Markus Zitt, 3. Oktober 2019, 17:56 Uhr

Sony Alpha 9 II: Das neue Profimodell ist da

Wie schon länger erwartet und allgemein vermutet bringt Sony eine neue Version ihres spiegellosen Profimodells Alpha 9, das im April 2017 vorgestellt worden war. Die neue Sony Alpha 9 II (ILCE-9M2) kombiniert die unerreichte Geschwindigkeit der Alpha 9 mit neuen Funktionen und Weiterentwicklungen bei Konnektivität und Arbeitsabläufen, um den hohen Anforderungen von professionellen Sport- und Nachrichtenfotografen gerecht zu werden. Die Kamera kommt nun im Oktober für unter 6000 Franken. Sie begnügt sich weiterhin mit 24 Mpx und schiesst 10 Fotos pro Sekunde mit mechanischem oder 20 Fotos mit elektronischem Verschluss (bis zu 361 JPEGs oder 239 komprimierte Raws) – und dies ohne Unterbrechung des elektronischen Sucherbildes. Verbessert wurde der AF mit Augen-AF für Menschen und Tiere und mit 693 Phasendetektions-Autofokuspunkten, die rund 93 % des Sensors abdecken. Verbesserungen stecken in den Kommunikationsmöglichkeiten (Ethernet-LAN, schnelleres WLAN/Wi-Fi, USB 3.2 Gen 1 mit USB-C) und der Bedienung der Kamera (grösserer Griff für besseren Halt). Von den Kommunikationmöglichkeiten  dürften vor allem Fotografen profitieren, die quasi live von Events, wie z.B. Sportveranstaltungen – namentlich die kommende Sommer-Olympiade in Tokyo – für Bild- und Nachrichtenagenturen und Zeitungen Fotos liefern.

Mit der Alpha 9 II (ILCE-9M2) präsentiert Sony den neuesten Zuwachs zum spiegellosen Alpha-Vollformat-System. Sie bringt erweiterte Funktionalitäten für professionelle Sportfotografen und Fotojournalisten

    

Die neue Alpha 9 II baut auf den hohen Leistungen der Alpha 9 auf und wurde wie jene speziell für Profifotografen aus den Bereichen der Sportfotografie und des Fotojournalismus entwickelt. Die Kameras glänzt mit der gleichen Geschwindigkeit – einschliesslich unterbrechungsfreier Serienaufnahmen. (Die gilt bei elektronischer Verschlusssteuerung, wogegen bei längeren Verschlusszeiten die Display-Aktualisierung etwas langsamer langsamer ausfällt.)

Das Tempo der Serieaufnahmen reich bis zu 20 Bildern pro Sekunde[ii] bei 60 AF-/AE-Trackingberechnungen pro Sekunde -[iii] und bietet zusätzliche Funktionen, die direkt aus dem Feedback professioneller Fotografen resultieren. Dazu gehören deutliche Verbesserungen bei Konnektivität und Dateiübertragung, Serienaufnahmen mit bis zu 10 Bildern pro Sekunde mit mechanischem Verschluss, ein verbesserter Autofokus mit neu optimierten Algorithmen sowie ein überarbeitetes Gehäuse für noch besseren Halt und Bedienbarkeit und vieles mehr.

Werkzeug für Profis

«Das Feedback von Kunden ist für Sony von grösster Bedeutung – wir hören immer zu», betont Yann Salmon Legagneur, Director of Product Marketing, Digital Imaging, Sony Europe. «Die Alpha 9 II ist das Resultat von unzähligen Gesprächen, die wir seit der Markteinführung der Alpha 9 mit Agentur-, Sport- und Nachrichtenfotografen geführt haben. Wir haben die Verbindungsmöglichkeiten und die Netzwerkfähigkeit der Kamera überarbeitet, um die Arbeitsabläufe von Profifotografen deutlich zu optimieren. Zugleich wurden Anpassungen beim Design, Interface und der Rechenleistung vorgenommen, um das Benutzererlebnis abzurunden. (…)»

 

Erweiterte Konnektivität und vereinfachte Arbeitsabläufe

Die Alpha 9 II verfügt über einen integrierten «1000BASE-T Ethernet»-Terminal für eine schnelle und stabile Datenübertragung im Gigabit Bereich. Darüber hinaus unterstützt die Kamera die Dateiübertragung mit SSL- oder TLS-Verschlüsselung (FTPS), um eine höhere Datensicherheit zu gewährleisten. Auch bei PC-gesteuerten Serienaufnahmen (Tethering) wurde die Leistung durch Verringerung der Auslöseverzögerung und der Zeitverzögerung in der Live-Ansicht des Bildschirms bei Verwendung der «Remote Camera Tool» [iv] Desktop-Anwendung erhöht.

Die Geschwindigkeit der eingebauten WLAN-Funktionalität der Kamera wurde ebenfalls erhöht, indem zusätzlich zu dem bereits bei der Alpha 9 vorhandenen 2,4-GHz-Band ein stabiles und schnelles 5-GHz-Band (IEEE 802.11ac)[v] hinzugefügt wurde. Die Standards IEEE 802.11a/b/g/n/ac werden allesamt unterstützt.

Kombinierte Sprach- und Bildübertragung

Um die Arbeitsabläufe speziell in Nachrichtenagenturen effizienter zu gestalten, ist die Alpha 9 II mit einer neuen Sprachmemo-Funktion ausgestattet, mit der sich gesprochene Informationen in Form von Sprachnotizen an Bilder anhängen lassen, die bei Durchsicht der Bilder wiedergegeben werden können. Die Sprachdaten können auch Fotos hinzugefügt werden, die an Redakteure gesendet werden, um ihnen wichtige Informationen zu liefern, die für eine effektive Bearbeitung erforderlich sind.

Alternativ steht Fotografen im Einsatz auch das «Transfer & Tagging-Add-on» zusammen mit der Imaging Edge Mobile App von Sony[vi] zur Verfügung, um Sprachkennzeichnungen zusammen mit den Fotos auf ihre mobilen Geräte zu übertragen und die Sprachnotizen automatisch[vii] in Text umzuwandeln und den JPEG-Bildern in Form von IPTC-Metadaten hinzuzufügen[viii]. All dies kann wahlweise automatisch oder manuell erfolgen – je nach Vorliebe des Fotografen.

