Markus Zitt, 5. Dezember 2018, 11:00 Uhr

1,2/35mm Vollformatobjektiv für Canon EF von Samyang

Die südkoreanische Herstellerin Samyang Optics erweitert ihre XP-Objektivlinie um das hochwertige Manualfokusobjektiv XP 35mm mit sehr hoher Lichtstärke 1:1,2 und EF-Anschluss für Vollformat-DSLRs von Canon. Das neue Objektiv ist das vierte XP-Modell, das als «XPert Lens» mit Fokus auf aussergewöhnliche Bildqualität entwickelt wurde und es ergänzt somit das bisherige Trio aus XP 2,4/14mm, XP 1,2/50mm und XP 1,2/85mm.

 

Das Manualfokusobjektiv besitzt elektronische Kontakte für den Datenaustausch (Exif-Daten) und Steuerung (Blende). ES kommt mit Streulichtblende und weist einen Fiterdurchmesser von 86 Millimeter auf.

 

Maximale Bildqualität, hohe Auflösung und kreativer Spielraum

Dieses Objektiv wurde für hoch auflösende DSLR-Kameras (50 Megapixel mehr) und 8K-Video geschaffen. Es ist das erste 35-mm-Objektiv mit 1:1,2-Lichtstärke auf dem Markt. Mit offener Blende lässt sich kreativ mit geringer Schärfentiefe und präzisem Manualfokus gestalten, während die 9 Blendenlamellen schöne Bokeh-, Starburst- und Ausser-Fokus-Effekte liefern. Mit der hohen Lichtstärke werden kurze Verschlusszeien möglich und so lassen sich selbst bei schlechten Lichtverhältnissen und in Innenräumen eine hohe Bildqualität erzielen und Bewegungen einfrieren.

Das besonders lichtstarke 35mm wiegt 1106 Gramm, ist 117,4 Millimeter lang und hat einen Durchmesser von 93 Millimeter.

 

Mit insgesamt 12 Linsen in 10 Gruppen werden Verzerrungen und verschiedene Aberrationen minimiert und dabei eine kristallklare Auflösung erzielt. Die speziellen optischen Linsen, darunter zwei asphärische Linsen, drei HR-Linsen und eine Linse mit besonders geringer Streuung (Extra Low Dispersion) liefern scharfe und brillante Bilder. Blendenflecken und Ghost-Effekte werden dank der Ultra-Multi-Beschichtung weitgehend vermieden.

Das XP 1,2/35mm ist das Objektiv für eine breitere Palette von Fotomotiven wie Portraits, Landschaftsfotografien, Architektur und Sachaufnahmen in hoher Auflösung und mit kreativem Spielraum der Schärfentiefe trotz leichtem 75-Grad-Weitwinkel (bei APS-C 45 Grad).

Preise und Verfügbarkeit

Das Samyang XP 35mm F1.2 Canon EF AE für «Canon EF»-Mount wird von Samyang zwar noch im Dezember 2018 ausgeliefert, es wird hierzulande aber voraussichtlich erst Mitte Februar 2019 eintreffen und ab dann verfügbar sein. Seine unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 1‘197 Franken.

Weitere Infos

Samyang XP 35mm F1.2 EF AE (Produktseite)

Samyang (Herstellerseite)

Samyang-Objektive werden in der Schweiz vertrieben durch
Perrot Image SA
CH-2560 Nidau
Tel. 032 332 79 79

 

Samyang XP 1,2/35mm EF AE – Spezifikationen
Name XP 35mm F1.2 EF AE
Blendenbereich 1.2 ~ 16
Konstruktion 12 Elemente in 10 Gruppen
Spezielle Linsen ASP 2x, HR 3x, ED 1x
Vergütung UMC
Kürzeste Fokusdistanz 0.34 m
Max. Vergrösserung x 0.17
Filterdurchmesser 86 mm
Anzahl Blendenlamellen 9
Anschluss Canon EF
Bildwinkel Kleinbild-/35mm-Format 64.5˚
Bildwinkel APS-C-Format 44.4˚
Maximaler Durchmesser 93.0 mm
Länge 117.4 mm
Gewicht 1106 g

 
 

6 Kommentare zu “1,2/35mm Vollformatobjektiv für Canon EF von Samyang”

  1. Genial, ein weiteres Objektiv das die Welt nicht wirklich braucht.

    Ein manueller Fokus auf modernen Mattscheiben einer DSLR ist ein Traum den ich schon immer verwirklichen wollte. Selbst wenn die optische Qualität genial wäre, für die fotografische Praxis erscheint das Produkt eher ungeeignet. Wer ist in der Lage bei weit offener Blende unter diesen Bedingen sicher die Schärfe zu finden? Dazu kommen die Größe und das Gewicht von mehr als einem Kilo.

