Markus Zitt, 20. Mai 2019, 15:00 Uhr

8K-Fernseher von Sony ab Sommer für alle, die viel mehr sehen wollen

Für alle, die viel mehr Details sehen wollen, Fans allerneuster bzw. künftiger Technikstandards, ihre hochauflösenden Fotos und Videoaufnahmen bestmöglichst zeigen wollen sind oder sich auf der Suche nach einem 4K-UHD-Fernseher nicht entscheiden können, bringt Sony eine Abhilfe in Form der (über-)nächsten TV-Generation und führt im Sommer 2019 ihre ersten 8K-Fernseher auf dem Markt ein. Die «8K HDR Full Array LED»-Fernseher der ZG9-Serie bieten mit 7680 x 4320 px (33,2 Mpx) eine 16-mal höhere Auflösung als Full HD (1920 x 1080 px) und damit eine besonders hoheDetaildarstellung oder laut Sony eine unübertroffene Bildqualität  Die erstmals auf der CES im Januar 2019 präsentierten und zur MASTER Series von Sony gehörenden Modelle in den Grössen 98 und 85 Zoll werden ab Juni/Juli 2019 bei ausgewählten Händlern in Europa erhältlich sein.

Der abgebildete Bravia 8K HDR TV KD-85ZG9 (85”) für CHF 17’999 ist ab Juni 2019 verfügbar. Der äusserlich identische, jedoch grössere Bravia 8K HDR TV KD-98ZG9 (98”) für  84’999 Franken ist ab Juli 2019 erhältlich.

 

Fernseher der MASTER Series von Sony stehen für ein Höchstmass an Bildqualität im Wohnzimmer und zeigen Inhalte genauso, wie vom Filmproduzenten beabsichtigt. Das Prädikat «MASTER Series» erhalten jene Spitzenmodelle, die hinsichtlich Farben, Kontrasten und Klarheit an die Monitore professioneller Filmproduktionen heranreichen und damit für ein bestmögliches Heimkino-Erlebnis stehen.

Grosse Fernseher werden immer beliebter und Sony hat sich mit dem neuen ZG9 in den Grössen 98 und 85 Zoll zum Ziel gesetzt, das Fernseherlebnis auf eine neue Stufe zu stellen. Um bei solch extragrossen Bildschirmen eine erstklassige Bildqualität zu gewährleisten, erhöht Sony die Auflösung und bringt ihre ersten 8K-HDR-Fernseher ins Wohnzimmer. 8K bildet doppelt so viele horizontale und vertikale Zeilen wie ein 4K-Fernseher ab und erreicht somit die vierfache Pixelanzahl von 4K. Im Vergleich zu Full HD ist die Auflösung sogar 16-mal höher. Dies ermöglicht ein deutlich gesteigertes Fernseherlebnis in den eigenen vier Wänden, denn dank 8K liefern grosse Fernseher selbst aus nächster Nähe ein Bild ganz ohne erkennbare Pixel.

Der Prozessor: Das Herz des Fernsehers

Mit zunehmender Grösse spielt der Prozessor des Fernsehers bei der Bildqualität eine entscheidende Rolle. Der leistungsstarke Bildprozessor X1 Ultimate nutzt einen von Sony entwickelten Algorithmus und ist auf die Verarbeitung der 33 Millionen Pixel von 8K optimiert. Zugleich versetzt er die neu entwickelte «8K X-Reality PRO»-Technologie in die Lage, Inhalte jeglicher Art zu verbessern, sodass sie nahezu an 8K-Bildqualität heranreichen. Dazu wird eine neue, speziell für 8K ausgelegte Datenbank eingesetzt, die ein noch präziseres und detailliertes Hochskalieren ermöglicht. Sony greift dabei auf ihre Erfahrung bei der Entwicklung von Kameras und Monitoren für den professionellen Einsatz zurück und kann so der Tatsache Rechnung tragen, dass eine präzise Konstruktion der Feinkomponenten zur Signalverarbeitung deutlich erkennbare Auswirkungen auf das gesamte Bild hat.

