Urs Tillmanns, 9. September 2013, 11:20 Uhr

Leica C – neue Produktlinie digitaler Leica Kompaktkameras

Leica setzt mit der Leica C stellt eine neue Produktlinie digitaler Leica Kompaktkameras auf. Die Leica C mit einem DC Vario-Summicron 7fach-Zoom und einem 1/1,7″ MOS Sensor mit 12,8 Megapixeln ausgestattet. Zur Bildübertragung auf Smartphones und Tablets verfügt die Leica C über ein integriertes Wi-Fi- und NFC (Near Field Communication)-Modul.

 

Mit der Leica C stellt die Leica Camera AG, Solms, das erste Modell aus einer neuen Produktlinie digitaler Leica Kompaktkameras vor. Ausgestattet mit dem Leica Objektiv DC Vario-Summicron1:2-5,9/6-42,8 mm ASPH. und einem für die Kameraklasse grossen Bildsensor mit einer Auflösung von 12 Megapixeln sorgt die Leica C für detailreiche Bildergebnisse. Dabei bietet das lichtstarke Zoomobjektiv selbst bei schwierigen Lichtverhältnissen vielfältigste Einsatzmöglichkeiten. Als erste Leica Kompaktkamera verfügt die Leica C über ein integriertes Wi-Fi- und NFC (Near Field Communication)-Modul zur kabellosen Bildübertragung auf Smartphones und Tablets. Hinzu kommen umfangreiche Kamerafunktionen, verschiedene Einstell- und Bildbearbeitungsmöglichkeiten und ein intuitives Bedienkonzept für den flexiblen und spontanen Einsatz. Zusammen mit dem eleganten, besonders kompakten Design wird die neue Leica C so zum idealen Begleiter in allen Aufnahmesituationen.

Leica C 2 Farben

Die Leica C gibt es in den Ausführungen Dark-red und Light-gold

Neben ihrer technischen Ausstattung besticht die neue Leica C vor allem durch ihr stilvolles, schlankes Gehäuse. Für das Kameradesign zeichnet sich Audi Design verantwortlich, die auch mit der Entwicklung der neuartigen Kamera-Accessoires betraut waren. Ein ungewöhnliches Farbkonzept – die Leica C ist in den Varianten Light-gold und Dark-red erhältlich – und Zubehör aus exklusiven Materialien unterstreichen den einzigartigen Look der neuen Leica Kompaktkameralinie.

Das Objektiv Leica DC Vario-Summicron1:2-5,9/6-42,8 mm ASPH. der Leica C mit seiner Brennweitenspanne von 28 bis 200 Millimetern und 7-fach Zoom ist von der Porträtfotografie über raumgreifende Aufnahmen bis hin zu Landschaftsaufnahmen vielseitig einsetzbar. Für noch mehr gestalterische Freiheit sorgt der manuell belegbare Objektivring. Die Kombination aus hochpräziser Optik und grossem Bildsensor sorgt für eine hervorragende Abbildungsleistung und gestochen scharfe Bilder mit brillanten Farben und klaren Kontrasten. Dank ihres schnellen Autofokus und ihrer Serienbildfunktion sind Sequenzen von bis zu zehn Bildern pro Sekunde möglich.

Leica C Dark-red Top

Die Leica C ist als erste Leica Kamera mit einem integrierten Wi-Fi- und NFC (Near Field Connection)-Modul ausgestattet. Per WLAN können darüber Bilder und Videos kabellos auf Smartphones oder Tablets übertragen werden. Dafür muss lediglich die kostenfreie App «Leica C Image Shuttle» heruntergeladen und auf dem entsprechenden iOS- oder Android-Endgerät installiert werden. Dann kann sich der Fotograf mit der Kamera in eine WLAN-Verbindung einwählen und den Datentransfer beginnen. Ein weiteres Highlight: WLAN und App ermöglichen eine Fernsteuerung der Leica C über das Smartphone oder Tablet – besonders praktisch beispielsweise bei Aufnahmen mit Selbstauslöser.

