Urs Tillmanns, 22. Oktober 2013, 07:00 Uhr

Fujifilm XQ1 – die kleinste der X-Reihe

Die X-Reihe baut Fujifilm weiter aus – diesmal im unteren Segment, bei den handlichen «Immer-dabei-Kameras». Die neue XQ1 zeigt sich ebenso kompakt wie leicht und zeichnet sich durch eine einfache Bedienung und eine hohe Bildqualität aus. Dazu soll sie besonders schnell sein –sowohl der Autofokus als auch ihre Einschaltzeit.

 

Die Fujifilm XQ1 verfügt über den einen 2/3 Zoll X-Trans CMOS II Sensor, der sich bereits in der vielfach ausgezeichneten Fujifilm X20 bewährt hat. Das Fujinon Objektiv mit der hohen Lichtstärke 1:1.8 bietet einen Brennweitenbereich von 25-100mm (äquivalent zu KB). Dadurch lassen sich sowohl ausgedehnte Landschaften als auch weiter entfernte Motive fotografisch bewältigen. Der EXR Prozessor II beschleunigt die XQ1 auf ein rasantes Tempo und der Hybrid-Autofokus ermöglicht Autofokus-Geschwindigkeiten von bis zu 0,06 Sekunden.

Die Fujifilm XQ1 punktet auch in Sachen Design. Die hochwertigen Materialien und die klare Linienführung des Designs verleihen der XQ1 eine elegante Ausstrahlung. Sie passt mit ihren handlichen Abmessungen in jede Hemden- oder Hosentasche und präsentiert sich damit als ideale «Immer-dabei-Kamera» Bleibt am Ende nur die Entscheidung der Farbenwahl: Die XQ1 wird in edlem Schwarz und in stylischem Silber angeboten.

Fujifilm X-Q1 Black Front

Bildqualität der X-Klasse

Die Fujifilm XQ1 ist mit dem innovativen 2/3 Zoll X-Trans CMOS II Sensor mit 12 Megapixeln ausgestattet. Die Farbfilter-Anordnung des X-Trans CMOS II Sensors sorgt dafür, dass im Gegensatz zu konventionellen Digitalkameras die Verwendung eines Tiefpassfilters nicht notwendig ist. Ein Tiefpassfilter bei konventionellen Kameras verhindert zwar unangenehme Moirés an feinen Strukturen und reduziert Farbfehler, aber er verringert zugleich auch die Auflösung. Fujifilm hat eine Farbfilter-Anordnung entwickelt, die sich an der zufälligen Struktur der Silberhalogenid-Kristalle bei analogen Filmen orientiert. Durch diese unregelmässige Anordnung ist kein Tiefpassfilter mehr nötig, um Moirés oder Farbfehler zu verhindern.

Der Farbfilter des X-Trans CMOS II Sensors besteht aus 6×6 RGB Pixel-Einheiten, um ein unregelmässiges Muster zu erhalten. Zudem sind in jeder Reihe des Sensors alle Farbinformationen (RGB) enthalten, wodurch eine nochmals verbesserte Farbwiedergabe erzielt wird.

Der leistungsstarke EXR Prozessor II optimiert die Bildqualität, indem er typische Abbildungsfehler wie chromatische Aberrationen oder Beugungsunschärfe automatisch aus dem Bild heraus rechnet. Die Empfindlichkeit reicht von ISO 100 bis ISO 12’800, so dass auch vorzügliche Aufnahmen bei wenig Licht möglich sind.

Das neu entwickelte, hochwertig vergütete Fujinon Objektiv der Fujifilm XQ1 verfügt über einen 4-fach optischen Zoom (25-100mm äquivalent zu KB) und eine hohe Lichtstärke von 1:1.8-4.9. Das Objektiv besteht aus vier asphärischen und drei ED-Linsen, die alle mit der originalen Fujinon HT-EBC Mehrfachvergütung (Electron Beam Coating) versehen sind. Geisterbilder und Blendenflecken werden dadurch effizient verhindert.

