Markus Zitt, 22. Februar 2019, 13:00 Uhr

Ricoh GR III: Kompaktkamera mit APS-C-Sensor und 2,8/28mm

Bereits an der Photokina hatte Ricoh Imaging die Ricoh GR III vorangekündigt, nun wurde sie offiziell vorgestellt. Sie ist das Topmodell unter den Ricoh-Kompaktkameras und die neueste Generation der GR-Baureihe. Eine Menge neuer Ausstattungsdetails sowie eine hochwertige Verarbeitung und Bildqualität kennzeichnen diese Schnappschuss-Kamera für die professionelle Fotografie.
Die Ricoh GR III wird in schwarzer Ausführung ab März 2019 für rund 1000 Franken erhältlich sein. Die Stromversorgung erfolgt über einen Akku mit einer Laufzeit von ca. 200 Bildern, der in der Kamera mittels USB-C-Kabel geladen wird.

Seit der Vorstellung der analogen Ricoh GR 1 im Jahre 1996 gehört die GR mit ihrer  besonderen Ausstattung zu einer legendären Baureihe unter den kompakten Fotokameras. In diesem Sinne bleibt auch das Konzept der Ricoh GR III unverändert. 
Dabei werden keine Kompromisse eingegangen. Ausstattung nur ihrer selbst Willen oder Funktionen, nur weil sie gerade in Mode sind, wird man in dieser Kamera nicht finden. Allerdings berücksichtigen die Produktingenieure durchaus geänderte Anforderungen und Wünsche der Fotografen, indem neue Funktionen auch bei aktuellen Kameramodellen durch die Aktualisierung des Betriebssystems implementiert werden. Dies war bei den Vorgängermodellen so und wird auch jetzt, bei der mittlerweile zwölften Auflage, Bestandteil des Konzeptes sein. Ein langer Produktzyklus und somit langanhaltender Spass mit der Kamera, gehören zu den Vorteilen des Systems Ricoh GR. 

Grosser APS-C-Sensor mit 24 Mpx in kompakter Form: Die Kompaktkamera verfügt über ein 2,8/18,3mm-Objektiv, das eine KB-Brennweite von 28mm entspricht.

 

Die Voraussetzungen für lange Haltbarkeit und somit langfristige Werthaltigkeit sind bereits durch die verwendeten Materialen gegeben. Das Gehäuse aus einer Magnesium-/Aluminium-Legierung verleiht der Kamera die notwendige Robustheit einer «Immer-Dabei-Kamera». Und die wichtigste Eigenschaft der GR III ist nach wie vor: immer und überall hervorragende Bilder zu liefern, die auch den höchsten Ansprüchen professioneller Fotografen genügen. Um diese Vorgabe zu erfüllen, bietet die neue Ricoh GR III ein umfangreiches Ausstattungspaket. Das neue Herzstück, der 24,2 Mpx APS-C Sensor, bietet in Verbindung mit dem neu entwickelten Objektiv mit einer Festbrennweite von 28 mm (KB äquiv.) und dem Original Pentax Shake Reduction System perfekte Voraussetzungen, um die GR III zu einem dauerhaften Begleiter im Fotografen-Alltag zu machen.

 

 

Die GR III mit linksvon oben mit ausgefahrenem 18,3mm-Objektiv (KB 28mm) und rechts von untern in ausgeschaltetem Zustanz und eingefahrenem Objektiv. Sie misst 61.9mm x 109.4 mm x 33.2mm (HxBxT) und wiegt einsatzbereit  257 Gramm (Gehäuse ohne Akku 227g).

