Urs Tillmanns, 4. Dezember 2015, 09:00 Uhr

Photobastei: Fotolabor für jedermann – jetzt wieder selbst vergrössern

Photobastei Lead 2015Gestern Abend, Donnerstag 3. Dezember 2015, wurde das Fotolabor in der Photobastei offiziell eingeweiht. Das Labor kann künftig von Interessenten zur Einzelnutzung oder für Workshops gemietet werden, um darin Filme zu entwickeln und Vergrösserungen anzufertigen. Es ist mit insgesamt sieben Arbeitsplätzen auf den Workshop-Betrieb ausgelegt.

 

Das Fotolabor, das einst dem Fotounterricht an der ehemaligen ZhdK diente, wurde bei der Neugestaltung der Räume der Photobastei in seinem ursprünglichen Konzept belassen, um dieses zu einem späteren Zeitpunkt wieder zweckdienlich für die Verarbeitung von Schwarweissfilmen und -negativen nutzen zu können. Dieser Zeitpunkt ist nun gekommen, nachdem das Labor mit fachlicher Beratung von Gunnar Remane neu eingerichtet und für den Individual- und Kursbetrieb optimiert wurde.

 

Photobastei Labor

Das Labor befindet sich in einem rund 50 Quadratmeter grossen Raum und ist in einen Trockenteil mit den Vergrösserungsgeräten und in einen Nassteil mit einem Labortrog für die Schalenentwicklung unterteilt – ein Erbstück aus der «ZhdK-Zeit». Für den Betrieb neu angeschafft, beziehungsweise aus Gebrauchtbeständen geschenkt bekommen, wurden sieben Vergrösserungsgeräte für Negative von Kleinbild über Mittelformat 6×9 cm bis zum 13×18 cm Planfimformat. Rosinen dieser Reihe sind ein Leitz Focomat mit automatischer Scharfeinstellung und Wallner-Farbkopf bis hin zum legendären Durst Laborator 138 mit allem Zubehör. «Davon habe ich übrigens drei Stück …» ergänzt Gunnar Remane schmunzelnd, der in der Photobastei für das Fotolabor verantwortlich ist. Es sei überhaupt erstaunlich, welche Spendefreudigkeit die Leute an Tag gelegt hätten, als ein einziger Aufruf nach nicht weiter benutzten Laborgeräten im Newsletter der Photobastei erschien.

 

Photobastei Labor

Zur Verfügung stehen heute sieben komplett eingerichtete Arbeitsplätze mit Vergösserungsgeräten für die Negativformate von Kleinbild bis 13×18 cm. Verarbeitet werden die belichteten Fotopapiere in formatentsprechenden Schalen mit Entwickler, Stoppbad und Fixierbad. Danach werden die Bilder gewässert, getrocknet und im Hellen weiter verarbeitet. Das Verbrauchsmaterial dafür ist im Nutzungspreis inbegriffen.

Eine heute selten gewordene Natriumdampflampe gewährleistet ein optimales Schutzlicht für die Verarbeitung des lichtempfindlichen Fotopapiers und ergibt dennoch eine sehr angenehme Raumbeleuchtung. Um den Raum jederzeit betreten zu können, ohne dass dabei durch Nebenlicht Schaden entstehen kann, gibt es eine Lichtschleuse, die aus einem schwarzen Vorhang und einer Türe besteht.

 

Photobastei Labor

Wer kann das Labor benutzen? Laut Romano Zerbini, Initiant und Betreiber der Photobastei, kann das Labor sowohl von Fotografen für die Ausarbeitung ihrer Schwarzweissprojekte gemietet werden, und es besteht die Möglichkeit, dass das Labor für Workshops und Kurse genutzt wird. Details dazu werden auf der Webseite der Photobastei kommuniziert.

 

Photobastei Labor

Gunnar Remane will das Labor regelmässig möglichst vielen Interessierten zugänglich machen. «Ziel ist es, dass einmal im Monat an einem Wochenende ein Labor-Workshop stattfindet. Dann ist das Labor jeden zweiten Donnerstag von 13:30 bis 21:00 Uhr für jedermann offen. Die weitere Nutzung erfolgt nach Absprache» erklärt Gunnar Remane.

 

Photobastei Labor

Übrigens ist am nächsten Samstag und Sonntag Schnupper-Wochenende. Kommen Sie vorbei und schauen Sie sich das Labor in aller Ruhe an und lassen Sie sich von Gunnar Remane alles erklären. Vielleicht fällt dabei die Initialzündung für ein neues Hobby …

Die Photobastei, die seit August 2015 (Fotointern berichtete) an ihrem neuen Standort am Sihlquai 125 in 8005 Zürich in Betrieb ist, bietet jedermann Ausstellungsraum, um wochenweise eine bestimmte Präsentationsfläche zu mieten. Donnerstag ist jeweils Ausstellungswechsel, verbunden mit einem Vernissage-Anlass. Weitere Informationen finden Sie mit allen Ausstellungsdetails auf www.photobastei.ch

Kontakt zu Gunnar Remane für Fragen oder Reservation des Fotolabors:
labor [at] photobastei.ch

 

Die Photobastei – kurz das Wichtigste

Zweck: Ausstellungen, Artist Talks, Workshops, Portfolio- und Exhibition-Review

Ort: Sihlquai 125, 2. und 3. Stock, CH-8005 Zürich

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag ab 12 Uhr, Dienstag/Mittwoch bis 21 Uhr, Donnerstag bis Samstag bis 24 Uhr, Sonntag bis 18 Uhr, Montag geschlossen

Office: Sihlquai 125, CH-8005 Zürich, Tel. 044 240 22 03, info [at] photobastei.ch

Weitere Informationen www.photobastei.ch

 


Beachten Sie auch die regelmässig aktualisierte Liste der Ausstellungen auf www.fotoagenda.ch

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×