Markus Zitt, 2. März 2012, 06:00 Uhr

Funkendes und anderes Zubehör zum EOS-System

Canon erweitert ihre Zubehörpalette für die EOS-Spiegelreflexkameras u.a. durch den GPS-Empfänger GP-E2 fürs Geo-Tagging von Fotos, den kompakten WLAN-Transmitter WFT-E7 und ein neues Blitzgerät. Den neuen Speedlite 600EX gibt es als 600EX-RT in einer Variante für die Funkfernbedienung ST-E3-RT. 

Canon erweitert sein Zubehör-Portfolio für das EOS System. Eine Reihe neuer Produkte unterstützen die Flexibilität und kreative Gestaltung mit einer professionellen oder semiprofessionellen EOS DSLR.

An oberster Stelle steht der Speedlite 600EX-RT, der erste Canon Blitz mit integrierter Funkeinheit für die kabellose Blitzsteuerung, der den Speedlite 580EX II ablöst. In Kombination mit dem neuen Speedlite Transmitter ST-E3-RT bietet dieses Blitzsystem Fotografen unglaubliche neue Möglichkeiten für die Arbeit mit kreativen Lichttechniken. Zudem stellt Canon den Akkugriff BG-E11, den Wireless File Transmitter WFT-E7 und den GPS Empfänger GP-E2 vor, die alle die neue EOS 5D Mark III ideal unterstützen.

Speedlite 600EX-RT – Funk-Blitzer

Das Speedlite 600EX-RT ist ein leistungsstarkes TTL-Blitzsystem. Die Auslösung über Funkfrequenz und eine kabellose Standard-Infrarot-Blitzsteuerung bieten dem Fotografen optimale Leistung in komplexen Beleuchtungssituationen.

Mit einem Speedlite 600EX-RT als Master oder mit dem neuen kabellosen Funk-Blitzauslöser ST-E3-RT können bis zu 15 Speedlite 600EX-RT Blitzgeräte aus bis zu 30 Metern fernausgelöst werden – jede Menge Potenzial also für das Experimentieren mit kreativen Lichttechniken und Effekten. Auch die Fernauslösung einer kompatiblen EOS ist mit einem aufgesetzten Speedlite 600EX-RT möglich. Das erlaubt Aufnahmen aus extremen Aufnahmepositionen.

Mit einer Leitzahl von 60 (Meter bei 200mm und ISO 100) und einem Zoomreflektor von 20 – 200 können Motive aus unterschiedlichen Distanzbereichen kreativ beleuchtet oder gleichmässig belichtet werden. Für Weitwinkelaufnahmen ist eine Streuscheibe vorhanden, die den Weitwinkelbereich bis 14 Millimetern abdeckt. Der drehbare Zoomreflektor empfiehlt sich für die indirekte, sanfte, schattenfreie Ausleuchtung.

Ideal für die Porträt-Fotografie ist die ausziehbare Catchlight-Scheibe, die beim indirekten Blitzen für natürlich wirkende Lichtreflexe im Auge sorgt. Custom Funktionen für den Blitzbereich ermöglichen kreative Anwendungsbereiche: So wird im Modus Leitzahl Priorität der Motivbereich korrekt beleuchtet, während die Bereiche am Bildrand etwas dunkler erscheinen.

Wie das Vormodell, erhält auch der Speedlite 600EX-RT über den Zubehörschuh Informationen zu den Weissabgleich-Einstellungen der Kamera. Für ein ausgewogenes Verhältnis von Blitz und Umgebungslicht, gibt es einen neuen Farbfilteradapter, über den zwei im Lieferumfang enthaltene Farbfilter eingesetzt werden können, um eine Blitzausleuchtung mit einer ausgewogenen Farbtemperatur zu erhalten. Speziell bei Kunstlicht oder Quecksilberlampen erzielt man damit Bilder mit natürlichem Effekt.

Um in besonders dunklen Umgebungen die Scharfstellung zu vereinfachen, sendet das Speedlite 600EX-RT ein AF-Hilfslicht aus. Es wirft ein gitterförmiges Lichtmuster auf das Motiv, so dass das AF-System der Kamera genügend Kontrast hat, um scharf zu stellen. Das AF-Hilfslicht ist zu Objektiven mit einer Brennweite von 28 Millimetern oder mehr kompatibel.

Der Speedlite Transmitter ST-E3-RT für die Fernsteuerung entfernter Systemblitzgeräte per Funk.

 

Konzipiert für den Profi-Einsatz, sind das Speedlite 600EX-RT und der Speedlite Transmitter ST-E3-RT so robust und witterungsbeständig wie die EOS-1D X konstruiert. Das klar lesbare und beleuchtete LC-Display erleichtert die Navigation durch die Blitzeinstellungen, über einen Schalter wählt man zwischen normalem und kabellosem Blitzeinsatz.

