Markus Zitt, 19. April 2017, 18:30 Uhr

Sony GM OSS mit FE 100–400 mm: Telezoom mit E-Mount zu Alpha 7 und 9

Sony erweitert ihr Sortiment an Objektiven mit E-Mount um das Telezoom Sony GM OSS mit FE 100–400 mm F4,5–5,6. Das Objektiv ist für die spiegellosen Systemkameras der A7-(Alpha 7)-Reihe sowie die brandneue A9 bzw. Alpha 9 mit Bildsensor im Kleinbild-Vollformat konzipiert, passt aber auch an die spiegellosen Alpha-Modelle mit kleinerem Bildsensor im APS-C-Format.

Zusammen mit der neuen, schnelle Profikamera Alpha 9 hat Sony das vollformattaugliche Telezoom GM OSS FE 100–400mm F4,5–5,6 (Modell SEL100400GM) mit E-Mount vogestellt. Es ergänzt die hochwertige vor rund einem Jahr lancierte «G Master»-Objektivreihe. Es ist die bislang längste Brennweite im E-Mount-System.

Das neues Super-Tele-Zoomobjektiv GM OSS FE 100–400 mm F4,5–5,6 bietet laut Sony herausragende Schärfe, schnellen Autofokus, kompaktes Design und mehr.

 

Das neue Vollformatobjektiv setzt den hohen Auflösungsstandard fort, der das Markenzeichen der Spitzenobjektive G Master von Sony ist. Darüber hinaus verfügt es über unglaublich schnelle und präzise Autofokus-Funktionen, ein leichtes, tragbares Design und eine Vielzahl von professionellen Funktionen und Anpassungsmöglichkeiten. Dieses aussergewöhnlich leistungsstarke fotografische Werkzeug eignet sich für eine Vielzahl von Hobby- und Profi-Aufnahmen, insbesondere für Sport- oder Naturaufnahmen.

Design und Leistung der G-Master-Serie

Das neue Telezoom entspricht den hohen Anforderungen der hochwertigen G-Master-Objektivserie von Sony entspricht. Es sorgt im gesamten Zoom- und Fokusbereich des Objektivs für eine herausragende Schärfe bis zum Bildrand sowie ein ansprechendes «Bokeh» oder Hintergrundunschärfe. So werden bei jedem Motiv und jeder Szene auch kleinste Details sichtbar.

Das komplexe Design besteht aus 22 Objektivelementen, die in 16 verschiedene Gruppen konfiguriert sind, darunter ein Super-ED- und zwei ED-Glaselemente (ED = Extra Low Dispersion). Zusammen minimieren diese Elemente chromatische Aberrationen und gewährleisten, dass die ultimative Auflösung aufgenommen wird. Das Objektiv verfügt ausserdem über die Original-Nanobeschichtung von Sony, die unerwünschte Reflexionen minimiert und dadurch bei Sport- oder Naturaufnahmen besonders nützlich ist.

Reaktionsschneller Autofokus

Um mit rasanter Action mithalten zu können, bietet das Telezoom eine Kombination aus einem doppelten linearen Motor und einem Direct Drive SSM-Aktuator, der ebenfalls einen präzisen, ruhigen Betrieb gewährleistet.

Das Doppelmotorsystem ermöglicht eine Beschleunigung des Objektivantriebs beim Fokussieren, um die schnellen Bewegungen aufzunehmen, die für die Sport- und Naturfotografie typisch sind. Gleichzeitig stellen die äusserst präzise Positionskontrolle und ein optimierter Autofokus-Algorithmus sicher, dass das Motiv schnell gefunden und fokussiert wird. Dadurch wird die maximale Autofokus-Leistung einer Kamera wie der neuen α9 ausgeschöpft.

Leichtes und anpassbar

Um die Erwartungen von Profifotografen zu erfüllen, zählt das neue GM FE 100–400mm mit einem Gewicht von nur 1395 Gramm zu den leichtesten in seiner Klasse und ist die ideale Ergänzung zu den zahlreichen Systemkameras im Kompaktdesign von Sony.