Durch die Kombination von kabelloser Sprach- wie Bildübertragung und automatischer Sprache-zu-Text-Konvertierung mit der Fähigkeit, Bilder mit angehängten Sprachnotizen automatisch via FTP zu übertragen, ist es möglich, aufgenommene Bilder an einen FTP-Server zu schicken, ohne dabei ein Smartphone verwenden zu müssen. Die FTP-Einstellungen in der App können auch über Bluetooth an eine Kamera gesendet werden, um den Workflow zu beschleunigen.

Höchstleistung bei Geschwindigkeit und Autofokus

Wie bereits die Alpha 9 ist auch die neue Alpha 9 II mit dem mehrschichtigen 35 mm Exmor RS Vollformat-CMOS-Bildsensor mit 24,2 Megapixeln[ix] und integriertem Speicher ausgestattet, was ihr dieselbe unvergleichliche Geschwindigkeit und herausragende Bildqualität verleiht.

Die neue Kamera ist in der Lage, kontinuierliche und völlig geräuschlose[x] Serienaufnahmen mit 20 Bildern pro Sekunde für bis zu 361 JPEG-Bilder[xi] oder 239 komprimierte Raw-Bilder[xii] aufzunehmen, ohne dass es zu Unterbrechungen im Sucherbild kommt. So kann der Fotograf das Motiv und die Szenen während der Aufnahme störungsfrei im elektronischen Sucher verfolgen. In Situationen, in denen der mechanische Verschluss bevorzugt wird oder erforderlich ist, lassen sich mit der neuen Alpha 9 II bis zu 10 Bilder pro Sekunde aufnehmen – etwa doppelt so viele wie bei der Alpha 9.

Die Kamera besitzt die Kapazität für 60 AF-/AE-Berechnungen pro Sekunde. Dafür sorgen optimierte AF-Algorithmen, welche die Präzision und Leistung des Autofokus deutlich optimieren, um selbst die sprunghaftesten Bewegungen eines Motivs, wie beim Sport beispielsweise oft der Fall, mit hoher Präzision zu erfassen. Bei Sportveranstaltungen macht sich zudem der neue Anti-Flimmer-Modus[xiii] der Alpha 9 II bezahlt, der Neonbeleuchtung oder andere künstliche Lichtquellen automatisch erkennt und entsprechende Anpassungen vornimmt, um eine optimale Bildqualität zu gewährleisten.

Das hochentwickelte Fokussystem der neuen Alpha 9 II umfasst 693 Phasendetektions-Autofokuspunkte, die rund 93 % des Sensors abdecken, sowie 425 Kontrast-Autofokus-Punkte. Dieses Hybrid-Autofokus-System stellt sicher, dass auch schnell bewegte Motive präzise erfasst werden. Zu den weiteren nennenswerten Fokussiereigenschaften der Kamera zählen der Echtzeit-AF mit Augenerkennung, bei dem zwischen rechtem und linkem Auge gewählt werden kann, ein Echtzeit-Augen-AF für Tiere[xiv] mit neuem Algorithmus, ein Echtzeit-Augen-AF für Videos[xv], Echtzeit-Tracking[xvi], Auswahl der Fokusrahmenfarbe, Festlegen des Fokuspunktes via Touchpad bei Verwendung des Suchers und mehr. Der Autofokus kann das Motiv selbst bei Serienaufnahmen mit
einem grösseren Blendenwert als F16[xvii] nachverfolgen und bietet dadurch höhere Genauigkeit bei Aufnahmen, die längere Verschlusszeiten erfordern.

Optimierte Konstruktion und Bedienung

Der weiterentwickelte BIONZ X Bildverarbeitungsprozessor profitiert maximal von der schnellen Auslesegeschwindigkeit des Sensors. In Kombination mit dem Front-End LSI erhöht der Prozessor die Geschwindigkeit bei der AF/AE-Erkennung, Bildverarbeitung, Gesichtserkennung und mehr.

Das neu überarbeitete staub- und feuchtigkeitsabweisende Design der Kamera erfüllt die Anforderungen professioneller Fotografen auch unter den schwierigsten Bedingungen im Freien. Die Dichtungen an allen Fugen des Kameragehäuses wie auch an der Abdeckung des Akkufachs und am Medienanschluss wurden verstärkt. (Nicht garantiert 100 % staub- und feuchtigkeitsdicht)

Modernste Bildverarbeitungsalgorithmen reduzieren das Rauschen im mittleren bis hohen Empfindlichkeitsbereich und optimieren gleichzeitig die Detailwiedergabe und die Bildqualität. Zudem arbeitet in der Kamera ein optisches Bildstabilisierungssystem mit fünf Achsen, das einer um 5,5 Schritte kürzeren Verschlusszeit entspricht. (Ermittelt nach CIPA-Standards: Nur Nicken/Gieren-Stabilisierung. Planar T* FE 50 mm F1,4 ZA Objektiv. Langzeitbelichtung NR deaktiviert.)

Auch der Griff der Alpha 9 II wurde überarbeitet, um noch mehr Komfort und sicheren Halt zu gewährleisten. Die Kamera ist mit dem Vertikalgriff VG-C4EM von Sony kompatibel.

Zu den Neuerungen bei Design und Haptik der Tasten gehören ein grösserer Durchmesser und eine schnellere Reaktion der AF-ON-Taste, eine raffinierte Mehrfachauswahltaste im Joystick-Format, ein Verriegelungsknopf für das Drehrad der Belichtungskompensation sowie eine veränderte Form und Position des hinteren Drehrads.

Der neu gestaltete Verschlussmechanismus unterdrückt selbst kleinste Bewegungen, die zu Bildunschärfe führen können. Mit einer getesteten Lebensdauer von mehr als 500’000 Schalt-Zyklen (gemäss hausinternen Tests bei Sony mit elektronischem Front-Verschlussvorhang) ist das System extrem langlebig.

