Urs Tillmanns, 22. November 2014, 09:00 Uhr

Buchtipp: Natalie Boo «Wunderwelt Schweizer Wiesen»

Natalie Boo schenkt uns in diesem Buch eine bunte Vielfalt erstklassiger Makroaufnahmen der faszinierenden Welt der Kleinlebewesen. Aber nicht nur die «Schweizer Wiesen» bringt uns die Fotografin näher, sondern sie bietet uns auch interessante Geschichten und Erzählungen, welche viel Wisssenswertes über diesen unbekannten Mikrokosmos vermitteln.

.

Zum Glück hat Natalie Boo mit acht Jahren ihren ersten Fotoapparat geschenkt bekommen, und zum Glück hat ihr ihre Tante eines Tages gezeigt, wie man Makroaufnahmen macht. Hätten diese beiden Impulse nicht stattgefunden, wäre Natalies Boos Leben wahrscheinlich sehr viel eintöniger gewesen – und es gäbe dieses Buch nicht. Nathalie befasst sich seit rund zehn Jahren intensiv mit der Natur- insbesondere mit der Insektenfotografie. Mit dem eben, was man in den saftigen Schweizer Wiesen findet. Und das ist ein Eldorado der Kleinlebewesen, an welchem die meisten von uns unwissend und achtlos vorbeigehen.

Boo Wunderwelt 01

Natalie Boo öffnet uns die Augen. Sie zeigt uns eine Welt, die sich unserem normalen Betrachtungsabstand entzieht, die ein spezielles Equipment bedingt – das ist wohl das Wenigste – , ein geschultes Auge mit einem grossen Wissen über das Verhalten der Tiere und vor allem viel Geduld … Natalie Boo legt Wert auf natürliche Bildkompositionen – Inszenierungen mag sie nicht. Deshalb sind die Bilder in ihrem Buch natürlich, echt und lebensnah.

Boo Wunderwelt 02

Das Buch hat einen ganz besonderen Wert: Es bringt zeigt und die Welt und die Lebensweiseen der Kleinlebewesen, und zwar in einer Qualität, wie sie nur eine naturerfahrene und geübte Makro-Fotografin zustande bringt. Die Bilder sind durchwegs von einer beeindruckenden Schärfe und zeigen ein beachtliches Detailreichtum. Zudem versteht es die Fotografin, sich den Tieren so anzunähern und sich so zu verhalten, dass sich diese nicht gestört fühlen und emsig ihrer Beschäftigung nachgehen, während das Makroobjektiv bis auf wenige Zentimeter nahe kommt.

Boo Wunderwelt 04

Das Buch ist aber nicht nur Bildband. Es ist durchsetzt mit aufklärenden Bildlegenden, die viel Unbekanntes über die Wiesenbewohner und ihre Lebensweise enthalten. Etwa, dass eine Hummel pro Tag 18 Stunden arbeitet und dabei über 1’000 Blüten anfliegt. Oder dass einge Heuschrecken ihre Hörorgane an den Beinen und in den Knien haben. Es weicht auch insofern von einem üblichen Bildband ab, als darin einige interessante und spannnend geschriebene Artikel zu finden sind, zum Beispiel vom Zoologen Patrick Wiedemeier, vom Landwirt und Künstler Hp Hunkeler, von der Kräuterhexe Beate Beckmann mit einigen ihrer Rezepte oder von der Märchenerzählerin Jolanda Steiner mit ihrer Mundartgeschichte «Chäferfäscht», die eigentlich für Kinderohren geschrieben ist. Das ist nicht nur unterhaltend und unterbricht die Bildfolge informativ, sondern die Geschichten ergeben ein zusätzliches Bild jener Welt, in der sich die Fotografin bewegt, um Aufnahmen aussergewöhnlicher Qualität zu vollbringen.

Boo Wunderwelt 06

Alles in allem ein sehr wertvolles Buch, das nicht nur faszinierende Makrobilder enthält, sondern uns auch ermahnt, dass wir zu unseren Schweizer Wiesen Sorge tragen als einen Lebensraum, der für eine riesige Artenvielfalt von Kleinlebewesen die existenzielle Grundlage ist – und letztlich nicht nur für diese, sondern über die Nahrungskette auch für uns Menschen.

Urs Tillmanns

Boo Wunderwelt 07

.

