Urs Tillmanns, 21. April 2017, 13:00 Uhr

Die beiden Grössten in Bern fusionieren: Photo Vision und Foto Video Zumstein

Konzentrationen sind auch in der Fotobranche nichts Neues. Dennoch dürfte der Zusammenschluss der beiden grössten Fotofachgeschäfte per 1.Mai 2017 auf dem Platz Bern doch für viele überraschend kommen. Für Photo Vision löst sich damit das Problem der Strandortfrage, und bei Foto Video Zumstein möchte der bisherige Inhaber und Geschäftsführer die Verantwortung an die jüngere Generation abgeben.

 

«Die heutige herausfordernde Zeit ruft immer wieder nach Veränderungen», sagt Markus Säuberli gegenüber Fotointern. «Foto Video Zumstein und Photovision arbeiteten in den letzten Jahren erfolgreich und zukunftsorientiert – deshalb macht ein Zusammenschluss und eine Konzentration auf die gemeinsamen Stärken jetzt Sinn. Zudem werden damit zwei Probleme gelöst: Einmal steht bei Photo Vision die schon seit Längerem ungewisse Standortfrage mit einem Platzlimit an der Marktgasse an. Anderseits erachte ich persönlich den Zeitpunkt als gekommen, um mich aus dem aktiven Geschäftsleben zurückzuziehen und das Feld, aber auch die Verantwortung, einer jüngeren Generation zu überlassen. Diese hat mit der jetzt entstehenden Betriebsgrösse eine grosse Chance, denn damit entsteht in Bern das grösste Kompetenzzentrum für Foto, Video und Astronomie der Schweiz», sagt Markus Säuberli.

 

Die Geschäftsleitung (v.l.n.r.) Bruno Tobler, Mario Wüest und Matthias Lehnherr sowie Markus Säuberli, der neu im Verwaltungsrat ist

Das Unternehmen wird künftig von den drei Geschäftsleitern Bruno Tobler, Mario Wüest und Matthias Lehnherr auf gleicher Stufe geführt. Markus Säuberli steht dem Unternehmen weiterhin im Verwaltungsrat zur Verfügung.

Markus Säuberli betont weiter, dass die gemeinsamen Stärken des Unternehmens auch künftig, nebst dem breiten Sortiment, nach wie vor der Online-Rentservice www.zumirent.ch, das Fotostudio, das Fotolabor und das Kursangebot sein werden. Es stehe zudem fest, dass auch nach dem Zusammenschluss das Ladengeschäft am Casinoplatz bestehen bleibt und dass auch der Firmenauftritt als «Foto Video Zumstein» in Bern beibehalten wird. Auch die weiteren Photo Vision Standorte in Lausanne, Biel, Thun, La-Chaux-de-fonds und Neuchâtel, welche unter der Marke Photo Vision weitergeführt werden, gehören ab 1. Mai 2017 zur neuen Photo Vision Zumstein AG.

 

Das traditionsreiche Gebäude am Casinoplatz wird zum Hauptsitz der neuen Photovision Zumstein AG

«Wir haben schon früh während den Fusions-Verhandlungen bemerkt, dass sich auch die beiden Teams von Photo Vision und Foto Video Zumstein sehr gut ergänzen», sagt Bruno Tobler, welcher bisher als Filialleiter für Photo Vision Bern tätig war. «Als vereintes Team werden wir am Casinoplatz unser Dienstleistungs- und Verkaufsangebot rund um Fotografie, Video und Astronomie weiter ausbauen. Dank mehreren unterirdischen Etagen und der kürzlichen Erweiterung der Astroabteilung verfügt der mehr als stadtbekannte Standort von Foto Video Zumstein über ausreichend Platzreserven.

 

Bis zu dessen Umnutzung wird das Geschäft an der Marktgasse 37 als Outlet-Store betrieben

Das Lokal an der Marktgasse 37 (ehemals Photovision AG) wird bis zur Umnutzung durch die Eigentümerin als Outlet weiter betrieben. Ein Besuch in der Marktgasse wird sich für Schnäppchenjäger also weiterhin lohnen.»

