Urs Tillmanns, 14. September 2019, 10:49 Uhr

PhotoKlassik IV-2019: Spass mit analoger Fotografie

Das jüngste Heft der einzigen deutschsprachigen Zeitschrift für die Fotografie mit Film ist wieder voll von Überraschung und spannenden Themen, wobei auch der Bildteil nicht zu kurz kommt. Das Heft ist einmal mehr ein bunter Mix von Praxis, Technik und Kultur und dürfte alle begeistern, welche die analoge Fotografie weiterhin pflegen.

Und das sind viele, denn gerade junge Leute wollen diese Technik erlernen, wollen Erfahrungen sammeln im Umgang mit Filmen, mit der geheimnisvollen Fotochemie, wollen die Wurzeln der Fotografie kennenlernen, nicht zuletzt um ihre Bildideen auf andere Art und Weise umzusetzen. Und dazu ist PhotoKlassik sowohl guter Praxisführer als auch Ideenlieferant für Kreativität.

Mit andersartigen Bildern beginnt das Heft bereits, denn Frank Marek zeigt Bilder die mit abgelösten Polaroid-Schichten entstanden sind – eine heikle Technik, die jedoch für unikate und eigenständige Kunstwerke prädestiniert ist.

Der Bildteil dieser Ausgabe geht weiter mit einem Erfahrungsbericht von Olaf Dost, der mit einer Hasselblad 500 ELX und einem Makroobjektiv im indischen Regenwald unterwegs war und dort vor allem von den verschiedenartigen Kröten fasziniert war.

Im Portfolioteil begegnen wir dem Amerikaner Michael Strickland, der mit seinen Landschaftsbildern unter dem Titel «Think Big» Perfektion bis ins kleinste Detail pflegt. Im lesenswerten Text erklärt er, wie er zur von der Digitalfotografie zum Film zurückfand und weshalb er heute seine Bilder selbst einscannt – übrigens mit einem Trommelscanner.

In einem weiteren, sehr kreativen Bildteil zeigt Jerry Uelsmann seine «Surreale Welt». Der heute 83-jährige Amerikaner hat mit der Kombination mehrerer Negative einen eigenen Stil entwickelt, mit dem er beweist, dass die analoge Fotografie der digitalen in Sachen Kreativität nicht nachsteht.

 

Wer vor allem an Technik interessiert ist, findet viel Lesenswerte in dieser Ausgabe, zum Beispiel einen aufschlussreichen Artikel über die Canon-Modelle EOS 3, EOS 50 E und EOS 30, die in den 1980er-Jahren einen technologischen Höhepunkt der analogen EOS-Reihe waren. Dazu passend folgt eine Abhandlung über die drei Canon-Asphären FD 1:1,4/24mm SSC, FD 1:1,2/55mm und FD 1:1,2/85mm, welche Mitte der 1970er Jahre Vorreiter der heutigen Asphären-Technik waren. Wer alles über Metz-Stabblitzgeräte wissen möchte, die während drei Jahrzehnten Begleiter aller Profifotografen waren, findet viel Spannendes im Artikel «Es werde Licht». Und wer mehr über den Nikon-Adapter ES-2 wissen möchte, um seine Negative und Dias auf einfache Weise zu digitalisieren, findet in einem Artikel von Thorsten Wulff wertvolle Hilfe. Weiter gibt es einen interessanten Artikel über das Familienunternehmen Novoflex und deren interessantesten Zubehöre. Und schliesslich folgen gleich zwei Artikel zum Thema Bildpräsentation, Passepartout und «Halbe»-Fotorahmen, damit die Bilder besser wirken.

Ein weiterer Schwerpunkt des Heftes sind zwei Marktübersichten von Schwarzweissfilmen und Schwarzweisspapieren mit interessanten Einleitungstexten, die viele Hintergrundinformationen zum Film- und Papiermarkt vermitteln. Und ganz zum Thema passt dann auch der anschliessende Artikel über Vergrösserungsgeräte und deren Zubehör als eigentliches Herzstück der Dunkelkammer.

Schlusspunkt des Heftes ist ein interessanter Artikel zu einem historischen Thema. Thomas Gade zeigt uns Leben und Werk von Mathew B. Brady (1822-1896) auf, der als einer der ersten in Amerika Daguerreotypien anfertigte und sich danach vor allem mit Kriegsreportagen einen Namen gemacht hatte. Dass er diese nicht selbst machte, sondern einen ganzen Trupp von Fotografen beschäftigte, und wie er die Bilder unter seinem Namen vermarktete, steht in diesem Artikel.

 

Der Inhalt

Kameras & Objektive
Canon EOS 3, EOS SOE und EOS 30 / Reisebericht: Hasselblad 500 ELX im Regenwald / Canon-Trio 24 I 50 I 85 mm Aspherical

Aufnahme & Belichtung
45er-Stabblitze von Metz

Film & Dunkelkammer
Marktübersicht Filmmaterial (Teil 2) / Das aktuelle Schwarzweiss-Filmangebot / Edle Schwarzweiss-Papiere im Überblick / Vergrösserer: Vom Negativ aufs Schwarzweiss-Papier / Tablettenentwickler von Tetenal & Lab-Box von ars-imago / Eigene Farbprints in fünf Schritten

Präsentation & Archivierung
Nikon-ES-2-Adapter: Analoge Bilder digitalisieren / Passepartouts und Rahmen / Halbe-Rahmen: ln acht Schritten zum perfekten Rahmen

Markt & Unternehmen
Novoflex: Fotozubehör aus Memmingen

Professionell
HGEsch- Polaroids

Kultur & Portfolio
Frank Marek- Emulsionen / Michael Strickland – Think Big / Jerry Uelsmann – Surreale Weit / Mathew Brady- Begründer der Agentur-Idee und Pionier der Kriegsfotograne / Fundstücke-Randnotizen zur Fotokunst

Editorial / Augenblick / Magazin / Mitarbeiter / Impressum / Kolumne: Auf der Jagd nach Kameras / Zum Schluss

 

PhotoKlassik ist in der Schweiz bei Ars-Imago, Zürich, für CHF 18.90 lieferbar oder direkt beim Verlag bestellbar. 

 

 

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×