Das Speedlite 600EX-RT wird ganz bequem über vier AA/LR6 Mignonbatterien betrieben, bietet eine schnelle, leise Blitzladung und ist die Empfehlung für die kreative Lichtgestaltung in allen Aufnahmesituationen. Das Blitzgerät kostet 818.- Franken (UVP) misst  ca. 79,7 x 142,9 x 125,4 mm und wiegt ohne Akkus) ca. 425 Gramm. Der Speedlite 600EX verzichtet auf die Funksteuerung, ist dadurch günstiger (UVP 768.- Franken), aber ansonsten identisch.

 

WFT-E7 – kabellose Übertragung

Der WFT-E7 ist ein neuer Wireless File Transmitter für viele aktuelle EOS Modelle und ideal für alle, die ihre Bilder schnell und einfach übertragen müssen, wie Fotojournalisten oder Sportfotografen. Der WFT-E7 ist dank schnellem WLAN vielseitig einsetzbar und erlaubt zudem die kabelgebundene Verbindung über ein Gigabit-Ethernet. Dank 802.11a/b/g/n Kompatibilität erfolgt der Datentransfer schnell mit bis zu 150 Mbps. Eine integrierte Bluetooth-Schnittstelle ermöglicht die Verbindung zu externen GPS Systemen, ebenso ist ein direkter Datentransfer auf einen FTP-Server und ein DLNA kompatibles HD-TV möglich.

Bei kreativen Foto-Shootings oder in komplexen Aufnahmesituationen besteht häufig die Notwendigkeit, eine Kamera aus einer Distanz zu steuern. Der WFT Server Modus des WFT-E7 bietet über einen Webbrowser oder internetfähige Endgeräte wie ein Smartphone, Tablet-PC oder Laptop den Zugriff auf die Kameraeinstellungen und das Sucherbild der Kamera. Die Kameraeinstellungen können ebenso über die Software EOS Utility fernbedient vorgenommen werden. Das ermöglicht dem Fotografen, die Kamera über eine kabelgebundenes LAN oder kabelloses WLAN zu steuern und auszulösen.

EOS 5D mIII mit WFT-E7, der unter der Kamera oder mit der Winkelschiene seitlich befestigt werden kann.

 

Das WFT-E7 ist besonders leicht und kann am Kameraboden, an der neuen Halteschiene AB-E1 oder am Kameragurt befestigt werden. Für vielseitige Einsatzmöglichkeiten unterstützt es Linked Shooting mit bis zu zehn kompatiblen Kameras, eine Wireless Zeitsynchronisation sichert, dass die Zeiteinstellungen aller Slave-Kameras untereinander präzise, punktgenau und konstant auf die Master-Kamera abgestimmt sind. Auch während des Linked Shootings kann der WFT-Server-Modus zum praktischen Fernzugriff auf Master- und Slave-Kameras aktiviert werden. Das öffnet enorme kreative Möglichkeiten.

 

GP-E2 – GPS-Empfänger

Mit dem ebenfalls neu vorgestellten GPS-Empfänger GP-E2 können Geo-Tags mit Breiten-, Längen-, Höhen- sowie Richtungsangaben in die EXIF-Daten der Bilder eingefügt werden. Der GP-E2 ist kompatibel mit der EOS-1D X, der EOS 7D (mit einem entsprechenden Firmware-Update) und der neuen EOS 5D Mark III.

Mit der GPS-Loggerfunktion lässt sich eine Route nachverfolgen, auch wenn der GPS-Empfänger nicht mit der Kamera verbunden ist. Zwar übertragt der GP-E2 die Daten dann nicht zur Kamera, es wird allerdings eine Log-Datei generiert, in der die Standortinformationen der Reise gespeichert werden. Der Standort wird nach voreingestellten Intervallen abgefragt und gespeichert. Die Daten können dann mit der im Lieferumfang befindlichen Software Map Utility verknüpft und in Google Maps dargestellt werden.

GPS-Satelliten übermitteln neben den Geodaten auch sehr präzise Atomzeit-UTC-Daten (koordinierte Weltzeit). Diese können dazu genutzt werden, über den GPS-Empfänger auch die Uhrzeit der angeschlossenen Kamera zu synchronisieren. Auf diese Weise zeigt die Kamera immer die korrekte Zeit an. Die Funktion ist zudem hilfreich, wenn das Bildmaterial eines Multi-Kamera-Einsatzes mit verschiedenen EOS 5D Mark III Kameras am Ende des Shootings zur weiteren gemeinsamen Bearbeitung sortiert werden muss. Als Energieversorgung dient eine AA-Batterie. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 398.- Franken.

