Urs Tillmanns, 2. Juli 2016, 11:36 Uhr

Buchtipp «Fotografie mit dem Smartphone»

Simone Naumann und Ulrich Dorn haben ein Buch über Smartphone-Fotografie geschrieben. Braucht es das wirklich, oder wissen wir nicht alle wie das geht? Schon – aber wenn man sich intensiv mit diesem Thema auseinandersetzt, wie dies die Autoren getan haben, kann man qualitativ und gestalterisch noch viel aus den Handybildern machen.

 

Ich hätte nie gedacht, dass ich dereinst ein Buch über Smartphone-Fotografie lesen, geschweige denn besprechen würde. Aber in Anbetracht der Popularität dieser Geräte müssen viele, die mit der Kamerafotografie verwurzelt sind, wahrscheinlich umdenken. Wir alle haben das Handy immer dabei, kaum jemand, der im Tram oder in der Bahn nicht damit spielt, und es werden heute damit bedeutend mehr Fotos gemacht als Telefonanrufe getätigt. Es sind sie eigentlich in erster Linie «Smartcameras» und dann erst «Smartphones» … Wir ertappen und ja selbst dabei, wie wir laufend das kleine flache Ding aus der Tasche ziehen und da und dort schnell ein Bild von etwas machen, was ir in Erinnerung behalten oder an jemanden weiterleiten möchten.
Dass es dazu ein Buch gibt, ein Buch, das zeigt, wie man damit bessere Bilder macht und was diese Minikameras noch viel mehr können als wir ahnen, ist also nicht weiter erstaunlich. So nach der Devise: «Wenn schon mit dem Handy fotografieren, dann aber so, dass die Bilder unseren üblichen Fotoansprüchen einigermassen gerecht werden.»

Die Autoren Simone Naumann und Ulrich Dorn sind nicht etwa irgendwelche smartphonige Lieblingsknipser, sondern sie sind Profifotografen und Fachjournalisten, die sich intensiv mit den kleinsten Kameras befasst haben. Sie erklären und zeigen mit guten Beispielbildern auf, wie man bessere Handybilder macht und wie man mehr aus den klitzekleinen Kameramodule herausholt. Sie erklären alle wichtigen Einstellungen, gehen auf verschieden Apps ein, welche die fotografischen Möglichkeiten erweitern, erläutern, wie man die Qualität der Bilder verbessert und welches Zubehör ratsam oder eher weniger empfehlenswert ist.

In Anbetracht der vielen Handy-Modelle, die es derzeit und laufend im Angebot gibt, konzentrieren sie sich auf das Apple iPhone 6 und das Samsung Galaxy S6, die derzeit wichtigsten Modelle des Marktes. Doch es sind die vielen Apps, die es in der iOS- und Androidwelt gibt, sowie die unzähligen Einstellvorschläge und Praxistipps der Autoren auch auf den meisten anderen Smartphones anwendbar. Ein trotzdem markenneutrales Buch also …
Simone Naumann und Ulrich Dorn gehen im Buch auf verschiedene Motivbereiche ein und vermitteln dabei viele Aufnahmetipps, die vor allem für jene Leser interessant sind, die bisher wenig oder gar nicht fotografiert hatten.

Ein sehr wichtiges Kapitel ist der «Durchblick im Bilderwald» mit der Frage, wohin man mit den unzähligen Bilder geht, die man täglich mit dem Smartphone schiesst. Nicht nur, dass so der Speicher rasch voll ist, sondern weil man in der Bilderflut ganz einfach den Überblick verliert und dass dabei nicht der Bilderschrott, sondern auch die Topshots verloren gehen können. Weiter geht es um die Bildbearbeitung – nicht hinterher im PC sondern direkt im Handy. Auch dazu gibt es viele sinnvolle Hilfsmittel, mit denen man nicht nur Zeit spart sondern auch die Bilder in der finalen Qualität weitergeben kann.

