Markus Zitt, 1. Oktober 2019, 13:00 Uhr

Sony FX9: 4K-Camcorder mit 6K-Vollformatsensor und E-Mount

Sony bringt per Ende dieses Jahres (2019) ihr neues Camcorder-Flaggschiff PXW-FX9 auf den Markt. Beim FX9 handelt es sich um den ersten XDCAM-Camcorder des Unternehmens mit einem erweiterten 6K-Vollformatsensor (Kleinbild) und schnellem Hybrid-Autofokus-System. Sein 6K-Sensor dient ausschliesslich fürs Oversampling des Camcorder der maximal 4K-Aufnahmen ermöglicht. Zu Beginn wird das Aufnahmeformat 16:9 unterstützt (4K-UHD); 17:9 (ca. 19 Mio. Pixel aktiv) nach einem zukünftigen Update. Eine 6K-Aufzeichnung nicht möglich.

Basierend auf dem Erfolg der PXW-FS7 und der PXW-FS7M2 kombiniert die PXW-FX9 dank des neu entwickelten Sensors auf einzigartige Weise hohe Mobilität mit einem fortschrittlichen Autofokus (AF), beeindruckendem Bokeh und Zeitlupenfunktionen. Die PXW-FX9 verfügt zudem über die Farbverarbeitungsfunktionen und den dualen Basis-ISO-Wert von 800/4000 der digitalen Filmkamera Venice und ist damit der ultimative Camcorder für Dokumentarfilme, Musikvideos, Serien und Veranstaltungen.

Sony PXW-FX9 ist der neue Flaggschiff-Camcorder. Er verfügt über einen neu entwickeltem Vollformatsensor, schnellem Hybrid-Autofokus-System und erweiterten Mobilitätsfunktionen. 

  

Die PXW-FX9 wurde in enger Zusammenarbeit mit der kreativen Community entwickelt, um Kunden- und Marktanforderungen innovativ gerecht zu werden. Der Camcorder bietet die Vielseitigkeit, Mobilität und Leistung, die man von den «Run & Gun»-Camcordern der PXW-FS7-Serie kennt, und gleichzeitig High Dynamic Range und Vollformat-Aufnahmefunktionen.

«Durch den regelmässigen Austausch mit Kunden, Partnern und der gesamten Branche kennen wir bei Sony die Anforderungen der modernen Kreativbranche – von den weltbesten Kameraleuten über Dokumentarfilmer bis hin zu Musikvideo-Regisseuren und Sendeanstalten. Sie alle benötigen eine flexible Kamera, mit der sie ihre eigene, einzigartige Geschichte erzählen können, unabhängig von der Umgebung, in der sie arbeiten. Die PXW-FX9 der nächsten Generation zeichnet nicht nur aussergewöhnliche Bilder mit lebensechter Bildqualität auf, sondern bietet auch erweiterte AF- Funktionen und Anpassungsoptionen. Dies macht den Camcorder zum ultimativen kreativen Werkzeug für moderne Filmemacher», so Norbert Paquet, Head of Product Management bei Sony Professional Solutions Europe.

Starke Funktionen für Kreative

Der neu entwickelte 6K-Vollformatsensor bietet einen weiten Dynamikbereich mit hoher Empfindlichkeit, geringem Rauschen und mehr als 15 Blendenstufen, die intern in 4K 4:2:2 10 Bit aufgezeichnet werden können.  Zunächst werden 3840 x 2160-Aufnahmen (4K-UHD) unterstützt, die Möglichkeit in 4096 x 2160 (DCI 4K bzw. Cine4K) aufzunehmen wird im Rahmen eines zukünftigen Updates bereitgestellt. Das Oversampling der 6K-Sensors ermöglicht hochwertige 4K-Aufnahmen, wobei die Grösse des Sensors Aufnahmen mit geringer Tiefenschärfe und aussergewöhnlichem Bokeh unterstützt. Zudem eröffnen Weitwinkel-Aufnahmen neue kreative Möglichkeiten. Jede Szene wirkt dadurch realitätsgetreu – egal ob bei hellem Tageslicht oder bei Nachtaufnahmen. Darüber hinaus lassen sich mit dem Camcorder FHD-Aufnahmen mit 120 Bildern pro Sekunde mit bis zu fünffacher Zeitlupengeschwindigkeit aufnehmen.

