Urs Tillmanns, 31. Oktober 2014, 09:00 Uhr

FotoPro: Alles neu im Foto Bären

Während eines Monats war der Foto Bären an der Löwenstrasse in Zürich wegen Umbau geschlossen. Heute früh um 9 Uhr öffnete sich die Ladentüre wieder. Sie führt hinein in ein neues, helles und blitzblankes Fotogeschäft – das derzeit schönste der Schweiz. Was stand beim Umbau im Vordergrund, und nach welchen Kriterien wurde der «neue Bären» eingerichtet? Wir haben dazu Geschäftsleiter Christoph Dermon befragt.

 

Das Geschäft gehört zu den ältesten Zürichs. 1913 gegründet hat es schon manchen Umbau und manche Renovation über sich ergehen lassen müssen, teils um den Laden praktischer und kundenfreundlicher zu gestalten, teils um ihn auch nur der Zeit anzupassen. Während es 2011, als es von FotoPro übernommen wurde, mit dem kleinen Pinsel renoviert wurde, war jetzt eine Radikalkur angesagt. Anfangs Oktober ging die Ladentüre zu, die Kunden wurden ins nahegelegene ShopVille im Hauptbahnhof oder ins Hauptgeschäft an den Rennweg verwiesen, damit jetzt der zweitwichtigste FotoPro-Verkaufspunkt in Zürich mit neuem Glanz wiedereröffnet werden kann.

 

FotoPro Bären

Der erste Eindruck ist entscheidend: Der Kunde muss sich sofort seinem Wunsch entsprechend orientieren können.

«Die Neugestaltung war kein einfaches Unterfangen» erklärt uns Geschäftsleiter Christoph Dermon. «Der Raum ist verhältnismässig klein, um darin vier Abteilungen übersichtlich unterzubringen. Zudem befinden sich in der Raummitte zwei tragende Säulen, welche den Raumgestaltern ganz ordentlich Kopfzerbrechen bereitet hatten. Schliesslich haben sie aus der Not eine Tugend gemacht und die beiden Säulen in die Zentrale Verkaufstheke integriert. Damit hat der Raum einen ganz neuen Grösseneindruck gewonnen. Er ist grösser und für die Kunden übersichtlicher geworden, ganz abgesehen davon, dass auch das Bedienpersonal immer die Übersicht behält.»

 

FotoPro Bären

An der Rundtheke im Zentrum ist jederzeit eine freie Beraterin zu finden. Der Kunde muss nicht warten

Der Fotohandel ist in einem zeit- und innovationsbedingten Wandel. Nach welchen Kriterien gestaltet man heute einen neuen Verkaufspunkt? wollten wir von Christoph Dermon wissen.

«Nun, die Zeiten der grossen Ladentheke und dem Verkaufsregal dahinter sind endgültig vorbei. Der Kunde soll sich auf einen Blick orientieren können und sich sofort vom entsprechenden Verkaufsbereich angesprochen fühlen. Grundsätzlich unterteilen wir den Laden in vier Bereiche, die entlang den Wänden zu finden sind:

  • die Bilderwelt
  • die Geräteberatung
  • das Zubehör und
  • die Taschen und Stative

Sonst soll der Raum einladend wirken und dem Kunden gehören. Der Kunde soll sich frei bewegen können und er soll sich an den Beratungsinseln oder an der Rundtheke im Zentrum informieren können.»

FotoPro Bären

Im Bereich der Geräteauslage gibt es zwei Beratungsinseln für individuelle Kundengespräche

Das Konzept zu dem neuen Laden sei übrigens von Panzer Shopconcept entwickelt worden, einem Unternehmen, das in der Gestaltung von Fotogeschäften auf eine langjährige Erfahrung durch die Zusammenarbeit mit Ringfoto in Deutschland zurückgreifen kann. Wichtig dabei sei – und das ist der heutige Trend im Ladenbau – dass die Verkaufspunkte hell beleuchtet und übersichtlich gestaltet wären, erklärte Dermon. Das wurde im neuen Bären perfekt realisiert, denn die vielen in der Raumdecke integrierten LED-Leuchten ergeben eine ausgewogene und einheitliche Helligkeit, ohne dass der Kunde je geblendet würde.

FotoPro Bären

Fototaschen und -Rucksäcke und diverse Zubehöre dürfen ebenso wenig fehlen wie die Fachberatung dazu

Trotz allen Umbaubemühungen ist der Raum nicht grösser geworden, aber er wirkt grösser. Wie schafft man es, die enorme Produktevielfalt, welche der Fotomarkt heute anbietet, in einem doch relativ kleinen Raum unterzubringen?