Zum Schluss ist das Kapitel «Mit Fotos Geld verdienen» wichtig, nicht nur als Anleitung dazu wie man mit guten Handyfotos «steinreich» wird, sondern weil darin die ganzen rechtlichen Aspekte der Personenfotografie abgehandelt werden – ein Punkt den man im Facebook- und Instagram-Zeitalter oft übergeht, der aber bei Unwissen schwer ins Geld gehen kann.

Alles in allem ein sehr nützliches Buch. Nützlich vor allem für jene, die in der Fotografie (noch) nicht sehr bewandert sind, die es mit der Smartphone-Fotografie wirklich ernst meinen und die mehr aus ihren Schnappschüssen machen möchten. Es ist auch deshalb eine sinnvolle Thematik, weil der Smartphone-Fotografie eine sehr grosse Bedeutung zukommt, die ohne Zweifel noch zunehmen wird.

Urs Tillmanns

 

Buchbeschreibung des Verlages

Viele Fotos entstehen im Robot-Modus. Griff zum Phone, Kamera-App starten, Auslöser drücken und zurück mit dem Ding in die Tasche. Dass man den Fokus manuell positionieren, die Belichtung korrigieren und einen Weißabgleich für farbechte Fotos durchführen kann, wissen die Wenigsten. Nehmen Sie eine Prise Fotowissen, geben Sie Ihrer Kreativität den Spielraum, den sie braucht, und Sie werden mehr als überrascht sein, welch gute Bilder dabei herauskommen.

Smartphone Fotos mit Qualität. Ob auf Blogs, in Online-Shops oder in den sozialen Medien: Bilder sind überall ein wertvoller Beitrag. Gute Bilder setzen Ihren Blog ins richtige Licht, sie spiegeln Ihre Werte und Ihren Qualitätsanspruch wider. Ein guter Grund auch für Blogger, Freelancer, Unternehmer und Social-Media-Manager, ihr Smartphone in Sachen Produktfotografie in die Hand zu nehmen.

Fotos pimpen und wirksam machen. Dieses Buch zeigt alle Facetten der Smartphone-Fotografie: welche Apps Sie wirklich brauchen, wie Sie Ihre Fotos direkt auf dem Smartphone bearbeiten, wie Sie Bilder machen, die verkaufen und welche Community den geeigneten Rahmen für Ihre Bilder bietet. Fotografieren Sie und heben Sie sich mit guten Bildern wirksam von der breiten Masse ab.

 

Der Inhalt

1. Smarte Fotos hier und jetzt
Point-and-shoot immer und überall / Einmalige Momente fix konserviert / Für die Straßenfotografie gemacht / Bildsensor und Kleinbildäquivalent / Nützliche Dinge für Kameraphones / Präzise Eingabestifte und Touchpens / In Ulrichs Tasche / Echtlederhülle einfach oder mit Cover / Stative und Halterungen für Smartphones / Bluetooth-Fernauslöser gegen Verwackler / Zweites iOS-Gerät als Fernauslöser nutzen / Aufklappbare Fotostudios für Produktfotos / Reicht die mitgelieferte Kamera-App? / Apple iPhone vs. Samsung Galaxy / In Simones Tasche / Manual, Custom exposure camera / VSCO Cam, minimalistisch und stark / Kamera!, durchdacht und universell / Hipstamatic, Ode an den Film / Hydra, das Auflösungsmonster

 

Smartphone_01

Smartphone_02

2. Bootcamp für gute Fotos
Fokusfeld manuell positionieren / Fokussieren mit der Kamera-App / Kriterien für die Schärfe eines Fotos / Belichtung manuell korrigieren / Fokusfeld per AE/AF-Sperre fixieren / Messmodi auf dem Smartphone? / Weißabgleich für farbechte Fotos / Weißabgleich mit dem Galaxy / Weißabgleich mit dem iPhone

 