In funktioneller Hinsicht ist das Objektiv – erstmalig bei Sony α – mit einem Einstellring für das Zoom-Drehmoment ausgestattet. Damit kann der Benutzer die Drehung im Ring so einstellen, dass der Zoom schneller oder langsamer erfolgt, je nach individuellem Aufnahmestil. Ausserdem verfügt das Objektiv über eine Fokushaltetaste, der verschiedene Funktionen zugewiesen werden können, darunter die Fokusmodus-Auswahl, die Auswahl des Autofokusbereichs oder die beliebte Eye-AF-Sperrfunktion.

Das Tele-Zoomobjektiv ist staub- und feuchtigkeitsresistent und hat auf dem vorderen Objektivelement eine Fluorbeschichtung, die das Entfernen von Staub- oder Fettablagerungen erleichtern. Darüber hinaus bietet das Objektiv eine abnehmbare Stativbefestigung.

Bildstabilisierung und Kompatibilität

Das neue Objektiv GM FE 100–400mm bietet eine integrierte optische Bildstabilisierung, die scharfe Bilder bei handgeführten Aufnahmen gewährleistet. Der minimale Fokusbereich von nur 0,98 Metern ermöglicht eine maximale Vielseitigkeit bei Ausseneinsätzen, und die zirkuläre Blende mit 9 Lamellen sorgt für ein weiches, ansprechendes Bokeh.

Das GM FE 100–400mm ist mit den 1,4fachen (Modell SEL14TC) und zweifachen (Modell SEL20TC) Telekonvertern kompatibel. Dadurch können Fotografen und Videofilmer mit bis zu 800 mm auf Vollformatkameras und ungefähr 1200 mm (entspricht 35 mm Vollformat) auf APS-C-Kameras aufnehmen.

Eine Ersatz-Sonnenblende (Modell ALC-SH151) ist für das neue Objektiv ebenfalls erhältlich.

Preise und Verfügbarkeit

Das Telezoom Sony SEL100400GM bzw. Sony GM OSS mit FE 100–400mm F4,5–5,6 ist ab Juli 2017 zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 3000 Franken verfügbar.

Weitere Infos

Sony GM OSS mit FE 100–400 mm F4,5–5,6 (SEL100400GM) (Produktseite)

Sony Objektive mit E-Mount (Übersichtsseite)

Sony.ch

 

Sony GM OSS mit FE 100–400 mm F4,5–5,6 (SEL100400GM) – Spezifikationen
Objektivbajonett Sony E-Objektiv
Format 35-mm-Vollformat
Brennweite 100–400 mm
Äquivalente 35-mm-Brennweite (APS-C) 150–600 mm
Elemente und Beschichtung 16–22
Sichtwinkel (35 mm) 93,9 x 205 mm
Sichtwinkel (APS-C) 16° bis 4°10’1
Maximale Blendenöffnung (F-Werte) 4,5–5,6
Minimale Blende (F-Werte) 32–40
Blendenlamellen 9
Zirkulare Blende Ja
Mindestfokussierabstand 0,98 m
Maximale Vergrösserung 0,12–0,35 x
Filterdurchmesser 77 mm
Bildstabilisierung (SteadyShot) Optischer SteadyShot
Zoomsystem Manuell
Telekonverter-Kompatibilität (x1,4) SEL14TC
Telekonverter-Kompatibilität (x2,0) SEL20TC
Kappentyp Rund, Bajonett

  

Ein Kommentar zu “Sony GM OSS mit FE 100–400 mm: Telezoom mit E-Mount zu Alpha 7 und 9”

  1. Interessant, dass bei diesem Objektiv der 1,4fache und 2fache Adapter benutzbar ist, jedoch am 70-200/4 nicht geht. Als Grund gibt man an, dass bei Blende 4 der AF nicht funktionieren würde. Die Basis sein bei dieser Blend zu klein. Also musste man das 70-200/2,8 kaufen, um auf grössere Brennweite mittels Adapter zu kommen.
    Ich habe dann das Sigma 150-500 Sports besorgtund mit dem Sigma-Adapter an die Sony 7R II adaptiert. Keine gute Idee, denn in der Anleitung steht kleingedruckt, dass der C-Autofokus nicht funktioniert. Und das bei Sports!
    Eine seltsame Modellpolitikbeider Firmen.
    Nun warte ich auf das Sony 100-400 und hoffe, dass dort AF-C funktioniert.

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×