Urs Tillmanns, 23. Oktober 2017, 11:03 Uhr

Ganz schön was los diese Woche …

In der Kalender Woche 43 – es geht nur noch neun Wochen bis Weihnachten – ist ganz schön was los, vor allem was Ausstellungen betrifft: Neben der Kunst 17 werden gleich vier interessante Ausstellungen eröffnet. Zudem ist bei Light + Byte Rampenverkauf und in Bern ist das Fernweh-Festival.

 

Donnerstag. 26. Oktober 2017

Am Donnerstag beginnt in den ehemaligen ABB-Hallen in Oerlikon die Kunst 17 Zurich, die ein breites Spektrum an Gegenwartskunst aus allen Kreativbereichen zeigt, darunter auch Fotografie. Die Laurent Marthaler Contemporary zeigt die Serie «Wildcat» des britischen Fotografen Toby Cohen heraus und die erst seit kurzem eröffnete Galerie Kate Vass aus Zürich zeigt Fotos von Jim Lee, Helmut Newton, Arthur Elgort, Jeanloup Sieff und anderen. Fotokunst ist zu sehen bei den Galerien Andreas Binderl’AntichambreArte GianiKate VassTony Wüthrichtutti Art und Drees. Die Kunst Zurich dauert bis Sonntag, 29. Oktober 2017. > Details 

 

Am Donnerstagabend ab 18 Uhr ist in der Galerie «Bildhalle» Vernissage der Ausstellung «Das Magische Auge» von René Groebli, der vor kurzem seinen 90. Geburtstag feiern konnte. Die Ausstellung zeigt Arbeiten aus allen Schaffensperioden, von seinen legendären Frühwerken wie «Das Auge der Liebe» oder «Magie der Schiene» über seine experimentellen Bildfindungen sowie unbekannteren Werken. Diese Auswahl von künstlerischen Arbeiten aus über sechs Jahrzehnten gewährt einen einzigartigen Einblick in das fotografische Gesamtwerk von René Groebli. Präsentiert werden unter anderem seltene Vintages oder bisher nie gezeigte Abzüge. Die Ausstellung dauert bis 2. Dezember 2017. > Details

 

Freitag, 27. Oktober 2017

Von 19 bis 21 Uhr findet bei Light + Byte ein Rampenverkauf statt. Hier können Auslaufmodelle, Vorführgeräte und Occasionen zu attraktivsten Konditionen entdeckt werden, zum Beispiel Hasselblad-, Nikon-, Canon- und Olympus-Kameras, diverse Objektive, Stative, Koffer, Taschen, Rucksäcke, Softboxen, Reflektoren, Studio-Equipment, Druckermedien, Leuchten, Mikrofone und Zubehör, Kamerarigs, Videoslider, Videomonitore, Foto- und Videozubehör und vieles mehr. Weitere Informationen gibt es hier, eine Liste mit den Highlights finden Sie hier

 

Ebenfalls am Freitag eröffnet im Kursaal Bern das Fernweh-Festival. Hier sind zahlreiche Reisespezialisten anwesend mit verlockenden Ferienangeboten nah und fern. Ausserdem ist Nikon vor Ort mit verschiedenen kostenlosen Vorträgen und Cewe zeigt das aktuelle Sortiment an Fotobüchern und -Spezialitäten. Weiter sind Globetrotter und Explora Partner der Messe. > Details 

 

 

Samstag, 28. Oktober 2017

Samstag und Sonntag zeigt Peter Burkard in der Kulturgarage in Wädenswil seine mehrjährige Arbeit «Cuba a través de mis lentes». Peter Burkard hat vor allem die ländlichen Regionen der Insel mehrfach bereist und hat dabei nicht nur interessante Landschaften entdeckt, welche die Touristen kaum aufsuchen sondern ist mit der ländlichen Bevölkerung in Kontakt gekommen. Damit erscheint Kuba mit bisher ungesehenen und faszinierenden Ansichten und weicht von dem gewohnten stereotypen Eindruck ab. Leider dauert die Ausstellung nur über das Wochenende, doch wird sie vom 13. Januar bis 11. Februar 2018 abermals im Ortsmuseum Meilen zu sehen sein. Die Ausstellung wurde dank einer Sponsorschaft von Cewe Fotobuch ermöglicht. > Details 

 

Ab Samstag ist in der Bob Gysin Galerie in Zürich die Ausstellung «Echo» von Anina Schenker zu sehen. In ihrem Schaffen setzt sie sich seit jeher mit dem Ausloten der eigenen physischen und psychischen Zustände auseinander, vor allem in den Medien Fotografie und Video. Um das von blossem Auge Unsichtbare sichtbar zu machen, verwendet die Künstlerin eine meist für wissenschaftliche Zwecke eingesetzte High-Speed Videokamera, die statt der üblichen 25 Bilder pro Sekunde deren 3’000 aufnimmt. > Details 

 

Sonntag, 29. Oktober 2017

Am Sonntag eröffnet im BelleVue in Basel die Ausstellung von Andreas Seibert «Erd_reich». Andreas Seibert hat die Ausstellung für das BelleVue zum Thema «Bruch» konzipiert. Sie zeigt allegorisch anmutende Fotografien aus Steinbrüchen der Region Basel. Die Bruchstücke aus Fels, Stein und Sand führen uns zur zweiten Bildstrecke, zum Thema «Urbanisierung in China». Mit fotografischer Präzision ermöglicht er uns in der Übersicht, aber auch im Detail Zugang zu einem Thema, das ihn seit Jahren beschäftigt: der weltweite Abbau von immer knapper werdenden Rohstoffen. Am Samstag um 17 Uhr ist Vernissage, die Ausstellung ist bis 10. Dezember 2017 zu sehen (Öffnungszeiten beachten). > Details 

 

Und hier noch ein Hinweis für nächste Woche:

Am Dienstag, 31. Oktober 2017 findet um 19 Uhr in der Schule für Gestaltung St.Gallen der Vortrag «Concerned Photography» von Hannes Schmid statt. Hannes Schmid war als Fotograf mit den grössten Rock- und Popstars auf Tournee und schuf mit dem Marlboro Man eine der bekanntesten Werbeikonen. Jetzt steht Hannes Schmid vor seiner grössten Herausforderung: Er will mit seinem Hilfswerk Smiling Gecko Kambodschas Kinder retten. Hannes Schmid wird in seinem Vortrag über sein vielseitiges Leben als Fotograf, Philanthrop und Stiftungsgründer erzählen. Er beschreibt die Armut der Bevölkerung und den Lebensalltag der notleidenden Kinder und Familien in den Slums und auf den Müllhalden von Phnom Penh und zeigt dabei viele der eindrücklichen Bilder seiner Foto-Serie «Concerned Photography». Der Vortrag macht Mut und zeigt, was mit Herzblut und Beharrlichkeit in kurzer Zeit erreicht werden konnte, aber auch welchen Weg dieses faszinierende, ganzheitliche Sozialprojekt, das Hannes Schmid sein grösstes Kunstwerk nennt, noch vor sich hat.

Das Referat findet am 31. Oktober 2017 um 19.00 Uhr in der Aula der SfG, Demutstrasse 115, im Riethüsli, 9012 St.Gallen statt. Eine Anmeldung ist notwendig unter: www.alumnihf.ch/schmid Der Eintritt kostet CHF 20.–. Die Einnahmen gehen vollumfänglich an Hannes Schmid und seine Stiftung Smiling Gecko.

 

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×