Urs Tillmanns, 10. Januar 2019, 14:37 Uhr

photoSCHWEIZ 19: Die Sonderausstellungen

Die PhotoSCHWEIZ 19 zeigt in ihrer Hauptausstellung die Werke von rund 200 selektionierten Fotografen in der Halle 622 und im StageOne in Zürich-Oerlikon. Ergänzt wird diese Werkschau durch 18 Sonderausstellungen, die sich einem besonderen Thema widmen oder das Schaffen namhafter Fotokünstler präsentieren. Hier eine Übersicht:

 

Theater HORA – «Die Sicht der Anderen»

Mit der Sonderausstellungreihe «Die Sicht der Anderen» will die photoSCHWEIZ 19 einen ganz bewussten Perspektivenwechsel anregen. Das Theater HORA aus Zürich ist das einzige professionelle Theater der Schweiz, dessen Ensemblemitglieder alle eine IV-zertifizierte «geistige Behinderung» haben. In Zusammenarbeit mit dem Theater HORA ist für die photoSCHWEIZ 19 eine eigenständig umgesetzte Serie von Bildern entstanden, in der 16 Mitglieder/Innen des Ensembles während einer Woche ihren Alltag dokumentieren. Entstanden sind ästhetische, intime Momentaufnahmen, die eine Sicht zeigen, die gar nicht so anders ist.  Mehr >>

 

02 Médecins Sans Frontières – Alec von Bargen «SO.LIL.O.QUY»

Médecins Sans Frontières (MSF) setzen sich für unzählige Projekte auf der ganzen Welt ein. Der renommierte amerikanische Fotograf Alec von Bargen zeigt an der photoSCHWEIZ 19 mit «SO.LIL.O.QUY» eine Arbeit, für die er zwölf verschiedene Gebiete, in denen MSF tätig sind, besucht und die Projekte fotografisch dokumentiert hat. Durch seine Aufnahmen wird die Arbeit, die MSF weltweit leistet, mit einem künstlerischen Fokus einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Médecins Sans Frontières ist erneut als Charity-Partner der photoSCHWEIZ 19. Mehr >>

 

03 Sava Hlavacek – «Der Bestatter», Fotografie auf dem Filmset

Als Set-Fotografin hat Sava Hlavacek während sieben Jahren die Dreharbeiten zu der SRF-Erfolgsserie «Der Bestatter» fotografisch dokumentiert. Nicht nur Mike Müller fiel es schwerer für die Fotokamera zu posieren als gefilmt zu werden. Immer wenn eine Szene abgedreht war, kam Sava Hlavacek zum Einsatz, die Schauspieler inszenierten für sie nochmals die gefilmte Sequenz. Die gebürtige Tschechin schafft es, auch die scheinbar nebensächlichen Momente festzuhalten. Ihr Auge sucht kompositorische Elemente, hochkonzentrierte Gesichter und surreale Arrangements, die mit dem Klicken des Auslösers eingefangen werden. Mehr >>

 

04 Âllô Photo

«Âllô Photo» ist ein interaktives Ausstellungsprojekt, initiiert und kuratiert von Sid Ahmed Hammouche. Seine Einzigartigkeit darin besteht, dass der Betrachter (sofern er dies wünscht) mittels eines Handys, in eine direkte Interaktion mit dem Künstler treten und von ihm eine persönliche und auf sein Interesse zugeschnittene «Live»-Bildlegende bekommen kann. Während der gesamten Ausstellungsdauer wird der Besucher direkt via Telefon mit dem Fotografen und dem Video-Künstler Kontakt aufnehmen können. Es wurden fünf Bilder/Videos von fünf Schweizer KünstlerInnen/FotografInnen ausgewählt. Es sind dies: Désirée Good, Peter Hebeisen, Peter Aerschmann, Nicolas Brodard und Guillaume Perret. Mehr >>

 

05 Director’s Choice Series

In Kollaboration mit den bekanntesten Fotografie-Festivals weltweit ist unter dem Namen «Director’s Choice» eine Sonderausstellung entstanden, in der die jeweiligen Direktoren/Innen der Festivals ihre besten Bilder ausgesucht haben. Zu sehen sind unter anderem Aufnahmen aus den Ausstellungen von Buenos Aires, Chicago, London und Paris. Mehr >>

 

06 Eddie Adams – «Speak Truth To Power: Human Rights Defenders Who Are Changing Our World»

Die Fotoserie, die an der photoSCHWEIZ 19 gezeigt wird, besteht insgesamt aus 50 Portraits internationaler Menschenrechtsaktivisten, die vom Pulitzerpreisträger Eddie Adams (1933–2004) in den Jahren 1998 und 1999 für Kerry Kennedys Buch «Speak Truth To Power: Human Rights Defenders Who Are Changing Our World» geschaffen wurden. Eddie Adams war ein Amerikanischer Fotograf und Fotojournalist, der vor allem für seine Portraits berühmter Persönlichkeiten und Politiker sowie für seine Kriegsberichterstattung bekannt war. Sein Lebenswerk wurde mit über 500 Preisen, darunter dem Pulitzerpreis, ausgezeichnet. Seine Bilder gehören zu den meist publizierten Fotografien in den USA. Mehr >>