Der KD-98ZG9 (98 Zoll) mit Standfuss misst 224,0 x 172,5 x 69,4 cm, der TV alleine kommt auf 220,2 x 131,1 x 11,1 cm bei einem Gewicht von 113,2 kg mit Fuss und 94,2 kg ohne.

 

Für die ZG9-Serie wurden zudem völlig neue, speziell auf 8K zugeschnittene Technologien entwickelt. Die «Backlight Master Drive»-Technologie des ZG9 ermöglicht durch ultradichte, einzeln gesteuerte LED-Module beispiellose Kontraste mit strahlender Helligkeit und sattem Schwarz. Um das Beste aus dieser Hintergrundbeleuchtungstechnologie herauszuholen, nutzt 8K X-tended Dynamic Range PRO die eingesparte Energie, um die Helligkeit in jenen Bereichen, in denen sie erhöht werden muss, intelligent zu steigern.

Bild und Ton im Einklang

Die Position des Tons ist ein weiterer wichtiger Faktor bei grösseren Fernsehern. Für die ZG9-Serie hat Sony deshalb auf die Erfahrungen mit der «Acoustic Surface Audio»-Technologie ihrer OLED-Fernseher zurückgegriffen und Acoustic Multi-Audio entwickelt. Um den Ton aus dem Bildschirm und nicht aus einem einzelnen Lautsprecher erklingen zu lassen, verfügt das neue «Acoustic Multi-Audio»-System über vier nach vorne gerichtete Lautsprecher – zwei auf der Unter- und zwei auf der Oberseite.
Wer bereits ein Heimkino-System besitzt, kann den ZG9 im «TV Centre Speaker»-Modus als zentralen Lautsprecher in das System einbinden. Dolby Atmos, das über ein Software-Update nachträglich verfügbar sein wird, bringt das Hörerlebnis auf eine noch höhere Stufe.

Damit das Bild seine Qualität und Farbtreue aus jedem Blickwinkel beibehält, ist der ZG9 mit der «X-Wide Angle»-Technologie ausgestattet, die Farbverschiebungen bei seitlicher Betrachtung reduziert. X-Motion Clarity minimiert darüber hinaus jegliche Bewegungsunschärfe, ohne dabei die Bildhelligkeit zu beeinträchtigen.

Der Fernseher als Entertainer

Das Fernsehgerät ist mit Sony Android TV ausgestattet und unterstützt damit ein breites Spektrum an Android-Apps aus Google Play. Dazu zählen YouTube, Netflix, Amazon Prime Video und mehr. Um den Fernseher noch smarter zu machen, ist Google Assistant integriert (je nach Region verfügbar), womit Nutzer per Sprachsteuerung über eingebaute Mikrofone Inhalte suchen, Filme abspielen und vieles mehr können.

Noch im Laufe dieses Jahres wird die ZG9-Serie mit Apple AirPlay 2 und HomeKit kompatibel sein. AirPlay 2 ermöglicht die einfache Übertragung von Inhalten von iPhone, iPad oder Mac auf den Fernseher. Filme und Sendungen aus iTunes und anderen Videoanwendungen oder auch Fotos können direkt auf dem Fernseher betrachtet werden. Auch Musik oder Podcasts lassen sich über den TV und «AirPlay 2»-Lautsprecher im ganzen Haus synchron abspielen.

HomeKit ermöglicht die einfache und sichere Steuerung von Haushaltsgeräten über die Home App oder Siri Sprachsteuerung auf Apple-Geräten. Der Fernseher lässt sich zur Home App hinzufügen und kann in Szenen oder Automatisierungen mit anderem HomeKit-Zubehör integriert werden. So können Nutzer beispielsweise eine «Movie Night»-Szene in der Home App erstellen, um den Fernseher einzuschalten, das Licht zu dimmen und zeitgleich Siri zu bitten, die Szene zu starten.

