Markus Zitt, 5. März 2019, 16:00 Uhr

Kameras für Dokumentation in Industrie und Gewerbe: Ricoh G900(SE)

Ricoh Imaging hat zum Frühling bereits die beiden Kompaktkamera-Topmodelle GR III mit APS-C-Sensor und die robuste, wasserdichte WG-6 vorgestellt. (Ebenfalls wurde die 360-Grad-Kamera Theta Z1 präsentiert.) Auf der Basis der WG-6 bietet Ricoh aber auch mit der G900SE und ihr gegenüber etwa abgespecjten G900 zwei Varianten mit weitgehen denselben technischen Daten. Die beiden G900-Modelle sind aber für den professionellen Einsatz zur fotografischen Datenerfassung oder Dokumentation in den Bereichen Industrie, Gewerbe, Gesundheitsversorgung und Handel gedacht. Das sich wasserdicht ist, macht die Kamera auch leicht zu reinigen oder gar deinfiszieren, nachdem sie ich gewissen Umgebungsbedingen eingesetzt wurde.

Image-Bild mit einigen Zielgruppen der G900SE

 

Insbesondere die G900SE ist mit zusätzlichen Funktionen für diese Aufgabe u.a. mit Barcode-Lesefunktion sowie kabellosenrKommunikation ausgestattet. Mit den besonders robusten Eigenschaften sowie besonderen Datenmanagement- und Sicherheitsfunktionen ist sie für spezielle Unternehmensanwendungen konzipiert. Die widerstandsfähige Kompaktkamera ermöglicht eine reibungsloses Datenmanagement in Gewerbebetrieben, da sie dank  umfangreichen Optionen für die Datenkommunikation gerüstet ist. Die Ricoh G900 wird sowohl an private und gewerbliche Abnehmer verkauft, während die G900SE ausschliesslich an Unternehmenskunden über die Abteilung «Corporate Business» von Ricoh Imaging vertrieben wird.

Die Ricoh G900SE zeichnet sich durch ein komplett neu entwickeltes und besonders robustes Gehäuse aus. Damit ist die Kamera wasserdicht bis zu einer Wassertiefe von 20 m, kälteresistent bis -10°C, druckfest bis 100 kg, bruchfest aus einer Fallhöhe von bis zu 2,1 Metern und gegen bestimmte Chemikalien geschützt. Das prädestiniert die G900SE für den Einsatz an Arbeitsstätten mit oftmals extremen Umweltbedingungen, wie beispielsweise starker Regen, Schmutz und Frost. Mit einem hochmodernen 20 Megapixel CMOS-Sensor und einem leistungsstarken
Bildprozessor entstehen auch unter solchen Bedingungen brillante Fotos und Videos in 4K-UHD-Auflösung. Für ein umfangreiches Aufnahmespektrum steht ein 5-faches Zoomobjektivvon 28 bis 140 mm (KB äquiv.) zur Verfügung.

Sechs um das Objektiv angeordnete und in verschiedenen Gruppen aktivierbare LED-Leuchten sorgen bei kurzen Aufnahmeentfernungen für ausreichend Licht. Gerade für Sachverständige oder in der Befunddokumentation kann dies sehr hilfreich sein. Dabei ist die G900SE um ca. 26% kleiner als ihr Vorgängermodell und liegt auch aufgrund der optimierten Tastenpositionierung sicher in der Hand, wenn sich der Fotograf auf andere Dinge konzentrieren muss.

 

Ricoh G900SE (links) und die günstiger Ricoh G900 sind weitgehend identisch. Die G900SE bietet jedoch mehr Möglichkeiten zur Datenerfassung und beherrscht die kabellosen Datenübertragung.