Smartphone_03

3. Shortcuts Bildgestaltung
Alles für anspruchsvolle Bilder / Ohne Licht geht gar nichts / Lichtrichtung und Bildwirkung / Jahreszeit und Lichtstimmung / Hauptmotiv richtig platzieren / Nebenmotive berücksichtigen / Bildaufbau im Gitterraster / Größenverhältnisse verdeutlichen / Überschneidungen vermeiden / Schärfe zieht das Auge magisch an / Fokuspunkt und gewollte Unschärfe / Helligkeitsverteilung und Farben / Führungslinien einsetzen / Hochformat oder Querformat? / Eindruck räumlicher Tiefe / Ein Horizont zweimal anders / Perspektiven und Auswirkung / Farbe als Stilmittel einbeziehen / Festbrennweite mit Turnschuhzoom / Kleine Dinge ganz nah / Blitzauslöser nicht der Automatik überlassen / Bewegte Motive im Serienbildmodus / Aufnahmen bewerten und sortieren

 

Smartphone_04

4. Smartphone-Missions
Übungsmotive vor dem Ernstfall / Blumen und Pflanzen / Nützliche Dinge zu Hause / Auf geht‘s mit dem Selfiestick / Vollkommen neue Perspektiven / Spiel mit Bewegungen / Methoden der Visualisierung / Serienbilder in schneller Folge / Bewegung und lange Belichtungszeit / Mitziehen mit der Bewegung / Menschen im Lampenlicht! / Abstand wahren oder dicke Nase / Berichten, was man gerade tut / Mit ein wenig Fingerspitzengefühl / Businessporträt mit dem Smartphone? / Gruppenfoto zum Abschluss eines Events / Hier ist Schnelligkeit gefragt / Es geht auch mit längeren Brennweiten / Motive in das richtige Licht rücken / Blitzen oder HDR als Aufheller? / Alles eine Frage der Perspektive / Feine Retusche auf dem Smartphone / Menschen vorzugsweise auf Augenhöhe / Etwas Retusche kann nicht schaden / Gebäude innen und außen / Blick für außergewöhnliche Details / Großzügigkeit öffentlicher Gebäude / Interessante Motive gibt es en masse / Nachtbilder mit Glanz und Gloria / Sehenswerte Nachtbilder – gewusst wie / Nachtbilder mit oder ohne Blitzlicht? / Ungewöhnliche Motive am Morgen / Wunderbare Experimente zum Nachmachen / Natur in all ihren Facetten / Es geht auch ganz ohne Objektivwechsel / Perspektiven für ganz besondere Bilder / Raumfüllende Panoramabilder / Horizontale und vertikale Panoramen / Panoramen sind keine Schnappschüsse 7 Panoramen richtig belichten / Auf sich bewegende Objekte achten / Postprocessing mit Photoshop Express / Darum Schwarz-Weiß / Radikale Reduktion auf den Kern / Klare und konturierte Wahrnehmung / Architektur strahlt gern monochrom / Monochrome Porträts sind wieder Kür / Klassische Dunkelkammer per App / Bewegung einfrieren und Bewegungsunschärfen / Lass die Bilder raus aus dem Phone / Bilder zum Anfassen und Verschenken / Gestaltungsregeln für die Bildgeschichte / Bilder aus dem Web oder einfach selbst drucken / Kleine Bildergeschichten für die Wand / Herzliche Grüße aus dem Smartphone

 

Smartphone_05

5. Durchblick im Bilderwald
Wohin mit den ganzen Bildern? / Gedanken zum Aufbau eines Bildarchivs / Arbeiten mit der klassischen Ordnerstruktur / Bildverwaltung mit App und referenzierten Bildern / Volles Vertrauen in die Bilddatenbank der App / Originale wieder aus der Fotomediathek holen / Verschlagwortung lautet das Zauberwort / Erste Adresse für iPhone-Bilder / Apple Fotos-App – so einfach wie genial / Importieren, anpassen und retuschieren / Wo war das gleich noch / Kostenloser Cloud-Speicherplatz en masse / So sieht das Ganze auf dem Smartphone aus / Mediales Zwischenlager Dropbox / Von jedem neuen Foto eine Kopie in die Dropbox / Fotos für Freunde und Kollegen freigeben / Dropbox-Speicher nach und nach ausbauen / Twitter-Account mit der Dropbox verknüpfen

 

