Urs Tillmanns, 26. August 2016, 09:08 Uhr

Kenko DG Extension Tube Set für Makroaufnahmen mit Sony-E Kameras

Objektive der Sony E-Mount Vollformatkameras werden jetzt mit den neuen Automatik-Zwischenringen von Kenko makrofähig. Das Set besteht aus zwei Zwischenringen von 10 und 16 mm Länge, die einzeln oder kombiniert eingesetzt werden können. Diese werden einfach zwischen Objektiv und Kameragehäuse montiert und sorgen für eindrucksvolle Makrofotos.

 

Mit dem neuen Kenko Extension Tube Set, nachfolgend Zwischenringe genannt, kann man seine Sony E-Mount Vollformatkameras für Makroaufnahmen einsetzen – und das mit voller Funktionalität von Autofokus und Belichtungssteuerung.

 

Kenko Extender flat 750

Da Zwischenringe keine optischen Elemente enthalten, wirken sich diese auch nicht auf die Abbildungsleistung des verwendeten Objektivs aus, weshalb auch keine optische Abstimmung (Verlängerungsfaktor) notwendig ist. Die Objektivfunktionalität bleibt also praktisch unverändert. Mit den Kenko-Zwischenringen vergrössert man den Abstand zwischen Objektiv und Kamera und erweitert damit den Einstellbereich der Objektive zugunsten kürzerer Motivabstände.

 

Kenko Extender mit Kamera 750

Der Fotograf kann so besonders nah an das zu fotografierende Objekt herangehen, um dieses entsprechend stark zu vergrössern. So werden auf einfache Art und Weise qualitativ hochwertige Nahaufnahmen mit herkömmlichen Objektiven möglich. Die besten Ergebnisse erzielt man in der Praxis mit Festbrennweiten moderater Lichtstärke ohne Innenfokussierung. Aber auch «artfremde» Anwendungen werden mit Zwischenringen von Kenko möglich – so werden beispielsweise Teleobjektive mit zu grosser Nahgrenze porträttauglich.

 

Kenko Extender contacts 750

Die Zwischenringe sind mit elektronischen Kontakten ausgestattet und unterstützen den Autofokus ebenso wie die Übertragung der EXIF-Daten zwischen Kamera und Objektiv. In den Kenko Zwischenringen wurde ein Fokusindikator-Chip verbaut. Die Elektrokontakte der Zwischenringe reichen dabei die elektrischen Signale von der Kamera zum Objektiv durch. Wenn das Objektiv richtig scharf gestellt ist, leuchtet bei leichtem Druck des Fotografen auf den Auslöseknopf wie gewohnt das AF-Licht im Sucher der Kamera.

 

Kenko Extender flocking 750

Eine Besonderheit zeigt die Innenseite der Zwischenringe. Diese wurde mit 0,3 bis 0,5mm kurze synthetischen Fasern elektrostatisch beflockt, was derzeit die effektivste Technologie darstellt, um interne Reflexionen und Lichtstrahlungen zu minimieren.

Die Kenko Zwischenringe sind im Gegensatz zu Makroobjektiven klein und kompakt und passen deshalb in nahezu jede (Foto-) Tasche. Das macht sie nicht nur für Makro-Anfänger interessant, sondern auch für Profis, die mit kompaktem Gepäck unterwegs sein möchten. Die Verwendung in der Praxis ist sehr einfach: Kameraobjektiv absetzen, Zwischenring an der Kamera befestigen und das Objektiv wieder ansetzen. Reicht der Einstellbereich nicht aus, verwendet man den nächstdickeren Zwischenring oder beide kombiniert, bis man im gewünschten Massstab ein scharfes Bild erhält. Es gilt also: Je länger der Zwischenring (oder die Zwischenring-Kombination) umso ausgeprägter die Wirkung.

 

Kenko Extender picture 750

Beim Einsatz von Automatik-Zwischenringen, wie denen von Kenko, ist die Zeitautomatik die ideale Kameraeinstellung für Nah- bzw. Makroaufnahmen. Man kann dann stark abblenden, um die Schärfentiefe zu optimieren und die Kamera regelt selbstständig die nötige Verschlusszeit. Denn die Zwischenringe von Kenko übertragen die Steuerungsfunktionen aufs Objektiv, dessen Funktionen so vollständig erhalten bleiben.
Der Kenko DG Extension Tube Set für Makroaufnahmen mit Sony-E Kameras ist voraussichtlich Mitte September 2016 lieferbar und kostet i der Schweiz CHF 199.–.

Kenko Fotoprodukte werden in der Schweiz vertrieben durch
GMC Trading AG
CH-8304 Wallisellen
Tel. 044 855 40 00

Ein Kommentar zu “Kenko DG Extension Tube Set für Makroaufnahmen mit Sony-E Kameras”

  1. Nachdem andere Fabrikate aus dem Fernen Osten umgehend zurück gesandt werden musste da die Kontakte an der a7R2 gestresst wurden und die Oberflächen der Bayonette alles andere als abriebfest waren, stellte KENKO hier endlich ein brauchbares Produkt her: „Made in Japan“, das spürt man, bis ins Detail. Aber „Made By Sony“ it immer noch nicht; trotzdem: EMPFEHLENSWERT!

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×