Urs Tillmanns, 13. Januar 2012, 16:33 Uhr

PMA@CES: Fotomesse im Ballroom

Der dritte Tag der Monsterausstellung nimmt seinen Lauf. Heute und morgen konzentrieren wir uns auf den PMA-Teil im Venetian, denn dort gibt es noch viele wenig bekannte, jedoch durchaus interessante Produkte, vor allem im Zubehörsbereich zu entdecken.

.

Während die meisten Besucher die CES im Convention Center ansteuern, ist es an der PMA im Ballroom des Casinohotel Venetian verhältnismässig ruhig. Zu ruhig, meinen die einen Aussteller, zwar ruhig, aber mit interessanten Kundenkontakten – das wiegt vieles auf, meinen andere. Bis auf einige Ausnahmen der grösseren Marken, wie Kis, Noritsu, Ricoh-Pentax oder Tamrac beispielsweise, sind die meisten Stände einheitlich gestaltet, nur wenige Quadratmeter klein und auf ein Ausstattungsminimum reduziert.

Nüchterne, schlichte Stände. Schwarze Stoffvorhänge schaffen Grenzen, kaum Lichteffekte, welche die Besucher in eine positive Stimmung versetzen oder diese auf bestimmte Highlights aufmerksam machen könnten. Man gewinnt den Eindruck, die Branche spare an allen Ecken und Enden, und etwas wehmütig denkt man an frühere farbenfrohere PMAs zurück, sei es hier im Convention Center in Las Vegas, damals in New Orleans, in Orlando oder sogar vor zwei Jahren in Anaheim.

Wie schon zu früheren PMAs haben sich die Aussteller aus Deutschland – Ansmann, Berlebach, Daniele, DHW Fototechnik, Foolography, Gossen, Hensel, Metz, Minox, Novoflex und Rodenstock – wieder zusammengetan, um sich mit dem Prädikat «Made in Germany» auf der PMA im «German Pavilion» zu präsentieren. Hier trifft man nicht nur langjährige Branchenfreunde, sondern man entdeckt auch da und dort europäische Neuheiten, für die man zweimal 15 Stunden reisen musste …

Hensel beispielsweise präsentiert hier erstmals ein neues Kompaktblitzgerät, das Integra Mini 600. Es ist ein brandneues Einsteigemodell, dessen Preis für Europa noch nicht einmal feststeht, das sich aber doch recht gut ausgestattet präsentiert: Metallgehäuse mit Schirmbefestigung, Blitzfolgezeit zwischen 0,3 und 1,7 Sekunden, Leistungsregulierung von 10 Belichtungsstufen und voll ins Hensel-Zubehörsortiment integriert.

Auch bei Minox sind Varianten der Miniaturkamera DCC 5.1 zu entdecken, die in Europa noch nicht angekündigt worden sind. Sie fallen durch ihre gelbe, rote, blaue, grüne und weisse Belederung auf und richten sich offensichtlich an eine jüngere, farbenbegeisterte Käuferschaft.

Berlebach ist als renommierter Hersteller von Holzstativen bekannt, die nicht nur elitär wirken, sondern beispielsweise Schwingungen besser dämpfen als Metall, erklärt der Hersteller. Auffallend snd die perfekte Machart der Stative, die feine Holzmaserung und der unverwüstliche Lack der Holzteile. Berlebach bietet aber auch ein umfassendes Sortiment an Stativköpfen an, vom einfachen und kompakten Kugelkopf bis hin zu speziellen Videoneigern, deren jüngste Vertreter «Pegasus» und «Albatros» (im Bildvordergrund) heissen. Ihr Führungsarm lässt sich je nach Wunsch des Anwenders in verschiedenen Positionen montieren, und für exakte Panoramen lässt sich die Vertikalschwenkung blockieren.

Novoflex ist immer wieder für Überraschungen gut. Auf der PMA wurden erstmals neue Adapter für die Pentax Q und die Nikon 1 mit der üblichen Reihe von Objektivaufnahmen gezeigt. Sie ermöglichen vor allem Systemumsteigern, die bisherigen Objektive auf den aktuellsten Kameramodellen weiterhin zu verwenden. In der Theke am Novoflex-Stand gab es noch eine weitere Neuheit, die allerdings noch nicht marktreif ist, ja, die Initianten haben noch nicht einmal einen Namen für dieses Produkt gefunden. Es ist Regenschirm, Sonnenschirm, Reflektor, Diffusor, Aufhellschirm mit verschiedenen Einsätzen, aber auch verlängerbares Einbeinstativ in einem … alles klar? Das Teil ist ebenso einzigartig wie «novogenial». Noch ist es ein Prototyp in der Endphase, denn den Markt kommen soll das universelle Profitool bereits im April.