 

Auf den zweiten Blick besticht die Kamera vor allem mit umfassenden technischen Eigenschaften zur Vereinfachung von Workflows im digitalen Datenmanagement oder zur nahtlosen Anbindung an Unternehmensnetzwerke, wie dem Intranet. Mit den Kamera-Memo-Funktionen und der bereits integrierten Barcode-Lese-Funktion lassen sich spezifische Daten ganz einfach mit den Bildern verknüpfen. Ausserdem ist in der neuen G900SE das GPS-Modul bereits fest integriert.
Ein weiteres besonderes Merkmal sind die umfangreichen Funktionen zur Datenkommunikation. Neben der kabellosen Datenübertragung per Bluetooth oder WLAN/Wi-Fi stehen NFC oder die kabelgebundene Steuerung mit direkter Bildübertragung per Computerprogramm «Image Transfer2» zur Verfügung. Spezifische Sicherheitseinstellungen, wie der mögliche Passwortschutz der Kamera und bestimmter Speicherkarten, schützen vor unbefugten Zugriff.
Weitere Berücksichtigung findet das Thema Datensicherheit beispielsweise bei der Verwendung eines digital verschlüsselten und mit WiFi-kompatiblen Zertifikats. Hinzu kommen die Möglichkeit des Exports von XML-Dateien und eine verbesserte Kamera-Bedienung, mit der Kameraeinstellungen auch per Computersteuerung geändert werden können. Diese Ausstattung macht die Ricoh G900SE zu einem zuverlässigen Aufnahmegerät und  Datenmanagement-Tool für professionelle Business-Anwendungen.
Damit eignet sich die  G900SE etwas für bestimmte Einsätze im Bau- und Verkehrswesen, bei Versorgungsunternehmen, in Hochsicherheitsbereichen oder Warenlägern, im Gesundheitswesen und in Krankenhäusern, bei Rettungsdiensten, der Polizei und Feuerwehr, bei Hilfs- und Schutzorganisationen oder selbst bei lokalen Behörden und Verwaltungen.
Die Ricoh G900SE wurde als Nachfolger der Ricoh G800SE entwickelt und bietet gegenüber dem gleichzeitig vorgestellten Schwestermodell Ricoh  G900 einen erweiterten Funktionsumfang (u.a. mit: Bluetooth, Wi-Fi, Kompatibilität zu NFC-Speicherkarten, Datenverwaltungsfunktionen für Intranet-Systeme – mehr Infos dazu gibt es weiter unten).
Für die Gehäusekonstruktion beider Kameramodelle und auch für die «zivile» Ausführung, die WG-6, dient erstmalig eine einheitliche Plattform zur Konstruktion einer Modellreihe.

Die ebenfalls neue WG-6, hier in Schwarz und mit allen eingeschalten LED für die Beleuchtung bei Nahaufnahmen, ist die «zivile» Ausführung der G900SE und G900.

 

Kameratechnische Merkmale der G900SE und G900:

• Stabile und robuste Gehäusekonstruktion im neuen Design (wasserdicht bis 20 m, kälteresistent bis -10°C, stossfest bis 2,1 m und druckfest bis 100 kg)
• 20 Megapixel Backside-Illuminated 1/2,3 Zoll CMOS-Sensor
• 5-faches Zoomobjektiv von 25 bis 140 mm (entsprechend zu KB)
• 4K-UHD-Video mit 30 Bilder/Sekunde im H.264 Format
• Mechanische und elektronische Shake Reduction gegen verwackelte Aufnahmen
• 6 LED-Leuchten für Makroaufnahmen
• 3-Zoll-Monitor mit Antireflex-Vergütung
• Umfangreiche Kamera-Memo-Funktionen
• Datenverwaltungsfunktionen für Intranet-Systeme
• Integrierter Barcode-Scan-Modus
• Passwortschutz-Funktionen
• Referenzbild-Vergleichsfunktion
• Interner 6,5 GB Speicher
• Kabellose Datenübertragung mit Bluetooth, Wi-Fi oder kompatiblen NFC-Standard
• Die Kamera kann per IR-Fernauslöser bedient werden, wofür Empfänger an der
Vorder- und Rückseite angebracht sind
• Kompatibel zu «FlashAir»-SD-Speicherkarten für kabellose Datenübertragung per Wi-Fi/WLAN
• Integriertes GPS-Modul zur Aufzeichnung von Positionsdaten
• Elektronischer Kompass
• 18 Motivprogramme für zahlreiche Aufnahmesituationen
• 12 Digitalfilter zur nachträglichen Bildbearbeitung
• Digitale Wasserwaage