Mit der gleichen Farbverarbeitung wie die Cinema-Kamera Venice und dem dualen Basis-ISO-Wert von 800/4000 ausgestattet ist der neue Sensor ebenso in der Lage, weichere und realitätsnahe Gesichtstöne zu erzeugen.

Der verbesserte schnelle Hybrid-AF bietet anpassbare AF-Übergangsgeschwindigkeiten und Empfindlichkeitseinstellungen. Hinzu kommen Phasendetektion für eine schnelle und genaue Motivverfolgung und Kontrast-AF für eine ultrapräzise Fokussierung. Der spezielle AF-Sensor mit 561 Phasendetektionspunkten deckt eine Breite von ca. 94 % und eine Höhe von etwa 96 % des Bildbereichs ab. Das sorgt auch bei sich schnell bewegenden Motiven für eine gleichbleibend präzise und reaktionsschnelle AF-Verfolgung bei geringer Tiefenschärfe.

Kreativität und Flexibilität

Inspiriert durch den hochmobilen «Run & Gun»-Ansatz der Camcorder der PXW-FS7-Serie – verfügt der neue PXW-FX9 Camcorder über einen elektronisch verstellbaren ND-Filter, der noch mehr Flexibilität ermöglicht. Filmemacher können so kreative Effekte einsetzen und das Belichtungsniveau je nach Aufnahmeumgebung anpassen – selbst wenn sie sich von drinnen nach draussen bewegen oder unter natürlichen Lichtverhältnissen filmen. Bildstabilisierungsinformationen können als Metadaten mit aufgenommen und mit der Software Catalyst Browse/Prepare verarbeitet werden, sodass selbst bei handgeführten Aufnahmen unglaublich stabile Bilder gelingen. (Die Software wird voraussichtlich mit Version 2019.2, welche im Dezember 2019 erscheint, zur Verfügung gestellt) Ziel von Sony ist es, dass zukünftig auch nichtlineare Schnittsysteme von Drittanbietern diese Funktionalität übernehmen.

Die PXW-FX9 bietet eine Reihe von Anpassungs- und Erweiterungsfunktionen. Dazu zählt auch die Kompatibilität mit den neuen drahtlosen Mikrofonen der UWP-D-Serie über den Multi Interface Shoe (MI-Schuh) mit digitaler Audioschnittstelle. Das Erweiterungskit XDCA-FX9 ermöglicht eine 10-Bit-S35-4K-Ausgabe mit 120 Bildern/s und 16 Bit Raw sowie Kompatibilität mit den Akkus der BP-GL und BP-FL-Serie von Sony. (Die Raw-Ausgabe und DWX-Kompatibilität werden durch ein zukünftiges Update zur Verfügung gestellt)

Darüber hinaus ist der Camcorder mit D-Tap und der RJ-45-Schnittstelle kompatibel und ermöglicht stabiles «Dual Link»-Streaming durch die Verwendung von zwei Verbindungen. Ebenso kompatibel sind einsteckbare, digitale DWX-Funkempfänger, die häufig für Broadcasting verwendet werden. (Raw-Ausgabe und DWX-Kompatibilität werden durch ein zukünftiges Update zur Verfügung gestellt.) Die PXW-FX9 ist auch mit dem neuen E-Mount-Objektiv FE C 16– 35 mm T3,1 G kompatibel, das eine einzigartige Balance zwischen manueller Bedienung für Filmaufnahmen und automatischen Steuerungsfunktionen bietet.

 

Preise und Verfügbarkeit

Die Sony PXW-FX9 ist gegen Ende des Jahres 2019 erhältlich. Der Preis wurde nicht kommuniziert, aber erste Händler listen die Kamera für rund 13’000 Franken.

