Urs Tillmanns, 24. August 2012, 11:24 Uhr

Kodak verkauft weitere Produktbereiche, darunter auch Fotopapier und Film

Kodak gab heute seine nächsten Schritte auf dem Weg zu ihrem Neustart nach seiner Insolvenz bekannt. Das umstrukturierte Unternehmen wird sich im Wesentlichen auf gewerbliche Verpackungen und funktionale Drucklösungen sowie Enterprise Services konzentrieren und die Geschäftsbereiche Personalisiertes Imaging und Document Imaging abstossen.

 

Kodak Chairman und CEO Antonio Perrez sagt zur kommenden Reorganisation eine völlige Umgestaltung voraus: «Wir gestalten Kodak komplett um. Wir sorgen weiterhin für ein erneutes Gleichgewicht in unserem Unternehmen, indem wir uns auf gewerbliche Verpackungen und funktionale Drucklösungen ausrichten – wo uns unsere umfangreichsten Portfolio-Lösungen zur Verfügung stehen – sowie Enterprise Services. Diese Geschäftsbereiche haben weltweit entscheidend langfristige Wachstumsaussichten und bilden das Kernstück für Kodaks Zukunft. Wir sind zuversichtlich, dass unsere Wettbewerbsvorteile in den Bereichen Materialwissenschaft und Beschichtungstechnik sowie unser Know-how im Bereich Digitales Imaging, es uns ermöglichen werden, diese Chancen zu nutzen und unsere Führungsposition in wichtigen Wachstumsmärkten auszubauen.»

Publikumsmeldung auf der Kodak-Webseite (24.08.2012, 11:00 CET)

Perrez führte weiter aus, dass der Verkauf der Geschäftsbereiche Personalisiertes Imaging und Document Imaging ein wichtiger Schritt für Kodak sei, welcher sich im Rahmen der Umstrukturierung auf die kommerziellen Märkte konzentrieren wird und somit Kodak die Möglichkeit geben würde, seinen Auftrieb einem Neustart gegenüber zu beschleunigen. Kodak geht davon aus, dass der Verkauf dieser Vermögenswerte, sowie fortlaufende Kosteneinsparungsprogramme, die Bereinigung seiner Altlasten und die Monetisierung des Patentportfolios für digitales Imaging innerhalb des Jahres 2013 entscheidende Meilensteine bei der Umstrukturierung und dem Neustart des Unternehmens nach seiner Insolvenz darstellen werden. «Darüber hinaus werden wir unserer Programm zur Reduzierung unserer Kostenstruktur weiterführen und unsere Betriebsmodelle straffen, um so das Unternehmen in die schwarzen Zahlen zurückzubringen» versprach Antonio Perez.

Kodak will die Geschäftsbereiche Consumer Inkjet, Entertainment Imaging, Commercial Film und Specialty Chemicals weiterhin besitzen und betreiben. Zu dem zu veräussernden Geschäftsbereich Personalisiertes Imaging gehören auch die Unterbereiche Retail Systems Solutions (RSS), Paper & Output Systems (P&OS) und Event Imaging Solutions (EIS). RSS ist der weltweite Marktführer für Einzelhandels-Printlösungen mit einer globalen Präsenz von 105’000 Kodak Picture Kiosks; P & OS umfasst das breiteste Produktportfolio der traditionellen Fotopapier und Fotokamerafilm-Produkte und EIS bietet Erinnerungsfoto-Produkte in Freizeitparks und an anderen Veranstaltungsorten. Der Geschäftsbereich Document Imaging bietet ein führendes und umfassendes Portfolio an Scannern, Erfassungssoftware und Dienstleistungen für Unternehmenskunden.

Dazu Perrez weiter: «Personalisiertes Imaging und Document Imaging sind wertvolle Geschäftsbereiche, die aufgrund von überlegenen Produkten und Dienstleistungsangeboten führende Marktpositionen geniessen. Wir bleiben unserem Engagement gegenüber unseren Kunden treu, und werden entsprechend dafür sorgen, dass sie das aussergewöhnliche Qualitäts- und Serviceniveau, an das Sie von Kodak gewohnt sind, auch weiterhin erhalten. Kunden bleiben die oberste Priorität in allen unseren Geschäftsbereichen – das gilt sowohl für die, die wir beabsichtigen, zu verkaufen als auch für jene, die Teil von Kodak bleiben».

Kodak will mit den Verkaufsbestrebungen « so schnell wie möglich voranzommen» und avisiert den Abschluss dieser Transaktionen für das erste Halbjahr 2013.

 

Via photoscala.de / Business Wire

 

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×