Markus Zitt, 6. Juni 2017, 12:00 Uhr

Apple iMac Pro: Eine Workstation mit bis zu 18 Kernen für leistungshungrige Profis

Apple hat einen neuen iMac angekündigt, der eine neue Produktlinie der Workstation-Klasse darstellt. Der iMac Pro wird der bisher leistungsstärkste iMac sein und sich an Profis mit anspruchsvollsten Workflows richten – und folglich teurer als bisherige iMacs sein. Allerdings kommt der iMac Pro erst in einem halben Jahr. Für die Leistung sorgen bis zu 18-Core-Prozessoren, bis zu 22 Teraflops GPU-Performance, fortschrittliche I/O-Ausstattung und schnelle Speicher. Zudem sind ein modularer Mac Pro und ein Pro Display in Entwicklung.

Seit längerer Zeit ist Apple bei professionellen Anwendern wie Bild- und Videobearbeitern in Ungnade gefallen, weil die Firma keine zeitgemäss leistungsstarken und ausbaufähige Profigeräte im Sortiment führt – und im Gegensatz bei den jüngsten Neuheiten sogar die für professionelle Anwender wichtige Schnittstellenvielfalt (u.a. aus Designgründen) eingespart hat.
Zumindest punkto Leistungsfähigkeit will Apple nun die Profianwender versöhnen und hat am Montag an einer Entwicklerkonferenz in den USA diverse Neuheiten (Meldungen folgen), verbesserte Ausstattung der Notebooks und der iMac-Modelle sowie eine ganz neue Workstation im iMac-Kleid vorgestellt. Im Gegensatz zu den aktualisierten Modellen, die gleich erhältlich sind, soll der iMac Pro aber erst ab Dezember 2017 erhältlich sein.

Ab Dezember 2017 erhält: Der neue iMac Pro hat ein 27 Zoll grosses 5K-Display und bietet die Leistung einer Workstation.

 

Zwar dürfte ein All-in-One-Computer kaum die richtige Lösung für alle Profibedürfnisse sein, aber zumindest gibt es ab Ende einen zeitgemäss leistungsstarken Mac für leistungshungrige Anwendungen. Neben der Fertigstellung dieses neuen iMac Pro arbeitet Apple aber auch an einem komplett neu gestalteten Mac Pro der nächsten Generation – als Nachfolgemodell zum «Schirmständer». Jener Mac Pro soll ebenfalls den Profiansprüchen genügen und extra für professionelle Kunden entwickelt werden, die das modernste High-End-System in einem modularen Design benötigen. Auch ein neues High-End Pro Display st in Entwicklung.

Neu: Apple iMac Pro

Laut Apple wird der neu iMac Pro für Profis mit anspruchsvollsten Workflows entwickelt. Der ganz neue iMac Pro mit seinem 27″ Retina 5K Display, bis zu 18-Core Xeon Prozessoren und bis zu 22 Teraflops Grafikverarbeitung ist der leistungsstärkste Mac aller Zeiten. Mit einem neuen Gehäuse in Space Grau bietet der kommende iMac Pro Leistung für fortgeschrittene Grafik-Bearbeitung, Virtual Reality Content-Erstellung und Echtzeit-3D-Rendering.

«Wir freuen uns, den Entwicklern und Kunden einen Ausblick auf den iMac Pro zu bieten. Das ist der schnellste und leistungsstärkste Mac aller Zeiten, der zum ersten Mal Leistung der Workstation-Klasse auf den iMac bringt», sagt John Ternus, Vice President Hardware Engineering von Apple. «Wir haben das ganze System neu konstruiert und eine völlig neue Thermalarchitektur entworfen, um aussergewöhnliche Leistung in das elegante, leise iMac-Gehäuse zu bringen, das unsere Kunden lieben — iMac Pro ist ein grosser Schritt vorwärts und so etwas hat es bisher noch nicht gegeben.»

Leistung einer Workstation im iMac Design

Mit Intel Xeon Prozessoren der nächsten Generation mit bis zu 18 Kernen ist iMac Pro auf die anspruchsvollsten Pro-Workflows ausgelegt. Mit einer All-Flash-Architektur und einem völlig neuen Thermaldesign bietet iMac Pro bis zu 80 Prozent mehr Kühlleistung im gleichen dünnen und nahtlosen iMac-Design. Im neuen Gehäuse in der Farbe «Space Grau» steckt zudem eine 27″ Retina-5K-Display mit Unterstützung für eine Milliarde Farben.

Illustration des Thermaldesign des iMac Pro (von der Rückseite betrachtet). Es sorgt für die Kühlung der leistungsstarken Komponenten.

