Markus Zitt, 22. Mai 2019, 11:00 Uhr

MacBook Pro: Mehr mobile Mac Power dank bis zu 8 Kernen

Apple hat ihre MacBook Pro Modelle aktuelisiert und stattet sie mit schnelleren «Intel Core Prozessoren» der 8. und 9. Generation aus. Das 15-Zoll-Modell wird nun erstmals mit bis zu acht Kernen bestückt (bislang maximal sechs), sodass Apple – bescheiden wie immer – vom schnellsten Mac-Notebook aller Zeiten spricht. Darüber hinaus sollen die problembehafteten Tastaturen (siehe Austausch-Service) nun verbessert worden sein, indem neue Materialien dafür verwendet werden. Ansonsten bleiben die Pro-Modelle der Mac-Notebooks puncto Design, Ausstattung, Schnittstellen und Preis auf dem Stand der Aktualisierungsrunde von Juli 2018 (Fotointern berichtete). Alternativen zu den Pro-Notebooks sind das im Oktober 2018 überarbeitete MacBook Air 2018 sowie das in die Jahre gekommene, besonders flache einfache MacBook (siehe Vergleichstabelle in den News zum MacBook Air).

Aktualisierte Notebooks: Das 15″ MacBook Pro ist das erste 8-Core MacBook Pro und somit das bislang schnellste Mac-Notebook.

 

MacBook Pro (2019) mit mehr Apfelkraft

Apple bringt erstmals acht Kerne in das MacBook Pro 15 Zoll, womit das Notebook jetzt eine doppelt so hohe Leistung wie ein Quad-Core MacBook Pro und 40 Prozent mehr Leistung als ein 6-Core MacBook Pro bringt. Die neuen Prozessoren, kombiniert mit leistungsstarker Grafik, dem brillanten und farbreichen Retina Display, schnellen SSDs, dem Apple T2 Security Chip, einer langen Batterielaufzeit und dem Betriebssystem macOS Mojave, machen das MacBook Pro laut Apple zum besten Pro-Notebook der Welt.

MacBook Pro mit Photoshop: Das neue MacBook Pro (2019) bietet gegenüber den letztjährigen Modellen eine bis zu doppelt so hohe Leistung bei Pro Software wie einer Bildbearbeitung.

 

Das MacBook Pro ist leistungsfähiger denn je bei der Kompilierung von Code, der Verarbeitung hochauflösender Bilder, dem Rendern von 3D-Grafiken, der Bearbeitung mehrerer 4K-Videostreams und mehr. Das 15″ MacBook Pro verfügt jetzt über schnellere «6»- und «8 Core Intel Core»-Prozessoren mit «Turbo Boost»-Geschwindigkeiten von bis zu 5,0 GHz, während das 13″ MacBook Pro mit Touch Bar schnellere «Quad Core»-Prozessoren mit Turbo Boost Geschwindigkeiten von bis zu 4,7 GHz bietet. (Zuvor waren die 15 Zöller mit vier oder sechs Kernen, die 13 Zöller auch schon mit vier Kernen zu haben.)
Im Vergleich zum schnellsten Quad-Core 15″ MacBook Pro ist das neue 15er MacBook Pro mit 8-Core Prozessoren bis zu doppelt so schnell, wozu Apple einige Beispiele zusammen getragen hat:

  • Fotografen können in Photoshop komplexe Anpassungen und Filter bis zu 75 Prozent schneller anwenden.
  • Video-Cutter können Multicam-Clips mit bis zu elf 4K-Videostreams in Final Cut Pro X gleichzeitig bearbeiten.
  • 3D-Designer können Szenen in Maya Arnold bis zu zweimal schneller rendern.
  • Musikproduzenten können in Logic Pro X umfangreiche Mehrspur-Projekte mit bis zu zwei Mal mehr Alchemy Plug-ins wiedergeben.
  • Entwickler können Code in Xcode bis zu 65 Prozent schneller kompilieren.
  • Wissenschaftler und Forscher können mit TetrUSS komplexe Strömungssimulationen bis zu 50 Prozent schneller berechnen.

(Bei einem Vergleich mit dem letztjährigen oder dem neuen 6-Core-Modell fielen die Unterschied natürlich weniger so deutlich aus.)

Das MacBook Pro zeigt ein 3D Rendering: Das Pro-Notebook ist jetzt leistungsfähiger denn je.
 
Neben den leistungsstarken neuen Prozessoren bietet das MacBook Pro weiterhin ihr bewährtes und beliebtes Retina Display mit 500 Nits Helligkeit samt Unterstützung für den P3 Wide Color Gamut und True-Tone-Technologie für ein natürliches, realitätsgetreues Seherlebnis.

Ausserdem verfügt es über Stereolautsprecher mit breitem Stereosound, die Sicherheit und den Komfort von Touch ID, dynamische und kontextbezogene Bedienelemente mit der Touch Bar sowie ein «Force Touch»-Trackpad. Darüber hinaus bietet das MacBook Pro schnellen SSD-Speicher, den «Apple T2 Security»-Chip für mehr Sicherheit sowie vier leistungsstarke, vielseitige «Thunderbolt 3 / USB 3.1»-Anschlüsse (USB-C-Buchsen) für die Datenübertragung, zum Laden des fest integrierten Akkus sowie zum Anschliessen von bis zu zwei 5K-Displays oder vier externen GPUs (wie z.B. die eGPU von Blackmagic Design).

 

MacBook Pro Display: Das Retina Display mit einer Helligkeit von 500 Nits und P3 Wide Color bietet ein realitätsgetreues Seherlebnis.

 

Preise und Verfügbarkeit

Die aktualisierten 13″ MacBook Pro mit Touch Bar bzw. 15″ MacBook Pro mit Touch Bar sind ab 1’999 Franken MwSt. bzw. ab 2’699 Franken (jeweils inkl. MwSt.) ab heute 22 Mai 2019 online sowie in der Apple Store App erhältlich. Ab Ende dieser Woche werden sie auch in ausgewählten Apple Stores und bei autorisierten Apple Händlern verfügbar sein.

 

Weitere Infos

Apple MacBook Pro (Produktseite)

Apple Schweiz (Herstellerseite)

 

Ein Kommentar zu “MacBook Pro: Mehr mobile Mac Power dank bis zu 8 Kernen”

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×