Anschlüsse für raschen Datentransfer

Der USB Typ-C Anschluss unterstützt eine schnelle Datenübertragung gemäss USB 3.2 Gen 1. Die zwei Mediensteckplätze sind beide mit UHS- und UHS-II-SD-Karten kompatibel und ermöglichen so eine höhere Gesamtkapazität sowie schnellere Lese- und Schreibgeschwindigkeiten.

Der Multi-Interface-Zubehörschuh (MI-Zubehörschuh) der Kamera wurde um ein digitales Audio-Interface erweitert. So können das neue Shotgun Mikrofon ECM-B1M oder das XLR-Adapterkit XLR-K3M direkt an den MI-Zubehörschuh angeschlossen werden, um klarere Audioaufnahmen zu ermöglichen.   

_______________________________

 

[ii] «Hi» Serienbildmodus. Bei 1/125 Sek. oder höher. Im AF-C-Modus hängt die maximale kontinuierliche Bildwiederholrate vom Aufnahmemodus und dem verwendeten Objektiv ab. Für einige Objektive ist ggf. ein Software-Update erforderlich. Weitere Informationen zur Kompatibilität der Objektive erhalten Sie auf der Support-Webseite von Sony

[iii] Bei Verschlusszeiten von 1/125 Sekunden oder höher. Die Anzahl der AF-Berechnungen hängt vom verwendeten Objektiv ab.

[iv]Version 2.0 oder höher erforderlich. Ver. 2.1 wird im Oktober 2019 veröffentlicht. Weitere Informationen zu den neuen Anwendungs-Updates finden Sie auf der Website zum «Remote Camera Tool» unter https://support.d-imaging.sony.co.jp/app/remotecameratool/l/index.php.

[v] Die in einigen Ländern/Regionen verkauften Modelle unterstützen nur Wireless LAN gemäss IEEE 802.11b/g/n (2,4 GHz). Die 5-GHz-Kommunikation kann in einigen Ländern und Regionen eingeschränkt sein.

[vi] Version 1.1 oder höher erforderlich. Ver. 1.1.1 wird im Oktober 2019 veröffentlicht. Die Funktion Transfer & Tagging-Add-on ist in der Schweiz aktuell noch nicht verfügbar. Weitere Informationen zu den neuen Anwendungs-Updates finden Sie auf der Website zum Transfer & Tagging-Add-on unter https://sony.net/ttad/.

[vii] Nur in Regionen verfügbar, in denen Dienste von Google verfügbar sind. Sprachnotizen, die länger als 50 Sekunden dauern, können nicht in Text umgewandelt werden

[viii] «IPTC Metadaten» sind Standards für Metadaten, die in digitalen Bildern enthalten sind, formuliert vom IPTC (International Press Telecommunications Council)

[ix] Ungefähre Anzahl der Megapixel (effektiv)

[x] Geräuschlose Aufnahmen sind möglich, wenn der Verschlusstyp auf «Elektronisch» und die Audiosignale auf «Aus» eingestellt sind

[xi] «Hi» Serienbildmodus, UHS-II-Speicherkarte. Testbedingungen von Sony

[xii] «Hi» Serienbildmodus, komprimiertes RAW, UHS-II-Speicherkarte. Testbedingungen von Sony

[xiii] Flimmern wird nur bei 100 Hz und 120 Hz erkannt. Die Geschwindigkeit von Serienbildaufnahmen kann sinken. Aufnahmen mit Anti-Flimmer-System sind bei elektronischem Verschluss, BULB-Belichtung oder Videoaufnahmen nicht möglich.

[xiv] Nur Standbilder

[xv] Bei dieser Funktion werden die Augen von Tieren nicht verfolgt

[xvi] «Tracking» im Menü

[xvii] Wenn die Kamera [Blendenmotor AF] auf [Fokuspriorität] eingestellt ist, kann der Blendenwert auf grösser als F16 eingestellt werden. Die Geschwindigkeit von Serienbildaufnahmen sinkt. Kompatible Objektive: [SEL200600G] [SEL35F18F] [SEL400F28GM][ SEL600F40GM]

 

Preis und Verfügbarkeit

Die Sony Alpha 9 II (ILCE-9M2) wird ab Oktober 2019 für ca. 5800 Franken (UVP) in der Schweiz erhältlich sein.

Weitere Infos

Sony Alpha 9 II (ILCE-9M2) (Produktseite) siehe auch Video von Sony Europa zur neuen Alpha 9 II und Produktvideo zur Kamera.

 

