weitwinkel-Brennweiten
  • Premium-Abbildungsqualität
  • Hohe konstante Lichtstärke von 1:2,8
  • Robuste L-Serie Konstruktion
  • Moderner Autofokus

 

Preise und Lieferbarkeit

Die Canon EOS 5D Mark IV ist ab September 2016 für CHF 4019.– im Handel verfügbar.
Das EF 1:4/24-105mm L IS II USM gibt es gleichzeitig CHF 1249.–
wie auch das EF 1:2,8/16-35mm L III USM für CHF 2599.–.

Die vollständigen technischen Daten (englisch) finden Sie hier

Weitere Informationen gibt es auf www.canon.ch

 

 

4 Kommentare zu “Endlich offiziell: Die EOS 5D Mark IV kommt mit 30 Megapixel-Sensor, Fokus-Nachbearbeitung und 4K-Video”

  1. Auf den ersten Blick scheint die vierte 5D bis auf das Dual Pixel RAW-Format weitgehend innovationsfrei zu sein (typisch Canon), aber immerhin hat sich Canon dieses Mal bemüht technisch up-to-date zu sein. Fotomässig bietet sie sinnvolle Verbesserungen, videomässig scheinbar auch. Doch bei genauerem Hinsehen sind die zeitgemässen 4K-Videofunktionen (Crop, HDMI-out etc.) etwas beschnitten. Es ist und bleibt halt eine Fotokamera und dies bei einem stolzen Preis.

    Schön aber, dass Canon im Gegensatz zu anderen Kameraherstellern auf das echte 4K statt auf UHD setzt. Somit kann die Kamera eher in gewissen professionellen Workflows mit anderen dedizierten Filmkameras kombiniert werden.

    Ideal wäre, wenn alle Kamerahersteller in ihren Kameras sowohl 4K und UHD wahlweise anbieten würden. Sicher eine Frage der Zeit, denn inzwischen beschränkt sich auch keine Kamera bei Videobildraten bloss auf eine.

  2. Ich warte seit Jahren auf einen Nachfolger des Nikkor 17-35 f/2.8. Ich hoffe jetzt wo Canon ein neues 16-35 f/2.8 vorgestellt hat, dass sich Nikon ins Zeug legt.

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×