Erinnern Sie sich an die Hy6? Die Mittelformatkamera, die als Kooperation von Rollei, Sinar und Leaf zur Photokina 2008 vorgestellt wurde? Doch, sie ist noch – oder wieder – lieferbar, und zwar bei DHW Fototechnik in Braunschweig. Diese Nachfolgefirma der Mitte 2009 in Konkurs gegangenen Franke & Heidecke liefert die Hy6, sowie die legendäre Rolleiflex mit dem Planar 1:2,8/80mm vor allem in den asiatischen Raum. Die Hy6 wird meist mit dem Filmmagazin ausgeliefert, doch ist es auch möglich daran Digitalbacks von Leaf zu verwenden.

Die Firma Gossen ist eine der weniger Herstellerfirmen von Belichtungsmessern und zeigt auf der PMA als Highligt den Digisky, ein vielseitiger Handbelichtungsmesser, der für Blitz-und Dauerlicht konzipiert ist. Das universell verwendbare Gerät wurde für die Einhandbedienung entwickelt. Mittels Ringcontroller lassen sich alle Funktionen intuitiv anwählen, und mit der eingebauten Funk-Fernauslösung kann der Blitz ausgelöst werden. Es können Profile von drei Kamera- und einem Filmbenutzer angelegt werden.

«Foolography», der Spezialist für Geotagging für Nikon-Kameras, zeigt auf der PMA eine Barcode-Lösung, mit der beispielsweise in der Schulfotorafie vor den Aufnahmen jedem Schüler ein individueller Barcode ausgehändigt werden kann, mit welchem danach die Fotos automatisch und fehlerfrei zugeordnet werden können.

Soweit zu den Neuheiten im Deutschland-Pavillon. Aus Holland kommt das Startup-Unternehmen www.discovered.nl, das sich auf Kameraschutzüberzüge aus Silikon spezialisiert hat. EasyCover wird ganz einfach über das Gehäuse gezogen, schützt gegen Zerkratzen des Gehäuses und dämmt Stösse ab.

EasyCover ist so konstruiert, dass sämtliche Bedienelemente der Kamera erreicht werden können, und es sorgt zudem dafür, dass man die Kamera sicherer in den Händen hält. EasyCover ist erhältlich für die Canon-Modelle 1100D, 500D, 550D, 600D, 50D, 60D, 5D Mark II und 7D, sowie für die Nikon-Modelle D60, D90, D3000, D3100, D300s, D5000, D5100 und D7000.

Als wirksamer Schutz für Objektive, Kompaktkameras oder empfindliche elektronische Geräte stellt Betashell eine interessante Lösung vor. Es handelt sich dabei um ein rohrähnliches Gehäuse mit zwei Verschlüssen, welches mit speziellen Schaumstoff-Elementen die eingelegten Objektive optimal gegen Stösse schützt. Die beiden Enden schliessen absolut wasserdicht, und durch das grosse Luftvolumen schwimmen die Behälter selbst mit eingelegtem Objektiv. Die Gehäuse wurden speziell für den harten Expeditionseinsatz entwickelt und sind äusserst robust und praktisch unverwüstlich. Betashell gibt es in verschiedenen Grössen und Durchmessern, so dass für jedes Objektiv das optimale Schutzgehäuse ausgewählt werden kann.

Einen einfacheren Objektivschutz haben wir bei Omega Brandess entdeckt, einem grossen amerikanischen Zubehör-Distributor. DeluxGear sind grosse Schaumstoff-Elemente, welche das Objektiv gegen versehentliches Anschlagen schützen und zugleich als Objektivdeckel dienen. Sie sind in drei verschiedenen Durchmessern erhältlich. Weiter gibt es von DeluxGear auf ähnlicher Basis einen Objektivköcher mit Reissverschluss.

Ebenfalls von DeluxGear stammt PinPoint, ein Laserpointer, der als Einstellhilfe dient. Der PinPoint projiziert einen Laserpunkt auf das Objekt auf welchen das Autofokussystem der Kamera danach exakt scharfstellt. Ideal beispielsweise, um die schwarze Katze auf dem schwarzen Teppich zu fotografieren, oder ähnliches. Laut Hersteller soll der grüne Laser für Lebewesen völlig unbedenklich und von der amerikanischen Gesundheitsbehörde abgenommen sein. Von der Funktion des Gerätes konnten wir uns überzeugen, doch hat das Gerät mit 170 Dollar einen stolzen Preis.

Morgen, Freitag 14. Janura 2012 ist der letzte Tag, von dem wir ebenfalls nochmals berichten werden.

Urs Tillmanns

 

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×