Das integrierte optische Bildstabilisierungssystem (OIS) erkennt Verwacklungen der Kamera und gleicht diese durch eine beweglich gelagerte Linsengruppe aus. So ermöglicht die XQ1 scharfe und verwacklungsfreie Aufnahmen aus der Hand selbst in Situationen mit wenig Licht, wenn bis zu drei Blendenstufen längere Verschlusszeiten notwendig sind.

Fujifilm X-Q1 Black Back

 

Treffsicherer Hybrid-Autofokus

Die Fujifilm XQ1 verfügt über einen innovativen Hybrid-Autofokus, der je nach Situation einen Phasen- oder einen Kontrast-Autofokus verwendet. Beim Phasen-Autofokus werden auf dem X-Trans CMOS II Sensor einige Pixel genutzt, um eine Berechnung der Phasendifferenz durchzuführen. Anders als beim Kontrast-Autofokus, der die Fokussierung kontinuierlich anpasst, bis der maximale Kontrast erkannt wird, ermittelt der Phasen-Autofokus sofort die optimale Fokuseinstellung.

Der Hybrid-Autofokus wechselt je nach Situation und Motiv automatisch zwischen dem sehr schnellen Phasen- und dem hochpräzisen Kontrast-Autofokus. Auch bei wenig Licht kann die Kamera so jederzeit schnell und akkurat fokussieren. Unter optimalen Umständen dauert die Scharfstellung nur rasante 0,06 Sekunden*1.

Durch den leistungsstarken EXR Prozessor II reduziert sich zudem die Einschaltzeit auf eine Sekunde im Schnellstart-Modus. Im Zusammenspiel mit der extrem schnellen Signalverarbeitung des X-Trans CMOS II Sensors verkürzt der Prozessor das Aufnahmeintervall auf 0,5 Sekunden und erhöht die Seriengeschwindigkeit auf bis zu 12 Bilder pro Sekunde.

Fujifilm X-Q1 Black

 

Hohe Funktionalität

Das Design und die Bedienung gehen bei der Fujifilm XQ1 eine optimale Verbindung ein. Die Bedienelemente der XQ1 sind so positioniert, dass alle Funktionen schnell und unkompliziert eingestellt werden. Besonders praktisch: Einstellungen wie z.B. Blende, Verschlusszeit oder ISO-Werte können individuell belegt und über einen aus Aluminium gefertigten Steuerring, der sich am Objektiv befindet, verändert werden, ohne in das Menü gehen zu müssen. Ebenso kann der Steuerring aber auch als manueller Zoomring eingesetzt werden. Die zahlreichen Fotofunktionen und manuellen Einstellungen bieten dem Fotografen einen breiten kreativen Freiraum und viele fotografische Möglichkeiten.

Das 7,6 cm (3 Zoll) grosse LC-Display mit 920’000 Bildpunkten liefert einen hohen Kontrast, brillante Helligkeit und den Komfort eines weiten Betrachtungswinkels. Das ist sehr hilfreich, wenn die Kamera über Kopf oder in Bodennähe gehalten wird. Die XQ1 verfügt über einen eingebauten Blitz, der dank der originalen Fujifilm «Super i-Flash Technologie» für eine präzise Ausleuchtung sorgt. Zudem ist es mit Hilfe des internen RAW-Konverters möglich, RAW-Aufnahmen ohne zusätzliche Software oder einen Computer in JPEG-Bilder umzuwandeln.

FUJIFILM XQ1 black silve

 

Kabellose Bildübertragung

Die kabellose Übertragung von Bildern und Videos auf Smartphones, Tablet PCs oder Computer ist mit der Fujifilm XQ1 ganz unkompliziert möglich.

Die XQ1 kann mittels der Funktion «Wireless Image Transfer» mit Smartphones oder Tablet PCs verbunden werden. Dazu muss lediglich die kostenlose Applikation «Fujifilm Camera Application» auf das Smartphone oder den Tablet PC heruntergeladen werden. Dann kann man die XQ1 ganz einfach mit dem entsprechenden Gerät verbinden.

