Urs Tillmanns, 3. Mai 2014, 07:00 Uhr

Buchtipp: Jana Mänz «Naturfotografie – mal ganz anders»

Maenz_Naturfotografie_CoverViele Bücher über Naturfotografie sind entweder Bildbände oder Praxisbücher. Die vorliegende Neuerscheinung ist ein gelungener Mix aus Beidem. Die Autorin zeigt uns in diesem andersartigen Buch die Vielfalt der Naturfotografie und erklärt uns auf Grund ihrer persönlichen Erfahrungen, wie man zu besseren Naturaufnahmen kommt.

 

Jana Mänz ist über Ihr damaliges Geografiestudium zur Fotografie gekommen, um Naturelemente zu beschreiben und zu dokumentieren. Sie entdeckte dabei, wie Sie mit der Fotografie in der Lange ist, erlebte, gefühlvolle Momente in faszinierenden Bildern auszudrücken – in Naturaufnahmen, welche nicht nur dokumentieren sondern «uns in unbekannte Welten versetzen» können.

Damit ist schon sehr viel über den Kern dieses Buches ausgesagt. Es geht hier nicht um Fototechnik und nur bedingt um Objektivbrennweiten und Empfehlungen für besonderes Fotozubehör, sondern es geht darum, wie man die Natur sieht und wie man diese Eindrücke in besonders wirkungsvolle Bilder umsetzt.

Das Buch ist in Doppelseiten konzipiert. Jede Doppelseite handelt ein bestimmtes Thema ab oder beleuchtet einen bestimmten Aspekt der Naturfotografie. Dabei ist links meistens ein Beispielbild zu sehen, während auf der rechten Seite beschrieben wird, wie das Bild entstand, oder worauf in solchen Fällen zu achten ist. Das macht das Buch übersichtlich, spannend und die Bilder gewinnen an Gewicht. Sie haben es verdient, diese Bilder, denn sie sind ebenso gut fotografiert wie subtil ausgewählt.

Die Autorin setzt sich in den ersten Kapiteln des Buches mit vielen wichtigen Grundsatzfragen auseinander. Sie ist «auf der Suche nach Inspiration», sie gibt Rezepte weiter, wie man kreative Blockaden überwindet, sie erklärt, weshalb die Zeit das Geheimnis guter Naturfotografie ist oder sie sagt, weshalb ein Motiv fotogen ist. Das Buch befasst sich einerseits stark mit Bildgestaltung und stellt wichtige Grundregeln einander gegenüber – zum Beispiel den Goldenen Schnitt zur Drittel-Regel – oder sie zeigt uns, wie man millionenfach fotografierte Motive, wie die «Boschetto dei Cipressi» in der Toskana, andersartig aufnimmt. Und sie erklärt uns, wie man mit den verschiedensten Naturphänomenen zurecht kommt, wie man im Regen fotografiert, im Schnee oder immer dann, wenn einem widrige Wetterverhältnisse davon abhalten wollen, die besten und effektvollsten Szenen zu fotografieren.

An dem Buch schätze ich drei Dinge besonders: Erstens geht Jana Mänz mit fast philosophischer Tiefe an viele Motive und Themen der Naturfotografie heran und lässt uns an ihrer erfolgreichen Art und Weise teilhaben, wie sie einmalige Situationen wirkungsvoll fotografiert. Zweitens ist das Buch eine unendliche Ideenquelle. Jana Mänz zeigt uns unzählige spannende Motive und erklärt wie sie mit ihnen umgeht, und sie fordert uns heraus, mit der Kamera spontan in die Natur hinauszugehen, um Erklärtes in ebenso gute Bilder umzusetzen. Und drittens lässt sie es nicht einfach bei einem «Know-how-Buch» bewenden, sondern sie erzählt uns Geschichten und Episoden die sie (oder der Holzkoffer ihres Grossvaters) erlebt haben. Oder aber sie lässt andere als Gastautoren zu Wort und zu Bild kommen, die sich auf gewisse Gebiete spezialisiert haben, wie Raik Krotofil mit Sternspuren, Kerstin Langenberger mit Polarlichtern oder Wolfgang Korazija, der Wespen und Insekten sensationell fotografiert hat. Das Buch bekommt damit noch mehr Tiefe und nähert sich dem Anspruch, möglichst alle Aspekte der uferlosen Naturfotografie abzudecken. Und letztlich ist es auch noch die geglückte Mischung von passenden Bildbeispielen und interessante Thesen zur faszinierendsten Art der Fotografie.

