Markus Zitt, 11. Juli 2019, 12:00 Uhr

Apple strafft Notebook-Palette und verbilligt MacBook Air

Apple hat ihr Sortiment an kleinen Notebooks gestrafft. So bietet Apple nun das dünne MacBook Air mit Retina Display etwas günstiger an und hat ihm nun die True-Tone-Display-Technologie verpasst. Bei der «MacBook Pro»-Reihe gibt es das einfache 13-Zoll-Modell, das nur zwei Thunderbolt/USB-Anschlüsse besitzt und auf die Touch Bar genannte Touch-Leiste oberhalb der Tastatur verzichtete, in dieser Form nicht mehr. Neu verfügen auch diese Einsteigermodelle über eine Touch Bar und sind mit aktuellen Prozessoren jetzt rund doppelt so schnell. (Die MBP 13 der Oberklasse mit Touch Bar und vier Thunderbolt 3 Ports wurden übrigens im Mai durch etwas schnellere Quad-Core-Prozessoren minimal verbessert, wie wir berichteten.)
Ersatzlos aus dem Sortiment gestrichen wurde das 2015 eingeführte 12 Zoll grosse MacBook ohne «Pro» im Namen. Dieses besonders simple Einsteigermodell stellte bis anhin das dünnste und leichteste Mac-Notebook dar (kleiner, leichter als das Air), war jedoch aufgrund schwacher Leistung für Fotofans und andere Kreative nahezu unbrauchbar, zumal es auf eine einzige USB-C-Schnittstelle beschränkt war, die auch für den Netzbetrieb benutzt werden musste. (Eine Gegenüberstellung der Konfigurationen und Masse der drei günstigsten und kleinsten MacBooks zeigt die Vergleichstabelle in der Meldung von Oktober 2018 anlässlich der Aktualisierung des MacBook Air.)

Das im Herbst 2018 eingeführte MacBook Air verfügt nun über ein True Tone Retina Display und wird günstiger angeboten.

 

Ausserdem hat Apple die Preise für ihre SSD-Konfigurationen und -Optionen reduziert, die allerdings im Vergleich zu Preisen anderen Notebook-Marken und erst recht zu separat verkäuflichen SSDs noch immer übermässig hoch sind. Die Grundkonfigurationen des MacBook Air und des MacBook Pro 13 starten übrigens noch immer mit einer 128GB SSD (und 8 GB Arbeitsspeicher), was insbesondere für Kreativanwender mit ihren platzhungrigen Anwendungen und Daten kaum zu empfehlen ist.

MacBook-Aktualisierungen im Detail

MacBook Air: Im Oktober 2018 wurde das 2008 eingeführte MacBook Air nach längerer Zeit als aktualisiertes Modell präsentiert, das damals endlich ein Retina Display sowie moderne «Thunderbolt 3/USB 3.1»-Schnittstellen erhalten hatte (Fotointern berichtete). Jetzt hat Apple dieses MacBook Air aktualisiert und es mit der «True Tone»-Technologie ausgestattet. Sie passt die Farbtemperatur des 13″-Retina-Displays automatisch an, um ein natürliches Seherlebnis zu ermöglichen. Ausserdem wurde der Preis gesenkt, sodass jener für die günstigste Konfiguration 1249 Franken beträgt.
Das MacBook Air zeichnet sich durch ein schlankes und leichtes Design in drei wählbaren Farben sowie durch den Komfort und die Sicherheit von Touch ID, einen Dual-Core Prozessor der 8. Generation, einen ordentlichen Stereosound und ganztägige Akkulaufzeit aus.

MacBook Pro 13: Darüber hinaus wurde das 13″ MacBook Pro der Einsteigerklasse mit den neuesten Quad-Core Prozessoren der 8. Generation (vorher Duo-Core-Prozessoren der 7. Generation) aktualisiert, wodurch es doppelt so leistungsstark ist wie zuvor. Es verfügt jetzt ebenfalls über die Touch Bar und Touch ID, ein True Tone Retina Display und den «Apple T2 Security»-Chip sowie über Stereolautsprecher mit breitem Sound und das zum unveränderten Preis von 1499 Franken.

Die Einsteigermodelle unter den «MacBook Pro 13»-Notebooks besitzen jetzt auch die Touch Bar oberhalb der Tastatur und zudem über Touch ID. Sie verfügen über die neuesten Prozessoren für doppelte Leistung (Quad- statt Duo-Core, 8. statt 7. Generation) und ein True Tone Retina Display.

  

Preise und Verfügbarkeit

Das MacBook Air beginnt ab neu 1249 Franken und das MacBook Pro 13 Zoll beginnt bei 1499 Franken. Die aktualisierten Modelle sind ab sofort heute auf apple.com und in der Apple Store App sowie ab Ende dieser Woche in ausgewählten Apple Stores und bei autorisierten Apple Händlern erhältlich. 

Weitere Infos

Apple MacBook Air (Produktseite)

Apple MacBook Pro (Produktseite)

Apple Schweiz (Herstellerseite)

 
 

Vergleich 13 Zoll Apple Notebooks (Juli 2019)
  MacBook Air 13 (Retina) MacBook Pro 13 (Retina)
Einsteigerklasse
MacBook Pro 13 (Retina)
Oberklasse
Aktualisierung 2019-07 2019-07 2019-05
Arbeitsspeicher 8 GB (optional 16 GB) 8 GB (optional 16 GB)
Massenspeicher 128 GB (oder 256 GB)
optional bis 1 TB
256 GB (oder 512 GB)
optional bis 2 TB
Höhe 0,41 cm bis 1,56 cm (hinten) 1,49 cm
Breite 30,41 cm 30,41 cm
Tiefe 21,24 cm 21,24 cm
Gewicht 1,25 kg 1,37 kg
Anschlüsse * 2x Thunderbolt 3 / USB 3.1 Gen2
1x Kopfhörer 3,5mm Klinke
2x Thunderbolt 3 / USB 3.1 Gen2
1x Kopfhörer 3,5mm Klinke
4x Thunderbolt 3 / USB 3.1 Gen2
1x Kopfhörer 3,5mm Klinke
Preis in CHF
ab 1249.- (1499.-**) ab 1499.- (1749.-**) ab 1999.- (2249.-**)
* Thunderbolt 3 / USB 3.1 Gen2 ist ein kombinierter Anschluss mit USB-C-Port für Daten, Strom u. externes Display; ** Preis für Modell mit grösserer SSD (siehe Kapazität in Klammer bei Massenspeicher)

  

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×