Smartphone_06

6. Fotos pimpen per Fingertipp
Vor dem ersten Pinselstrich / Kleiner Photoshop ganz groß / Schnelle 1-Klick-Anpassungen / Licht, Helligkeit und Kontrast / Keine übertriebene Retusche / Geschärft wird zum Schluss / Shortcuts Mobile Darkroom / Ausrichten und zuschneiden / Belichtungsfehler korrigieren / Unschöne Farbstiche entfernen / Globale Kontraste bearbeiten / Abwedeln und nachbelichten / Flecken einfach wegzaubern / Globale und partielle Schärfe / Der Purist! – Darkroom by Bergen / Alles für den perfekten Look

 

Smartphone_07

7. Produktfotografie mit dem Mobile
Inszenieren mit einfachen Mitteln / Das sind die wichtigsten Requisiten / Stabiles Dreibeinstativ mit Kugelkopf / Bluetooth-Fernbedienung für die Kamera / Wasserwaage für Stativ oder Kamera / Lichtgestaltung mit Diffusor und Aufheller / Das Produkt bestimmt den Hintergrund / Kleine Zubehörbox für das Aufnahmeset / Festen Aufnahmeplatz einrichten / Aufnahmeset mit einfachsten Mitteln / Foldio, das Ministudio für ganz Eilige / In der richtigen Perspektive darstellen / Fotografieren wie die Profis / Ausleuchten mit einer LED-Taschenlampe / Optische Unschärfe mit dem Smartphone? / Shortcuts für schnelle Produktbilder

 

Smartphone_08

8. Mit Fotos Geld verdienen
Authentische Fotos auf EyeEm / Erste Schritte bei EyeEm / Fotos bei EyeEm verkaufen / Bilder für den Verkauf vorbereiten / Bilder dem EyeEm Market übergeben / Editorial oder kommerziell? – Was bedeutet das? / Was sind Model- und Property-Releases? / Profitipps, um ein erfolgreicher Bildverkäufer zu werden

 

Smartphone_09

9. Bildergeschichten erzählen
Visual Storytelling mit dem Mobile / Zielgerichtete und einprägsame Bildsprache / Wenn alles wichtig ist, ist nichts mehr wichtig / Nutzen Sie den Effekt der Unvorhersehbarkeit / Emotionen öffnen das Herz der Zielgruppe / Schnappschüsse im richtigen Moment / Bildsequenzen fast wie ein Film / Motive für einen Zyklus sammeln / Gegensätze mit Bilderpaaren darstellen … / Fotoreportagen mit Erzählcharakter / Helden, Handlungen und zeitliche Abläufe / Eventfotografie von der Hand ins Netz / Liveberichte im doppelten Sinn / Bildrauschen bei Innenraumaufnahmen / Störende Bildelemente schnell retuschiert / Epilog: Posten, teilen und liken

 

Smartphone_10

Index

Bildnachweis

 

Die Autoren

Simone Naumann arbeitet seit 2009 freiberuflich als gefragte Spezialistin für Produktfotografie. Ihr Schwerpunkt liegt im Lichtdesign. Sie studierte an der «Fotoacademie Amsterdam», Prager Fotoschule Österreich und bildete sich bei namhaften Fotografen wie Prof. Dr. Harald Mante und Eberhard Schuy fort.

Ulrich Dorn ist Fachjournalist, Buchautor und seit 2005 Herausgeber von Fachbüchern mit Fokus Fotografie, Internet und Mac. Sein digitaler Weg führte ihn über Nixdorf und IBM in das Verlagsgeschäft, wo er sich seit Beginn der 90er mit Haut und Haaren dem Büchermachen verschrieben hat.

 

Bibliografie

Simone Naumann und Ulrich Dorn
«Fotografie mit dem Smartphone – der Fotokurs für smarte Bilder hier und jetzt»
224 Seiten, gebunden, Softcover
reichhaltig und vierfarbig illustriert
Verlag Franzis, Haar
Buchreihe «Fotografie al dente»
Preis: CHF 42.90, EUR 29,95
ISBN 978-3-645-60469-7

Das Buch kann hier online bestelltwerden

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×