 

   

Image-Bild zur G900

 

G900SE zusätzliche Merkmale gegenüber der G900:

  • Passwortschutz, gegen unbefugten Datengebrauch, bzw. Veränderung von Kameraeinstellungen
  • Wi-Fi/WLAN (Center Frequency) mit Sicherheitsoption WPA2-Authentifikation und AES-Verschlüsselung
  • Bluetooth® v 4.2 BLE (Bluetooth Low Energy)
  • Kompatibel zum NFC Standard (Schlüsselkartenfunktion)
  • Synchronisieren von Bilddaten mit Text- oder Audio-Memos
  • Zuordnung von Aufnahmedaten im internen Datenmanagement
  • Referenzbildsuche mit „Wasserzeichenmodus“ zur deckungsgleichen Fotografie
  • Barcode-Scanmodus zur Datensynchronisation; spezielle Aufnahmeprogramme für spezielle Anwendungen (z. B. Feuerwehr)
  • Funktionen zur Datenkommunikation: Kamerasteuerung per Smartphone oder Tablet, “Image Sync”-App zur Bildorganisation und Steuerung der Kamerafunktionen (u. a. LiveView, Belichtungszeit …), oder per Computersteuerung mittels der Software «Image Transmitter2» (optional erhältlich)

 

Spezielle Funktionen der G900SE im Detail

Hinweis: Die eiegetnlichen Kameramerkmale wie Sensor, Objektive, Positionsbestimmmung, integriertes LED-Ringlicht usw. sind in der Meldung zur WG-6 ausführlich beschrieben und dort zu finden. Hier folgen die speziellen der G900SE.

Kamera-Memo-Funktionen und Barcode-Scan-Modus zur Datenverwaltung:  Die Kamera-Memo-Funktion des G900SE ermöglicht es dem Benutzer, einen Text (max. 100 Elemente, bis zu 128 Buchstaben pro Element) oder eine Audiodatei (max. 30 Sekunden), die zuvor auf der Kamera oder dem Computer erstellt wurde, an ein aufgenommenes Bild anzuhängen.
Mit der Kamera-Memo-Funktion ist es ausserdem möglich, auf dem Monitor nach Referenzbildern, wie z.B. einem Plan oder einer Blaupause, zu suchen. Zuvor kann das gewünschte Motiv aus einer Liste von bis zu 999 Bildinhalten ausgewählt werden.
In Kombination mit dem Barcode-Scan-Modus können auch bestimmte Barcode-Informationen mühelos den Memodaten hinzugefügt werden. So lassen sich z.B. Patienten-Bilddaten für medizinische Zwecke oder Produktdaten in der Warenwirtschaft ganz einfach verwalten.
Mit der mitgelieferten EX2-Software können ebenso Bildkategorisierungen und Dateinamen in die Memodaten der Kamera übertragen werden, was nach der Aufnahme den Arbeitsaufwand zum Ordnen der Dateien erheblich reduzieren kann. Zudem ist auch der Export von gespeicherten XML-Daten möglich, was die Schnittstelle zur Datenbank-Anbindung verbessert.

Datenübertragung mit Bluetooth, Wi-Fi oder kompatiblen NFC-Speicherkarten: Die verbesserten Bluetooth- und W-LAN-Funktionen garantieren eine schnelle Datenübertragung auf die unterschiedlichsten Geräte oder das Intranet. In Verbindung mit beispielsweise einem Lasermessgerät können die erfassten Daten auch ganz einfach an die Bilder angehängt werden. Dabei unterstützt die G900SE auch WPS (Wi-Fi Protected Setup) zum einfachen Aufbaueines drahtlosen lokalen Netzwerkes mit Verschlüsselung.
Zudem ist die Kamera auch kompatibel mit dem NFC-Standard und durch einfaches Vorhalten entsprechender NFC-Karten kann ein Passwortschutz aktiviert oder aufgehoben werden. Mit der Kamera-Memo-Funktion können beispielsweise auch Personennamen durch einfaches Vorhalten eines Firmenausweises vor der Kamera mit den Daten auf der NFC-Karte verknüpft werden, wenn zuvor eine entsprechende Benutzerliste erstellt wurde.

