Urs Tillmanns, 24. November 2017, 07:00 Uhr

Urheberrecht: Eine Runde weiter?

In der Botschaft des Bundesrates zur Revision des Urheberrechts vom 22. November 2017 scheinen die Anliegen der Fotografen wieder etwas ernster genommen zu werden als auch schon. Die Arbeitsgruppe Lichtbildschutz ist erfreut, dass der Bundesrat gegen schwarze Schafe auf dem Bildermarkt vorgehen und grundsätzlich alle Fotografien vor unerlaubtem Zugriff schützen will. Die nun vorgeschlagene Lösung sieht jedoch keinen Lichtbildschutz, sondern einen Werkschutz aller Fotografien vor.

● Mit dem nun vorgeschlagenen Werkschutz von Fotografien unter Art. 2 wird die im selben Artikel aufgeführte Bedingung für die Schutzwürdigkeit wieder aufgehoben: Definiert wird ein Werk gemäss URG dadurch, dass es einen individuellen Charakter aufweist; im selben Artikel sollen nun Fotografien ebenfalls als Werke gelten, wenn sie genau dieses Kriterium nicht erfüllen. Diese Lösung dürfte über das Ziel hinaus schiessen.

● Die nun präsentierte Lösung entspricht zudem nicht dem in der AGUR12-II ausgehandelten Kompromiss. Es wird die Aufgabe der vorberatenden Kommission und danach des Parlamentes sein zu entscheiden, ob die weniger weitgehende und besser praktikable Lösung «Lichtbildschutz» nicht zu bevorzugen ist.

In dieser Broschüre (Download) finden Sie den von der Arbeitsgruppe Lichtbildschutz in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Justiz eingebrachten Vorschlag.

Weitere Informationen finden Sie unter www.fotografie-urheberrecht.com

Für die Arbeitsgruppe Lichtbildschutz: Christoph Schütz

 

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×