Urs Tillmanns, 18. Mai 2019, 11:16 Uhr

Buchtipps: 3 spannende Bücher zur Bildbearbeitung

Es muss nicht immer Photoshop sein. Für viele Digitalfotografen ist Photoshop zu mächtig, zu vielfältig, zu kompliziert. Zudem behagt das Abo-Geschäftsmodell von Adobe vielen Usern nicht, so dass sie sich nach Alternativen umsehen (oder schon umgesehen haben), die all jenes bieten, was man für die tägliche Bildbearbeitung braucht, ohne dafür im Laufe der Zeit hunderte von Franken auszugeben. Zudem tragen die grossen und teuren Programme unzählige Funktionen mit, die man kaum je braucht – und wenn man sie brauchen würde, weiss man meist nicht mehr genau wie sie optimal genutzt werden.

 

Alternativ-Programme sind in den letzten Jahren immer besser und leistungsfähiger geworden. Der mitp-Verlag hat in letzter Zeit drei Praxisbücher zu Programmen vorgestellt, die genau auf diese Zielgruppe zugeschnitten sind: User, die sich auf Alternativen zu Photoshop oder Corel Photo Paint konzentrieren, sei es aus Kosten- oder Überzeugungsgründen. Denn, abgesehen von wirklichen Bildbearbeitungsprofis nutzen die meisten Anwender nur immer einen Bruchteil dessen, was die «grossen» Programme bieten und kommen mit einer kostenlosen oder einer kostengünstigen Software bei weitem zurecht.

Dies trifft allerdings nur bedingt für GIMP zu. GIMP ist ein mächtiges Programm, das nahezu die Funktionen von Photoshop bietet – mit dem schlagenden Vorteil, dass es als Open Source Software kostenlos ist. Das Programm hat sich in den letzten Jahren mächtig weiterentwickelt und ist, vor allem was die Benutzeroberfläche anbelangt, sehr viel benutzerfreundlicher geworden. Das Buch von Winfried Seimert ist ein guter Leitfaden dazu. Seimert versteht es mit einem logischen Aufbau in die Grundlagen von GIMP einzuführen und alle wesentlichen Funktionen von GIMP verständlich und gut nachvollziehbar zu erklären. Dazu tragen auch die vielen Illustrationen zu den wesentlichsten Menüpunkten bei.

Vom gleichen Autor stammt das zweite Buch der Reihe über «Affinity Photo». Das Programm ist ein einfacher aber sehr vielfältiger Alleskönner, bietet aber trotzdem spannende Möglichkeiten der Fotoretusche, des Freistellens, der Anwendung verschiedener Ebenen, von Filtern, der Stapelverarbeitung und dem Aufzeichnen von Makros. Es ist eines jener Programme, das im Laufe der Zeit gewachsen ist und dabei seinen Liebhaberkreis stetig vergrössert hat. Es sieht harmlos und einfach aus, kann aber eine ganze Menge mehr als man auf den ersten Blick sieht. Winfried Seimert liefert den Schlüssel dazu. Er erklärt viele etwas versteckte oder nicht immer benötigte Funktionen und versteht es mit seinem einfachen Didaktikstil die Nutzer auf verständliche Art und Weise durch das Programm zu führen. Zudem ist das Buch auch sehr gut als Nachschlagewerk geeignet, wenn man mal eine Funktion nicht mehr gerade gegenwärtig hat.

Das dritte Programm hat gerade in jüngster Zeit viel von sich reden gemacht: Luminar 3. Es wurde kürzlich in der Version 3 mit der Bibliotheksverwaltung neu präsentiert und erweist sich in der überarbeiteten Version als sehr effizient und benutzerfreundlich. Und schon gibt es ein Praxisbuch dazu, diesmal von Hendrik Roggemann.

Luminar ist mit der Version 3, und um diese geht es in diesem Buch, in die Nähe von Adobe Lightroom gerückt, mit dem Vorteil, dass es sowohl mit der Bibliotheksfunktion als Bildverwaltung genutzt werden kann, als auch in der Standalone-Funktion, um mal eben schnell ein Bild zu bearbeiten, ohne dieses in die Bibliothek aufnehmen zu müssen.