Sony Alpha 9 II – Spezifikationen
OBJEKTIV  
Objektivkompatibilität E-Mount-Objektive von Sony
Objektivhalterung E-Objektiv
BILDSENSOR  
Bildseitenverhältnis 3:2
Anzahl der Pixel (effektiv) Ca. 24,2 Megapixel
Anzahl der Pixel (gesamt) Ca. 28,3 Megapixel
Sensortyp 35 mm EXMOR RS CMOS-Vollformatsensor (35,6 mm x 23,8 mm)
Anti-Staubsystem Optischer Filter mit Beschichtung zum Schutz vor Aufladung und Bildsensor-Shift-Mechanismus
AUFNAHME (FOTO)  
Aufnahmeformat JPEG (DCF Version 2.0, Exif Version 2.31, MPF Baseline-kompatibel), RAW (Sony ARW 2.3 Format)
Bildgrösse (Pixel) [3:2] 35-mm-Vollformat L: 6.000 x 4.000 (24 M), M: 3.936 x 2.624 (10 M), S: 3.008 x 2.000 (6,0 M), APS-C L: 3.936 x 2.624 (10 M), M: 3.008 x 2.000 (6,0 M), S: 1.968 x 1.312 (2,6 M)
Bildgrösse (PIXEL) [4:3]  35-mm-Vollformat L: 5328 x 4000 (21 M), M: 3488 x 2624 (9,2 M), S: 2656 x 2000 (5,3 M) APS-C L: 3488 x 2624 (9,2 M), M: 2656 x 2000 (5,3 M), S: 1744 x 1312 (2,3 M)
Bildgrösse (Pixel) [16:9] 35-mm-Vollformat L: 6.000 x 3.376 (20 M), M: 3.936 x 2.216 (8,7 M), S: 3.008 x 1688 (5,1 M), APS-C L: 3.936 x 2.216 (8,7 M), M: 3.008 x 1.688 (5,1 M), S: 1.968 x 1.112 (2,2 M)
Bildgrösse (PIXEL) [1:1]  35-mm-Vollformat L: 4000 x 4000 (16M), M: 2624 x 2624 (6,9 M), S: 2000 x 2000 (4,0 M), APS-C L: 2624 x 2624 (6,9 M), M: 2000 x 2000 (4,0 M), S: 1312 x 1312 (1,7 M)
Bildgrösse (Pixel) [Schwenkpanorama]
Bildqualitätsmodi RAW, RAW & JPEG (Extra Fine, Fine, Standard), JPEG (Extra Fine, Fine, Standard)
Bildeffekte 8 Arten: Poster (Farbe), Poster (S/W), Pop Color, Retro, Teilfarbe (R/G/B/Y), Hochkontrast-Mono, Spielzeugkamera (Normal/Kalt/Warm/Grün/Magenta), Soft High Key, Rich-Tone-Mono
Kreatives Design Standard, Lebhaft, Neutral, Clear, Deep, Light, Porträt, Landschaft, Sonnenuntergang, Nachtaufnahme, Herbst, Schwarzweiss, Sepia, Style Box (1–6), (Kontrast (Stufen -3 bis +3), Sättigung (Stufen -3 bis +3), Schärfe (Stufen -5 bis +5))
Bildprofil
Funktionen des Dynamikbereichs Aus, Dynamikbereichsoptimierung (Auto/Level (1-5)), Automatische High Dynamic Range Funktion (Automatische Belichtungsunterschiede, Belichtungsunterschiede (Belichtungswert 1 – 6 in Schritten von 1,0))
Farbumfang sRGB-Standard (mit sYCC-Gamut) und Adobe RGB-Standard, kompatibel mit TRILUMINOS Color
14bit RAW Ja
Unkomprimiertes RAW Ja
AUFNAHME (VIDEO)  
Aufnahmeformat XAVC S, kompatibel mit AVCHD-Format Version 2.0
Videokomprimierung XAVC S: MPEG-4 AVC/H.264, AVCHD: MPEG-4 AVC/H.264
Audioaufnahmeformat XAVC S: LPCM 2 Kanäle, AVCHD: Dolby Digital (AC-3) 2 Kanäle, Dolby Digital Stereo Creator
Farbumfang xvYCC Standard (x.v.Color bei Anschluss über ein HDMI Kabel) kompatibel mit TRILUMINOS Color
Bildeffekte Poster (Farbe), Poster (S/W), Pop Color, Retro, Teilfarbe (R/G/B/Y), Hochkontrast-Mono, Spielzeugkamera (Normal/Kalt/Warm/Grün/Magenta), Soft High Key
Kreatives Design Standard, Lebhaft, Neutral, Clear, Deep, Light, Porträt, Landschaft, Sonnenuntergang, Nachtaufnahme, Herbst, Schwarzweiss, Sepia, Style Box (1–6), (Kontrast (Stufen -3 bis +3), Sättigung (Stufen -3 bis +3), Schärfe (Stufen -5 bis +5))
Bildprofil
Bildgrösse (Pixel), NTSC XAVC S 4K: 3840 x 2160 (30p, 100 M), 3840 x 2160 (24p, 100 M), 3840 x 2160 (30p, 60 M), 3840 x 2160 (24p, 60 M),

XAVC S HD: 1920 x 1080 (120p, 100 M), 1920 x 1080 (120p, 60 M), 1920 x 1080 (60p, 50 M), 1920 x 1080 (30p, 50 M), 1920 x 1080 (24p, 50 M), 1920 x 1080 (60p, 25 M), 1920 x 1080 (30p, 16 M),

AVCHD: 1920 x 1080 (60i, 24 M, FX), 1920 x 1080 (60i, 17 M, FH)

Bildgrösse (Pixel), PAL XAVC S 4K: 3840 x 2160 (25p, 100 M), 3840 x 2160 (25p, 60 M), AVCHD: 1920 x 1080 (50i, 24M, FX), 1920 x 1080 (50i, 17M, FH)

Zeitlupe und Zeitraffer (Bildrate Aufnahme) 

NTSC-Modus: 1, 2, 4, 8, 15, 30, 60, 120 Bilder pro Sekunde

PAL-Modus: 1, 2, 3, 6, 12, 25, 50, 100 Bilder pro Sekunde

Zeitlupe und Zeitraffer (Bildrate Aufzeichnung und Bildgrösse) 

NTSC-Modus: 1920×1080 (60p, 30p, 24p)

PAL-Modus: 1920×1080 (50p, 25p)

