Urs Tillmanns, 29. Juli 2017, 11:08 Uhr

Buchtipp: Sandra Müller «Dog People»

«Dog People» ist eigentlich aus einem Ausbildungsprojekt heraus von Sandra Müller entstanden, bei dem es erstens um perfekte Tierfotografie im Studio ging und zweitens um die Frage, was denn ein Hund für ein Mensch wäre. Die junge Fotografin hat 83 originelle Bilder zu diesem Thema realisiert, die typischer nicht sein könnten und die Betrachter zum Schmunzeln bringen.

 

Soll man Tiere in Kleider stecken? Soll man sie vermenschlichen? Ist es ihnen wohl in ihrer Menschenrolle? Das sind Fragen, die man sich zwangsläufig stellt, wenn man Tiere in Menschenkleidern sieht. 

Sandra Müller sieht ihre Hundefotografie unter einem ganz anderen Aspekt, wie sie in ihrer Einleitung schreibt. «Was für ein Mensch wäre mein Hund?» war der Leitgedanke zu ihrem Fotoprojekt. Und da sie als Design-Studentin mit Schwerpunkt Fotografie gerade nach einem Thema für ihre Semesterarbeit sucht, war mit dieser Kernfrage die Initialzündung eigentlich gegeben. Ihr Berner Sennenhündin-Mix «Maja» stand als erste Modell und erhielt deshalb den Ehrentitel «Miss Dog People». Die Idee, Hunde vermenschlicht als Porträts darzustellen, machte schnell im Bekanntenkreis die Runde, die ersten Shootings verliefen problemlos und die Hundehalter waren begeistert von den Resultaten. So war es ein Leichtes, weitere vierbeinige Kandidaten zu finden, und mit der Zeit ergab sich eine stolze Sammlung ebenso origineller wie spezieller Hundeporträts, die nun in Buchform vorliegen.

Die Hündin «Maja» hat auch geduldig hergehalten, um die optimale Arbeitsweise zu finden, denn die Shootings mussten schnell gehen. Gute Vorbereitung war das wichtigste, da die Kandidaten wohl das Kleiderspiel mit entsprechenden Goodies für kurze Zeit lustig fanden, dann aber doch wieder schnell in ihr natürliches Outfit zurückfinden wollten. «Die allermeisten Hunde waren beim Shooting total entspannt und haben die Aufmerksamkeit, im Mittelpunkt zu stehen, genossen» erklärt Sandra Müller. Nur zwei Hunde hätten sich dabei gestresst gefühlt, was jeweils zu einem sofortigen Abbruch der Fotosession geführt hatte.

Mit der Publikation der ersten Bilder auf Facebook und der Anfrage des teNeues-Verlag für ein Buch, kam das ursprüngliche Studienprojekt «Dog People» in eine neue Dimension. Jetzt musste Sandra Müller nicht mehr ihre Shootingstars im Bekanntenkreis suchen, sondern die Hundehalter bewarben sich mit ihren Lieblingen. Auch der Impuls, zu welcher Menschenrolle der Vierbeiner wohl passen würde, kam meistens von den Besitzern selbst, so dass eigentlich nur noch als letzte Hürde blieb, die passenden Requisiten für die Verkleidung zu finden. Ergänzt werden die Bilder schliesslich mit einem humorvollen Kurztext, der oft preisgibt, wie es zu dieser menschlichen Rolle kam.

Die Hundeporträts von Sandra Müller zeigen nicht nur die originelle und konsequente Umsetzung einer Idee, sondern sie sind auch gestalterisch und technisch perfekt. Bleibt zu hoffen, dass Sandra Müller mit diesen einzigartigen Hundeporträts nicht nur ihre Semesterarbeit mit Bravour bestanden hat, sondern dass sie diese Art der Tierfotografie weiterhin mit gleicher Akribie und Präzision pflegt wie bisher. Sie könnte sich damit einen grossen Namen schaffen.