Weitere Infos

Sony PXW-FX9 (Produktseite)

Sony Professional (Broadcast-Produkte) (Übersicht)

Sony Schweiz

 

Sony PXW-FX9 – Spezifikationen
Objektivfassung E-Fassung
Bildsensor 35-mm-Einzelchip-Vollformat-CMOS
Sensor (Pixelzahl) 20,5 Megapixel (total)
Integrierte optische Filter Klarer, linearer variabler ND-Filter (1/4 ND bis 1/128 ND)
ISO-Empfindlichkeit ISO 800/4000 (Cine EI-Modus, D55-Lichtquelle)
Signalrauschabstand 57 dB (Y) (typisch)
Shutter-Geschwindigkeit 64F bis 1/8000 s
Slow- & Quick-Motion-Funktion FF 6K-Modus:
XAVC-I/L
3840 x 2160, 1920 x 1080
1 bis 30 Bilder (29,97/25/23,98)S35 4K-Modus:
XAVC-I/L
3840 x 2160, 1920 x 1080
1 bis 60 Bilder (59,94p, 50p, 29,97/25/23,98)FF 2K-, S35 2K-Modus:
XAVC-I/L
1920 x 1080
1 bis 60, 100, 120 Bilder (59,94p, 50p, 29,97/25/23,98)
Weissabgleich Voreinstellung, Speicher A, Speicher B (2.000.000–15.000.000)/ATW
Verstärkung -3 bis 18 dB (alle 1 dB), AGC
Gammakurve S-Cinetone, STD1, STD2, STD3, STD4, STD5, STD6, HG1, HG2, HG3, HG4, HG7, HG8, S-Log3
Blendenstufen 15+ Stufen
Audioeingang XLR, 3-polig (weiblich) (2 x), Line/Mic/Mic +48 V wählbar
Mikrofon-Referenz  -30 bis -80 dBu
SDI-Ausgang SDI OUT1: BNC, 12G-SDI, 3G-SDI (Level A/B), HD-SDI
SDI OUT2: BNC, 3G-SDI (Level A/B), HD-SDI
USB USB-Gerät, Micro-B (1 x)
Kopfhörerausgang Stereo-Miniklinkenbuchse (1 x), -16 dBu, 16 Ω
Lautsprecherausgang Mono
DC Eingang DC-Eingangsbuchse
Fernbedienung Stereo-Miniklinke (Ø 2,5 mm)
HDMI Ausgang Typ A (1 x)
LCD 8,8 cm (Typ 3,5) ca. 2,76 Millionen Bildpunkte
Eingebautes Mikrofon Omnidirektionales Mono-Elektretkondensatormikrofon
Medien TypXQD-Kartensteckplatz (2 x)
SD/MS-Kartensteckplatz (1 x) zum Speichern von Konfigurationsdaten (Der SD-Kartensteckplatz kann auch für Proxy-Videoaufnahmen verwendet werden)
Wi-Fi/NFC Unterstütztes Format: IEEE 802.11 a/b/g/n/ac
Frequenzband: 2,4 GHz Bandbreite, 5,2/5,3/5,6/5,8 GHz Bandbreite (je nach Land)
Sicherheit: WEP/WPA-PSK/WPA2-PSK
NFC: Kompatibel mit Typ-3-Tag vom NFC-Forum
Mitgeliefertes Zubehör Mitgeliefertes ZubehörGehäusekappe (1x)
Sucher (1x)
Okular (1x)
Griff-Fernsteuerung (1x)
Anschlusskabel IS1293 (2x)
Netzteil
Akkuladegerät BC-U1A (1x)
Akkupaket BP-U35 (1x)
Netzkabel (22)
USB-Kabel (1x)
Bedienungsanleitung (2x)
CD-ROM «Manuals for Solid-State Memory Camcorder» (Handbücher für Festspeicher-Camcorder) (1x)
Gewicht Ca. 2,0 kg (nur Gehäuse)
Ca. 4,8 kg (mit Sucher, Okular, Griff-Fernsteuerung, Akku BP-U35, Objektiv SELP28135G, XQD-Speicherkarte, Griff, Mikrofonhalter)
Abmessungen (B x H x T) 146 x 142,5 x 229 mm (ohne hervorstehende Teile)
Betriebsspannung Gleichstrom 19,5 V
Leistungsaufnahme Ca. 35,2 W (bei der Aufnahme von XAVC-I QFHD 59,94p, Objektiv SELP28135G, Sucher AN, ohne externes Gerät)
Betriebstemperatur 0°C bis 40°C
Lagertemperatur -20 °C bis +60 °C
Akku-Betriebsdauer Ca. 54 Minuten mit Akku BP-U35
(bei Aufnahme von XAVC-I QFHD 59,94p, Objektiv SELP28135G, Sucher AN, ohne externes Gerät)
Ca. 108 Minuten mit Akku BP-U70
(bei Aufnahme von XAVC-I QFHD 59,94p, Objektiv SELP28135G, Sucher AN, ohne externes Gerät)
Aufnahmeformat (Video) [XAVC Intra]