 

Da gerade bei der oft sehr schnellen Street-oder Reportage-Fotografie auch die Geschwindigkeit von entscheidender Bedeutung ist, trumpft die GR III hier ebenfalls mit Spitzenwerten auf und macht sich mit einer Einschaltverzögerung von gerade mal 0,8 Sekunden vor allem für spontane Schnappschüsse unverzichtbar. Garantiert wird die Schnelligkeit durch den neuen Bildprozessor und eine Beschleunigereinheit, die ausserdem für den extrem grossen Empfindlichkeitsbereich von ISO 100 bis ISO 102400 verantwortlich sind. 
Neben den vielen versteckten Werten, die schon nach kurzer Zeit der Benutzung als Selbstverständlichkeit angesehen werden, nimmt das sogenannte «User-Interface» eine sehr wichtige Rolle ein, um sich den täglich ändernden Anforderungen anpassen zu können. Denn die einfache Handhabung ist ein weiteres Grundprinzip der Kamera. Wichtige Funktionen sind auf Tastendruck abrufbar und individuell auf verschiedene Tasten programmierbar. Daneben hat der Fotograf die Möglichkeit, drei wiederkehrende Einstellungssätze auf entsprechende User-Programme zu belegen. 

Die Kamera bietet eine 3-Achsen-Bildstabilsierung für längere handgehaltene Belichtungszeiten.

 

Kurz gefasst sind es Schnelligkeit, übersichtliche Bedienung, diskrete Erscheinung, gepaart mit verlässlicher Technik und perfekter Bildqualität in einem extrem kompakten und stabilen Gehäuse, die das Gesamtpaket der neuen Ricoh GR III auszeichnen und die Kamera zu dem machen, was sie ist: das ultimative Handwerkszeug für die Reportage-und Schnappschuss-Fotografie. 

 

 

Die wichtigsten Merkmale der GR III auf einen Blick: 

  • 24,2 Megapixel APS-C Sensor mit Sensor Shift Shake Reduction mit einer Belichtungssicherheit von bis zu 4 Belichtungsstufen, Belichtungsreserve und Tiefpassfiltersimulation, Filtersimulator und Staubreinigungsfunktion 
  • Bildprozessor GR 6 mit Beschleunigereinheit für schnelle Bildverarbeitung 
  • Sensorempfindlichkeit ISO 100 bis 102400 
  • 
18,3 mm Hochleistungsobjektiv (28 mm KB äquiv.) mit einer Spitzenlichtstärke von F/2,8 und Makrofunktion (ca. 1:3 bei 6-12 cm Entfernung) 
  • 
Hybrid Autofokus 
  • Schnelle Startzeit von 0,8 Sekunden 
Bildfolgen bis 4 Bilder/Sekunde 
  • 3-Zoll Monitor mit Touchscreen und geringer Lichtreflektion für gute Bildwiedergabe auch bei direktem Sonnenlicht 
  • Intuitive Kamerasteuerung über viele Tasten und Schalter mit übersichtlicher Menüführung 
  • Individuelle Tastenbelegung 
«Image Control»-Funktion für unterschiedliche Filmlooks bei Fotoaufnahmen 
  • Vielfältige Auslösefunktionen (Serienaufnahmen, Mehrfachbelichtung, Intervall-aufnahmen, Bracketing, Kamerasteuerung per App) 
  • Kabellose Kommunikation über WLAN und Bluetooth
  • Kompaktes und hochwertiges Gehäusedesign aus Aluminium/Magnesiumlegierung
  • Vielfältiges Zubehör 