    Da lobe ich mein relativ handliches, veraltetes und wahrscheinlich optisch schlechteres Weitwinkel mit der bescheidenen Lichtstärke von 1:2,0. Dafür stellt es recht zuverlässig auch bei offener Blende, und selbst bei bewegtem Motiv, auf das scharf was ich möchte und hat dazu noch einen Bildstabilisator.

    Ich wette, daß mein schlechtes und lichtschwaches „Altobjektiv“ in der täglichen Praxis deutlich mehr Fotos die scharf sind gewährleistet als der vermeintliche Überflieger

    1. @ Micha Spiegi
      Tja, das ist sicherlich kein Objektiv für jedermann. Wer die hohe Lichtstärke für geringe Schärfentiefe voll ausnutzen will, dürfte selbst mit einem AF.Objektiv an einer Kamera mit präzisestem AF-System gerne ohnehin manuell fokussieren, um den Fokus exakt auf die gewünschte Stelle zu legen – sprich zu gestalten. Für präzises manuelles Fokussieren haben DSLRs entsprechende Funktionen und existiert hilfreiches Zubehör.

  2. Werter Markus,

    wenn ich richtig lese ist das genannte Objektiv für Canon EF vorgesehen.

    Wie, und mit welchen Hilfsmitteln wollen Sie das Objektiv scharf einstellen? Die Mattscheibe ist zu ungenau und optisch zu schlecht. Eine eventuelle Einstellhilfe via Schnittbild oder Mikroprismen sind für diese Lichtstärken ebenfalls zu ungenau. Allenfalls wäre eine Einstellung über die Bildmitte möglich. Danke für diesen genialen Bildaufbau. Das funktioniert so nicht wenn man brauchbare Fotos machen möchte die man auch gern anschaut. Bleiben der „Punkt“ von AF und die Funktion Liveview.

    Auch der AF-“Punkt“ ist alles andere als genau zu bewerten; insbesondere wenn man die offene Hose bevorzugt. Über „bewegtes Ziel“ möchte ich erst gar nicht nachdenken. Bleibt der Liveview! Viel Spaß damit. Das ist in meinen Augen der ultimative Praxistipp für starre Motive vom Stativ. Alles andere kann man dann vergessen.

  3. Ich gebe Ihnen recht, denn die Öffnung von 1,2 hat auch bei einem leichten Weitwinkel nur eine geringe Schärfentiefe. Zum Fotografieren ist so etwas an der dafür geeigneten Kamera ungeeignet.
    Aber die Konstruktion zeigt lediglich den Trend zu immer grösseren Öffnungen, auch wenn die Besitzer dann um 1 – 2 Blenden abblenden, weil Tests zeigten, dass dort die höchsten Auflösung liegt.
    Technik wird spätestens seit den zerrissenen Jeans nicht mehr nach Logik, sondern mehr nach Gefühl und „haben wollen“ gekauft. Weshalb werden sonst immer höhere Auflösungen (42 – 100 Megapixel) verlangt, wenn die Bilder nur noch auf kleinen Bildschirmen angeschaut werden?

  4. Dafür braucht der Autofokus verwöhnte Spiegelreflexer halt etwas Übung.
    Aber das Beherrschen von Ausrüstung und Aufnahmetechnik macht schliesslich einen handwerklich guten Fotografen aus und ist mit kreativem Talent eigentlich Voraussetzung für gute Bilder.

  5. Sehr geehrter Herr Klein,

    schön von Ihnen zu erfahren dass es mir trotz jahrzehntelanger Tätigkeit im fotografischen Handwerk nicht gelungen ist mein Arbeitsgerät so zu beherrschen wie Sie es offensichtlich tun. Ich bewundere Sie um Ihr Talent und Ihr Können.

    Im ernst: stellen Sie doch einfach einmal Ihr Können unter Beweis; nur für sich selbst versteht sich. Einfach die Kamera mit dem hoffentlich vorhandenen 1,4/35 mm oder besser noch mit dem 1,2/35, aufs Stativ gestellt, manuell über die Sucherscheibe oder den AF-Punkt scharf gestellt, und dann mit dem Liveview verglichen. Entfernung zum Motiv zwischen 3 und 10 Metern. Am besten bei einem EV unter 8. Das sind Bedingungen die für die Reportagefotografie nicht unüblich sind. Da Sie offensichtlich hohen Wert auf Qualität legen nehmen Sie bitte jetzt noch eine Kamera die mehr als 40 Megapixel aufzulösen in der Lage ist.

    Wenn es Ihnen gelingt bei mehr als 80% Ihrer Versuche auf Anhieb den Schärfepunkt exakt zu treffen dann haben Sie meine volle Bewunderung; ganz ehrlich. Mir und so gut wie jedem Kollegen gelingt das nicht.

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×