Markus Zitt, 12. September 2018, 06:00 Uhr

Aurora HDR 2019 von Skylum: Fotos verbessern mit künstlicher Intelligenz

Die Software-Herstellerin Skylum, die einst unter dem Namen Macphun gestartet war und mit Luminar eine veritable Alternative zu Lightroom bietet, kündigt eine neue Version ihrer vor drei Jahre eingeführten (Fotointern berichtete) Software «Aurora HDR» an. Mittels HDR-Software lassen sich Motive mit extremen Helligkeitsunterschieden (Kontrastumfangs) so optimieren, dass alle Bildbereich von sehr hell bis sehr dunkel differenziert wiedergegeben werden, wie man es vororts wahrnimmt – selbst wenn der Kontrastumfang diesbezüglich die Aufnahmemöglichkeiten (Dynamik) der Kamera übersteigt.

Ein typisches Anwendungsbeispiel (von Chad Sucher) für HDR sind Innenaufnahmen mit Fenster (hier klein in der Mitte) und partieller Beleuchtung. Durch die Belichtungsreihen für HDR oder notfalls aus einer Einzelaufnahme (idealerweise im Raw-Format) als Pseudo-HDR kann eine HDR-Software über die HDR-Erzeugung und anschliessendes Tone-Mapping ein Bild erzeugen, das dem Motiv optimal entspricht.

 

Die kommende Version Aurora HDR 2019 verfügt über die neue, Skylum-eigene KI-gestützte «Quantum HDR»-Engine und eine von Grund auf überarbeitete Tonwert-Mapping-Technologie, die besonders realistische High-Dynamic-Range-Aufnahmen ermöglichen soll. Das für Mac und Windows verfügbare Progranmm ist eine leistungsfähige HDR-Bearbeitungssoftware, die nicht nur für professionelle und ambitionierte Fotografen entwickelt wurde, sondern auch für Einsteiger und ebenso als praktische Lösung für das Immobilienmarketing taugt. Die neue Version kommt am 4. Oktober 2018. Wer sie bis dahin bzw. innerhalb der nächsten drei Wochen vorbestellt, erhält die Software (Neukauf und Upgrade) um 10 Euro günstiger.

Software-Herstellerin Skylum (ehemals Macphun) verspricht mit Aurora HDR 2019 perfekte Ergebnisse dank neuer KI-gestützter HDR-Engine. Vorher-Nachher-Beispiel von Serge Ramelli.

 

Aurora HDR 2019 wurde entwickelt, um natürlich aussehende HDR-Bilder ganz einfach und ohne komerstellen. Ganz gleich, ob mit einer einzigen Belichtung (Pseudo HDR) oder meherern Bildern aus Belichtungsreihen – mit Aurora HDR 2019 ist alles möglich. Die neue Version des HDR-Programms Aurora HDR kann ab sofort vorbestellt werden. Es ist die anspruchsvollste, grösste Weiterentwicklung seit der Veröffentlichung der Software im Jahr 2015. 

Aurora HDR ermöglicht mit einem einzigen Knopfdruck erstaunliche Bilder, die so natürlich aussehen wie der Fotograf sie beim Drücken des Auslösers wahrgenommen hat. Zudem können Fotografen ihre eigene kreative Vision verwirklichen – mit starken Filtern, Werkzeugen und eigenen «Aurora HDR»- Looks für Aurora HDR.

Skylums Ziel ist es, Fotografen ein einfach zu bedienendes und leistungsstarkes Werkzeug zu bieten, um lebendige und  dynamische Bilder erstellen können. Die neue Version von Aurora HDR verbindet Leistung und intelligente Technologie mit Intuition und einem nahtloseren Workflow.