 
Die Ricoh GR III im Detail 

24,2 Megapixel APS-C Sensor mit Original Shake Reduction System 

Das Herzstück der Ricoh GR III ist der 23,5 x 15,6 mm CMOS-Sensor im APS-C-Format, der zur Steigerung der Auflösung ohne Tiefpassfilter konstruiert wurde. Gleichzeitig ist er für einen hohen Tonwertumfang verantwortlich und liefert RAW-Aufnahmen im universellen DNG-Format mit einer Farbtiefe von 14 Bit. In Zusammenarbeit mit dem neuen Prozessor, der «GR Engine 6», und einer Beschleunigereinheit, bietet die GR III eine schnelle Bildverarbeitung und eine Höchstempfindlichkeit von ISO 102400. Mit diesem Wert unterstreicht die Kamera ihre Eignung als ultimative „«Point and Shoot»-Kamera und ermöglicht einzigartige Fotos unter «Available Light“»-Bedingungen. Neben der hohen Empfindlichkeit wird das Fotografieren bei wenig Licht durch die Original Pentax 3-Achsen Shake Reduction unterstützt. Wie schon in Pentax Spiegelreflexkameras bewährt, ist hier ein beweglicher Sensor in dem ultrakompakten Kameragehäuse integriert und gibt eine Belichtungssicherheit von bis zu 4 Belichtungsstufen. Gleichzeitig verfügt die Shake Reduction über eine Tiefpassfilter-Simulation. Bei speziellen Motiven sorgt der zweistufige „AA-Filtersimulator“ durch Mikroschwingungen für die notwendige Unschärfe, um Bilder mit dem unliebsamen Moiré-Effekt zu vermeiden. Daneben nutzt auch die Sensorreinigungsfunktion diese Mikroschwingungen, um Staubanhaftungen vom Sensor zu entfernen. 

Ricoh GR III Komponenten

Für das neue Objektiv der GR III musste das extrem schmale Design in Einklang mit einer aussergewöhnlichen Abbildungsleistung gebracht werden. So steht das 18,3 mm Objektiv (28 mm KB äquiv.) mit einer Spitzenlichtstärke von F/2,8 und seiner Konstruktion aus sechs Elementen in vier Gruppen, für eine perfekte Bildqualität. Durch hochbrechende Glaselemente mit niedriger Dispersion, liefert es die klarsten und schärfsten Bilder in der Geschichte der GR-Serie, während Verzerrungen und Farbfehler auf ein Minimum reduziert werden. Zusätzlich werden Streulicht und Geisterbilder bei Gegenlicht minimiert, um kontrastreiche und hochauflösende Bilder bei einer Vielzahl von Motiven unter unterschiedlichen fotografischen Bedingungen zu liefern. Eine digitale Crop-Funktion für 35 mm (bei einer Auflösung von 15 MP) und 50 mm (bei 7 MP) (Brennweitenangaben äquivalent zu KB-Format), erweitern die Bildgestaltungsmöglichkeiten genauso wie die Option auf ein 1:1 Bildformat (Standard 3:2). Ganz neu in der GR III ist die Makrofunktion, die bei einem Abbildungsmassstab von knapp 1:3 und einem Fokussierbereich zwischen 6 bis 12 Zentimeter hervorragende Bildergebnisse im Nahbereich liefert. Neun Blendenlamellen sorgen für ein natürliches Bokeh mit einer starken Tiefenwirkung.

Schnelle Reaktion der Fokussierung und Auslösung

Gerade eine Schnappschuss-Kamera wie die GR III muss schnell sein. Die besten Motive entstehen spontan. So vergeht beim Einschalten der Kamera kaum eine Sekunde, bis die Kamera aufnahmebereit ist. Für die Scharfstellung arbeitet die GR III mit einem Hybrid AF, einer Kombination aus Kontrastund Phasenerkennungsautofokus. Dadurch wird bei der Fokussierung nicht nur eine maximale Geschwindigkeit, sondern auch eine hohe Präzision erreicht. Die sehr kurze Auslöseverzögerung von gerade mal 0,8 Sekunden wiederum sorgt dafür, dass auch Motive, die nicht lange stillhalten, perfekt eingefangen werden. Eine Bildfrequenz von 4 Bilder/Sekunde bietet genügend Power, um das Bild möglicherweise mit dem entscheidenden Nachschuss noch besser einzufangen. 