Die ZG9 Serie ist zudem mit einer neuen, hochwertigen Sprachfernbedienung mit vereinfachter Tastenkonfiguration und im eleganten Aluminium-Design ausgestattet. Die Funksteuerung (RF) ermöglicht eine schnelle und einfache Steuerung, ohne direkt auf den Fernseher gerichtet werden zu müssen. Eine neu entwickelte Benutzeroberfläche bietet nahtlosen und schnellen Zugriff auf die bevorzugten Anwendungen und Einstellungen.

 

Preise und Verfügbarkeit

Die zur «MASTER Series» von Sony gehörenden «8K HDR Full Array LED»-Fernseher der ZG9 Serie sind in Kürze in der Schweiz erhältlich. Den kleineren KD-85ZG9 mit 85 Zoll bzw. 215 cm gibt es ab Juni 2019 für 17’999 Franken (UVP), der grössere KD-98ZG9 mit 98 Zoll bzw. 248 cm für 84’999 Franken folgt im Juli.

Weitere Infos

Sony ZG9 Fernseher (Produktseite)

Sony Fernseher (Übersichtsseite)

Sony
Sony Europe Ltd, Weybridge
CH-8952 Schlieren

  

5 Kommentare zu “8K-Fernseher von Sony ab Sommer für alle, die viel mehr sehen wollen”

  1. 🙂 hier darf geschmunzelt werden …. den kleinen für knapp 18 000.- und 8K .
    Wer sendet denn schon in 8 K … ? Immer noch grösser und noch mehr Auflösung , Datenmengen die Bearbeitet werden müssen . Selber werde ich mir Wahrscheinlich kaum so ein kleinen TV kaufen können da ich kaum mehr im ganzen Jahr umgesetzt habe .
    Der Wahn. Wünsche allen alles gute im Geschäftsleben.

    1. @ Malo
      Vielleicht gibt es bald beide zusammen als Schnäppchen-Bündel für 99’999. Das wär doch was. :o)

      4K-Inhalte sind schon recht selten (vor allem Streaming, wenige UHD Blue Ray Discs, TV nur in Japan mit Olympiade 2020) und 8K erst recht rar. Aber Upscaling 4K->8K dürfte es zwischenzeitlich schon richten und etwas bringen.
      Momentan dürfte 8K mit seinen 33 Mpx aber vor allem für Präsentationen von Fotos interessant sein.

  2. Endlich kommt Bewegung in den 8K Markt. Das kleinere Modell scheint mir ein guter Kompromiss zwischen Preis und Leistung zu sein. Endlich kann man seine 50 Megapixel auch beinahme Pixel für Pixel anschauen. Dies hat viel mehr Plastizität als bei 4K oder gar FullHD. Schon der Unterschied zwischen FullHD und 4K ist deutlich sichtbar. Die Fotos sehen da einfach besser aus. Frage mich sowieos, warum Fotografen 100 MP brauchen aber dann zu knauserig sind, in gute, hochauflösende Monitore oder Bemaer zu investieren.

  3. @… nicht dass ich solche Auflösungen minder Schätze , eher das Geld fehlt mir dazu.
    Und ja ich würde sehr gerne auch meine Bilder in 8 oder sogar 16K Auflösung ansehen wollen und oder Präsentieren . Müsste denn aber ein TV sein den man HOCH und Quer Format / Drehen den Bildschirm / Ansehen könnte , da ich Vorwiegend in Hoch Fotografiere und da wäre es zu schade nur 1/3 vom Bildschilmformat zu sehen … 🙂

  4. Ich Stimme malo zu – ja es ist ein Wahn. Und kein Film, keine Sendung wird dadurch besser. Keine Arena-Debatte spannender. Und : die meisten merken es nicht einmal, dass sogar noch HollywoodFilme (zB Tarantino) auf analogem Material gedreht wird. Aber : es ist halt der Vergleich und unzerstörbare Technikglauben. Dafür aber MP3, Minidisyplays‘ auf Smartphomes usw

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×