pw, 23. April 2008, 09:29 Uhr

Ricoh G600

ricoh G600Ricoh bringt eine staub- und wasserdichte Kompaktkamera, die Ricoh G600, auf den Markt. Die G600 ist kompakter, als die ersetzte G500 und bietet ein sehr praktisches 24-140mm Objektiv mit einer Naheinstellgrenze von 1cm. Die Robustheit der Kamera soll gemäss Ricoh den Anforderungen der US-amerikanischen und japanischen Verteidigungsministerien genügen, was Stürze aus 1.5 Meter und Dichtheit in Wasser für eine halbe Stunde bedeutet.

Damit geht Ricoh weiterhin konsequent seinen Weg, immer wieder interessante und spezielle Kameras für einen Nischenmarkt herzustellen, wie Ricoh es beispielsweise bereits mit der Ricoh Caplio 500G getan hatte.

Pressemitteilung von Ricoh Deutschland:

Neu: RICOH G600

Die gegen Wasser und Staub geschützte, kompakte und leichte Digitalkamera für die Outdoor-Fotografie bietet ein 5faches Weitwinkel-Zoomobjektiv ab 28 mm und verbesserte Stoßfestigkeit

Ricoh präsentiert eine neue wasser- und staubdichte Digitalkamera, die auf der populären, im Mai 2006 vorgestellten Caplio 500G wide aufbaut. Die G600 bietet eine deutliche Reduzierung bei den Abmessungen und beim Gewicht. Gleichzeitig konnte die Stoßfestigkeit verbessert werden, sodass die Kamera Falltests aus 1,5 Metern Höhe bestanden hat. Die Prüfbedingungen bei Ricoh entsprechen der Testprozedur „MIL Standard 810F“ des US-Verteidigungsministeriums.

Der Brennweitenbereich des 5fachen Zoomobjektivs reicht vom 28 mm Weitwinkel bis zum 140 mm Tele. Von den Vorgängermodellen hat die G600 so nützliche Features wie die Makrofunktion bis 1 cm und die Blitzreichweite bis 10 m übernommen. Diese Kamera ist ideal für alle Fotofreunde, die bei ihren Outdoor-Aktivitäten – sei es Wassersport, Bergsteigen oder Angeln – unbekümmert fotografieren möchten.

Wichtige Merkmale und Daten der Ricoh G600

1. Der hervorragende Schutz gegen Wasser und Staub sowie die erhöhte Widerstandsfähigkeit gegen Stoßeinwirkung machen diese Kamera ideal für raue Umgebungen.

  • Die stoßfeste Konstruktion und stabilere Ausführung des Kameragehäuses ermöglichen es, dass die G600 Falltests aus 1,5 Meter Höhe auf 26 Flächen gemäß der Testprozedur „MIL Standard 810F“ des US-Verteidigungsministeriums unbeschadet übersteht (gegenüber 1 m bei den Vorgängermodellen). So ist die G600 auch harten Einsatzbedingungen gewachsen.
  • Die G600 bietet mit dem JIS-Schutzgrad 7 die gleiche beachtliche Sicherheit gegen Wasser wie ihre Vorgängermodelle. Somit kann nicht nur im Regen fotografiert werden, sondern auch bis 1 m Tiefe unter Wasser.
  • Der JIS-Schutzgrad 6 gegen Staub ermöglicht den Einsatz in Umgebungen wie zum Beispiel an der Küste, wo normale Fotogeräte durch Sand oder Staub Schaden nehmen könnten.
  • Die zweckdienliche Platzierung der großen Bedienungselemente erlaubt selbst mit Handschuhen eine sichere Bedienung, was beispielsweise beim Skifahren von Vorteil ist.

2. Starkes Blitzgerät mit einer Reichweite bis zu 10 Metern und hohe Lichtempfindlichkeit ISO 3200 für das Fotografieren bei wenig Licht.

  • Die effektive Reichweite des eingebauten Blitzgeräts beträgt bis zu 10 Metern bei Weitwinkel-Aufnahmen und bis zu 6,2 Metern bei Tele-Einstellung des Objektivs.
  • Der Empfindlichkeitsbereich geht nun bis ISO 3200, sodass sich die Möglichkeiten für Aufnahmen ohne Blitz weiter verbessern (maximal ISO 1600 beim Vorgängermodell).
  • Die G600 bietet einen Zubehörschuh für das Aufstecken eines externen Blitzgeräts.