XAVC-I QFHD 59,94p-Modus: VBR, max. Bitrate 600 Mbit/s, MPEG-4 AVC/H.264
XAVC-I QFHD 50p-Modus: VBR, max. Bitrate 500 Mbit/s, MPEG-4 AVC/H.264
XAVC-I QFHD 29,97p-Modus: VBR, max. Bitrate 300 Mbit/s, MPEG-4 AVC/H.264
XAVC-I QFHD 25p-Modus: VBR, max. Bitrate 250 Mbit/s, MPEG-4 AVC/H.264
XAVC-I QFHD 23,98p-Modus: VBR, max. Bitrate 240 Mbit/s, MPEG-4 AVC/H.264
XAVC-I HD 59,94p-Modus: CBG, max. Bitrate 222 Mbit/s, MPEG-4 AVC/H.264
XAVC-I HD 50p-Modus: CBG, max. Bitrate 223 Mbit/s, MPEG-4 AVC/H.264
XAVC-I HD 59,94i/29,97p-Modus: CBG, max. Bitrate 111 Mbit/s, MPEG-4 AVC/H.264
XAVC-I HD 50i/25p-Modus: CBG, max. Bitrate 112 Mbit/s, MPEG-4 AVC/H.264
XAVC-I HD 23,98p-Modus: CBG, max. Bitrate 89 Mbit/s, MPEG-4 AVC/H.264

[XAVC Long]

XAVC-L QFHD 29,97p/25p/23,98p-Modus: VBR, max. Bitrate 100 Mbit/s, MPEG-4 H.264/AVC
XAVC-L QFHD 59,94p/50p-Modus: VBR, max. Bitrate 150 Mbit/s, MPEG-4 H.264/AVC
XAVC-L HD 59,94i/29,97p/50i/25p/23,98p/59,94p/50p-Modus: VBR, max. Bitrate 50 Mbit/s, MPEG-4 H.264/AVC
XAVC-L HD 59,94i/29,97p/50i/25p/23,98p/59,94p/50p-Modus: VBR, max. Bitrate 35 Mbit/s, MPEG-4 H.264/AVC
XAVC-L HD 59,94i/50i-Modus: VBR, max. Bitrate 25 Mbit/s, MPEG-4 H.264/AVC

[MPEG-2 Long GOP]

MPEG2 HD422-Modus: CBR, maximale Bitrate: 50 Mbit/s, MPEG-2 422P bei HL

Aufnahmeformat (Audio) LPCM 24 Bit, 48 kHz, 4 Kanäle
Bildwechselfrequenz bei der Aufnahme [XAVC Intra]

XAVC-I QFHD-Modus: 3840 x 2160/59,94p, 50p, 29,97p, 23,98p, 25p
XAVC-I HD-Modus: 1920 x 1080/59,94p, 59,94i, 50p, 50i, 29,97p, 23,98p, 25p