Auch die Übertragung von Bildern und Videos mittels Wi-Fi auf den Computer zuhause ist nun möglich. Dazu muss nur die kostenlose Software «Fujifilm PC AutoSave» auf dem PC installiert und der Ordner ausgewählt werden, in dem die Bilder gespeichert werden sollen. Über den Wi-Fi Router kann dann die XQ1 mit dem PC verbunden und die Bilder können auf dem Computer gespeichert werden.

Fujifilm XQ1 and_Brown Leather Case

 

Kreative Möglichkeiten

Die Fujifilm XQ1 bietet fünf verschiedene Filmsimulationsmodi, mit denen die charakteristischen Farbtonalitäten von analogen Filmarten simuliert werden können: «Velvia“, «Provia», «Astia» sowie «Monochrom» und «Sepia».

Acht spezielle Filtereffekte ermöglichen Aufnahme mit besonderen Effekten:

«Pop Farbe»: Betont Kontrast und Farbsättigung.

«Lochkamera»: Dunkle Ränder erzeugen einen Effekt, als sei das Foto mit einer Lochkamera aufgenommen worden.

«Miniatur»: Der obere und der untere Bildbereich werden unscharf wiedergegeben, um den beliebten Diorama- oder Miniatureffekt zu erzeugen.

«Dynamische Farbtiefe»: Fantastische Effekte mit einer dynamisch-modulierten Farbtonwiedergabe.

«Partielle Farbe»: Eine Farbe kann ausgewählt werden, die erhalten bleibt, während der Rest des Bildes in eine Schwarzweiss-Aufnahme umgewandelt wird.

«High Key»: Für Aufnahmen mit heller Tonalität und subtilen Kontrasten

«Low Key»: Für Aufnahmen mit überwiegend dunklen Bildteilen und wenigen betonten Highlights.

«Weichzeichner»: Zu den Rändern hin wird das Bild zunehmend unscharf dargestellt, um einen Weichzeichnungseffekt zu erzielen.

Mit Hilfe der Mehrfachbelichtung können zudem zwei Einzelaufnahmen zu einem einzigen Bild vereint werden. Der Fotograf muss lediglich den «Mehrfachbelichtungsmodus» wählen und das erste Bild machen. Auf dem LCD kann der Fotograf dann bereits erkennen, wie das fertige Gesamtbild aussehen würde und dementsprechend das zweite Foto schiessen.

Fujifilm XQ1 Silver Control Ring

 

Full HD-Videos

Im Full HD-Video Modus (1920 x 1080) können Videos mit 60 Bildern pro Sekunde eingestellt werden. Im Videomodus stehen auch die fünf Filmsimulationsmodi zur Verfügung, so dass die eigenen Videos noch kreativer gestaltet werden können.

 

Die Highlights der Fujifilm XQ1

  • 12 Megapixel 2/3 Zoll X-Trans CMOS II Sensor
  • Innovative Farbfilter-Anordnung verhindert Moirè und Farbfehler ohne Verwendung eines Tiefpassfilters
  • Neuer EXR Prozessor II
  • Hochwertig vergütetes FUJINON Objektiv mit 4-fach Zoom und einer Brennweite von 25-100mm (äquivalent zu KB)
  • Lichtstärke 1:1.8 (W) – 1:4.9 (T)
  • Wi-Fi-Funktion
  • 7,6 cm (3 Zoll) LC-Display (920’000 Pixel)
  • Interner RAW Konverter
  • ISO 100 – 12’800
  • Integrierter Super Intelligenter Blitz
  • 8 kreative Filtereffekte
  • 5 Filmsimulationsmodi
  • Full HD-Video
  • Manuelle Einstellmöglichkeiten
  • Elegantes Metallgehäuse
  • Optionales Zubehör: Ledertasche BLC-XQ1 in Schwarz und Braun und Unterwassergehäuse WP-XQ1, letztere dürfte ab Ende Januar 2014 lieferbar sein

 

Die Fujifilm XQ1 is ab Mitte November 2013 in den Farben Schwarz und Silber zumPreis von CHF 499.– erhältlich.

Die technischen Daten finden Sie FUJIFILM XQ1 Datenblatt hier als pdf und weitere Informationen gibt es unter www.fuji.ch

 

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×