Die Autorin erzählt uns in ihrem Buch nicht nur wie sie mit der Fotografie die Natur erlebt, sondern sie bringt uns damit auch die Natur selbst näher. Sollten Sie sich bisher vor allem auf andere Motivbereiche konzentriert haben und fühlen Sie sich von eindrucksvollen Naturfotografien angesprochen, so kann ich Ihnen dieses Buch von Jana Mänz nur empfehlen. Es ist der Einstieg in eine Motivwelt, die einem unendlich viel zurückgibt.

Urs Tillmanns

 

Buchbeschreibung des Verlages

Naturfotografie fängt vor Ihrer Haustür an! Sie müssen nicht um die halbe Welt reisen, um den einzigartigen Moment, den uns die Natur täglich aufs Neue bietet, mit der Kamera einfangen zu können. Kommen Sie mit in die unglaublich inspirierende Welt der Naturfotografie. Dabei ist nicht entscheidend, dass Sie die Technik bis zur Perfektion beherrschen. Hören Sie auf Ihr Gefühl und lernen Sie die Welt mit anderen Augen zu sehen.

Jana Mänz zeigt in beeindruckenden Bildern und am Beispiel vieler Foto- und Kreativübungen, dass Naturfotografie mehr ist als nur das Festhalten einer atemberaubenden Landschaft oder einer einzigartigen Flora und Fauna: der Ausdruck Ihrer Emotionen und Kreativität.

 

Der Inhalt

Vorwort

Beginn einer Leidenschaft

Was ist Landschafts- und Naturfotografie?

Maenz_Naturfotografie_01

Gewissen und Verantwortung

Auf der Suche nach Inspiration

Inspiration Traumfabrik

Schicksalsberg und Teufelsmauer

Blick in die Geschichte der Naturfotografie

Fotoschule der Naturfotografie?

Maenz_Naturfotografie_02

Wovon träumen Sie?

Zeit ist das Geheimnis guter Naturfotografie

Welche Kamera und welches Objektiv?

Zubehör, das wirklich wichtig ist

Graufilter, Nice-to-have

Was macht ein Motiv fotogen?

Schönheit der Natur: Symmetrie

Maenz_Naturfotografie_03

Schönheit der Natur: Unvollkommenheit

Komposition: Goldener Schnitt

Goldener Schnitt versus Drittelregel

Komposition: Goldene Spirale

Komposition: 80/20-Regel

Formatfrage: Lieber hoch, quer oder quadratisch?

Maenz_Naturfotografie_04

Regeln sind nicht alles

Kompositionen sehen lernen

1’000’001 Mal Boschetto dei Cipressi

Der emotionale Moment

Eine Bildergeschichte erzählen

Farben, Stimmungsträger der Fotografie

Maenz_Naturfotografie_05

Spiel mit den Blenden

Kleine und grosse Blende

Zauber der Bokehs

Fotoprojekt: Der Zauber der Bokehs

Gastbeitrag: Das Spiel mit der Wassersprühflasche

Gastbeitrag: Die Welt des Motschekiebchens

Sternenzauber

Maenz_Naturfotografie_06

Spiel mit dem Licht

Zauberhaftes Morgenlicht

Helles, klares Mittagslicht

Langzeitbelichtung mit Tageslicht am Wasser

Silhouetten im Gegenlicht

Romantisches Abendlicht

Maenz_Naturfotografie_07

Spiel mit der Sonnenblume

Sonnenuntergang, der Klassiker

Zur blauen Stunde

Lichter in der Nacht

Gastbeitrag: Sternenspuren am Teufelstisch

Gastbeitrag: Nachts am zugefrorenen See

Schlechtes Wetter gibt es nicht

Wolkenschauspiel im Muldental

Göttliches Licht in den Dolomiten

Regen fotografieren

Gewitter auf Burg Hohnstein

Maenz_Naturfotografie_08

Nebel fotografieren

Raureif fotografieren

Schneeflocken fotografieren

Fotoprojekt: Die Schönheit des Winters

Gastbeitrag: Polarlichter

Gastbeitrag: Feuer und Eis

Was ist Fine Art?