Hochauflösender 3-Zoll LCD-Monitor mit intuitiver Touchscreen-Bedienung 

Eine wichtige Aufgabe zur Steuerung und Kontrolle der Kamera und der Aufnahmen übernimmt der 3-Zoll HD-LCD-Monitor mit ca. 1.037.000 Pixeln. Erstmalig in der GR-Historie unterstützt dieser die intuitive Kamerasteuerung durch eine Touchscreen-Bedienung auf dem berührungsempfindlichen Kameramonitor. Dabei werden Funktionen, wie beispielsweise die Fokusfeldwahl (auch in Kombination mit direkter Auslösung), die Menüsteuerung oder Bildwiedergabe unterstützt. 

Die Kamera besitzt einen starren 3,0-Zoll-Touchscreen und verzichtet auf den heute üblichen elektronischen Sucher, dafür gibt es optioonal einen aufsteckbaren optischen Sucher.

Für eine gute Lesbarkeit sorgt eine spezielle Monitorkonstruktion. Mit der bewährten «Air Gapless»-Konstruktion werden durch die Nutzung eines Spezialharzes Reflektionen und Lichtstreuungen minimiert, sodass auch bei direkter Sonneneinstrahlung ein sehr gutes Erkennen des Monitorbildes gewährleistet ist. Wenn das noch nicht reicht, kann die Helligkeit des Monitors individuell angepasst werden. Die Monitoroberfläche besteht aus einem speziell gehärteten Glas und beugt somit Beschädigungen, etwa durch Kratzer, vor.

Intuitive Kamerasteuerung mit vielen Funktionen 

Sobald der Fotograf die Kamera in die Hand nimmt, fühlt er sich mit der Bedienung vertraut. Die erprobte Ergonomie der Schalter und Tasten unterstützt die Handhabung und vermittelt einen sehr «analogen» Eindruck. Die wichtigsten Funktionen liegen in Griffnähe des Zeigefingers und des Daumens und ermöglichen so eine direkte und schnelle Bedienung mit einer Hand. Dabei können Tasten auch individuell programmiert werden, um bevorzugte Funktionen sofort verfügbar zu haben. Auf dem Einstellrad können neben den üblichen Belichtungsprogrammen auch bis zu drei Voreinstellungen mit Benutzervorgaben abgerufen werden. 

Umfangreiche Optionen zur Bildgestaltung

Ein weiteres Grundprinzip der Ricoh GR III ist, dass die Bildgestaltung bereits in der Kamera erfolgen kann und ohne weitere Hilfsmittel möglich ist. So bietet die «Image Control»-Funktion die Option auf Vorwahl unterschiedlicher Filmlooks. Hier kann die Wirkung verschiedener Filmtypen, wie bei der analogen Fotografie, simuliert werden. Beispielsweise kann der Fotograf zwischen unterschiedlichen Farb-und Schwarzweissvorgaben oder Umkehrfilm, die optimale Voreinstellung für die Bildgestaltung wählen.

Ricoh verspricht High-End-Qualität im Taschenformat, was Bild und Fertigung anbelangt.

 

Insgesamt stehen 10, sowie 2 frei gestaltbare Voreinstellungen zur Verfügung. Hier können dann ganz individuell z.B. Sättigung, Farbton, Körnigkeit oder Kontrast vorgegeben werden. Und mit der Raw-Entwicklung direkt in der Kamera bleiben alle Optionen zur Bildgestaltung offen.

Funktionen zur kabellosen Aufnahmesteuerung

Ganz wie eine professionelle SLR-Kamera, bietet auch die GR III viele Möglichkeiten der Aufnahmesteuerung. Neben Einzelbildern können auch Serienaufnahmen mit bis zu 4 Bilder/Sekunde aufgenommen werden. Darüber hinaus bietet die GR III auch eine Mehrfachbelichtung, Intervallaufnahmen oder Bracketing und damit weitere Möglichkeiten für die kreative Bildgestaltung. Eine weitere Besonderheit ist die Fernbedienung der Kamera per App. Von der Kameraeinstellung über die Auslösung bis hin zur Bildübertragung, bietet die «Image Sync App» viele Funktionen der drahtlosen Kamerasteuerung. 
Die kabellose Kommunikation zwischen Kamera und Smartphone erfolgt per Bluetooth zur Steuerung der Kamerafunktionen sowie über Wi-Fi/WLAN zur Übertragung von Bildern. Durch die Bluetooth-Funktion besteht auch im Ruhemodus eine Verbindung, um beispielsweise schnell GPS-Standortdaten per Smartphone mit den Aufnahmen zu synchronisieren. 

