Markus Zitt, 18. September 2018, 13:30 Uhr

Vegas Pro 16 Videoediting mit Motion Tracking und verbesserten Tools

Die einstige Videoschnittlösung von Sony, die im Mai 2016 (Meldung) von der deutschen Multimediaspezialistin Magix übernommen worden war, ist nun in Version 16 erschienen und soll dem Nutzer – wie jedes Upgrade – mehr Leistung, mehr Geschwindigkeit und mehr Gestaltungsfreiheit bringen. Mit einer leistungsstarken Video-Engine, intelligenten Workflow-Optimierungen und modernsten Bearbeitungsfunktionen soll Vegas Pro einmal mehr Massstäbe im Bereich der professionellen Videobearbeitung setzen. Der schnelle Video-Editor soll zudem noch schneller und vielseitiger geworden sein


Vegas Pro Vegas Creative Software (Magix) stellt mit der Veröffentlichung der neuen «Vegas Pro 16»-Serie ihre hocheffiziente Videobearbeitungslösungen der nächsten Generation vor. Screenshot des Mediapools (hier Vegas Edit) mit Clips zum Platzieren in der Timeline.

 

Vegas Pro 16 kommt mit Neuerungen, die die Rolle der Software als Pro-Level-Videoschnittösung stärken sollen. So verfügt das Windows-Programm nun über eine von on Grund auf neu entwickelte Videostabilisierung, mit der selbst stark verwackeltes Material problemlos stabilisiert werden kann.
Erstmals steht dem Nutzer zudem präzises Motion Tracking zur Verfügung, um Objekte im Videobild zu maskieren, zu verfolgen und mit Effekten und Texten zu versehen.
Darüber hinaus ermöglichen effiziente Dynamic Storyboarding-Funktionen die Erstellung und Organisation von Rohschnitten und alternativen Sequenzen mit Geschwindigkeiten, die von keinem anderen Video-Editor erreicht werden. Dank mehrerer Storyboards kann der Nutzer frei experimentieren und schnell zwischen verschiedenen Schnittvarianten wechseln, um diese miteinander zu vergleichen.
Für volle Kompatibilität mit professionellen HDR-fähigen Kameras, Monitoren und anderer Hardware bietet Vegas Pro 16 jetzt einen kompletten Workflow für High Dynamic Range Color (HDR). HDR-Inhalte können so mit beeindruckender Farbtiefe, noch nie dagewesenem Detailreichtum und wichtigen Metadaten erstellt werden. Ausserdem wurde ein umfassender Workflow für 360°-Medien eingeführt, der den Anforderungen des wachsenden Virtual Reality-Marktes gerecht wird.

Magix Vegas Pro Screenshot der Farbkorrektur. Dies kann nun übrigens dank Motion Tracking auch nur auf gewisse bewegte Bildbereiche angewendet werden.

 

 

Vegas Pro 16 – die wichtigsten Neuerungen:

Motion Tracking: Vegas Pro 16 ist mit einem leistungsfähigen, nativ integriertem Tool ausgestattet, um Bewegungen eines Objekts im Videobild zu verfolgen und mit verschiedenen Effekten zu bearbeiteen. So sind erstmals punktuelles Color Grading, Verpixelungen oder isolierte Farbverläufe und -korrekturen auf bewegten Objekten möglich. Zudem können nun Texte an bewegte Objekte angeheftet werden.

Videostabilisierung: Die Engine für im Programm enthaltene Videostabilisierung wurde von Grund auf neu entwickelt. Videos lassen sich jetzt deutlich schneller und präziser stabilisieren als mit früheren Vegas-Versionen – vor allem auch bei 4K- und UHD-Aufnahmen. Damit steht ab ein Werkzeug für die nicht-destruktive Bearbeitung von Handaufnahmen zur Verfügung, das einfach und intuitiv zu bedienen ist. Nutzer von modernen PCs können dabei die ganze Leistung ihrer Multicore-Prozessoren abrufen.

Dynamisches Storyboarding: Vegas Pro 16 verfügt über einen einzigartigen neuen Storyboard-Workflow, der Schnittprozesse beschleunigt und kreativeres Arbeiten ermöglicht. Das effiziente Storyboarding-Tool kann für die einfache Zusammenstellung von Rohschnitten und alternativen Sequenzen verwendet werden – zum Beispiel um mehrere Schnittideen schnell miteinander zu vergleichen. Dank der direkten Verbindung zwischen Storyboard und Timeline werden alle auf dem Hauptstoryboard vorgenommenen Änderungen direkt in die Projekt-Timeline übernommen, während mehrere zusätzliche Storyboards alternative Bearbeitungen ermöglichen.

Zusätzliche Workflow-Verbesserungen: Die bestehende Hover-Scrub-Funktion in Vegas Pro wurde weiter optimiert. Ab sofort können bestimmte Frames in der Miniaturansicht des Projekts im Medienfenster noch einfacher angesteuert werden. Die Miniaturansichten können in der Größe angepasst werden, so dass ein präziseres Hover-Scrubbing und eine genauere Lokalisierung bestimmter Frames möglich ist. Nutzer können darüber hinaus ganze Ordner auf die Timeline ziehen und einfügen, einschliesslich aller Medien in Storyboard-Ordnern. Dateien müssen somit nicht mehr einzeln hinzugefügt werden.

