Markus Zitt, 4. September 2019, 06:00 Uhr

Vorankündigung: Nikon D6 und Nikkor 2,8/120-300mm E FL ED SR VR

In einer Pressemitteilung zum heutigen Tag freut sich Nikon darüber, die Entwicklung der digitalen Spiegelreflexkamera Nikon D6 für professionelle Anforderungen sowie des Telezoom-Objektivs AF-S Nikkor 1:2,8/120–300 mm E FL ED SR VR für die Spiegelreflexkamera mit Sensor im Kleinbild-Vollformat – von Nikon als FX-Format bezeichnet –bekannt geben zu können.

Nikon D6: Profi DSLR und Flaggschiff

Die Nikon D6 ist die Nachfolgerin der Nikon D5, welche anfangs 2016 vorgestellt worden war (siehe Meldung und Datenvergleich mit D4s und D3s). Laut Nikon markiert die Entwicklung der D6 – der bislang modernsten digitalen Spiegelreflexkamera von Nikon – das 20-jährige Jubiläum der D-Serie mit einstelliger Kennziffer. Seit der Einführung der D1 im Jahr 1999 wurden die Spitzenkameras von Nikon kontinuierlich mit den fortschrittlichsten Technologien der Branche und Nikons Imaging Know-how weiterentwickelt, das Nikon in seiner langen Geschichte der Kameraentwicklung stets verfeinern konnte. Wie bei den Vorgänger-Modellen orientiert sich die Entwicklung der D6 an den anspruchsvollen Anforderungen von Profifotografen, teilt Nikon mit. Die D6 bietet laut Nikon unübertroffene Leistung auch unter schwierigsten Bedingungen.

Nikon D6 mit 24-70mm VR frontal: Die kommende Profi-DSLR von Nikon – und vielleicht auch die letzte der D-Reihe.

 

Über technische Details liess Nikon nichts verlauten, jedoch ist das Web bereits seit Wochen voller Gerüchte dazu.  Anfangs war oft auch über eine Hybridkamera, die eine Kombination zwischen Spiegelreflex und Spiegellose darstellen würde, spekuliert worden. Doch die D6 sieht im ersten offiziellen Frontalbild wie die bisherigen Profi-DSLRs aus. Wahrscheinlich ist aber, dass einige Technologien einflossen und die Kamera u.a. einen elektronischen Verschluss für besonders kurze Verschlusszeiten und auch AF-Phasenelemente auf dem Sensor für schnellen Autofokus bei Live-View- und Videobetrieb nutzen kann. Darüber hinaus dürften auch kabellose Kommunikation integriert und auf dem neusten Stand sein. Die Kamera soll anstelle von XQD-Speicherkartenslots nun zwei für die weiterentwickelten CFexpress-Karten besitzen.
Interessant dürfte auch die Frage sein, ob Nikon nach der Einführung der D6 auch gleich mit der Entwicklung einer D7 beginnen wird, oder ob die D6 – wie seinerzeit die F6 – die letzte ihrer Art sein wird.

 

2,8/120–300 mm: vielseitiges Telezoom für Profis

Nikon kündigt ausserdem die Entwicklung des neuen Objektivs AF-S Nikkor 1:2,8/120–300 mm E FL ED SR VR zur Feier des 60. Jubiläums der Einführung des Nikon-F-Bajonetts für Nikon Spiegelreflexkameras an. Mit dem neuen Telezoom-Objektiv erhalten Profifotografen in Bereichen wie der Sportfotografie ein noch leistungsstärkeres Werkzeug.

Das 120-300mm bietet eine hohe Lichtstärke von 1:2,8 und die bei einem Profitele(zoom) üblichen Schalter zur Konfiguration für Autofokus und Bildstabilisator (VR bei Nikon) sowie auch – neu – einen zur Blendensteuerung.

  

Preis und Verfügbarkeit

Einführungstermine und die unverbindlichen Preisempfehlungen will Nikon zu einem späteren Zeitpunkt mitteilen.

Aufgrund Nikons früheren Vorgehensweisen der letzten Zeit dürften also noch ein paar Wochen, wenn nicht gar einige wenige Monate bis zur definitiven Ankündigung und dann nochmals wenige Wochen bis zur Auslieferung erster Kameras und der ersten 120-300mm-Zooms verstreichen. Geschätzt dürfte es gegen Ende Jahr spätestens aber anfangs 2020 soweit sein. Ihren massenweisen Einsatz erleben dürften die beiden Profiprodukte spätestens an den olympischen Spielen in Tokyo, die am 24 Juli 2020 beginnen. 

Weitere Infos

Technische Details wurden keine bekannt gegeben. Sie werden laut Nikon zu einem späteren Zeitpunkt kommuniziert.

Nikon Schweiz
CH-8132 Egg
Tel. 043 277 27 00
Fax 043 277 27 01

 

Ein Kommentar zu “Vorankündigung: Nikon D6 und Nikkor 2,8/120-300mm E FL ED SR VR”

  1. Nikons Medien“mitteilung“ zur D6 in der Analyse von Markus Zitt: „Über technische Details liess Nikon nichts verlauten.“
    Um es mit Jacques Vallée Des Barreaux (1599–1673) zu sagen: „Tant de bruit pour une omelette!“.
    Nikon hätte wenigstens schon jetzt bedauern können, dass auch das AF-S f/2.8 120 – 300 wegen zu grosser Nachfrage nicht lieferbar sein wird. Das hätte fast schon einen Newswert gehabt…

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×