Videofunktion in Full-HD 

Die Ricoh GR III nimmt Full-HD-Videos im Format MPEG 4 auf. Neben den gängigen Frequenzen von 24 und 30 Bilder/Sekunde, können Videos auch mit 60 Bilder/Sekunde aufgenommen werden, um Zeitlupen zu erstellen oder einen schärferen Bildeindruck zu erzeugen. 

Gehäuse aus Magnesium-/Aluminium-Legierung 

Die hier genannten Funktionen und noch viele weitere Details benötigen eine Menge Platz. Trotz Metallchassis, integrierter Sensor Shift Shake Reduction, 3-Zoll Touchscreen und der Kommunikationstechnologie, um nur einige zu nennen, ist es den Ingenieuren gelungen, eine besonders kleine und kompakte Kamera zu konstruieren. Gleichzeitig wurde die Stabilität, bei einem Gewicht von gerade mal 257 g, durch eine Magnesium-/Aluminium-Legierung für das Kameragehäuse gewährleistet. Somit wurde ein weiterer wichtiger Punkt der Produktphilosophie realisiert.

Kamera mit kleinen Zubehörteilen verschönert. Den Ring und die Blitzschuhabdeckung gibt es auch in Blau.

 

Denn die GR III passt in die Hosentasche und sollte damit nicht nur überall einsatzbereit sein, sondern auch in nahezu jeder Situation Bilder in hochwertiger Qualität liefern – getreu dem Motto: „Die beste Kamera ist die, die ich dabei habe“. Als unauffälliger Begleiter kann die Kamera so in allen Situationen einmalige Schnappschüsse oder Reportage-Fotos einfangen. So ist die GR III nicht nur prädestiniert für Berufsfotografen bei Side Shots oder schnellen Aufnahmen im Nahbereich, sondern auch die ideale Kamera für die immer populärer werdende Street-Fotografie. Aber auch als kleine Reisekamera liefert die GR III Bilder, die wohl sonst keine Kamera in dieser Grösse bieten kann. 

Vielfältiges Zubehör für mehr Spass an der Fotografie 

Mit dem Zubehör der Ricoh GR III erweitern sich die Anwendungsmöglichkeiten. Die Kamera ist kompatibel mit dem Pentax-Blitzsystem, das einzeln oder auch im Slave-Betrieb benutzt werden kann. Zudem werden zwei Aufstecksucher mit den Bildwinkeln von 24 und 28 mm (KB äquiv.) als Sonderzubehör angeboten.

Zubehör zur GR III wie optische Aufstecksucher, Vorsatzlinse und Pentax-Blitz

 

Eine weitere Besonderheit ist der Vorsatzadapter, der nicht nur zur Verwendung der 24 mm Vorsatzlinse (KB äquiv.) dient, sondern auch die Nutzung von Einschraubfiltern oder Filtersystemen ermöglicht. Auch wenn die Akkuladung in der Kamera erfolgt, kann der externe Batterielader eine sinnvolle Erweiterung bieten, wenn z.B. das Ersatzakku einen sehr langen und dauerhaften Einsatz der Kamera gewährleisten soll.

 

Preis und Verfügbarkeit

Die Ricoh GR III wird ab März 2019 erhältlich sein. Ihr Preis (UVP) liegt bei 1049.- Franken.

Weitere Infos

Ricoh GR III (Produktseite)

Ricoh Imaging (Herstellerseite)

 
 

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×