Urs Tillmanns, 24. Juni 2019, 15:35 Uhr

Leica M-E erleichtert den Einstieg ins M-System

Das aktuellste Modell M-E von Leica ist ganz auf System-Neueinsteiger ausgerichtet und präsentiert sich dazu mit einem attraktiven Preis. Wie andere Leica M-Modelle ist auch die M-E auf die wesentlichen Fotografie-Funktionen reduziert. Dies ermöglicht eine intuitive Bedienung und somit die volle Konzentration auf die eigentliche Fotografie.

Die Leica M-E (Typ 240) zeichnet sie sich durch das Leica-typische Design und die von Leica Produkten gewohnt hohe Qualität in der Verarbeitung aus. Ihr kompaktes Gehäuse ist gegen Staub sowie Spritzwasser geschützt und mit Echtleder versehen. Deckkappe und Bodendeckel sind mit einem anthrazitgrauen Lack beschichtet, der speziell für die M-E entwickelt wurde. Wie die anderen M-Kameras ist auch die Leica M-E auf eine erweiterte Systemkompatibilität ausgerichtet und dank des M-Bajonetts mit den meisten M-Objektiven kompatibel.

Der CMOS-Sensor bietet mit 24 Megapixeln eine bewährte Balance aus hoher Auflösung, zur Darstellung von selbst kleinsten Details in einer für den reibungslosem fotografischen Workflow optimalen Dateigrösse. Die hohe Lichtempfindlichkeit von bis zu ISO 6’400 macht beachtliche Bildergebnisse auch in Situationen mit wenig Umgebungslicht möglich. Bei schnellen Bildfolgen sorgt der 2 GB grosse Arbeitsspeicher für eine hohe Aufnahmebereitschaft der Leica M-E.

Die Videofunktion der Leica M-E fängt bewegte Szenen in Full-HD (1920 x 1080 Pixel) ein, wahlweise mit 24, 25 oder 30 Bildern pro Sekunde. Fotografische Projekte können so ohne Kamerawechsel um professionelle Filmsequenzen bereichert werden.

Die Leica M-E kommt in der zweiten Julihälfte 2019 in einer limitierten Stückzahl auf den Markt. Der Preis in der Schweiz liegt bei CHF 4490.00.

Weitere Informationen gibt es unter https://ch-de.leica-camera.com

 

Ein Kommentar zu “Leica M-E erleichtert den Einstieg ins M-System”

  1. Diese Kamera ist nichteinmal eine günstigere Variante der aktuellen, mittlerweile schon zwei Jahre alten Leica M10, sondern die des Vorgängermodells, das im Jahr 2012 auf den Markt gekommen ist. Man kauft sich also hier eine Technik, die aus dem Jahr 2012 stammt.

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×