Markus Zitt, 17. April 2018, 15:30 Uhr

Kingston UV500: schnelle «3D NAND»-SSDs bis 2TB mit Verschlüsselung

Kingston Digital führt unter dem Namen «Kingston UV500» eine neue SSD-Familie ein. Die SSDs werden in den drei aktuell gängigsten Formfaktoren (2.5 Zoll, M.2 2280, mSATA) und mit Kapazitäten von 120 bis 1920 GB erhältlich sein. Die Festspeicher kombinieren einen leistungsstarken Controller, «3D NAND»-Technik und effiziente hardware-basierte Datenverschlüsselung. Die SSDs sind für Desktop und Notebook-Computer nicht aber Server designt und dank ihren Specs und den drei der gängigsten Formfaktoren sowohl für Privatkunden als auch Unternehmensanwender, die nach einer Leistungssteigerung für bestehende Systeme suchen, interessant.

 

Die UV500 wird als 2,5-Zoll-Modell im Laufwerks-Gehäuse (oben), als M2-Steckmodul (unten links, hier mit 120 GB) sowie als mSATA-Modul (ganz rechts) angeboten.

 

Die UV500 ist die erste SSD-Lösung von Kingston, die 3D NAND ermöglicht und eine vollständige Festplattenverschlüsselung unterstützt. Angetrieben von einem «Marvel 88SS1074»-Controller und in Kombination mit dem «3D NAND»-Flash liefert das Laufwerk enorme Lese- und Schreibraten mit bis zu 520 MB/s und 500 MB/s. Damit ist die UV500 zehnmal schneller als eine 7200RPM-Festplatte. Die SSD wird in verschiedenen Formfaktoren angeboten und zwar neben dem eines 2.5-Zoll-Laufwerks auch als M2- und SATA-Steckmodul, wobei die grösste Kapazität nur als 2.5-Zoll-Modell verfügbar ist.

Die UV500 verbessert die Reaktionsfähigkeit von Computersystemen mit enormen Boot-, Lade- und Transferzeiten. Im Vergleich zu mechanischen Harddrives sind technische Ausfälle unwahrscheinlicher, da das Produkt keine beweglichen Teile beinhaltet. Die UV500 schützt sensible Daten mit einer 256-bit AES hardware-basierten Verschlüsselung und unterstützt TCG Opal 2.0.

Durch die verfügbaren Kapazitäten von 120 GB, 240 GB, 480 GB, 960 GB und 1920 GB ist die UV500 ideal als Boot-Laufwerk oder Primärspeicher geeignet.

Im 2.5″-Format wird es die UV500 mit einer Kapazität von 120 GB bis 1920 GB geben.

 

Preise und Verfügbarkeit

Die «Kingston UV500»-SSDs sind in Kürze erhältlich, wobei pro Formfaktor jeweils die Modelle mit maximaler Kapazität etwas später folgen. Preise in Schweizer Franken wurden nicht kommuniziert.

Weitere Infos

Kingston UV500 (Produktseite, Familie)

Kingston SSDs (Übersichtseite)

Kingston (Herstellerseite)

Kingstons Flash Memory Guide

 

 

Kingston UV500 – Spezifikationen
Formfaktoren 2,5“, M.2 2280 und mSATA
 Schnittstelle SATA Rev. 3.0 (6GB/s) mit rückwirkender Kompatibilität für SATA Rev. 2.0 (3GB/s)
Kapazitäten  2,5“: 120 GB, 240 GB, 480 GB, 960 GB und 1920 GB*
M.2 2280: 120 GB, 240 GB, 480 GB und 960 GB*
mSATA: 120 GB, 240 GB, 480 GB*
(* folgt etwas später)
Controller Marvell 88SS1074
NAND 3D TLC
Datentransfer (ATTO) 128 GB: bis zu 520/320 MB/s
240 GB: bis zu 520/500 MB/s
480 GB: bis zu 520/500 MB/s
960 GB: bis zu 520/500 MB/s
Max. zufälliges 4K Lesen/Schreiben (IOMETER) 240 GB: bis zu 79’000/25’000 IOPS
120 GB: bis zu 79’000/18’000 IOPS
480 GB: bis zu 79’000/35’000 IOPS
960 GB: bis zu 79’000/45’000 IOPS
Stromverbrauch 0,195W Idle / 0,5W Avg / 1,17W max. Lesen / 2,32 W max. Schreiben
Lagertemperatur -40°C bis 85°C
Betriebtemperatur 0°C bis 70°C
Abmessungen 2,5“: 100,1 mm x 69,85 mm x 7 mm
M.2: 80 mm x 22 mm x 3,5 mm
mSATA: 50,8 mm x 29,85 mm x 4,85 mm
Gewicht 120 GB – 480 GB: 41 g (2,5″)
960 GB: 57 g (2,5″)
120 GB: 6,6 g (M.2)
240 GB: 6,7 g (M.2)
480 GB: 7,7 g (M.2)
120 GB: 6.2 g (mSATA)
240 GB – 480 GB: 6,7g (mSATA)
Schwingungsfestigkeit Im Betrieb: 2,17 G Spitze (7 – 800 Hz)
Im Ruhezustand: 20G Spitze (20 – 2000 HZ)
Lebensdauer 1 Mio. Stunden MTBF
Garantie 5 Jahre Garantie und kostenloser technischer Support

   

4 Kommentare zu “Kingston UV500: schnelle «3D NAND»-SSDs bis 2TB mit Verschlüsselung”

  1. Habe teilweise gute und schlechte Erfahrungen mit Kingston gemacht. Obwohl es mir noch nicht passiert ist, sind bei manchen Bekannten die SSDs nach einer Weile abgestürzt/kaputt geworden.

    Gibt es dieses Problem noch bei den neuen Generationen?

  2. Immer wieder interessant, welche Erfahrungen andere mit Festplatten mach(t)en. Ob SSD oder HDD. Eine defekte HDD hatte ich noch nie, dafür eine plötzlich sehr lahmende SSD. Grund: – fast immer – SSD vertragen vollen Speicher nicht. Das soll sich ja etwas gebessert haben, wohl mit verbesserter ControllerSoftware. Dennoch empfehlenswert bei der Partitionierung einen Teil der „Platte“ frei zu halten und die zu füllenden grosszügig zu dimensionieren.

  3. meine alten HDP gehen nicht mehr . Sind ca 15 Jahre alt . Würde sehr gerne erfahren wo ich diese wider zum laufen bringe , da dort die ersten Fotos drauf sind und die sind sicher spannend . Kennst du dich damit aus ? oder kennst wer der für faires Geld diese wider herstellen kann ? Danke der Antwort.
    MALO

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×