 

BG-E11 – Optimiertes Handling für die EOS 5D Mark III

Für Fotografen, die für ein richtig langes Foto-Shooting auch ausreichend Akkuleistung benötigen, gibt es den neuen, ergonomisch geformten Akkugriff BG-E11, der mit zwei LP-E6 Akkus die Akkuleistung der Kamera verdoppelt. Im Notfall sind auch herkömmliche AA-/Mignonzellen (Batterien oder NiMH-Akkus) verwendbar.

Für diejenigen, die häufiger auch im Hochformat fotografieren, wie zum Beispiel Sport- oder Porträt-Fotografen, befinden sich auf dem Akkugriff zusätzliche doppelte Bedienelemente für AF-Start, AF-Punkte und Belichtungsspeicherung, sowie ein zweiter Multi-Controller und ein zweites Hauptwählrad.

Passend zur Konstruktion der neuen EOS 5D Mark III ist auch der Akkugriff BG-E11 aus einer Magnesium-Legierung robust konstruiert und bietet die gleichen wetterfesten Abdichtungen – ideale Bedingungen also für den rauen Foto-Alltag.

 

Preise und Verfügbarkeit

Der Termin für die Markteinführung des hier vorgestellten Zubehörs steht noch nicht fest.

  • Funk-Blitzgerät: Canon Speedlite 600EX-RT = CHF 818.–
  • Blitzgerät: Canon Speedlite 600EX = CHF 768.–
  • Funk-Blitzauslöser: Canon Speedlite Transmitter ST-E3-RT = CHF 428.–
  • WLAN-Sender: Canon Wireless File Transmitter WFT-E7 = CHF 1’088.–
  • GPS-Empfänger: Canon GP-E2 = CHF 398.–
  • Akku-/Hochformatgriff zu 5D Mark III: BG-E11 = CHF 448.–

 

 

Weitere Infos

Speedlite-Blitzgeräte und sonstiges EOS-Zubehör

Canon Schweiz
CH-8305 Dietlikon
Tel. 044 835 61 61

 

7 Kommentare zu “Funkendes und anderes Zubehör zum EOS-System”

  1. Eigentlich müsste ein neuer Geo-Logger wie der Canon GP-E2, der heutzutage auf den Markt kommt, neben GPS auch mindestens eine der zukünftigen Alternativen unterstützen.
    Er sollte neben dem us-amerikanischen GPS, also auch das russische Glonass oder ev. das europäische Galileo nutzen können. (Auf das chinesische Compass kann man ja für die nächsten Jahre verzichten, da es sich erst im Aufbau befindet.)

  2. Sehr richtig Herr Klein, ich bin auch Ihrer Meinung. Da aber zu einer neuen Kamera (wie 1DX Mk II oder 5D Mk IV) garantiert wieder neue GPS-Empfänger und Blitzsteuergeräte gekauft werden müssen, erhält man dann die neueste Technik.
    Eigentlich erwarte ich bei so einer teuren Kamera wie der 5D Mk III (oder auch 1D X , dass so ein GPS-Empfänger und noch ein drahtloser Blitzauslöser eingebaut ist! Sollte dies aus Platzgründen nicht möglich sein (kleine Kompaktknipsen bieten ja schon GPS), kann man die beiden immernoch im Batteriegriff integrieren, ohne dass dieser aber dann gleich 1500 CHF kosten muss…

  3. Herr Galliker, Sie haben sicher betreffend Blitzauslöser nicht unrecht. GPS in einer Profikamera ist etwas anderes, damit kommen Fotojournalisten gar nicht überall rein. Z.B ist Kriegsberichterstattung ausgeschlossen, anhand der Daten wären Standorte nachvollziehbar – deshalb nimmt unter anderem die US Army keine Journalisten mit GPS Geräten mit. Dasselbe gilt auch bei „Jagd“ auf seltene Tiere, Wilderer wären sehr an den potentiellen Standorten interessiert.

  4. Was mich nervt, ist die Tatsache, dass der GPS Empfänger wohl zur 7D (mit Firmware Update) aber nicht für die 1D Mk IV kompatibel sein soll. Warum bekommt das Canon nicht hin, dass dieses Wunderteilchen nicht auch für die 1D Mk IV angeboten werden kann? Schade! Als Kaufargument für die 1D X kann Canon das ja wohl kaum ins Feld führen wollen, oder doch?

  5. @Sathis
    Falls sich die Frage auf die Blitzsteuerung per Funk vom ST-E3-RT aus bezieht, so braucht es dazu auch einen Blitz mit Funkempfänger, wie den Speedlite 600EX-RT. Das RT steht für Funk. (Der normale Speedlite 430EX hat wie z.B. der einfache 600EX keinen Funkempfänger eingebaut.)

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×