 

Fortschrittlichste Grafik

iMac Pro kommt mit der neuen Radeon Pro Vega GPU, der modernsten Grafik überhaupt in einem Mac. Mit einem neuen Rechenkern der nächsten Generation und bis zu 16 GB On-Pack-High Bandwidth Memory (HBM2) bietet der iMac Pro mit Vega GPU bis zu 11 TeraFLOPS einfache Präzision Rechenleistung für Echtzeit-3D-Rendering und eine immersive, hohe VR-Bildrate. Und für halbgenaue Präzision, ideal für maschinelles Lernen, liefert der iMac Pro eine Leistung von bis zu unglaublichen 22 TeraFLOPS.

Der iMac Pro von oben mit den Eingabegeräten.

 

Schneller Speicher und fortschrittliche I/O

Der iMac Pro unterstützt zudem bis zu 4TB SSD und bis zu 128 GB ECC-Speicher und mit vier «Thunderbolt 3»-Ports können bis zu zwei Hochleistungs-RAID-Arrays und zwei 5K-Displays gleichzeitig angeschlossen werden. Der iMac Pro bietet 10Gb Ethernet für eine bis zu zehn mal schnellere Verbindung.

Preise und Verfügbarkeit

Der Apple iMac Pro wird erst im Dezember 2017 ausgeliefert. Die Preise in Schweizer Franken für die Modellvarianten stehen derzeit noch nicht fest, doch soll der iMac Pro ab 4’999 US-Dollar erhältlich sein.

Weitere Infos

Apple iMac Pro (Produktseite)

Apple Schweiz (Herstellerseite)


 

Apple iMac Pro (2017) – Spezifikationen
Display 27″ Retina 5K Display (68,58 cm Diagonale)
5120 x 2880 Pixel mit Unterstützung für Milliarden von Farben
Helligkeit: 500 Nits Grosser Farbraum (P3)
Prozessor 8 Core, 10 Core oder 18 Core
Arbeitsspeicher 32 GB (DDR4 ECC Arbeitsspeicher mit 2666 MHz)
Optional mit 64 GB oder 128 GB
Kapazität 1 TB SSD
Optional mit 2 TB oder 4 TB SSD
Grafik Vega GPU, Radeon Pro Vega 56 Grafikprozessor mit 8 GB HBM2 Grafikspeicher
Optional mit Radeon Pro Vega 64 Grafikprozessor mit 16 GB HBM2 Grafikspeicher
Kamera 1080p FaceTime HD Kamera
Video • Gleichzeitige Unterstützung der vollen nativen Auflösung auf dem integrierten Display mit einer Milliarde Farben und:

  • Zwei externe 5K-Displays mit 5120 x 2880 Pixeln bei 60 Hz mit Unterstützung für eine Milliarde Farben oder
  • Vier externe 4K-UHD-Displays mit 3840 x 2160 Pixeln bei 60 Hz mit Unterstützung für eine Milliarde Farben oder
  • Vier externe 4K-Displays mit 4096 x 2304 Pixeln bei 60 Hz mit Unterstützung für Millionen von Farben

• Unterstützung für die Modi «Erweiterter Schreibtisch» und «Bildschirme synchronisieren»
• Digitale Thunderbolt 3 Videoausgabe
• Native DisplayPort Ausgabe über USB C
• VGA, HDMI, DVI und Thunderbolt 2 Ausgabe mit entsprechenden optinalen Adaptern

Audio Stereo-Lautsprecher, vier Mikrofone, 3,5 mm Kopfhöreranschluss
Anschlüsse 4x Thunderbolt 3 (USB C)
4x USB 3
1x SDXC Kartensteckplatz mit Unterstützung für UHS II
1x 10 Gbit Ethernet mit RJ‑45 Connector (Nbase‑T Ethernet unterstützt 1 Gbit, 2,5 Gbit, 5 Gbit und 10 Gbit Ethernet)
Eingabe Magic Keyboard mit Ziffernblock (Space Grau)
Magic Mouse 2 (Space Grau)
Optional: Magic Trackpad 2 (Space Grau)
Drahtlose Technologien WLAN 802.11ac WLAN-Technologie, kompatibel mit IEEE 802.11a/b/g/n
Bluetooth 4.2
Abmessungen Höhe: 51,6 cm, Breite: 65,0 cm, Tiefe mit Standfuss: 20,3 cm
Gewicht 9,7 kg
Netzanschluss Netzspannung: 100 bis 240 V Wechselstrom
Frequenz: 50 Hz bis 60 Hz, einphasig
Umgebungs­bedingungen Betriebstemperatur: 10 °C bis 35 °C
Relative Luftfeuchtigkeit: 5 % bis 95 %, nicht kondensierend
Betriebshöhe: getestet bis 5000 m über NN, ohne Druckausgleich
Lieferumfang iMac Pro, Magic Keyboard mit Ziffernblock (Space Grau), Magic Mouse 2 (Space Grau), Lightning auf USB Kabel, Netzkabel
Betriebssystem macOS High Sierra

 

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×