Videofunktionen Audio Level Display, Audio-Aufnahmefunktion, Proxy-Aufnahmen (1280 x 720 (ca. 9 Mbit/s)), TC/UB, (TC-Voreinstellung, UB-Voreinstellung, TC-Format, TC-Ausführung, TC Make, UB-Aufnahmezeit), Auto Slow Shutter, Aufnahmesteuerung, HDMI Clean-Info (EIN/AUS wählbar)
HDMI Ausgang 3840 x 2160 (25p), 1920 x 1080 (50p), 1920 x 1.080 (50i), 1920 x 1080 (24p), 1920 x 1080 (60p), 1920 x 1080 (60i), 3840 x 2160 (30p), 3840 x 2160 (24p), YCbCr 4:2:2 8 Bit/RGB 8 Bit
AUFNAHMESYSTEM  
Link mit Speicherinformation vom Smartphone Ja
Speichermedien SD-Speicherkarte, SDHC-Speicherkarte (kompatibel mit UHS-I/II), SDXC-Speicherkarte (kompatibel mit UHS-I/II), microSD-Speicherkarte, microSDHC-Speicherkarte, microSDXC-Speicherkarte
Speicherkartensteckplatz STECKPLATZ 1: Steckplatz für SD-Speicherkarte (kompatibel mit UHS-I/II), STECKPLATZ2: Steckplatz für SD-Speicherkarte (kompatibel mit UHS-I/II)
Aufnahmemodus auf zwei Speicherkarten Simulierte Aufnahme (Foto), simulierte Aufnahme (Video), simulierte Aufnahme (Foto/Video), Sortieren (JPEG/RAW), Sortieren (Foto/Video), Automatische Umschaltung Medien (Ein/Aus), Kopieren
RAUSCHUNTERDRÜCKUNG  
Rauschunterdrückung Langzeitbelichtungswert: Ein/Aus, verfügbar bei Verschlusszeiten länger als 1 Sek., hohe ISO-Werte: Normal/Niedrig/Aus
Rauschunterdrückung mehrere Bilder
WEISSABGLEICH  
Weissabgleich-Modi Automatisch/Tageslicht/Schatten/Bewölkt/Kunstlicht/Neonlicht (Warmweiss, Weiss, Tageslichtweiss, Tageslicht)/Blitz/Unterwasser/Farbtemperatur (2500 bis 9900 K) und Farbfilter (G7 bis M7 (57 Schritte), A7 bis B7 (29 Schritte))/Benutzerdefiniert
AWB-Mikroeinstellung Ja (G7 bis M7, 57-stufig) (A7 bis B7, 29-stufig)
Weissabgleich eingestellte Priorität Ja
Verschluss AWB-Sperre  Ja (Auslöser halb gedrückt/Serienaufnahme/aus)
Belichtungsreihe 3 Bilder, H/L wählbar
FOKUS  
Fokustyp Schneller Hybrid-Autofokus (AF-Phasendetektion/AF-Kontrastdetektion)
Fokussensor Exmor RS CMOS Sensor
Messfeld 35-mm-Vollformat 693 Punkte (AF-Phasendetektion), APS-C-Modus mit FF-Objektiv: 299 Punkte (AF-Phasendetektion), mit APS-C-Objektiv: 221 Punkte (AF-Phasendetektion)/425 Punkte (AF-Kontrastdetektion)
Empfindlichkeitsbereich des Autofokus Belichtungswert -3 bis 20 EV (entspricht ISO 100 mit F2.0-Objektiv)
Fokussiermodus AF-S (Einzelbild-Autofokus), AF-C (Kontinuierlicher AF), DMF (Direct Manual Focus), Manueller Fokus
Fokusfeld Weiter AF (693 Punkte (AF-Phasendetektion), 425 Punkte (AF-Kontrastdetektion))/Zonen-AF/Zentraler AF/Flexibler Spot AF (S/M/L)/Erweiterter flexibler Spot/Tracking (Weiter AF/Zonen-AF/Zentraler AF/Flexibler Spot AF (S/M/L)/Erweiterter flexibler Spot AF)
Weitere Funktionen Eye-Start-AF (nur in Verbindung mit separat angebotenem LA-EA2 bzw. LA-EA4), Tracking, [Fotos] Mensch (Auswahl rechtes/linkes Auge)/Tier, [Video] Mensch (Auswahl rechtes/linkes Auge), AF-Mikroeinstellung mit LA-EA2 bzw. LA-EA4 (separat erhältlich), intelligente Steuerung, Fokussperre, Neigung V/H AF-Bereich, AF-Bereichsspeicherung, Kreis Fokuspunkt
Autofokus-Hilfslicht Ja (mit integrierter LED)
Reichw. Autofokus-Hilfslicht Ca. 0,3–3,0 m (mit befestigtem FE 28–70 mm F3,5–5,6 OSs)
Fokustyp für LA-EA3 (separat erhältlich) Phasendetektion
BELICHTUNG  
Messtyp 1200-Zonen-Bewertungsmessung
Messsensor Exmor RS CMOS Sensor
Messempfindlichkeit EV -3 bis EV 20 (entspricht ISO 100 mit befestigtem F2,0 Objektiv)
Messmodus Multi-Segment, Mittenbetont, Spot, Spot Standard/Gross, Durchschn. Gesamtes Display, Highlight
Belichtungskompensation +/-5,0 EV (Schritte von 1/3 und 1/2 wählbar) (zusammen mit der Belichtungsteuerung: +/-3 EV (Schritte von 1/3))
Automatische Belichtungssperre Sperre wird aktiviert, sobald der Auslöser zur Hälfte gedrückt wird. Über AE-Sperrtaste. (Ein/Aus/Auto)
Belichtungsmodi AUTO (iAuto), Programmierte AE (P), Blendenpriorität (A), Verschlusszeiten-Priorität (S), Manuell (M), Video (Programmierte AE (P)/Blendenpriorität (A)/Verschlusszeiten-Priorität (S)/Manuell (M)), Zeitraffer und Zeitlupe (Programmierte AE (P)/Blendenpriorität (A)/Verschlusszeiten-Priorität (S)/Manuell (M))
ISO-Empfindlichkeit (Recommended Exposure Index, REI) [Fotos] Mechanische Verschlusssteuerung: ISO 100 bis 51.200 (ISO ab ISO 50 bis ISO 204.800 im erweiterten ISO-Bereich), AUTO (ISO 100 bis 12.800, untere bzw. obere Grenze wählbar), Elektronische Verschlusssteuerung: ISO 100 bis 25.600 (ISO ab ISO 50 im erweiterten ISO-Bereich), AUTO (ISO 100 bis 12.800, untere Grenze bzw. obere Grenze wählbar), [Video] Entspricht ISO 100 bis 51.200 (ISO bis ISO 102.400 im erweiterten ISO-Bereich), AUTO (ISO 100 bis 12.800, untere bzw. obere Grenze wählbar)