Buchbeschreibung des Verlags

Dieser Bildband mit seinen atemberaubenden Fotografien gewährt einen bewegenden Einblick in die faszinierende Wunderwelt der Schweizer Wiesen. Mit spannenden Texten rund um Menschen die mit diesem Mikrokosmos zu tun haben und den fantastischen Bildern, ermöglicht uns Natalie Boo einen Einblick in dieses geheimnisvolle Universum voller Farben und Formen. Ein Muss für alle Fotografie- und Naturfans.

Boo Wunderwelt 08

Eine seltsame Kreatur sitzt auf dem hauchdünnen Grashalm. Ein Fabelwesen, das mit seinen überdimensional grossen Kugelaugen sein Reich überwacht. Der farbig schillernde Körper scheint regungslos. Dieses Insekt porträtiert die Fotografin Natalie Boo neben vielen anderen auf ihrer Reise in die «Wunderwelt Schweizer Wiesen».

Boo Wunderwelt 09

In ihrem ersten Bildband entdeckt sie das Innenleben der unscheinbaren Grasfläche und schafft eine fremdartige Wirklichkeit. Die Nahaufnahmen eröffnen einen ungewohnten Einblick in die heimische Tier- und Pflanzenwelt. Ergänzend zu den Bildern erzählen kurze Texte von der speziellen Beziehung zwischen Mensch und Wiese. So schildert ein Luzerner Bauer, wie er sich auf seiner Ökowiese für den Schutz der Artenvielfalt einsetzt.

Boo Wunderwelt 10

Oder der zehnjährige Beni, weshalb er sich so leidenschaftlich dem Wohl der Stadt-Amphibien hingibt. Ebenso eröffnen ein Künstler, ein Forscher, eine Kräuterhexe und eine Märchenerzählerin ihre eigenen Sichtweisen auf die Wiese. Fotografisch ermöglicht der Zugang in «Wunderwelt Schweizer Wiesen» überraschende Bilder. Wer nach diesem Buch über eine Grasfläche geht, beobachtet genau, kniet tiefer und lauscht aufmerksam den Geräuschen des Wiesenlebens. «Wunderwelt Schweizer Wiesen» ist ein fantastischer Tiefgang ins Grüne in Bild und Text.

Boo Wunderwelt 11

 

 .

Der Inhalt

Vorwort

Natalie Boa

Der Zoologe: Patrik Wiedemeier

Boo Wunderwelt 03
Die Märchenerzählerin: Jolanda Steiner

Märchen: Chäferfäscht

Der Landwirt: HP Hunkeler

Boo Wunderwelt 05

Der Tierretter: Beni

Die Kräuterhexe: Beate Beckmann

Rezepte

Der Forscher: Louis Sutter

Der Naturzeichner: Armin Coray

Boo Wunderwelt 12

 

 

Das Macher-Team

Boo Wunderwelt Autoren_500
Natalie Boo {*1987) kam im Jahr 2006 als Praktikantin in die AURA Fotoagentur und ist heute eine erfahrene Fotografin, die locker den Spagat zwischen Lifestyle und Naturaufnahmen schafft. «Wunderwelt Schweizer Wiesen» ist ihr erstes Buch.

Andrea Müller {*1984) schloss ihr Studium an der Universität Zürich mit dem Master of Arts in Spanischer Sprach- und Literaturwissenschaft, Ethnologie und Politikwissenschaft ab. Sie arbeitet als freie Journalistin, ist Lateinamerikakennerin und reist leidenschaftlich gerne in verschiedene Weltregionen. Der Bildband «Wunderwelt Schweizer Wiesen» ist ihr erstes Buchprojekt

Gabriel Ammon {*1979) schloss an der Luzerner Hochschule für Gestaltung und Kunst als Grafiker ab. In der Fotoagentur AURA arbeitet er als Grafiker, Bildredaktor und Fotograf. «Wunderwelt Schweizer Wiesen» ist bereits das elfte Buch, das er gestaltet hat.

 

Natalie Boo
«Wunderwelt Schweizer Wiesen
Fotos: Natalie Boo
Texte: Andrea Mueller
Grafik: Gabriel Ammon
Format: 24x30cm, 224 Seiten, gebunden
Sprache: deutsch
Fester Einband mit drucklackiertem Schutzumschlag
Verlag: AURA Fotobuchverlag
ISBN: 978-3-906105-06-2
Ladenpreis: CHF 78.00

Das Buch kann hier online bestellt werden.

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×