Urs Tillmanns, 14. Juli 2018, 09:52 Uhr

Buchtipp: Buchreihe des Kameramuseums Vevey, Band 6: «Laterna Magica»

Jetzt ist sie komplett, die Buchreihe des Schweizerischen Fotomuseums. Ursprünglich als Katalog des Museums gedacht, behandelt jeder der insgesamt sechs Bände auf etwa 100 Seiten einen Sach- beziehungsweise Ausstellungsbereich. Das reicht von den Anfängen der Fotografie über das Zeitalter der Fotoplatten, das Fotografieren mit Film, die digitale Revolution, Schweizer Fotoprodukte bis hin zu den faszinierenden Bildern der Laterna Magicas im nun letzten Band. Um es vorweg zu nehmen: Die Buchreihe gibt es nur auf Französisch – Übersetzungsausgaben sind leider aus finanziellen Gründen nicht realisierbar.

Die Geschichte der Zauberlaternen geht ins 17. Jahrhundert zurück und ist damit rund 200 Jahre älter als die Fotografie. Damals zogen Schausteller von Stadt zu Stadt und benutzten die projizierten Bilder, um vor allem einem Kinderpublikum haarsträubende Geschichten zu erzählen. Die Bilder waren einfache Miniaturmalereien auf Glasplatten, welche in die Zauberlaterne eingeschoben wurden. Dabei liessen die Gestalter ihrer Fantasie freien Lauf, besonders wenn es um die Darstellung von realistischen Szenen und Gebäuden ging. Es gab auch Projektionsplatten, die mit beweglichen Bildelementen versehen waren, was mit animierten Projektionen die Geschichten noch viel spannender werden liess. Mit der Erfindung der Gelatine-Trockenplatte konnten fotografische Bilder als Schwarzweissdiapositive projiziert werden und zeigen damit realistische Darstellungen, beispielsweise an den Schulen im Geografieunterricht.

Warum widmet das Schweizerische Kameramuseum der Geschichte der Zauberlaterne ein Buch? Aus zwei Gründen: Erstens ist die Laterna Magica als Vorläuferin der Dia- und Filmprojektoren direkt mit der Geschichte der Fotografie verbunden, und zweitens besitzt das Schweizerische Kameramuseum mit der Sammlung von Gerhard Honegger eine der umfassendsten Bestände zu diesen Thema. Das Buch zeigt demzufolge auch eine Menge seltener früher Zauberlaternen, rare Laterna-Magica-Bilder und Projektoren, die einzigartig und nur in ganz wenigen Kollektionen weltweit zu sehen sind. Im Sinne der Katalogedition soll in diesem Buch auch das Wissen um diese frühesten Projektions-Technologien und -Konstruktionen erhalten bleiben.

Das Buch ist nicht nur eine spannende und interessante technische Dokumentaton, sondern es kommt ihm auch ein hoher Unterhaltungswert mit dem vielen lustigen und fantasievollen Bildplatten zu, die darin abgebildet sind. Es dokumentiert die dreihundertjährige Geschichte der Projektion, in welcher dem Bild als Kommunikationsmedium, von der gemalten Darstellung über die animierte Präsentation bis hin zur Fotografie und zum bewegten Bild, eine immer wichtiger Rolle der Erklärung und Verständigung zukam.

Urs Tillmanns

 

 

Der Inhalt

Avant-propos

Préambule

Lanterne magique et photographie

Les origines de la lanterne magique

La lanterne magique par monts et par vaux

Les spectacles de fantasmagorie
• Robertson au Couvent des Capucins a Paris

Les séances de projections lumineuses
• La source lumineuse
• La confection des plaques pour lanternes
• Les plaques animées
• Histoires comiques
• Représentations à caractère didactique
• Plaques à incrustations
• Plaques à monter soi-même

Les plaques peintes de la Royal Polytechnic Institution a Londres

Les lanternes de projection

La lanterne de projection triple

Les lanternes magiques jouets
• Les lanternes de Lapierre à Paris
• Les lanternes jouets allemandes

La projection des plaques photographiques
• Les plaques photographiques
• Les plaques photographiques noir-blanc
• Les plaques photographiques colorisées
• Entre plaques peintes et plaques photographiques
• Agences et éditeurs

La projection trichrome

L’épiscope et l’épidiascope

Autour de l’image animée
• Cinématographe et défileur Lumière

Cinéma 1900

Les lanternes cinématographiques

Le mutoscope et le folioscope

La projection des diapositives 35 mm

Les projecteurs de films fixes

Les projecteurs pour tous

L’automation du changement de vues
• Les projecteurs automatiques
• La multiprojection synchronisée avec le son

La diapositive

La projection stéréoscopique

Les diapositives Polaroid

La collection de Gerhard Honegger

Bibliographie choisie

Index des noms propres

Crédit photographique, remerciements, abréviations

 

Die Buchreihe im Schuber

Mit dem nunmehr letzten Band ist die Buchreihe «Les Yeux des Photographes» des Schweizerischen Kameramuseums abgeschlossen. Wer die Bücher in der Subscription regelmässig bezogen hat, erhält nun mit dem Band 6 kostenlos einen Schuber für gesamte Buchreihe kostenlos mitgeliefert. Damit bleiben die broschierten Bücher bei einander und finden einen geschützten Platz im Büchergestell. Besteller der gesamten Buchreihe erhalten den Schuber kostenlos mitgeliefert.

 

Bibliografie

Pascale und Jean-Marc Bonnard-Yersin
«Laterna Magica»

Band 6 der Buchreihe «Les Yeux du Photographe»
106 Seiten, gebunden, broschiert
reichhaltig, durchgehend vierfarbig illustriert.
Texte französisch
Herausgeberin: Schweizer Kameramuseum, Vevey
ISBN 9782-9701069-6-8
Preis: CHF 25.– (zzgl. Versandkosten CHF 5.–)
Schuber für die Buchreihe: Für Subscribenten kostenlos
Gesamte Buchreihe mit Schuber CHF 135.–

Die Buchreihe:
«Aux origines de la photographie»
«Au temps des plaques»
«Le siècle du film»
«La révolution numérique»
«Les productions suisses» und
«Laterna magica»

Das Buch oder die gesamte Buchreihe kann hier bestellt oder im Museums-Shop gekauft werden. Details und Bestellschein finden Sie hier (auch für die bereits erschienenen beiden Bücher).

Musée suisse de l’appareil photographique
Grande Place 99
CH-1800 Vevey
Tel. 021 925 34 80

 

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×