Leica C Light-gold

Weitere kreative Möglichkeiten ergeben sich durch die Full-HD-Video-Funktion der Kamera. Das 3“ grosse Kameradisplay ermöglicht dem Fotografen die volle Kontrolle während der Aufnahme. Bei besonders hellem Umgebungslicht unterstützt zusätzlich ein integrierter, elektronischer Sucher. Sowohl Videos als auch Bilder können direkt in der Kamera oder mit der zum Lieferumfang zählenden professionellen Software Adobe Photoshop Lightroom kreativ bearbeitet werden.

Zum Verkaufsstart der Leica C erweitert Leica sein Serviceangebot. Die Leica C Kunden profitieren besonders und erhalten zunächst exklusiv ein Angebot zur sicheren Archivierung ihrer Bilder. Weitere Informationen dazu werden in Kürze bekannt gegeben.

Leica C Bereitschaftstaschen

Passend zum eleganten Kameradesign steht für die Leica C ein neu entwickeltes Accessoires-Sortiment in besonders hochwertiger Verarbeitung und Qualität zur Verfügung. Zur Auswahl stehen insgesamt fünf verschiedene Modelle – dabei ist jede Tasche einzigartig und sehr modisch. Hierzu gehört beispielsweise die Leica C-Clutch, eine Handtasche mit Tragriemen. Aus Alcantara in Light-gold oder Dark-red gefertigt und mit sandgestrahltem Metalldeckel veredelt, bieten ihre zwei voneinander getrennten Fächer ausreichend Platz für die Kamera und persönliche Gegenstände. Neu ist auch die Klapptasche Leica C-Twist. Ebenfalls aus Alcantara und in zwei Farbvarianten erhältlich, wird sie am Stativgewinde der Kameraunterseite befestigt, um anschliessend einfach um die Leica C herumgewickelt und elegant per Magnet verschlossen zu werden. Der Leica C-Snap, erhältlich in den beiden Farbvarianten Light-gold und Dark-red, bietet mit seiner Materialmischung aus hartem Kunststoff und flexiblem Silikon optimalen Schutz vor Kratzern und unbeabsichtigten Stössen. Einzigartig im Design verleiht das aussergewöhnliche Accessoire der Kompaktkamera einen ausgefallenen und individuellen Look. Die Leica C-Pouch ist eine schwarze Ledertasche aus Lammnappa mit raffinierter Wickeltechnik. Mit dem Leica C-Case, einer eleganten Tasche aus schwarzem Leder mit hellen Ziernähten, lässt sich die Leica C ebenfalls sicher aufbewahren. Dank des Magnetverschlusses kann die Tasche einfach geöffnet und verschlossen werden, so dass die Kamera immer einsatzbereit ist. Zur Tasche gehört auch ein Tragriemen, der ebenfalls aus schwarzem Leder gefertigt und mit hellen Kontrastnähten verziert ist. Die C-Handschlaufen ergänzen das hochwertige Accessoires-Programm für die Leica C. Sie sind aus angenehm weichem Alcantara in den Farben Light-gold sowie Dark-red gefertigt und bieten besten Tragekomfort.

Die Leica C ist ab Oktober 2013 im Leica Fotofachhandel erhältlich. Der Preis in CHF beträgt CHF 780.–. Die Accessoires Leica C-Pouch und C-Snap sind ab Dezember verfügbar.

Die technischen Daten finden Sie hier als pdf (60 KB)

Leica Camera AG
CH-2560 Nidau

 

 

 

2 Kommentare zu “Leica C – neue Produktlinie digitaler Leica Kompaktkameras”

  1. Ich würde mal sagen, das ist eine Panasonic Lumix DMC-LF1 im Leica Kostümchen, welches für einen völlig sinnfreien Zuschlag an der Kasse sorgen wird. Die Lichtstärke im Tele ist sehr schwach. Das können andere Mitbewerber bedeutend besser. Ansonsten ist es, zumindest als Panasonic Ausführung, eine bezahlbare, edle Ultrakompaktkamera.

  2. Die Kamera im edlen Audi-Design richtet sich natürlich in erster Linie an die Fahrer der sportlich motorisierten fahrbaren Untersätze aus Ingolstadt, deren Designer sich eine Ausflug nach Solms gegönnt haben. Wenn jeder Audi-Käufer solch eine Kamera erwirbt, haben sowohl Panasonic, als auch Leica Camera ihre Freude.

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×