[XAVC Long]
XAVC-L QFHD-Modus: 3840 x 2160/59,94p, 50p, 29,97p, 23,98p, 25p
XAVC-L HD-50-Mod.: 1920 x 1080, 1280 x 720/59,94p, 50p, 59,94i, 50i, 29,97p, 23,98p, 25p
XAVC-L HD 35-Modus: 1920 x 1080/59,94p, 50p, 59,94i, 50i, 29,97p, 23,98p, 25p
XAVC-L HD 25-Modus: 1920 x 1080/59,94i, 50[MPEG-2 Long GOP]
MPEG HD422-Mod.: 1920 x 1080/59,94i, 50i, 29,97p, 23,98p, 25pi

Aufnahme-/Wiedergabezeit [XAVC Intra]

XAVC-I QFHD 59,94p
Bei QD-G128A (128 GB): Ca. 22 Minuten
Bei QD-G64A (64 GB): Ca. 10 MinutenXAVC-I QFHD 50p
Bei QD-G128A (128 GB): Ca. 26 Minuten
Bei QD-G64A (64 GB): Ca. 13 MinutenXAVC-I QFHD 29,97p
Bei QD-G128A (128 GB): Ca. 43 Minuten
Bei QD-G64A (64 GB): Ca. 21 MinutenXAVC-I QFHD 25p
Bei QD-G128A (128 GB): Ca. 52 Minuten
Bei QD-G64A (64 GB): Ca. 25 MinutenXAVC-I QFHD 23,98p
Bei QD-G128A (128 GB): Ca. 54 Minuten
Bei QD-G64A (64 GB): Ca. 26 MinutenXAVC-I HD 59,94p
Bei QD-G128A (128 GB): Ca. 57 Minuten
Bei QD-G64A (64 GB): Ca. 28 MinutenXAVC-I HD 50p
Bei QD-G128A (128 GB): Ca. 57 Minuten
Bei QD-G64A (64 GB): Ca. 27 MinutenXAVC-I HD 59,94i/29,97p
ei QD-G128A (128 GB): Ca. 105 Minuten
Bei QD-G64A (64 GB): Ca. 53 Minuten

XAVC-I HD 50i/25p
Bei QD-G128A (128 GB): Ca. 105 Minuten
Bei QD-G64A (64 GB): Ca. 53 Minuten

XAVC-I HD 23,98p
Bei QD-G128A (128 GB): Ca. 130 Minuten
Bei QD-G64A (64 GB): Ca. 65 Minuten

[XAVC Long]

XAVC-L QFHD 29,97p/25p/23,98p
Bei QD-G128A (128 GB): Ca. 125 Minuten
Bei QD-G64A (64 GB): Ca. 62 MinutenXAVC-L QFHD 59,94p/50p
Bei QD-G128A (128 GB): Ca. 86 Minuten
Bei QD-G64A (64 GB): Ca. 42 MinutenAVC-L HD 50 59,94i/29,97p/50i/25p/23,98p/59,94p/50p
Bei QD-G128A (128 GB): Ca. 225 Minuten
Bei QD-G64A (64 GB): Ca. 110 Minuten

XAVC-L HD 35 59,94i/29,97p/50i/25p/23,98p/59,94p/50p
Bei QD-G128A (128 GB): Ca. 305 Minuten
Bei QD-G64A (64 GB): Ca. 150 Minuten

XAVC-L HD 25 59,94i/50i
Bei QD-G128A (128 GB): Ca. 410 Minuten
Bei Verwendung von QD-G64A (64 GB) ca. 200 Minuten

[MPEG-2 Long GOP]

MPEG HD422 59,94i, 50i, 29,97p, 23,98p, 25p
Bei QD-G128A (128 GB): Ca. 220 Minuten
Bei QD-G64A (64 GB): Ca. 105 Minuten

Aufnahmeformat (Proxy-Audio) XAVC Proxy: AAC-LC, 128 Kbit/s, 2 Kanäle
Aufnahmeformat (Proxy-Video) XAVC Proxy AVC/H.264 Hauptprofil, 4:2:0 Long GOP, VBR
1920 x 1080, 9 Mbit/s
1280 x 720, 9 Mbit/s
1280 x 720, 6 Mbit/s
640 x 360, 3 Mbit/s

  

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×