Im Mittelpunkt dieses Updates steht die fortschrittliche «Quantum HDR»-Engine von Skylum, eine durch Künstliche Intelligenz (KI) gestützte Ton-Mapping-Technologie, die über drei Jahre im KI-Labor von Skylum entwickelt worden ist. Wenn Fotografen nun ein HDR-Bild mit einer Belichtungsreihe erstellen, analysiert die «Quantum HDR»-Engine ihre Fotos und fügt sie intelligent zusammen. Die Engine gewährleistet dafür, dass die wichtigsten Probleme, die andere HDR-Tools produzieren, minimiert werden und sorgt für Ergebnisse, die dynamisch und dennoch natürlich aussehen.

 

Ganz gleich, ob Fotografen mit Belichtungsreihen oder einem einzelnen Bild arbeiten, die «Quantum HDR»-Engine der neuen Software-Version reduziert ausgebrannte Farben, Kontrastverlust und Rauschen und eliminiert Licht- und Farbfehler durch Halos und nicht exaktes Deghosting. Um dies zu realisieren, liesen die Entwickler von Skylum Tausende von Belichtungsreihen durch ein künstliches neuronales Netzwerk testen. Das Ergebnis ist eine Bearbeitungssoftware, die auf Knopfdruck optimale Ergebnisse liefert.

Eine neue HDR Smart Structure-Technologie erzeugt die richtige Menge an Details, Struktur und Schärfe in einem Bild, ohne übermässige Artefakte zu erzeugen, die ein HDR-Bild übertrieben aussehen lassen. Dies ermöglicht Aurora HDR, Bilder mit einer Fülle an Details und Realismus zu erstellen.

Kreative HDR-Bilder mit speziellen Looks

Um kreative Farbgebungen, perfekte Schwarzweiss-Konvertierungen und digitale Filmlooks in Sekundenschnelle zu erzielen, verfügt Aurora HDR 2019 über eine neue LUT-Mapping-Integration mit Echtzeit-Vorschau. Mit den gleichen Tools, die auch bei Videofilmen verwendet werden, können Fotofans ihre Bilder jetzt durch Farbkorrekturen stilisieren und ihren Bildern das optimale Aussehen und Toning verleihen.

 

Verschiedene Einstellungen (Presets) für HDR-Umsetzungen von natürlich bis effektvoll können selbst erstellt oder auch aus dem Web geladen werden. Sie stehen dann mit ihrer Vorschau in einer Auswahleiste zur Verwendung bereit. So lsst sich einem Bild so auf Knopfdruck der gewünschten Look verpassen.

 

Um einem Bild den letzten Schliff zu verleihen oder um ein charakteristisches Aussehen zu kreieren, bietet die neue Software-Version spezielle «Aurora HDR»Looks, um die bisherigen Presets zu ersetzen und gleichzeitig mehr Auswahl an ästhetischen Optionen und raffinierterem Toning zu bieten. Denn «Aurora HDR»-Looks können auch Texturen und Masken enthalten, was eine nahezu unbegrenzte Anzahl von HDR-Bearbeitungsmöglichkeiten offeriert.

Bekannte Fotografen haben ihre exklusiven Look-Packs exklusiv für Aurora HDR 2019 kreiert, darunter «Aurora HDR»-Looks für Immobilien von Randy Van Duinen und Signature Looks von Trey Ratcliff, Mitentwickler von Aurora HDR 2019, und von Serge Ramelli.

Preis und Verfügbarkeit

Aurora HDR 2019 ist ab 4. Oktober 2018 verfügbar, kann aber bereits ab heute (12. September 2018) mit Vorverkaufsermässigung von 10 Euro vorbestellt werden. Vorbestellungen beinhalten zusätzliches Bonusmaterial.

Bei einem Neukauf kostet die Software 99 Euro (Vorbesteller erhalten sie für 89 Euro). Das Upgrade kostet 59 Euro. (Vorbesteller zahlen 49 Euro.)

Ausprobieren: Eine Testversion – momentan noch von Aurora HDR 2018 – ist verfügbar.

 

Weitere Infos

Skylum Aurora HDR (Produktseite)

Skylum (Herstellerseite)

Voraussetzung ist ein Computer unter macOS oder Windows.

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×