27.02.2013
9:00

Huawei Ascend P2: Schnelles Smartphone mit 13 Mpx und HDR-Funktion

Der chinesische Hersteller von Produkten der Mobilkommunikation hat am Mobile World Congress, das nach eigenen Angaben schnellste 4G LTE-Smartphone der Welt vorgestellt. Das Ascend Huawei P2 bricht mit seiner Download-Geschwindigkeit von 150 Mbps alle Rekorde. Für optimale Fotos sorgen eine 13-Mpx-BSI-Sensor und eine integrierte HDR-Funktion. 

Das Huawei Ascend P2 ist mit einem 1,5 GHz Quad-Core Prozessor und LTE Cat4 ausgestattet, was – bei entsprechendem Netz  mit Download-Geschwindigkeiten von bis zu 150 Mbps eine ultraschnelle Web-Erfahrung bietet. Die Design-Linie der Ascend P-Reihe weiterführend, ist es nur 8,4 mm dünn, mit einem 4,7 Zoll grossen Infinity-Edge-IPS-In-Cell-Touch-Display mit «Corning Gorilla»-Glas der zweiten Generation versehen, und wird in schwarz und weiss verfügbar sein.

Das Ascend P2 bietet optimale Foto- und Video-Eigenschaften. Dazu gehören eine 13-Mpx-Kamera mit BSI-Sensor und HDR-Unterstützung. Eine spezielle Kamerataste ermöglicht schnelles Schiessen von Bildern: Einmal drücken, um die Kamera zu aktivieren,  und ein zweites Mal, um die Aufnahme zu machen. Dank einem Kamera-Algorithmus verhält man selbst unter schwierigen Gegenlichtbedingungen optimale Bilder. Eine 1,3.Mpx-Kamera auf der Vorderseite für Selbstporträt- und Videochats ist ebenfalls an Bord.

 

Ausstattung und Funktionsumfang

Das Ascend P2 läuft mit dem Betriebssystem Android 4.1 und Huaweis Emotion UI 1.5. Die UniHome-Funktion kombiniert Home-Panels mit dem Hauptmenü, während das von Huawei zum Patent angemeldete Me Widget den Bildschirmplatz besser nutzt, indem es alle benötigten Informationen und Funktionen in einem einzigen, anpassbaren Widget kombiniert.

Mit  einem 1,5.GHz-Quad-Core Prozessor ist das Ascend P2 in der Lage, HD-Filme in Minuten herunterzuladen und Online-Videos, Web-Seiten, Lieder oder e-Books in Sekunden zu laden. Das Huawei-eigene «Swift Sharing» unterstützt das Hoch- und Herunterladen zwei- bis dreimal schneller als andere Smartphones in einem WLAN/Wi- Fi-Umfeld. Ein NFC-Modul macht es möglich, das Ascend P2 es als elektronisches Ticket einzusetzen und damit e-Zahlungen durchzuführen.

Stromspartechnologien von Huawei reduzieren den Stromverbrauch um 30 % und verkürzen die Ladezeit um mehr als 25 % im Vergleich zu anderen Smartphones.

Der verwendete LCD 4.7- Zoll IPS-HD Touchscreen-Bildschirm ist eindrückliche 8,4 mm dünn und bietet eine optimale Bildschirmreaktion, selbst mit Handschuhen. Der Bildschirm passt seine Helligkeit automatisch an die Beleuchtungsbedingungen an, sodass der User alle Funktionen bei jedem Lichtverhältnis anwenden kann.

Preis und Verfügbarkeit

Wann und zu welchem Preis das Smartphone in der Schweiz eingeführt werden wird, wurde noch nicht mitgeteilt.

Weitere Infos

Huawei (Deutsche Seite)

 

  1. Tami Guet schreibt:

    Mit diesem “Huawei Ascend P2″ hat Apple endlich das Smartphone der Zukunft, jetzt können sie kopieren, um dann das iPhone 5 im 2014 raus zu bringen!

    2. Mrz. 2013 | #

Kommentar schreiben:

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt

Top Story

Gepixelt – nicht gerührt. Oder doch?

Objektiv und SensorDie Canon EOS 5DS mit ihren 50 Megapixeln Auflösung regt zur Frage an, welche Objektive in der Lage sind, die erforderliche Schärfeleistung zu erbringen. Die Hersteller halten sich diesbezüglich noch bedeckt, denn offensichtlich sind die entsprechenden Objektive erst in der Entwicklung. Wir wollten mehr zu den Hintergründen wissen und gingen zu Leica nach Wetzlar. Welcher Mix bringt den besten Bildqualitätscocktail? Eine Recherche. Weiterlesen »