 

07 Patrick Rohr – «Japan – Abseits von Kirschblüten und Kimonos»

Der ehemalige Moderator verschiedener Sendungen des Schweizer Fernsehens zeigt mit seiner Arbeit «Japan – Abseits von Kirschblüten und Kimono» seine Faszination für das Inselreich. Als Fotojournalist hat er sich auf die Suche nach einem Japan gemacht, das sich einem als Tourist nicht erschliesst. Das sehr persönliche Fototagebuch eröffnet einen Blick in eine Welt, fernab jeglicher Klischees und erzählt berührende Geschichten aus dem Alltag. An der photoSCHWEIZ 19 ist Patrick Rohr ausserdem zu Gast im photoForum, wo er seine Arbeit präsentiert. Mehr >>

 

08 Henna und Arthur Honegger – «Ach, Amiland!»

Arthur Honegger, bekannt als Moderator der Sendung 10vor10, war nicht nur lange USA-Korrespondent des Schweizer Fernsehens, er hat auch den Grossteil seiner TV-Berichte selbst gefilmt. Die Fotografie ist seine Leidenschaft. Im Rahmen der Sonderausstellung «Ach, Amiland!» präsentiert er gemeinsam mit seiner Frau Henna Honegger an der photoSCHWEIZ 19 eine Serie aus dem gleichnamigen Bildband, die einen ganz persönlichen Blick auf die Vereinigten Staaten zeigt. Geschichten und Begegnungen aus dem amerikanischen Alltag. Im photoFORUM teilt Arthur Honegger seine Erlebnisse aus Übersee. Mehr >>

 

09 Kurt Caviezel – «Surveillance Report»

Demenzkranke Menschen werden auf Pflegestationen oftmals mit Videokameras überwacht, da eine 24-stündige Betreuung durch eine Person nicht möglich ist. Diese konstante Überwachung geschieht in guter Absicht. Doch ist eine solche Überwachung wirklich gut, zumal Videomaterial oft unverschlüsselt und somit sehr einfach zugänglich ist? Wie kann der private Alltag der Patienten geschützt werden? Und wie weit darf man sich in die Privatsphäre einer Person mittels Videokamera einmischen? Der Zürcher Fotokünstler Kurt Caviezel, der seit 18 Jahren tagtäglich über 10’000 Überwachungskameras beobachtet, gibt ebenso berührende wie zum Nachdenken anregende Einblicke. Mehr >>

 

10 vfg 22. Nachwuchsförderpreis für Fotografie

Der vfg Nachwuchsförderpreis für Fotografie ist ein jährlich von der vereinigung fotografischer gestalterInnen (vfg) ausgeschriebener Wettbewerb, der sich als Sprungbrett, Motivator und Reflexionsplattform für junge, in der Schweiz lebende NachwuchsfotografInnen versteht. Die Jury der 22. Ausgabe nominierte zehn aussergewöhnliche FinalistInnen, deren Arbeiten unter anderem in der Photobastei Zürich ausgestellt wurden. An der photoSCHWEIZ 19 werden die unterschiedlichen Positionen gezeigt und die Ausstellung gewährt einen spannenden Einblick in das aktuelle Schaffen der jungen Schweizer Fotografie geben. Mehr >>

 

11 Past – Prestent – Future: Drei Positionen in der Fotografie

Machen sie eine Zeitreise in die Geschichte der Fotografie. Lassen Sie sich von Meister der Nassplattenfotografie Peter Michels portraitieren. Zusammen mit dem Zürcher Fine-art Start-up von der Bahnhofstrasse: blackprint, können die Bilder auf Wunsch mit der modernsten Schwarzweissdrucktechnologie auf verschiedene, sogar Handgeschöpfte Büttenpapiere gedruckt werden. Zudem zeigt Ars-Imago ein breites Sortiment von Bedarfsartikeln für die analoge Fotografie. Die Neuauflage einer Tageslicht-Filmentwicklungsdose kann zu bestimmten Zeiten ausprobiert werden. Mehr >>

 

12 Kai Stuht – feat. Dylan Don / Fred und Ilse Mayer

In Zusammenarbeit mit renomierten FotografInnen gestaltet Kai Stuht Shootings, wobei er den Stil des anderen für sich selbst neu zu interpretieren versucht. Filmisch wurden diese Shootings begleitet und dokumentieren so die Arbeitsweise der Fotografen. An der photoSCHWEIZ 19 sind die beiden Filme über die Kooperation einerseits mit Dylan Don (fotografierte z.B. für Vouge UK, Vanity Fair oder GQ Style UK), andererseits mit Fred und Ilse Mayer, (er hat für Magnum Photot, Stern, Geo oder NZZ gearbeitet, sie war die erste Fotoreporterin der Bildagentur Keystone). Neben den beiden Filmen werden äusgewählte Bilder der beiden Shootings gezeigt. Mehr >>

 