Magix Vegas 16 Suite Screenshot Titel Trimmer

 

Vollständige HDR-Unterstützung: Dank High Dynamic Range (HDR)-Unterstützung profitieren Nutzer jetzt von den neuesten Entwicklungen in der Farbtechnologie und können sich über hohe HDR-Qualität freuen, d.h hochrealistische Videos mit atemberaubenden Farben, reich strukturierten Schwarzwerten und Details an hellen Stellen, die zuvor nicht erkennbar waren.
Alle Aspekte des HDR-Workflows wurden dabei berücksichtigt: Import, Echtzeit-HDR-Vorschau, HDR-fähige Videoscopes, Rendern in HDR mit Metadaten und sogar integriertes HDR-Publishing mit einem Klick direkt auf YouTube. Projekte können so von Anfang bis Ende komplett in HDR realisiert werden.

Vollständige 360°-Kompatibilität: Vegas Pro 16 begegnet den wachsenden Anforderungen des 360°-Videomarktes mit Vorlagen für beliebte Kameramodelle wie Samsung Gear 360, LG 360° Cam und Ricoh Theta. Nutzer haben nun die Möglichkeit, Projekteigenschaften an ihre 360°-Aufnahmen anzupassen. Nun lassen sich Dual-Fisheye-Videos zusammenfügen und 360°-Videomaterial importieren, das mit Hilfe von Kameras oder anderer Software gesticht wurde. Der Workflow erlaubt zudem das Rendern von 360°-Videodateien, inklusive Szenenrotation und Tiny Planet-Effekt.

Umfangreiche Backup-Optionen: Das neue Vegas Pro bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten, um Projekte zu sichern. Selbst bei der Arbeit an komplexen Projekten oder bei maximaler Auslastung des PCs können sich Benutzer so entspannt zurücklehnen. Denn Dateien lassen sich jetzt nach definierten Zeitintervallen oder aber nach jeder Bearbeitung automatisch sichern. Backups werden nach Wahl im selben Ordner wie die Projektdatei, an einem temporären oder einem benutzerdefinierten Speicherort abgelegt.

 

 

Vegas Pro 16 in vier Varianten zum Kaufen oder Mieten

Vegas Pro 16 Edit ist die Basisversion mit umfassenden Funktionsumfang inklusive neuer Features wie Motion Tracking, Bildstabilisierung und HDR-Unterstützung.

Vegas Pro 16 ist die Standardversion mit zusätzlichen Plug-ins, darunter Boris FX Continuum Lights Unit (Wert: $195) für beeindruckende Lichteffekte, proDAD VitaScene V3 LE (Wert: $199) mit 100 Video-Effekten und Vegas DVD Architect für professionelles DVD- und Blu-ray Disc-Authoring.

Vegas Pro 16 Suite ist das ultimative Video-Editing-Paket mit allen neuen Funktionen und professionellen Extras wie FXhome HitFilm Ignite Pro (Wert: $200) bestehend aus 180 Plug-ins, proDAD VitaScene V3 PRO (Wert: $599) mit rund 700 Effekten und Boris FX Sapphire Lighting Unit (Wert: $595) mit spektakulären natürlichen und synthetischen Lichteffekten.

Mit Vegas Pro 365 kommen Anwender in den Genuss der vollen Leistung und Funktionalität des regulären Vegas Pro 16. Zudem erhalten Abonnenten zukünftige Updates sofort nach der Veröffentlichung, vollen Support sowie das Plug-in FXhome HitFilm Ignite 360 Toolkit (Wert: $49.99) zu einem monatlichen Abopreis.

 

 

Preise und Verfügbarkeit

Magix Vegas Pro 16 ist bereits online und weltweit im Handel erhältlich. Es wird – wie bei Magix üblich – in mehreren Varianten angeboten, die sich durch Preis und Funktionsumfang unterscheiden. Neben dem eigentlichen Vegas Pro für 599 Euro, gibt es die abgespeckte Vegas Pro Edit für 399 Euro und die Topversion Vegas Pro Suite für 799 Euro. Zudem ist mit Vegas Pro 365 noch eine noch eine Abo-Variante ab € 16,67 pro Monat verfügbar. Die Preise in Schweizer Franken sind noch nicht bekannt.

Die einfache Edit-Variante verzichtet auf die Blu-ray- und DVD-Authoringsoftware «Vegas DVD Architect» und die Effkte-Plug-ins von Drittanbietern. (Detailliert über die Unterschiede der Varianten informiert der Vergleich auf der Produktseite.)

Ausprobieren: Auf der Produktseite steht eine kostenlose Testversion als Download bereit.

Weitere Infos

Vegas Pro (Produktseite)

Vegas Pro 16 benötigt Microsoft Windows 7, 8 oder 10 in den 64Bit-Varianten.

Vegas Software (Übersichtsseite)

Magix (Herstellerseite)

   

   

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×