Anti-Flimmer-System Ja
Motivprogramm
SUCHER  
Suchertyp 1,3 cm (0,5 Zoll) grosser elektronischer Sucher (Farbe), Quad-VGA OLED
Anzahl der Bildpunkte 3.686.400 Bildpunkte
Helligkeitsregler (Sucher) Automatisch/Manuell (5 Stufen zwischen -2 und +2)
Steuerung der Farbtemperatur Manuell (5 Stufen)
Sichtfeldabdeckung 1
Vergrösserung Ca. 0,78fach (50-mm-Objektiv bei unendlich, -1m-1)
Dioptrienausgleich -4,0 bis +3,0 m-1
Eyepoint Ca. 23 mm vom Okular, 18,5 mm vom Okularrahmen bei -1 m-1 (CIPA-Standard)
Sucher-Bildwiederholrate STD 60 Bilder pro Sekunde / HI 120 Bilder pro Sekunde
Displayinhalte Grafik-Display, Anzeige aller Informationen, keine Anzeige von Informationen, Digitalanzeige, Histogramm
LC-DISPLAY  
Typ des Displays 7,5 cm (3 Zoll) grosses TFT
Anzahl der Bildpunkte 1.440.000 Bildpunkte
Touchscreen Ja
Helligkeitsregler Manuell (5 Stufen zwischen -2 und +2 ), Sonnenschein-Modus
Verstellbarer Winkel Ca. 107 Grad nach oben, ca. 41 Grad nach unten
Display-Auswahl (Sucher/LCD) Ja (Auto/Manuell)
Anzeige der Bildanpass. in Echtzeit Ein/Aus
Schnellnavigation Ja
Fokusvergrösserung Ja (35-mm-Vollformat: 4,7fach, 9,4fach, APS-C: 3,1fach, 6,2fach)
Zebra Ja (wählbare Stärke + Bereich oder unterer Grenzwert als benutzerdefinierte Einstellung)
Peaking MF Ja (Pegeleinstellung: Hoch/Mittel/Niedrig/Aus; Farbe: Rot/Gelb/Blau/Weiss)
Sonstige WhiteMagic, Grid Line (Drittel-Regel-Rasterlinie/Quadrat-Rasterlinie/Diagonale + Quadrat-Rasterlinie), Movie Marker (Mitte/Aspekte/Sicherheitszone/Hilfsrahmen)
Displayanzeige Grafik-Display, Anzeige aller Informationen, keine Anzeige von Informationen, Digitalanzeige, Histogramm, Für Sucher, Display aus
WEITERE FUNKTIONEN  
PlayMemories Camera Apps
Clear Image Zoom Fotoaufnahmen: ca. 2fach, Videos: ca. 1,5fach (4K), ca. 2fach (HD)
Digitalzoom Smart Zoom (Fotos):35-mm-Vollformat: M: ca. 1,5fach; S: ca. 2fach, APS-C: M: ca. 1,3fach, S: ca. 2fach, Digitaler Zoom (Fotos): 35-mm-Vollformat: L: ca. 4fach, M: ca 6,1fach , S: ca. 8fach;, APS-C: L: ca. 4fach, M: ca. 5,2fach, S: ca. 8fach, Digitaler Zoom (Video): 35-mm-Vollformat: ca. 4fach, APS-C: ca. 4fach
Gesichtserkennung Modi: Gesichtspriorität im AF-Modus (Ein/Aus), Gesichtspriorität im Multisegment-Messmodus (Ein/Aus), Regist. Gesichtspriorität (Ein/Aus), Gesichtsregistrierung, Max. Anzahl erkennbarer Gesichter: 8 Gesichter
Selbstauslöser für Selfies
Sonstige Intervallaufnahmen, Touch-Fokus: Ja (Touch-Fokus/Touchpad/Touch Tracking), ISO AUTO Min. Ss, Helligkeitssteuerung, Urheberrechtsangaben, Dateiname festlegen, FTP-Übertragungsfunk., Bedienhilfe, Bereichseinstellung, Demo-Modus, Videoleuchten-Modus, Zoomring drehen
Eye-Fi fähig
VERSCHLUSS  
Typ Elektronisch gesteuerter, vertikal ablaufender Schlitzverschluss
Auslösertyp Automatische/Mechanische Verschlusssteuerung/Elektronische Verschlusssteuerung
Verschlusszeit [Fotos, Einzelaufnahme] Mechanische Verschlusssteuerung: 1/8000 bis 30 Sek./Langzeitbelichtung, AUTO: 1/32000 bis 30 Sek., Langzeit, Elektronische Verschlusssteuerung: 1/32000 bis 30 Sek., [Fotos, Serienaufnahme], Mechanische Verschlusssteuerung: 1/8000 bis 30 Sek., AUTO: 1/32000 bis 1/8 Sek., Elektronische Verschlusssteuerung: 1/32000 bis 1/8 Sek., [Videos]: 1/8000 bis 1/4 (1/3 Stufen), bis zu 1/60 im Automatikmodus (bis zu 1/30 im Auto Slow Shutter-Modus)
Blitzsynchronisierungs- Geschwindigkeit 1/250 Sek.
Elektronischer Front-Verschlussvorhang Ja (EIN/AUS)
Geräuschlose Aufnahme Ja (elektronische Verschlusssteuerung)
BILDSTABILISIERUNG  
Typ Bildsensor-Shift-Mechanismus mit 5-Achsen-Kompensation (Kompensation ist abhängig von den Objektivspezifikationen)
Kompensationseffekt 5,5 Stufen (Basierend auf CIPA-Standard. Nur Nicken/Gieren. Mit befestigtem Planar T* FE F1,4 ZA-50-mm-Objektiv. Langzeitbelichtung NR deaktiviert.)
BLITZSTEUERUNG  
Typ
Leitzahl
Blitzbereich
Steuerung TTL-Vorblitz
Blitzkompensation Belichtungswert von +/-3,0 (umschaltbar zwischen 1/3- und 1/2-Schritten)
Flash-Bracketing 3/5/9 Bilder auswählbar; mit 3 oder 5 Bildern in 1/3, 1/2, 2/3, 1,0, 2,0 oder 3,0 EV-Schritten, mit 9 Bildern in 1/3, 1/2, 2/3 1,0 EV-Schritten
Blitzmodi Blitz aus, Automatischer Blitz, Aufhellblitz, Langsame Synchronisierung, Synchronisierung auf 2. Vorhang, Rote-Augen-Korrektur (Ein/Aus wählbar), Kabellos, High-Speed-Synchronisierung
Komp. mit externen Blitzgeräten Kompatibel mit α Blitzgeräten von Sony über Multi Interface-Zubehörschuh, Adapterschuh für mit selbstarretierendem Zubehörschuh kompatiblen Blitz befestigen.
Blitzbelichtungsspeicherung Ja
