Urs Tillmanns, 31. März 2014, 07:01 Uhr

Olympus Stylus SH-1: Design-Kompakte mit 24x-Zoom

Mit der SH-1 bringt Olympus ein neues Kompaktmodell in PEN-ähnlichem Design mit optischem 5-Achsen-Bildstabilisator, WLAN-Anbindung und einem 24x Zoom. Mit dabei: 1080p-HD-Videos HD-Videoaufzeichnung mit Modi für Hochgeschwindigkeits- und Zeitrafferaufnahmen.

 

Olympus setzt bei der neuen SH-1 mit ihren klassischen PEN-ähnlichen Konturen und der Mischung aus Lederoptik und Metall auf eine Kombination von gefälligem Design und guter technischer Ausstattung. Die Drehräder und Tasten sind ergonomisch angeordnet und erlauben eine einfache Bedienung. Eine eigens für die SH-1 entworfene Tasche, Handschlaufe und Trageriemen aus Leder sorgen dafür, dass die Kamera unterwegs optimal geschützt ist bequem getragen werden kann.

Olympus SH-1

Die Olympus SH-1 ist mit einem 24-fach-Zoom ausgestattet, das einem Kleinbild-Brennweitenbereich von 25 bis 600 mm entspricht. Dasstellt höchste Anforderungen an die Bildstabilisierung. Die SH-1 löst das Problem mit dem 5-Achsen-Bildstabilisierungssystem für Fotos und High-Speed-HD-Videos, das erstmals in der OM-D zum Einsatz gekommen ist und Bewegungen und Verwacklungsunschärfen in allen Richtungen kompensiert. Unschärfe ist besonders bei Videoaufnahmen ärgerlich, da man oft keine Gelegenheit für eine Wiederholung der Aufnahme erhält. Die 5-Achsen-Technologie ist laut Olympus in der SH-1 so effizient, dass man z. B. vom Rücksitz eines fahrenden Motorrollers lange Full-HD-Filme drehen kann – und das mit bis zu 240 Bildern pro Sekunde, so der Hersteller.

Olympus_SH-1_silver_back_750

 

Schnelle Bildkomposition

Bildstabilisierung ist nicht die einzige Technologie anderer Olympus-Modelle, die in diesem neuen Modell zum Einsatz kommt. Die SH-1 bietet eine praktische Wasserwaage – auch künstlicher Horizont genannt – mit der sich Aufnahmen perfekt horizontal ausrichten lassen. So kann man sich ganz auf die Bildkomposition und das Scharfstellen konzentrieren – letzteres geht einfach über das Berühren des Touch-LCDs. Neben dem Bildstabilisierungssystem hat die SH-1 auch den High-End-Bildprozessor TruePic VII von den Olympus OM-D-Kameras geerbt.

Olympus SH-1

Die SH-1 ist mit WLAN ausgestattet und kann mit Tablet-PCs und Smartphones verbunden werden, um Bilder zu teilen oder die Kamera fernauszulösen. Sogar Zoomen und das Festlegen des Fokuspunktes sind so möglich – bestens geeignet für Selfies und Aufnahmen beispielsweise von scheuen Tieren. Alles, was dafür benötigt wird, ist die kostenfreie App «OI.Share» von Olympus.

olympus SH-

Die SH-1 ist ab Mitte April 2014 in Silber, Schwarz und Weiss für CHF 549.00 erhältlich.

 

Zubehör

  • CSCH-120: Echtleder-Taschenbody
  • CSS-S109LL II: Echtleder-Schultergurt
  • CSS-S110LS: Echtleder-Handschlaufe

Die aktuellen technischen Daten finden Sie unter: www.olympus.ch

Hauptmerkmale:

  • PEN-ähnliches Design mit Gehäuse aus Aluminiumlegierung, metallisches Finish und Griff in Lederoptik
  • 24-fach-Weitwinkel-Superteleobjektiv (25-600 mm entspr.Kb)
  • Leistungsstarkes 5-Achsen- Bildstabilisationssystem
  • Fortgeschrittene HD-Videoaufzeichnung inkl. Hochgeschwindigkeits- und Zeitrafferaufnahmen. Gleichzeitige Film- und Fotoaufnahme
  • WLAN zur Fernsteuerung und zum Teilen via Smartphone
  • 3,0-Zoll-Touchdisplay mit 460’000 Pixeln und Schutztafel
  • Exklusives Echtlederzubehör

Weitere Eigenschaften:

  • 16-Megapixel-BSI-CMOS
  • TruePic VII Bildprozessor und FAST AF
  • iHS: max. ISO 6400
  • Kreativtools: 7 Art Filter, Intervallaufnahme, Photo Story und Smart Panorama
  • Elektronische Wasserwaage
  • Manueller Modus
  • Live Guide mit Vorschau- und Hilfefunktion für die einfache Echtzeitanpassung von Sättigung, Farbton, Helligkeit und Hintergrundunschärfe
  • Kompakt und leicht in Silber, Schwarz und Weiss

 

2 Kommentare zu “Olympus Stylus SH-1: Design-Kompakte mit 24x-Zoom”

  1. Meiner Meinung nach kann man bei einem Preis von 550.- inzwischen doch ein Klappdisplay verlangen wenn es schon keinen Sucher gibt. Sobald die Sonne scheint ist es sonst schwierig. Diese immensen Zoomwerte werden einer guten Bildschärfe wohl mal wieder im Wege stehen. Mir sind 10x Zoom mit f2.8 durchgehend wesentlich lieber als ein Superzoom mit kleinem Bildsensor und schwacher Lichtleistung.

  2. und wenn schon klein Klapp-Display, dann wenigstens eines, das höher auflöst. 920000 Pixel wie die TZ61 wäre schon nett gewesen 🙂
    durch den „Zoom-Wahn“ verschlechtert sich natürlich die Lichtstärke.
    ganz einfach – Viel Weitwinkel und viel Tele = wenig Lichtstärke. Und 16 Megapixel auf einem CMOS 1/2,3 Zoll Sensor, das sind Standardwerte, wie sie der Großteil der Kompaktkameras bietet. Die Ergebnisse reichen dabei von mies bis mittelmäßig, bestenfalls gut.
    ein 10-12X Zoom wäre voll ausreichend, mehr mehr will, sollte sich – schon allein wegen der Bildquali – ’ne DSLM oder DSLR zulegen.

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×