Für wen ist dieses Buch? Es ist einmal ein idealer Geschenkband, der mit dem dreisprachigen Text (deutsch, englisch, französisch) kaum Grenzen kennt. Weiter wird es alle Hundeliebhaber begeistern und in der Konversationsrunde zu angeregten und heiteren Diskussionen führen. Und drittens ist es ein origineller Bildband, der eine perfekte und konsequente fotografische Arbeit dokumentiert.

Urs Tillmanns

 

Buchbeschreibung des Verlages

Welcher Hundebesitzer kennt das nicht: Man vermenschlicht seinen Vierbeiner, unterstellt ihm Gefühle und Gedanken, die er (oder natürlich sie) höchstwahrscheinlich nicht hat, und macht ihn zum vierbeinigen Menschen. Das ging auch der jungen Fotografin Sandra Müller mit ihrer Hündin Maja so – und war die Grundlage für dieses wunderbare Buch, in dem fotografisch die Frage beantwortet wird: «Was wäre dieser Hund für ein Mensch?» Entstanden sind Hunde-Porträts, denen man einfach nicht widerstehen kann. Ob die Dogge Holly als Couch-Potato oder der Harley-Fahrer Gismo: Sie alle machen Dog People zu einem Buch, das man einfach lieben muss.

Die Hunde sind bunt gemischt, vom Riesenschnauzer bis zum Mops, vom Rassehund bis zum Strassen-Mix. Zu jedem Hund gibt es auch einen humorvollen Begleittext, der erzählt, wie es zur Wahl des Outfits und damit zum Dog Man oder der Dog Lady gekommen ist. Wie beispielsweise beim Mops Gisbert, der als Mensch sicher Arzt wäre – denn seinen Tierarzt liebt er so, dass man nur «Dr. Uwe» rufen muss – und schon gehen die Ohren hoch – soweit das beim Mops möglich ist.

Dog People, das sind 83 wunderbare Hunde-Porträts – vom reinrassigen Riesenschnauzer bis zum Strassenmix – und ein Panoptikum menschlicher Charaktere.

 

Der Blick ins Buch

 

«Blue & Balin» © 2017 Sandra Müller Fotografie

 

«Jella» © 2017 Sandra Müller Fotografie

 

«Kissy» © 2017 Sandra Müller Fotografie

 

«Bella» © 2017 Sandra Müller Fotografie

 

«Maja» © 2017 Sandra Müller Fotografie

 

«Romero Livoija Baron Cesar» © 2017 Sandra Müller Fotografie

 

«Wed Tamrit‘n Shat Ehad» © 2017 Sandra Müller Fotografie

 

«Willi» © 2017 Sandra Müller Fotografie

 

«Ella» © 2017 Sandra Müller Fotografie

 

«Möhre & Dori» © 2017 Sandra Müller Fotografie

 

Die Fotografin

Die heute 23-jährige Sandra Müller kaufte sich mit 14 ihre erste Spiegelreflexkamera .. Und schon als Kind liebte sie Tiere, vom Meerschweinchen bis zum Hund ihrer Tante, mit dem sie ihre gesamten Sommerferien verbrachte. Heute ist sie stolze Besitzerin von Maja, der «schönsten Berner-Sennenhund-Mix-Hündin der Welt», und hat in der Fotografie ihre Berufung gefunden. Ihre Spezialität sind Porträts von Menschen und Tieren. Dabei ist es ihr besonders wichtig, bei jedem Bild auf den individuellen Charakter des Abgebildeten – egal ob Mensch oder Tier – einzugehen. Sie lebt in Haimendorf bei Nürnberg (D).

 

Bibliografie

Sandra Müller
Dog People
176 Seiten, gebunden, Hardcover
ca. 80 Farbfotografien
Format 22,3 x 28,7 cm
Texte in Deutsch, Englisch und Französisch
teNeues Verlag, D-Kempen
ISBN 978-3-96171-009-6
Preis CHF 34.25 / EUR 24,50

Das Buch kann hier online bestellt werden.

 

 

Ein Kommentar zu “Buchtipp: Sandra Müller «Dog People»”

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×