Urs Tillmanns, 30. Januar 2011, 07:00 Uhr

Mister E informiert: XZ-1 – iZuiko für Anspruchsvolle

Keinen Platz für eine hervorragende Kamera? Es gibt sie, jene Anlässe, welche nach der eleganten Abendgarderobe verlangen. Sie im klassischen «kleinen Schwarzen», er im massgeschneiderten Anzug mit Krawatte. Da bleibt kein Platz für eine Systemkamera, selbst die kompakte E-PL2 mit Pancake-Objektiv ist zu gross für das Handtäschchen oder die enge Innentasche im Veston.
Was nun? Schliesslich möchte man ja auch heute Abend mit ein paar guten Fotos nach Hause kommen. Und die Grenzen der Handykamera sind mittlerweile ja auch ausreichend bekannt …

Die neue XZ-1 ist im eleganten Schneeweiss oder im diskreten Tiefschwarz erhältlich

Klein aber fein: die neue Olympus XZ-1

Die elegante und schlanke XZ-1 passt bequem in Ihre Jackentasche. Ihr schickes Gehäuse ist mit einem widerstandsfähigen Lack in Schneeweiss oder edlem Mattschwarz versehen. Die ideale Begleiterin also, wenn es darum geht, diskret und doch mit dem scharfen Auge einer Zuiko-Optik fotografieren zu können. Überhaupt sieht man dieser Kompaktkamera den Wolf im Schafspelz nicht auf den ersten Blick an. Bei genauerem Hinsehen hingegen fällt dem versierten Betrachter eine vielsagende Zahl auf: 1,8.

Hochlichtstarkes 1,8-2,5 iZuiko Objektiv

Die XZ-1 ist die erste Kamera, welche mit einem iZuiko (das «i» steht für «integriert», also nicht wechselbar) Hochleistungsobjektiv ausgestattet ist. Diese Optik garantiert nicht nur eine äusserst brillante Schärfe vom Weitwinkel- (entspr. 28mm) bis zum Telebereich (entspr. 112mm), sondern steht auch bei schlechten Lichtverhältnissen gut da. Das mag vielleicht an der hohen Empfindlichkeit des für Kompaktkameras relativ grossen 1/1,63’’-Sensors liegen, welche mit bis ISO 6400 auftrumpft. In den meisten Fällen aber wird man wohl auch mit kleineren Empfindlichkeiten auskommen können: Die Anfangs-Lichtstärke des iZuiko Objektivs liegt bei 1:1,8!

Manuell oder vollautomatisch?

Die XZ-1 erlaubt sorgenfreies Fotografieren für alle. Die intelligente Automatik «iAuto» sorgt für die optimale Belichtung und somit stets für ausgewogen schöne Fotos, wie man das von einer Olympus Kamera erwartet. Die Möglichkeiten, welche die XZ-1 offeriert, gehen aber weit über jene einer normalen Kompaktkamera hinaus. So steht neben dem Zeit- («S») und dem Blendenvorwahlprogramm («A») auch die vollmanuelle Einstellung («M») der beiden Werte zur Verfügung. Diese Einstellmodi gehören speziell für versierte Fotografinnen und Fotografen zum „Must-have» einer Kamera, ist man sich dies doch schon von der Systemkamera (mit oder ohne Spiegel) gewohnt. Verstellt werden die Werte übrigens ganz bequem über das Rad am Objektiv. Dort also, wo schon in der «guten alten Zeit» das Blendenrad zu finden war …

Kleine Kamera, grossartige Optik: 1:1,8-2,5 / 28-112mm (entspr. KB) iZuiko

Blitzsteuerung und Art-Filter

Für experimentierfreudige Fotografen gemacht sind die sechs aus den Olympus System-Kameras bekannten Art-Filter. Diese sorgen auf Wunsch sowohl beim Fotografieren wie auch beim Filmen für kreative Effekte. Neben dem farbintensiven «Pop Art»-, dem romantischen «Softfocus»- und dem harten, körnigen «Monochrome“-Filter stehen auch die Effekte «Lochkamera», «Diorama» und den aus der E-5 und E-PL2 bekannten «Dramatic Tone» Filter zur Auswahl. Mehr über die Art-Filter bei Olympus erfahren Sie im Fotointern-Bericht vom 6. April 2010.

Bekannte Modi: die XZ-1 stellt klassische Einstellmöglichkeiten zur Auswahl – aber auch Art-Filter und Scene-Modi sind vorhanden

Wer sich nicht festlegen möchte, fotografiert gleichzeitig im JPG und im ORF-Format (Olympus RAW Format) und hat so am Ende des Tages sowohl das bearbeitete JPG wie auch das gänzlich unbearbeitete Rohbild zur Verfügung.

Ebenfalls mit an Bord ist ein ausklappbarer Blitz. Weit genug vom Objektiv entfernt, um rote Augen und Objektivabschattungen zum vermindern. Sehr praktisch dabei: E-System-User welche im Besitz eines FL-36R oder FL-50R sind, können dieses via die RC-Blitzsteuerung kabellos auslösen. Dank dem vorhandenen Blitzschuh lassen sich die aktuellen Olympus Systemblitzgeräte (FL-50R, FL-36R, FL-14) auch direkt auf der Kamera montieren.

Die aufgeräumte Arbeitsfläche und ein brillantes OLED 3’’ Display ist praktisch und stilvoll zugleich

OLED oder 100%-Sucher?

Als erste Olympus Kamera bietet die XZ-1 einen 3’’ (7,6cm) OLED-Monitor mit 610’000 Pixel im Seitenverhältnis 3:2. Wer es, zum Beispiel bei starkem Sonnenlicht, vorzieht, die Welt durch einen Sucher zu fotografieren, kann dank Accessory-Port den optionalen elektronischen 100%-Sucher VF-2 nutzen. Auch anderes Zubehör aus der PEN-Serie ist mit der XZ-1 kompatibel. So passen die Makroleuchte «MAL-1» und das Stereomikrofon «SEMA-1» an die neue Kleine.

Abtauchen

Zu guter Letzt ist die XZ-1 dank der hohen Lichtstärke auch für die Unterwasser-Fotografie prädestiniert. So kann man mithilfe des neuen UW-Gehäuses «PT-050» bis auf eine Meerestiefe von 40m abtauchen und die Unterwasserwelt erforschen. Damit kommt Olympus begeisterten Tauchern entgegen, welche sich seit einigen Jahren sehnlichst einen adäquaten Nachfolger der mittlerweile legendären Kameras der Camedia-Serie (zB. C-5050, C-7070 oder C-8080) ersehnten. Damals wie heute steht die Marke Olympus für zuverlässiges, einfach zu handhabendes und kompaktes Unterwasser-Equipment.

Perfekt für’s Abtauchen: das zur XZ-1 passende UW-Gehäuse PT-050 ist bis 40m wasserdicht

Ausgezeichnet von dpreview

Zwar kommen die ersten XZ-1 erst in diesen Tagen in die Schweizer Läden. Trotzdem kann bereits auf den «Gold Award» eines renommierten Testers hingewiesen werden. So ist das weit über den üblichen Insiderkreis hinaus bekannte Online-Magazin dpreview.com von der neuen Olympus XZ-1 begeistert und schreibt im Fazit unter anderem: «The XZ-1 combines simple direct controls with an excellent lens to create probably the best photographers‘ compact currently available». Besser hätte ich es auch nicht sagen können …

Text: Christian Reding v/o Mister E

Hier gibt’s mehr Infos:

.

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×