«Wir haben in der Tat das Sortiment im ’neuen Bären‘ insofern etwas gestrafft, da wir uns hier ganz klar auf Systemkompakt- und DSLR-Setkameras spezialisieren wollen. Wir kennen die ‚Bären-Kunden‘ relativ gut, es ist eine sehr starke Stammkundschaft, die hohe Erwartungen an diese Produkte stellt und die vor allem Wert auf eine kompetente Fachberatung legt. Wir glauben auch, dass die Systemkompaktkameras die Zukunft bestimmen werden und richten den Bären speziell auf diese Kameraart aus. Preisgünstige Kompaktkameras wird der Kunde kaum im Bären suchen, und bei den Ferngläsern werden wir ihm hier schwerpunktmässig Zeiss-Produkte zeigen, während er am Rennweg vor allem Swarovski und im Leica-Shop logischerweise Leica-Binokulare findet.»

FotoPro Bären

Auch Spezialitäten findet man noch im ’neuen Bären‘: Fotopapier, Entwickler, Diarähmchen und vieles mehr …

Wie wichtig ist denn das Gebrauchtkamerageschäft und der Zubehörbereich noch im ’neuen Bären‘?

«Unverändert sehr wichtig. Der Bären war von jeher eine beliebte Adresse für Occasionen, sowohl in An- aber auch im Verkauf. Wir haben diesen Produktebereich ins Schaufenster verlagert und dort fahren die Nostalgiker auf mehrstöckigen Drehtellern 24 Stunden am Tag Karussell. Das ist auch nach Ladeschluss noch eine Attraktion für die Passanten, die sich abends oft noch die Schnäppchen notieren und am nächsten Morgen vorbeikommen. Es ist erstaunlich, wie viele Kunden noch für ihre alte Minolta oder Exakta ein Objektiv suchen, oder andere sind froh, dass sie beim Kauf einer neuen Kamera für die Ausgediente noch etwas bekommen. Zudem wissen die Gebrauchtkamerakäufer von jeher, dass sie schon beim Foto Bären nur voll funktionsfähige Gebrauchtprodukte in einwandfreier Qualität bekommen, und das halten wir auch im ’neuen Bären‘ so.»

FotoPro Bären

Die Bilderwelt im Bären mit vier modernsten Direktprint-Stationen

Auch dem Bildergeschäft widmet FotoPro am neuen Verkaufspunkt viel Platz. Vier Bildstationen von Cewe sind hier aufgereiht und drei angekettete Laptops stehen zur Verfügung, wo sich die Kunden offensichtlich selbst bedienen können.

«Das ist richtig, und die Kunden wollen auch selbst versuchen ihre Prints zu bestellen, ohne dass ihnen jemand über sie Schulter schaut. Das ist einfach, denn mit der aktuellen Menüsteuerung kann man eigentlich kaum etwas falsch machen. Das Bildergeschäft wird immer beliebter und wichtiger. Sechs von zehn Kunden wissen noch nicht, dass man aus jedem Handy und von jeder Kamera sofort Bilder ausdrucken kann. Das wollen wir hier den Kunden zeigen, und die vielen strahlenden Gesichter geben uns Recht. Auf grössere Formate ist unsere Filiale am Stauffacher spezialisiert. Entweder empfehlen wir dem Kunden dorthin zu gehen, wenn er beispielsweise ein besonders Papier aussuchen will, oder wir übermitteln im Normalfall die Dateien für die Bestellung direkt für den Kunden.»

FotoPro Bären Angela De Liso

Freut sich auf Kunden: Die neue Filialleiterin Angela Di Lisa

Inzwischen war es 9 Uhr, die ersten Kunden dürften im ’neuen Bären‘ sein. Übrigens haben sie Glück, denn heute und morgen gibt es einen Eröffnungsrabatt von 10% auf das gesamte Lagersortiment. Hingehen lohnt sich also …

FPG Bären Team

Zudem treffen Sie beim Foto Bären ein kompetentes, junges und aufgestelltes Team, das Sie gerne bedient!

 

Nachtrag 03.11.2014:

Zur Eröffnung des ’neuen Bären‘ sind folgende Produktetage vorgesehen:

7. und 8. November Pentax
14. und 15. November Sony / Zeiss
21. und 22. November Olympus
28. und 29. November Nikon
5. und 6. Dezember Canon
12. und 13. November Fujifilm

 

Foto Bären
Löwenstrasse 57
CH-8001 Zürich
Tel. 044 221 21 30

 

 

Ein Kommentar zu “FotoPro: Alles neu im Foto Bären”

  1. Sehr erfreulich dass dass „der Bären“ weitergeführt wird und investiert wurde. Natürlich auch dass Pentax dort wieder Platz findet und auch „analoges“ zu finden sein wird.
    Fand „den Bären“ schon immer sehr sympathisch und man kann über die Gruppe und mancher Entwicklung sagen was man möchte.
    In einem zeichneten sich vor Allem die zürcher Filialen stets aus : Kundenfreundlichkeit & gute Angebote. Der Stellenwert von Occassionen wurde gut erkannt.
    In Zeiten des Internethandels sicherlich keine leichte Aufgabe Fotofachgeschäfte zu betreiben und da wünscht man

    dem Personal viel Erfolg!

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×