Matthias Lehnherr, welcher bereits seine Ausbildung bei Foto Video Zumstein absolviert hat und mit 21 Jahren der Dienstälteste im «Zumi-Team» ist, freut sich über die neuen Möglichkeiten, welche der Zusammenschluss mit sich bringt. Er betont, dass die neuen Synergien sowohl für Firmenkunden, wie auch für Privatkunden, viele Vorteile mit sich bringen wird. «Bereits jetzt sind wir in der Lage, aufwendige und komplexe Kundenprojekte ‚in-house‘ umzusetzen. Das beginnt bei Video-Podcast-Studios für Firmen, über Spezialkameras für Überwachungseinsätze, bis zum Einrichten von vollautomatischen Grossraum Fotostudios für z.B. die Autoindustrie. Dank dem Zusammenschluss können wir auch den Business to Business Bereich weiter ausbauen.»

Mario Wüest, der Dritte im neuen Führungsteam, war im letzten Jahr bei Foto Video Zumstein unter anderem für den Ausbau der Online-Aktivitäten zuständig. «Unser neue Webseite inklusive Online-Shop ist sehr gut gestartet. Als primär stationärer Fachbetrieb gewinnen interessante und kundenorientierte Online-Aktivitäten für uns immer mehr an Bedeutung. Was bringt ein spannendes und breites Sortiment mit vielen Spezialitäten, wenn niemand davon weiss? Auch in diesem Bereich bringt die Bündelung der Kräfte klare Vorteile.»

«Weitere Neuerungen in den verschiedenen Abteilungen sind bereits in Planung aber noch nicht ganz spruchreif. Ein Besuch an den OpenDays 2017 am 20. und 21. Oktober 2017 wird sich aber sicher für alle Foto-, Video- und Astronomie-Interessierte lohnen … und übrigens, auch das Abonnieren des Foto Video Zumstein Newsletters lohnt sich: Beim grossen Fusions-Wettbewerb winken Preise im Gesamtwert von über CHF 10’000.-!» sagt Bruno Tobler. Man darf also gespannt sein, welche weiteren, spannenden Projekte der Zusammenschluss mit sich bringen wird.

Weitere Infos zur Fusion finden Sie ab dem 28. April 2017 bei Photovision und Foto Video Zumstein.

 

Ein Unternehmen mit Tradition

Foto Video Zumstein konnte letztes Jahr das 80-jährige Jubiläum (Fotointern berichtete)  mit Standort am Casinoplatz in Bern feiern. 1965 wurde Ulrich Schuler als Geschäftsführer angestellt. 1979 verliess Ulrich Schuler Foto Video Zumstein und eröffnete sein eigenes Fotofachgeschäft, Foto Schuler, an der Marktgasse 37. Nachdem weitere Filialen in Lausanne, La-Chaux-de-fonds, Biel, Thun und Neuchâtel eröffnet wurden, wurde die Firma in Photo Vision AG umbenannt.

Die neue Photo Vision Zumstein AG beschäftigt insgesamt über 55 Angestellte und Auszubildende.

3 Kommentare zu “Die beiden Grössten in Bern fusionieren: Photo Vision und Foto Video Zumstein”

  1. Schon zu meiner aktiven Geschäftszeit waren die beiden Firmen zwar Konkurrenten, haben aber immer gemeinsame Aktivitäten gemacht von welchen beide profitieren konnten.
    Ich wünsche der neu gegründeten Photo Vision Zumstein AG viel Erfolg.
    Beat Zumstein

    1. Danke Beat, wir geben weiterhin alles! Zusammen 110 Jahre Tradition müssen gepflegt werden, unserer treuen Kundschaft und natürlich auch dem Namensgeber sind wir das schuldig 😉

  2. Zum Einen finde ich diese Fusion begrüßenswert, zum Anderen in Anbetracht der andauernden Entwicklung in diesem Bereich, auch bedauernswert.

    Als aus ZH kommend, habe ich mich schon lange gewundert, über diese Qualität beider Geschäfte – als eigenständige, keiner größeren Kette angehörend. Hier gibt es solche ja leider kaum mehr.
    Beide haben es zudem früh verstanden, einen guten Mix aus klassischem Laden, Beratung, Produkteangebot, Occassionen und Online-Auftritt zu präsentieren. Sogar auf Gebrauchtmärkten war/ist man aktiv.
    Beide hatten/haben aber eine leicht abweichende Produkteausrichtung. Fand es immer toll, wieder nach Bern zu kommen, diese klassischen Geschäfte aufzusuchen, im Angebot zu stöbern. Und es gibt in der Region sogar noch mehr 🙂
    Da wünsche ich beiden, dass sie ihren bisherigen Charakter bewahren vermögen.
    Und selbstverständlich – beim Personal keine Abstriche gemacht werden. Denen und der Leitung viel Erfolg

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×