Drahtlose Steuerung Ja (Lichtsignal: verfügbar mit Aufhellblitz, Langzeitsynchronisierung, High-Speed-Synchronisierung /Funksignal: verfügbar mit Aufhellblitz, Synchronisierung auf 2. Vorhang, Langzeitsynchronisierung, High-Speed-Synchronisierung)
SERIENAUFNAHME  
Serienaufnahmemodi Einzelaufnahme, Serienaufnahme (Hi/Hi/Mid/Lo wählbar), Selbstauslöser, Selbstauslöser (Serienaufn.), Belichtungsreihe: Einzeln, Belichtungsreihe: Serienaufnahme, Weissabgleich, DRO-Bracketing
Kontinuierliche Treibergeschwindigkeit (ca. Max. AUTO/Elektronische Verschlusssteuerung: Serienaufnahme: Hoch: max. 20 Bilder pro Sekunde, Mittel: max. 10 Bilder pro Sekunde, Niedrig: max. 5 Bilder pro Sekunde , Mechanische Verschlusssteuerung: Serienaufnahme: Hoch: max. 10 Bilder pro Sekunde, Mittel: max. 8 Bilder pro Sekunde, Niedrig: max. 3 Bilder pro Sekunde
Anzahl der aufnehmbaren Bilder (ca.) JPEG Extra Fine L: 361 Bilder, JPEG Fine L: 361 Bilder, JPEG Standard L: 361 Bilder, RAW: 239 Bilder, RAW und JPG: 226 Bilder, RAW (Unkomprimiert): 131 Bilder, RAW (Unkomprimiert) und JPG: 120 Bilder
Selbstauslöser 10 Sek. Verzögerung/5 Sek. Verzögerung/2 Sek. Verzögerung/Serienbildfolge mit Selbstauslöser (3 Bilder nach 10 Sek. Verzögerung/5 Bilder nach 10 Sek. Verzögerung/3 Bilder nach 5 Sek. Verzögerung/5 Bilder nach 5 Sek. Verzögerung/3 Bilder nach 2 Sek. Verzögerung/5 Bilder nach 2 Sek. Verzögerung)/Belichtungsreihe mit Selbstauslöser (Aus/2 Sek. Verzögerung/5 Sek. Verzögerung/10 Sek. Verzögerung)
WIEDERGABE  
Fotoaufnahmen Ja
Modi Einfach (mit oder ohne Angabe der Aufnahmedaten, RGB-Histogramm und Angabe zu hellen/dunklen Stellen), 9/25-Frame Indexanzeige, Vergrösserter Anzeigemodus (L: 15,0-fach, M: 9,84-fach, S: 7,52-fach), Automatische Anzeige (10/5/2 Sek., Aus), Bildausrichtung (Automatisch/Manuell/Aus wählbar), Diashow, Ordnerauswahl (Datum/Standbild/MP4/AVCHD/XAVC S HD/XAVC S 4K), Vor- und Zurückspulen (Video), Löschen, Schützen, Bewertung, Anzeige als Gruppe, Sprachmemo
SCHNITTSTELLEN  
PC-Schnittstelle Massenspeicher, MTP, PC-Fernbedienung
Multi-/Micro-USB-Anschluss Ja
NFC Ja (kompatibel mit Typ-3-Tag von NFC Forum), One-touch Fernbedienung, One-touch Sharing
Integriertes Wireless LAN Kompatibel mit Wi-Fi, IEEE 802.11a/b/g/n/ac (2,4-GHz-Band/5-GHz-Band), Auf dem Smartphone anzeigen, Fernbedienung per Smartphone, An Computer senden, Auf Fernseher anzeigen
Bluetooth Ja (Bluetooth Standard Ver. 4.1 (2,4-GHz-Band))
HD-Ausgang HDMI Mikrostecker (Typ D), BRAVIA Sync (Steuerung für HDMI); PhotoTV HD; 4K Video-Wiedergabe, 4K Bildwiedergabe
Multi Interface-Zubehörschuh Ja (mit digitaler Audioschnittstelle)
Selbstarretierender Zubehörschuh
Zubehöranschluss 2
Mikrofonanschluss Ja (3,5-mm-Stereo-Mini-Buchse)
Gleichstromanschluss
Synchronisationsanschluss Ja
Kopfhöreranschluss Ja (3,5-mm-Stereo-Mini-Buchse)
Anschluss für Hochformatgriff Ja
PC Fernbedienung Ja
LAN-Anschluss Ja (1000BASE-T)
AUDIO  
Mikrofon Stereo integriert
Lautsprecher Integriert, Mono
DRUCKEN  
Kompatible Standards Exif Print, Print Image Matching III, DPOF-Einstellung
BENUTZERDEFINIERTE FUNKTION  
Kameratyp Benutzerdefinierte Tastenbelegung, Programmierbare Einstellung (Gehäuse 3 Sets/Speicherkarte 4 Sets), persönliche Menüfunktion, Einstellungen für persönliche Drehradfunktion, Speicherung benutzerdefinierter Aufnahmeeinstellungen
OBJEKTIVKOMPENSATION  
Einstellung Randschattierung, Abbildungsfehler, Verzerrungen
STROMVERSORGUNG  
Mitgelieferter Akku Ein Akkusatz NP-FZ100
Akkulaufzeit (Fotos) Ca. 500 Aufnahmen (Sucher)/ca. 690 Aufnahmen (LC-Display) (CIPA-Standard)
Akkulaufzeit (Film, tatsächliche Aufnahme) ca. 110 min (Sucher)/ca. 120 min (LC-Display) (CIPA-Standard)
Akkulaufzeit (Film, ununterbrochene Aufnahme) ca. 195 min (Sucher)/ca. 200 min (LC-Display) (gemäss CIPA-Standard)
Interne Akkuladung Ja (verfügbar mit Multi/Micro USB oder USB Type-C Anschluss)
Externe Stromversorgung
Stromverbrauch mit Sucher Fotos: ca. 3,9 W (mit befestigtem FE 28–70 mm F3.5–5.6 OSs-Objektiv), Videos: ca. 5,0 W (mit befestigtem FE 28–70 mm F3.5–5.6 OSs-Objektiv)
Stromverbrauch mit LC-Display Fotos: ca. 2,9 W (mit befestigtem FE 28–70 mm F3,5–5,6 OSs-Objektiv), Videos: ca. 4,9 W (mit befestigtem FE 28–70 mm F3.5–5.6 OSs-Objektiv)
Stromversorgung über USB Ja (verfügbar mit Multi/Micro USB oder USB Type-C Anschluss)
SONSTIGE  
Betriebstemperatur 0 – 40 Grad C
Gewicht ca. 678 g (inklusive Akku und Speicherkarte)
Abmessungen (BxHxT) ca. 128,9 mm x 96,4 mm x 77,5 mm, ca. 128,9 mm x 96,4 mm x 67,3 mm (vom Griff zum Display)
Lieferumfang Netzkabel, Akku NP-FZ100, Kabelschutz, Akkuladegerät BC-QZ1, Schultergurt, Gehäusekappe, Zubehörschuhkappe, Okularkappe, USB Type-C Kabel