3. Großer LCD-Monitor mit 6,8 cm Schirmdiagonale.

  • Der hochauflösende 2,7″-LCD-Monitor ist auch in heller Umgebung gut erkennbar und erleichtert das Fotografieren genauso wie die Bildkontrolle.
  • Ein eingebauter Lichtsensor sorgt dafür, dass sich die Monitorbeleuchtung automatisch der Umgebungshelligkeit anpassen kann.

4. Kompaktes und leichtes Gehäuse, das sogar in eine Brusttasche passt.

  • Die Gehäuse-Abmessungen betragen lediglich 116,5 (B) x 68,0 (H) x 32,0 (T) mm. Mit 260 Gramm ist die Kamera zudem recht leicht. Zum Vergleich die Daten des Vorgängermodells: 133,0 (B) x 78,5 (H) x 74,0 (T) mm und ca. 400 Gramm.
  • Das flache Design konnte durch die besondere Konstruktionsweise des Zoomobjektivs verwirklicht werden, denn es fährt beim Fotografieren nicht aus dem Gehäuse.
  • Bei der Anbringung des Trageriemens an der Kamera kann neben der horizontalen Aufhängung auch die vertikale Aufhängung gewählt werden. Deshalb lässt sich die Kamera einfach in die Brusttasche eines Hemdes oder einer Jacke stecken, während der Riemen weiterhin um den Hals liegt.

5. Ein Weitwinkel-Zoomobjektiv 28-140 mm in einer wasser- und staubdichten Kamera.

  • Das Weitwinkel-Zoomobjektiv mit Kleinbild-Vergleichsbrennweiten von 28 bis 140 mm bietet einen interessanten und vielseitigen Zoombereich.
  • Mit der Weitwinkel-Einstellung gelingen Aufnahmen von kompletten Gebäuden oder Gruppenfotos unter beengten Verhältnissen. Ebenso lassen sich Objekte, denen man sich nicht beliebig nähern kann, um Faktor 5x heranzoomen.
  • Als optionales Zubehör ist ein Weitwinkelvorsatz erhältlich, der noch größere Bildwinkel entsprechend 22 mm Kleinbildbrennweite ermöglicht.
  • Außerdem können Filter mit 37 mm Gewindedurchmesser angebracht werden.

6. Viele weitere nützliche Ausstattungsmerkmale wurden von anderen Ricoh-Modellen übernommen.

  • Der mitgelieferte ausdauernde Lithium-Ionen-Akku erlaubt etwa 360 Fotos pro Aufladung (nach CIPA-Prüfstandard). Sollte er in einem unpassenden Moment leer werden, lässt sich die Kamera stattdessen mit zwei leicht erhältlichen Micro-Batterien betreiben. In der Nähe eines Stromanschlusses kann das optional erhältliche Netzteil verwendet werden. Insgesamt gibt es also drei Möglichkeiten der Stromversorgung.
  • Mit der Makrofunktion kann man sich dem Objekt bis auf 1 cm Abstand nähern.
  • Sobald die Kamera per USB-Kabel mit einem Computer verbunden ist, wird sie automatisch als externes Speichermedium erkannt, und das Kopieren der Dateien kann ohne spezielles Programm erfolgen. Mit der zugehörigen Software startet die Übertragung automatisch.
  • Der hochwertige CCD-Bildsensor liefert effektiv 10 Millionen Bildpunkte.
  • Die Perspektive-Korrekturfunktion kann Aufnahmen, die im schrägen Winkel aufgenommen wurden, so entzerren, als wäre das Objekt frontal von vorne fotografiert worden. Dies ist in vielen Situationen hilfreich, zum Beispiel für Bilder von Anzeigetafeln oder Flip-Charts.
  • Die G600 ist mit dem PictBridge-Standard kompatibel, der die direkte Bildausgabe auf einem Drucker ohne den Umweg über einen Computer erlaubt. Spezielle Möglichkeiten ergeben sich in Verbindung mit Ricoh Hochgeschwindigkeits-Farblaserdruckern und Multifunktionsgeräten (MFP)*, zum Beispiel das Drucken in zuvor registrierten Layoutvorlagen.
  • Eine Funktion zur Erkennung von bearbeiteten Bilddateien erhöht die Glaubwürdigkeit von digitalen Fotos, die als Beweismittel verwendet werden.

* Weitere Details bitte bei Ricoh erfragen.


Mitgeliefertes Zubehör:
Wiederaufladbarer Akku DB-60, Akku-Ladegerät BJ-6, USB-Kabel, Trageriemen zum Umhängen, Software-CD, Bedienungsanleitungen


Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×