Das Buch von Hendrik Roggemann ist sehr logisch aufgebaut und führt durch die wichtigsten Funktionen von Luminar 3. Auch wenn man von den Preset-Funktionen absieht, bietet das Programm uferlose Möglichkeiten zur Bearbeitung sowohl von JPG- als auch von RAW-Dateien. Das Buch ist ein ideales Hilfsmittel, um sich sehr schnell in das Programm einzuarbeiten oder damit zusätzliche Möglichkeiten zu entdecken, die nicht unbedingt augenfällig sind.

Übrigens sind alle drei Bücher, bzw. die besprochenen Programme sowohl für Windows- als auch für Mac-User verfügbar und gleichermassen geeignet.

Urs Tillmanns

 

Winfried Seimert: «GIMP 2.10»

Das kostenlose und frei verfügbare GIMP ist mit der neuen Version 2.10 weiter auf dem besten Wege, mit den professionellen und oft teuren Software-Produkten gleichzuziehen. In diesem Buch zeigt Ihnen der Autor ausführlich, wie Sie GIMP anwenden und eigene Fotos bearbeiten können. Dabei geht er Schritt für Schritt vor und erklärt alles anhand von leicht nachvollziehbaren Beispielen und kleinen Projekten.

Nachdem Sie die wesentlichen Grundlagen der Benutzeroberfläche kennengelernt haben, erfahren Sie, wie Sie Fotos aus Ihrer Kamera, Ihrem Smartphone oder von Ihrer Festplatte einlesen und mit ein paar schnellen Klicks optimieren können. Danach zeigt Ihnen Winfried Seimert, wie Sie Ihre Bilder freistellen, um nur bestimmte Bereiche zu bearbeiten und wie Sie Ebenen sinnvoll nutzen. Sie lernen, Gradationskurven zu lesen und die Belichtung, den Kontrast und den Weißabgleich Ihrer Fotos zu verbessern. Außerdem demonstriert der Autor Ihnen, wie Sie z.B. trübe Himmel aufhübschen, rote Augen und unerwünschte Bildteile wie Hautunreinheiten entfernen oder mithilfe der verschiedenen Filter regelrechte Kunstwerke erstellen.

 

Aus dem Inhalt:
• Basiswissen GIMP
• Arbeiten mit Bilddateien
• Grundlegende Bildbearbeitung
• und Freistellen
• Einsatz von Ebenen
• Bilder im rechten Licht
• Bilder verändern
• Die besten Einstellungen
• Werkzeug- und Trickkiste
• GIMP erweitern

Der Autor: Winfried Seimert ist EDV-Dozent, Consultant und Autor zahlreicher Fachbücher insbesondere zu den Themen Software und Betriebssysteme. Dabei hat er immer den Komfort des Anwenders im Blick und erklärt entsprechend praxisnah. So erfreuen sich seine Bücher aufgrund ihrer durchdachten Strukturierung bereits seit Mitte der neunziger Jahre großer Beliebtheit.

Die Bibliografie
Winfried Seimert: «GIMP 2.10»
328 Seiten in Farbe
geleimt und broschiert,
Format 148x210mm
1. Auflage 2018
mitp-Verlag, DE-Frechen
Preis: CHF 34.95 / EUR 21,99
ISBN 9783958458819
Das Buch kann im Buchhandel gekauft, beim Verlag oder hier online bestellt werden.

 

­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­

 

Winfried Seimert: «Affinity Photo»

Winfried Seimert zeigt Ihnen ausführlich, wie Sie Affinity Photo bestmöglich nutzen und eigene Fotos bearbeiten können. Der Schwerpunkt liegt dabei auf elementaren Arbeitsweisen, die im Alltag am häufigsten eingesetzt werden. Dabei geht der Autor Schritt für Schritt vor und erklärt alles anhand von leicht verständlichen Beispielen.

Zuerst zeigt er, wie Sie Fotos aus Ihrer Kamera oder von Ihrer Festplatte einlesen und mit ein paar schnellen Klicks optimieren können. Danach lernen Sie u.a., wie Sie Ihre Bilder freistellen, um nur bestimmte Bereiche zu bearbeiten und wie Sie sinnvoll mit Ebenen arbeiten. Sie lernen Gradationskurven zu lesen und die Belichtung, den Kontrast und den Weißabgleich Ihrer Fotos zu verbessern. Außerdem demonstriert Winfried Seimert Ihnen, wie Sie trübe Himmel aufhübschen oder rote Augen sowie unerwünschte Bildteile wie Pickel & Co entfernen.

