Markus Zitt, 6. Juni 2017, 10:00 Uhr

Panasonic AU-EVA1 kompakte 4K/60p-Cine-Kamera mit EF-Mount und Dual ISO

Nun hat auch Panasonic eine kompakte, leichte und damit auch drohnentaugliche Cinema-4K-Kamera angekündigt. Die neue AU-EVA1 ist zwischen der Lumix GH5 und der günstigsten VariCam von Panasonic angesiedelt. Sie schafft 4K/60p und 2K/240p jeweils in 10-bit 4:2:2 (bis 400Mbps). Aufgezeichnet wird auf SD-Karten. Der neue 5,7K-Super35-Sensor bietet Dual native ISO. Auch Infrarotaufnahmen sind möglich. Der EVA1 besitzt ein EF-Objektivbajonett.

 
An der Cine Gear Expo, die Ende letzter Woche bei Paramount in Los Angeles stattfand, hat Panasonic mit der AU-EVA1 eine kompakte 4K-Cinema-Kamera vorgestellt, die ab Herbst 2017 für unter 8000 Euro ausgeliefert werden soll. Die Kamera ist mit einem neu entwickelten 5.7K auflösenden MOS-Bildsensor im «Super 35mm»-Format (ca. 26.7 x 14.3 mm) ausgestattet und zeichnet Videos in DCI 4K mit 60 Bilder pro Sekunde (4K/60p) oder 2K mit bis zu 240 fps auf SD-Speicherkarten mit bis zu 400Mbps auf. Die Kamera verfügt über den bei Filmkameras inzwischen häufiger genutzten (Canon) EF-Mount und ein ND-Filterrad, das um 2, 4 und 6 Blendenstufen abunkelt.

Panasonic hat mit der AU-EVA1 einen kompakten, leichten 4K/60p-Camcorder mit EF-Objektivbajonett und Speicherkartenaufzeichnung für die Kino-Produktion angekündigt.

 

Der AU-EVA1 verfügt über einen neu entwickelten 5,7K Super 35mm MOS-Sensor, der höchste Bildqualität erreicht. 4K-, 2K und 720p-Videos können in 10-bit 4:2:2 auf SDXC-Speicherkarten aufgezeichnet werden (zwei SD Card Slots).
Einige Technologien hat die AU-EVA1 von den «Panasonic VariCam»-Modellen geerbt wurden. Dazu gehörenein V-Log-Gamma, eine breite Farb-V-Gamut mit breitem Dynamikbereich, zwei native ISO-Werte und hochwertigen Bilder in 4K/60p. Der IR-Cut-Filter-ON/OFF-Mechanismus erlaubt Infrarot-Videobilder als Effekt uder Nachtsicht aufzunehmen. Die Kamera verfügt zudem über eine elektronische Bildstabilisierung (EIS), um auch mit Objektiven ohne eigene optische Bildstabilisierung Kameraverwackelungen und daraus resultierende Unschärfe zu kompensieren. Dies ermöglich handgehaltene oder Schulter-Aufnahmen bei Dokumentar- oder Run-and-Gun-Projekten.

Das neue Gehäuse wiegt ohne Zubehör lediglich 1,2 Kilogramm und hat kompakte Abmessungen (17cm x 13.5cm x 13.3cm), abnehmbare Griffe (oben, Seite) und einen flexiblen LCD-Monitor. Die Kamera eignet sich damit auch gut für den Einsatz mit den derzeit angesagten Flugdrohnen.
Vorhanden sind HDMI und SDI 4K Videoausgänge sowie zwei XLR-Audioanschlüsse.

Hauptmerkmale:

  • DCI 4K und 2K 10-bit 4:2:2 von neu entwickelte, 5,7K MOS-Sensor.
  • Neues, hochmobiles Design mit einem kompakten, leichten Gehäusegewicht von 1,2 kg und abnehmbare Griffe.
  • IR-Cut-Filter ON/OFF-Mechanismus für phantasieähnliche IR-Bilder

Dual native ISO

Der EVA1 bietet zwei native ISO-Werte wie die VariCam 35, VariCam LT und VariCam Pure. Mit Hilfe eines Prozesses, der es ermöglicht, dass die Sensorinfomation negrundsätzlich anders ausgelesen wird, extrahiert das duale native ISO mehr Informationen vom Sensor, ohne dabei das Bild zu verschlechtern. So lässt sich die Kamera, die von einer Standardempfindlichkeit auf eine hohe Empfindlichkeit umschalten, ohne dass dabei eine Erhöhung des Rauschens und andere Artefakte entstehen. Dual native ISO ermöglicht es, weniger Licht zur Beleuchtung einsetzen zu müssen und so einerseits Zeit und Geld zu sparen und andererseits mehr künstlerische Entscheidungen zuzulassen.

Colormetrie

Die Fähigkeit, genaue Farben und reiche Hauttöne zu erfassen, ist ein Muss für jeden Filmemacher. Wie die VariCam-Linie von Kino-Kameras bietet der EVA1 V-Log / V-Gamut-Capture, um hohe Dynamik und breite Farben zu liefern. V-Log hat logarithmische Kurveneigenschaften, die etwas an Negativfilm erinnern und V-Gamut einen Farbraum liefert, der sogar grösser als der von photochemischem Film ist. Der EVA1 übernimmt auch die gefeierte Farbmessung der VariCam-Linie.

 

Preis und Verfügbakeit

Die weltweite Einführung der Panasonic AU-EVA1 ist für Herbst 2017 vorgesehen und soll gerüchtemässig unter 8000 Euro kosten.

Weitere Infos

Panasonic AU-EVA1 (Produktseite)

 

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×