Datenverwaltungsfunktionen in Verbindung mit Intranet-Systemen: Bei Verwendung und Verbindung mehrerer Kameras mit dem Intranet-System können diese automatisch und gleichzeitig aktualisiert, indem z.B. Firmware Updates, Kameramenü- Einstellungen und Memo-Listen von einem Intranet-Server geladen werden. Hierzu kann auch eine SD-Karte genutzt oder die Uhrzeit der Kamera automatisch mit der des Servers synchronisiert werden.

Passwortschutz-Funktionen: Bei der G900SE kann die Bedienung der Kamera für andere Benutzer ganz oder teilweise eingeschränkt werden. Aus einer Liste von Menüpunkten können bestimmte Funktionen, wie z.B. Kamera- oder Menü-Zugriff, die interne Speicheranzeige, der USB-Anschluss, die Verwendung von SD-Karten oder Verbindung mit Web Services, ausgewählt und gesperrt werden. Die Kamera oder entsprechende Funktionen sind dann nur durch Eingabe eines Passworts über die Bildschirmtastatur der Kamera, den Barcode-Scan-Modus oder mit einer NFC-Karte zu entriegeln. Dabei können 2 Passwörter festgelegt werden – eines für den Benutzer und eines für den Administrator.
So kann der Administrator beispielsweise ein persönliches Passwort hinterlegen, um den Menü-Zugriff zu sperren, sodass Kameraeinstellungen während der Aufnahme auch nicht versehentlich geändert werden können. Mit einem weiteren Passwort kann dann der Kamera- Zugriff nur für bestimmte Benutzer ermöglicht werden.
Ebenso kann für jede SDHC- oder SDXC-Speicherkarte ein Passwort festgelegt werden. Selbst bei Verlust oder Diebstahl einer SD-Karte verhindert der Passwortschutz, dass die auf der Karte gespeicherten Daten ohne weiteres ausgelesen werden können. In Zeiten des immer wichtiger werdenden Schutzes von Unternehmensinformationen sind dies unverzichtbare Sicherheitsfunktionen.

Referenzbild-Vergleichsfunktion: Die G900SE verfügt über eine „Wasserzeichen“-Vergleichsfunktion, mit der ein zuvor aufgenommenes Bild auf dem LCD-Monitor angezeigt und als Vorlage für eine identisch nachzustellende Aufnahme eines neuen Bildes verwendet werden kann. Für die Transparenzstufe des Vorlagenbildes kann zwischen 20%, 40%, 60% und 80% gewählt werden. Zudem ist es möglich, die beiden Bilder nebeneinander auf dem Bildschirm anzeigen zu lassen, um sie sofort zu vergleichen.
Dieser Modus kann aber auch genutzt werden, um Bilder immer aus der gleichen Perspektive aufzunehmen und die Änderungen im Zeitverlauf aufzuzeichnen. Dies kann vor allem zur Dokumentation von Entwicklungsstadien bei den unterschiedlichsten Anwendungen hilfreich sein, wie z.B. zur Beurteilung des Arbeitsfortschritts auf Baustellen oder von Wachstumszyklen.

 

Preis und Verfügbarkeit

Die Ricoh G900SE und die G900 werden ab Mai 2019 in der Farbe Silber erhältlich sein. Die unverbindliche Preisempfehlung (UPE) liegt bei 1049 Franken für die G900SE und bei 949 Franken für die G900.

Die Ricoh G900 wird sowohl an private und gewerbliche Abnehmer verkauft, während die G900SE ausschliesslich an Unternehmenskunden über die Abteilung «Corporate Business» von Ricoh Imaging vertrieben wird.

Weitere Infos

Ricoh G900SE (Produktseite), Datenblatt (PDF)

Ricoh G900 (Produktseite), Datenblatt (PDF)

Ricoh Imaging (Herstellerseite)

 
   

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×