 

Sie erhalten eine Fülle an grundlegendem und strukturellem Wissen, so dass Sie zukünftig problemlos selbstständig mit Affinity Photo arbeiten und Ihrer Kreativität freien Lauf lassen können.

 

Aus dem Inhalt:
• Basiswissen
• Arbeiten mit Bilddateien
• Arbeiten mit Bildern
• Freistellen und Separieren
• Einsatz von Ebenen
• Bilder optimieren
• Bilder verändern
• Die richtigen Einstellungen

Der Autor. Winfried Seimert ist EDV-Dozent, Consultant und Autor zahlreicher Fachbücher insbesondere zu den Themen Software und Betriebssysteme. Dabei hat er immer den Komfort des Anwenders im Blick und erklärt entsprechend praxisnah. So erfreuen sich seine Bücher aufgrund ihrer durchdachten Strukturierung bereits seit Mitte der neunziger Jahre großer Beliebtheit.

Bibliografie
Winfried Seimert «Affinity Photo»
336 Seiten, in Farbe
geleimt und broschiert,
Format 148x210mm
1. Auflage 2018
mitp-Verlag, DE-Frechen
Preis: CHF 34.95 / EUR 21,99
ISBN 9783958457393
Das Buch kann im Buchhandel gekauft, beim Verlag oder hier online bestellt werden.

 

 

­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­

Hendrik Roggemann: «Luminar 3»

Luminar gehört zu den innovativsten Bildbearbeitungsprogrammen auf dem Markt und das durchdachte Bedienkonzept ermöglicht es insbesondere auch Anfängern, sehr schnell zu beeindruckenden Ergebnissen zu kommen. Es bietet dabei ähnlich interessante Möglichkeiten für die Bildbearbeitung wie teure Software-Alternativen.

Hendrik Roggemann zeigt im ersten Teil des Buches zunächst, wie Luminar installiert oder über ein Plug-in aufgerufen werden kann, um damit zu arbeiten. Daraufhin erläutert er ausführlich die komfortable Bildverwaltung und gibt insbesondere zum Bibliotheks-Workflow viele wertvolle Tipps.

In Teil 2 bespricht Roggemann die zahlreichen Funktionen zur Bildbearbeitung wie unter anderem den Umgang mit Ebenen zur Optimierung verschiedener einzelner Bildbereiche. Er stellt neben den vielen nützlichen Werkzeugen auch Filter und Masken vor, mit denen sich die Bilder kreativ gestalten lassen, sodass tolle Bild-Looks entstehen.

Im dritten Teil widmet sich der Autor einzelnen Profi-Themen wie der Hautretusche, der Stapelverarbeitung sowie der Schwarzweiß-Umwandlung. Dabei erläutert er alles mit typischen Beispielen aus der Praxis und verrät dazu zahlreiche Profi-Tipps.

 

Aus dem Inhalt:
• Luminar installieren und aktivieren
• Bilder sichern, verwalten und exportieren
• Das Histogramm verstehen und nutzen
• Eigene Looks erstellen und effektiv mit Ebenen arbeiten
• Effekte mit Masken erzeugen, Bilder zuschneiden und das Stempel-Werkzeug einsetzen
• Mit Filtern die Bildbearbeitung beschleunigen
• RAW-Entwicklung, Porträtbearbeitung und Teilcolorierung

Der Autor. Hendrik Roggemann ist seit 2001 selbstständiger Fotograf, Filmer, Coach sowie Buchautor.

Bibliografie
Hendrik Roggemann «Luminar 3»
132 Seiten, in Farbe
geleimt und broschiert,
Format 148x210mm
1. Auflage 2018
mitp-Verlag, DE-Frechen
Preis: CHF 27.95 / EUR 16,99
ISBN 9783958459984
Das Buch kann im Buchhandel gekauft, beim Verlag oder hier online bestellt werden.

 

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×