Urs Tillmanns, 25. Oktober 2017, 21:00 Uhr

Olympus bringt zwei weitere Festbrennweiten mit Lichtstärke 1:1.2

Mit dem M.Zuiko Digital ED 1:1,2/17 mm PRO und dem M.Zuiko Digital ED 1:1,2/45 mm PRO erweitert Olympus die M.Zuiko PRO Serie um zwei weitere lichtstarke Modelle. Die Olympus PRO Serie umfasst damit neun Objektive, darunter drei kompakte 1:1.2 Festbrennweiten. Die beiden Neuzugänge sind eine sinnvolle Ergänzung zum bisherigen M.Zuiko Digital ED 1:1,2/25 mm PRO. Diese lichtstarke Objektivreihe leistet eine hohe Auflösung, bringt ein harmonisches Bokeh, einen präzisen Autofokus in einem kompakten und leichten Gehäuse, das zudem staub-, spitzwassergeschützt und frostsicher (-10 °C) ist.

 

 

M.Zuiko Digital ED 1:1,2/17 mm PRO
Das M.Zuiko Digital ED 1:1,2/17 mm PRO eignet sich mit der kompakten, leichten Bauweise und dem robusten Gehäuse perfekt für Landschafts- und Dokumentaraufnahmen, auch unter rauen Bedingungen. Ausgestattet ist es mit asphärischen Linsenelementen und einer neu entwickelten ED-DSA (Extra-low Dispersion Dual Super Aspherical) Linse. Olympus ist der erste Hersteller, der diese Linsenelemente in Serie produziert. Vorteil der ED-DSA-Elemente: Es werden insgesamt weniger Linsen benötigt, was im Ergebnis zu einem leichteren und kompakteren Objektiv führt. Diese Konstruktion kompensiert zudem verschiedene Arten von Aberrationen, die häufig bei Weitwinkelobjektiven auftreten, wie beispielsweise chromatische Aberrationen, Verzerrungen und Farbsäume am Bildrand.

 

M.Zuiko Digital ED 1:1,2/45 mm PRO
Es ist besonders geeignet für Porträtaufnahmen. Präzise und detailgetreu mit harmonischem Bokeh bei einer maximalen Blende von 1:1.2. Das M.Zuiko Digital ED 1:1,2/45 mm PRO ist ein mittleres Teleobjektiv. Die Vorteile der spiegellosen Kamerasysteme (kleinere und leichtere Bauweise) und das hier zum Einsatz kommende Sammellinsensystem ermöglichten es, die Anzahl der benötigten Linsenelemente zu reduzieren. Das Ergebnis ist ein leichteres und kompakteres Objektiv – ähnlich wie bei dem Einsatz eines ED-DSA Elements. Die Linsenelemente sind ebenfalls so angeordnet, dass Aberrationen wie Farbsäume ausserhalb des Fokus – ein häufig auftretendes Problem bei Objektiven mit grosser Blendenöffnung – sowie Farbsäume am Bildrand effektiv kompensiert werden. Hinzu kommt, dass die Z-Nano-Beschichtung, die auch schon beim M.Zuiko Digital ED 1:1,2/25 mm PRO zum Einsatz kam, Geisterbilder und Gegenlichtreflexe reduziert.

Schneller und präziser Autofokus. Die M.Zuiko 1:1.2 PRO Festbrennweiten zeichnen sich durch eine schnelle und präzise automatische Scharfeinstellung aus. In Kombination mit der OM-D E-M1 Mark II steht professionellen Fotografen eine schnelle und präzise Ausrüstung für jede Aufnahmesituation zur Verfügung, die über 121 On-chip-Phasenerkennungs-Fokuspunkte vom Typ Kreuzsensor verfügt. Auch bei grosser Blendenöffnung erlaubt die leichte Fokuseinheit dem MSC (Movie and Still Compatible) Mechanismus der M.Zuiko 1:1.2 PRO Objektive ein schnelles, präzises Fokussieren bei Fotoaufnahmen und ein leises Fokussieren bei Videoaufnahmen.

Close-ups. Das M.Zuiko Digital ED 1:1,2/17 mm PRO ermöglicht eine minimale Aufnahmeentfernung von 20 cm und eine maximal 0,15-fache Bildvergrösserung (entsprechend 35-mm-Kamera: 0,3fach). Beim M.Zuiko Digital ED 1:1,2/45 mm PRO sind es 50 cm. Die maximale Bildvergrösserung beträgt 0,1fach (entsprechend 35-mm-Kamera: 0,2fach).

Ergonomische Handhabung. Für den schnellen Zugriff auf eine bevorzugte Einstellung befindet sich die L-Fn Taste auf einer leicht geschwungenen Fläche. Der Fokussierring an der Vorderseite des Objektivs vereinfacht bei Bedarf das manuelle Scharfstellen: Mit dem MF-Kupplungsmechanismus ist das sofortige Umschalten zwischen automatischem und manuellem Fokus ganz schnell durch ein Zurückziehen des Fokussierrings möglich. Durch die nahezu identische Gesamtlänge und Durchmesser der 1:1.2 PRO Festbrennweiten hat Olympus eine leichte und kompakte Objektivserie geschaffen, die perfekt zu den OM-D Modellen passt.

Verfügbares Zubehör (separat erhältlich). Der Zuiko PRF-ZD62 PRO Schutzfilter lässt sich dank des einheitlichen Linsendurchmessers an allen drei 1:1.2 PRO Festbrennweiten verwenden. Mit schwarz umrandetem Glas und satiniertem, schwarzem Aluminiumrahmen ausgestattet, verfügt er über eine spezielle Beschichtung, die Reflexionen, im Vergleich zu konventionellen Mehrfachbeschichtungen, um etwa die Hälfte reduziert.

Für das M.Zuiko Digital ED 1:1,2/17 mm PRO und das M.Zuiko Digital ED 1:1,2/45 mm PRO gibt es, wie für alle Olympus Kameras und Objektive, eine kostenlose sechsmonatige Gewährleistungsverlängerung, wenn sie auf My.Olympus.eu registriert werden.

Das M.Zuiko Digital ED 1:1,2/45 mm PRO wird ab Anfang Dezember 2017 zu einem UVP von CHF 1‘499.– erhältlich sein, das M.Zuiko Digital ED 1:1,2/17 mm PRO ab März 2018 für CHF 1‘599.–.

Weitere Informationen finden Sie unter www.olympus.ch

 

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×