 
 

8 Kommentare zu “Sony Alpha 9 II: Das neue Profimodell ist da”

  1. Tolle Kamera zu einem stolzen Preis. Die Videofunktionen sind immer noch die gleichen wie vor Jahren! UHD mit 4:2:0 Farbsampling und nur bis 30fps dabei steht doch 4K auf dem Gehäuse!? Ist das wirklich eine neue Kamera oder verkauft Sony hier ein Firmware Update?

    1. Von wegen Video: Tja die Kamera ist halt eindeutig auf echte professionelle Sport- und und Reportagefotografen ausgelegt. Deutlich wird dies auch bei den Möglichkeiten zur Nutzung in einem kabelbasierten Netzwerk oder der Verschlagwortung.
      Auch wenn es falsch ist, hat es sich leider etabliert 4K und UHD als Synonyme zu behandeln. Wir schreiben deshalb i.d.R. 4K-UHD, wenn Hersteller von 4K sprechen und eigentlich UHD dahinter steckt.
      Dass Sony in ihren Fotoapparaten nicht auch «echtes» 4K nach DCI bzw. Cine4K, wie dies Fuji, Olympus und Panasonic tun, konnte uns in all den Jahren noch kein Sony-Vertreter schlüssig erklären.

    1. US-Preise im Internet sind im Unterschied zu hier ohne Sales Tax (entspricht Mehrwertsteuer), weil diese je nach Ort variieren. Es kommen also immer die relativ hohen Steuern des Bundesstaates plus jene der Wohngemeinde hinzu. Richtig betrachtet, fällt eine allfällige Preisdifferenz also deutlich geringer aus.

  2. Sony Wirrwar entschlüsselt? Alpha= Nex mit Elektroniksucher? Dann gibts noch die mit A-Sony-Minolta-Konica-Anschluss oder heissen die auch A wegen Alpha?

    1. Alle Systemfotokameras von Sony, ob mit oder ohne Spiegel, heissen Alpha. Nur in den ersten Jahren 2010 bis 2013 hiessen die Spiegellosen NEX.
      In den Modellbezeichnung der Kameras – z.B. ILCE-9M2 – steht das ILCE für Interchangeable Lens Camera E-Mount bei den Spiegellosen.

      Wir haben darüber schon viele Male berichtet wie z.B. in einer ersten Marktübersicht von 2015 über das «Sony Alpha 7»-System, siehe dazu Artikel (unterer Teil)

  3. Nach zwei Jahren kommt ein Nachfolger. Das ist Geldvernichtung in Reinform. Für mich ein Grund wieso ich privat das seit Jahren nicht mehr mitmache. Wenn ich berücksichtige dass die erste „9“ wahrscheinlich seit dieser Woche mehr als 1000 SFR/Euro an Wert verloren haben wird bin ich froh nur noch analog mit einer uralten Ausrüstung zu fotografieren. Wenn ich jährlich ca. 1000 SFR für Filme und Entwickler hinlege bin ich auf lange Sicht deutlich preisgünstiger unterwegs. Die Bilder sind nicht schlechter und ich muß mir keine Gedanken über Neuanschaffungen machen. Beruflich sieht es leider anders aus: aber auch hier wechsele ich nur wenn ich mir mehr Geld durch die anderen Geräte verspreche oder ich Ersatz brauche. Das kommt zum Glück nur (noch extrem) selten vor.

  4. @ Micha Spiegi :
    Sie haben grundsätzlich schon recht und auch das mit der Analogfotografie stimmt.

    Zu bedenken : Die Herstller stehen gerade bei ihren Leistungsbolligen unter hoher Erwartungshaltung, sei es von potenzieller Kundschaft.

    Darüber hinaus findet heute die technische Entwicklung vor allem auf Ebene Mikroelektronik und Software statt.

    Ersteres war zwar schon zu Zeiten der Anagoffotografie der Fall (mit steigender Elektronik)
    Tendenziell waren früher aber selbst kleinere Fortschrite fundamentaler.
    Heute wird ist’s vor allem die Leistungsfähigkeit (AF-Schnelligkeit, Speicherkapazität, Software, A/D-Wandlung, Bildsoftware, Schnittstellen usw, sodass Hersteller auch eher wieder nachziehen können.

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×