Das Wesen der kontemplativen Fotografie

Schwarz-Weiss

Gastbeitrag: Schneeschnauze

Maenz_Naturfotografie_09

Gastbeitrag: Detail

Landschaftsfotografie mal anders

Die Schönheit des Waldes

Die Vielfalt unserer Wälder

Gastbeitrag: Das grüne Dach Europas

Gastbeitrag: Die Magie des Waldes

Wald- und Wiesenpilze

Ganz nah dran: Pflanzen- und Blumenmakrofotografie

Gastbeitrag: Magic Garden

Maenz_Naturfotografie_10

Gastbeitrag: Magic Garden – eine Hommage

Fotoprojekt: Perspektivwechsel

Frosch- und Vogelperspektive

Mit Strukturen arbeiten

Tiere vor der Kamera

Im Aquarium

Insekten: Schau mir in die Augen, Kleines

Gastbeitrag: Faszination Wespen

Gastbeitrag: Insektopia

Maenz_Naturfotografie_11

Mensch und Tier

Naturphänomen Mückenalarm

Panorama, die heimliche Leidenschaft

Fotoprojekt: Ein Panorama entsteht

Fotoprojekt: Eine Panografie erstellen

Fotoprojekt: Little Planet

Senkrecht- und Schrägluftbilder

Fotoprojekt: Zwölf Monate

Fotoprojekt: Rügen, eine Winterreise

Mit Kindern die Natur fotografieren

Digitale Dunkelkammer

RAW, das digitale Negativ

Maenz_Naturfotografie_12

Gastbeitrag: Liberté

Gastbeitrag: Schneefrüchte

Composing, Schlüssel zum Erfolg

Pixelprojekt: Vom Foto zum Schlachtengemälde

Gastbeitrag: Stille

Gastbeitrag: Naturgeheimnisse

Pixelprojekt: Secrets of Nature

Miniatureffekte mit Tilt und Shift

Smartphoneography in der Natur

Gucken kann so schön sein – Inspiration im Netz

Index

Bildnachweis

 

Die Autorin

jana-maenz-111«Meine künstlerischen Fotografien basieren auf einer komplexen Mixed-Media-Technik, inspiriert vor allem durch klassische Musik. Fotografie bedeutet für mich mehr als nur die reale Abbildung der Umwelt. Fotografie bedeutet, Gefühle und Momente zu erfassen und den Betrachter zum Träumen zu verführen.» Jana Mänz

 

Jana Mänz
Naturfotografie – mal ganz anders
224 Seiten, gebunden, Umschlag kartoniert
Franzis Verlag, München
ISBN: 978-3-645-60286-0
Preis: CHF 42.20 / EUR 29,95

Das Buch kann hier online bestellt werden.

 

2 Kommentare zu “Buchtipp: Jana Mänz «Naturfotografie – mal ganz anders»”

  1. Jana Mänz’s Buch kann ich nur empfehlen, zumal sie mit dem delighted magazine eine Plattform geschaffen hat, welche eine pro-aktive Fotografie vertritt, also „erst denken dann knipsen“ Das erspart viel Büroarbeit. Eine erholsame Alternative zur überbordenden passiv-militanten photoshop-dresche…

    1. Lieber Peter, deinen Kommentar habe ich erst jetzt gelesen, 2 Jahre später als nie. Dankeschön, das hat mich sehr gefreut!!!

      Lieber Urs, das selbe gilt auch für deine wunderbare Rezension! Dankeschön! Viele Grüße in die Schweiz, Jana

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×