13 Daniel Meuli

Fasziniert von den Landschaften und klimatischen Begebenheiten in seiner Heimat, dem Engadin, schafft Daniel Meuli mit seiner überdimensionalen, selbstgezimmerten Camera Obscura analoge Fotografien, die durch ihre unverfälschte Ehrlichkeit überzeugen. Die direkte Technik, mit der das Licht auf dem Fotopapier festgehalten wird, reduziert das Bild auf das, was es wirklich ist. An der photoSCHWEIZ 19 zeigt er seine Serie «Schneeball-Portraits», die in Grossaufnahme verschmutzte Schneebälle zeigt – eine Allegorie auf die zunehmende Verschmutzung der Natur und ein Statement für einen sorgsamen Umgang mit der Umwelt. Mehr >>

 

14 Drohnenfotografie

Neue Technologien ermöglichen immer wieder andere Sichtweisen auf die Welt. Die Drohnenfotografie ist in den letzten Jahren massentauglich geworden. Landschaften und Städte werden aus der Vogelperspektive zu endlosen Weiten und faszinierende neue Perspektiven werden sichtbar gemacht. Die photoSCHWEIZ 19 zeigt mit einer vielfältigen Sammlung wie unterschiedlich das Medium genutzt wird und wie atemberaubend die Sicht von oben sein kann. Mehr >>

 

15 Planespotting

Wer sind die Menschen, die sich stundenlang dem Fluglärm aussetzten, um spektakuläre Bilder landender und startender Flugzeuge zu schiessen? Was ist die Faszination am Planespotting? Mit einer Sammlung von Bildern verschiedenster Fotograf/Innen, Amateure sowohl als Profis, ermöglicht diese Sonderausstellung an der photoSCHWEIZ 19 einen Einblick in die Welt der Aviatik Fans und greift ein Thema auf, das Alt und Jung beeindruckt. Mehr >>

 

16 «sMapshot»

Bei der Georeferenzierung werden ortsspezifische Informationen miteinander verknüpft. Ein solches Projekt ist das der HEIG-VD mit dem Namen Smapshot. Historische Bilder des ETH-Bildarchivs werden in einer digitalen Karte an ihrem geografisch richtigen Standort abgespeichert. Dies ermöglicht dem Besucher der Website https://smapshot.heig-vd.ch  einen Blick in die Vergangenheit. Wie Fenster zu einer anderen Zeit fügen sich die historischen Aufnahmen in die Landschaft ein. Ortskundige Teilnehmer können an der photoSCHWEIZ 19 mithelfen, weitere Orte hinzuzufügen und so die virtuelle Zeitmaschine zu erweitern. Mehr >>

 

17 «Das grösste Wimmelfoto der Schweiz»

Die photoSCHWEIZ 19 realisierte in Zusammenarbeit mit Fujifilm das grösste Wimmelfoto der Schweiz! «Wo ist Walter?!» und zahlreiche Wimmelbücher zu allen erdenklichen Themen prägen nach wie vor ganze Generationen – weltweit. Und genau dies setzt sich die Werkschau photoSCHWEIZ 19 in Form eines realen Fotos um. In einer unglaublichen Grösse von 12 Metern Breite und der Metern Höhe kann das im Oktober in Zürich geschossene Bild bestaunt werden. Selbst kleinste Details sind trotz enormer Entfernung noch erkennbar. Mehr >>

 

18 Leica Gallery

Dieses Jahr wird in Zusammenarbeit mit Leica Camera die Sonderausstellung «Leica Gallery» realisiert. Bis zum 15. November 2018 hatten Leica-Fotografen die Gelegenheit sich anzumelden. Die hochkarätige Jury hat folgende sechs Fotografen für die Sonderausstellung ausgewählt, die ihre Arbeiten auf speziellen anthrazitfarbigen Kuben an der photoSCHWEIZ 19 zeigen: Klaus-Martin Gareis, Daniel Looser, Ronald Pizzoferrato, Jean-Jacques Ruchti, Jojo Schulmeister, Christian Zimmermann. Die Jury der «Leica Gallery» sind Dominic Nahr und Dan Roznov, sowie die beiden Kuratoren der photoSCHWEIZ 19 Stefan Jermann und Joshua Amissah. Mehr >>

 

Die wichtigsten Infos

photoSCHWEIZ 19 – Fotografie in allen Facetten auf über 7’000m²

Wann? Donnerstag 10. bis Montag 14. Januar 2019, täglich 11:00 bis 20:00 Uhr

Wo? Halle 622 & Stage One in Zürich-Oerlikon (in unmittelbarer Bahnhofnähe)

Die Preise: Tageseintritt für Erwachsene: CHF 25.00
Festival-Pass (für alle 5 Tage): CHF 99.00
Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre: gratis
Die Tickets können direkt an der Kasse vor Ort bezogen oder im Vorverkauf bestellt werden.

Verantwortlich für Kurse und Workshops: Cropfactory und photomundo

Weitere Informationen auf www.photo-schweiz.ch

Organisation und Patronat: photoSCHWEIZ, c/o BLOFELD Entertainment AG, CH-8004 Zürich

 

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×