Urs Tillmanns, 2. Februar 2011, 13:00 Uhr

Fotowanderung im Nationalpark vom 5. bis 7. August 2011

«Warum denn in die Ferne schweifen …?» Der Schweizer Nationalpark ist eine traumhafte und motivreiche Naturwelt. Rolf Gemperle leitet vom 5. bis 7. August 2011 eine dreitägige Fotoreise zur Macuner Seenplatte oberhalb Zernez. Hier fasziniert die einmalige Landschaft und das Naturerlebnis vom Edelweiss bis zum Steinbockrudel.

Die Wanderung zur Macuner Seenplatte, die Perle im Schweizerischen Nationalpark oberhalb von Zernez, in einer Enklave des Schweizerischen Nationalparks, gehört zu den absoluten Schweizer Wander- und Fotohighlights.

Rolf Gemperle hat diese bereits vor drei Jahren zum ersten Mal erfolgreich durchgeführt. Den Teilnehmern ist nebst der Begegnung mit einer grösseren Gruppe Steinböcke vor allem die fantastische Aussicht auf eine Vielzahl von Bergseen in Erinnerung geblieben. Die interessante Wanderung bietet vor allem Gelegenheit zur praktischen Makro- und Landschaftsfotografie. Allerdings ist sie ziemlich anspruchsvoll und nur berggewohnten Teilnehmern zu empfehlen, da ca. 900 Höhenmeter zu bewältigen sind.

Datum: Freitag, 05. August bis Sonntag, 07. August 2011

Ort: Zernez / Scuol und Umgebung

Programm:

1. Tag: Besammlung und Bezug der Unterkunft in Zernez. Gemeinsames Nachtessen im Hotel, anschliessend gemütliche Gesprächsrunde und Vorstellung der Wanderrouten.

2. Tag: Taxidienst zum Ausgangspunkt unserer Bergwanderung auf rund 2’200m über Meer, danach anspruchsvolle Bergwanderung zur Macuner Seenplatte bis 2945m über Meer. Der herrliche Ausblick auf die Macuner Seenplatte mit rund zwei Duzend Seen und Kleinstseen, entschädigt für den harten Aufstieg. Mittagsrast am Lais d’Immez gibt Gelegenheit die Umgebung der Seen fotografisch zu erkunden. Weiter über die Alp Zenina Dadaint nach Susch und danach mit der Bahn nach Zernez zurück.

3. Tag: Mit der Bahn nach Scuol und danach mit der Gondelbahn auf den Motta Nalun. Der Panorama-Wanderweg mit einer fantastischen Aussicht auf unzählige Bergspitzen bis hin ins Südtirol und zum Stilfserjoch macht seinem Namen alle Ehre. Blumenwiesen auf dem Weg nach Ftan und von dort mit dem Postauto oder zu Fuss zurück nach Scuol.

.

Teilnehmerzahl: max. 14 Teilnehmer

Kosten: CHF 480.- pro Person

Inbegriffen:

  • 2 Übernachtungen mit Halbpension im Hotel in Zernez.
  • Taxidienst zum Ausgangspunkt der 1. Bergwanderung
  • Sesselbahn auf den Motta Naluns (2. Wanderung)
  • Fachliche Begleitung der Fotowanderung durch den Fotografen Rolf Gemperle.

Nicht inbegriffen:

  • An- und Abreise nach Zernez / Scuol
  • Lunch während den Wanderungen
  • Einzelzimmerzuschlag 20.- pro Nacht
  • Persönlicher Bedarf

Anforderungen:

  • Freude an Natur und Fotografie.
  • Gute körperliche Verfassung.
  • Die Bergwanderung zur Macuner Seenplatte ist anspruchsvoll. Es sind etwa 900 Höhenmeter zu bewältigen.

Wetter: Der Workshop findet bei jeder Witterung statt. Über eine mögliche Änderung der Routen entscheidet die Kursleitung.

Weitere Informationen finden sie hier.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Es empfiehlt sich eine rasche Anmeldung hier.

Ein Kommentar zu “Fotowanderung im Nationalpark vom 5. bis 7. August 2011”

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×