Urs Tillmanns, 16. Juli 2017, 09:00 Uhr

Die mystische Bilderwelt von Melanie Feuerer

Gefühle in Bildern darstellen, Emotionen hervorrufen, Stimmungen empfinden – die Bilder von Melanie Feuerer entführen uns in eine mystische, irreale Welt, in der nicht die Motive im Vordergrund stehen, sondern die Emotionen, welche die Bilder in uns auslösen.

 

«Die Mystic Pictures zeigen nicht die Welt wie sie uns umgibt. Vielmehr deuten sie auf etwas, was hinter den Motiven und Modellen steht, auf Wünsche, Sehnsüchte, Träume, Gefühle – vereint in einem neuen Bild. Gelegentlich weckt eines der Fotos andere Assoziationen, als von mir beabsichtigt, denn wir haben alle eine unterschiedliche Gefühlswelt und unterschiedliche Erfahrungen hinter uns. Trotzdem haben alle Bilder eines gemeinsam: Sie sind kleine visuelle Geschichten, kurze Szenen aus dem Innern unserer Phantasie, in der es immer wieder Neues zu entdecken gibt und in die man sich wunderbar hineinträumen kann.

In der Reihe der «Mystic Pictures» greife ich tief in die Trickkiste und arbeite sehr viel mit Photoshop. Ziel ist es, mehrere Bilder und Effekte so zusammenwachsen zu lassen, bis die Motive meinen Vorstellungen entsprechen.

 

 

Der Spiegel zur Seele

So, oder so ähnlich könnte man dieses Bild umschreiben. Wir blicken uns in die Augen und erwarten etwas Tiefgründiges zu sehen und erkennen doch «nur» uns selbst. Und doch ist es genau das was uns ausmacht …

Ich habe das Bild in einer etwas düsteren Atmosphäre angelegt, jedoch ohne dass es dadurch einen unheimlichen Charakter bekommt, sondern eher eine entrückte Atmosphäre. Dies wird vor allem durch die Farbgebung und die Lichtführung erreicht. Ich arbeite sehr viel mit Farbharmonien und Farbkontrasten die je nach gewünschter Wirkung eingesetzt werden.

Das Model wurde im Studio aufgenommen mit einem Spiegel der am Boden lag. Die Landschaft setzt sich aus min. 5 einzelnen Bildern zusammen die ich im Schwarzwald aufgenommen habe. Der Teich war eigentlich eine kleine Pfütze – bei Composings muss man kreativ sein.

 

Das andere Ich

Die Freiheit so sein zu können wie man wirklich ist, frei von Zwängen und Normen. Auch und gerade wenn man anders ist, oder sich anders fühlt. Warum soll sich nicht mal die Umgebung an uns anpassen? Zumindest in unserer Phantasie …

Dieses Bild setzt sich aus 3 Einzelbildern und vielen Farbebenen zusammen. Das Model wurde im Studio aufgenommen. Der Hintergrund ist ein Stockbild aus einer Sammlung von RAW Exchange, die ganz hervorragendes Material für Composings liefern. Mein Model habe ich in diesem Fall «rosten» lassen und der Haut eine Rosttextur verpasst. Farblich bewege ich mich in einer harmonischen Farbwelt die den Eindruck des Wohlfühlens und Geborgenseins unterstützt. Die Interpretation bleibt natürlich wie immer jedem Betrachter selbst überlassen.

 

Aphrodite

Die Göttin der Schönheit wandelt in den Gängen einer Kathedrale. Oder ist sie doch eher eine Heilige? Eine Braut, oder nur eine Statue? Die Verschmelzung und Harmonie von Glaube, Kultur und Ästhetik – für jeden ergibt sich eine ganz eigene Interpretation und das ist es was diesem Bild eine enorme Kraft verleiht.

Hier haben wir es mit 2 Bildern zu tun, der Kathedrale in Sevilla und dem Model im Studio. Herausforderung war es 2 komplett verschiedene Lichtsituationen so zusammen zu bringen dass sie dem Betrachter als 1 Bild erscheinen. Die Farbtonung ist sehr zurückhaltend und geht fasst schon ein bisschen in die Richtung einer monochromatischen Aufnahme, dies unterstützt den spirituellen Charakter.

 

Träume

Diese Bilder wurden für einen Artikel zum Thema «Träume» erstellt. Ziel war es Träume und Gefühle die typisch sind und die so fast jeder teilt, kurz und prägnant in einem Bild zu erfassen. Es sind alles Studioaufnahmen, die in Photoshop zu Ende geführt wurden.

 

Ekstase

Ob wir sie nun im Traum erleben, oder in der Realität, es ist ein schwer zu beschreibendes Gefühl. Die Ekstase, das «aus sich heraustreten», eine Art Bewusstseinserweiterung die meistens mit äusserst positiven körperlichen Gefühlen einhergeht und unsere Realitätswahrnehmung komplett verschiebt. Aber wie stellt man dieses, so schwer zu beschreibende Gefühl nun in einem Bild dar? Eine Antwort gibt es nicht, aber einen Versuch. Für das Gefühl der Entrücktheit habe ich das Bild sieben Mal verdoppelt und lasse es sich vom Betrachter entfernen – weg von der Realität.

Eine Staub-Textur lässt es zusätzlich im «Nebel» verschwinden. Mit Licht und Schatten wird der Blick des Betrachters gezielt gelenkt. Nicht greifbar, nicht real, aber unreal schön.

 

Die innere Ruhe

Versunken, zufrieden mit sich selbst, vielleicht gedanklich nicht im Hier und Jetzt. Ein Bild das sehr viele Interpretationen zulässt und auch auf jeden Betrachter anders wirkt. Manche finden es erotisch, andere beruhigend und wieder andere sogar ein wenig melancholisch … Die Hinwendung zum Licht, weg von der dunklen Seite, die aber dennoch im Bild eine wichtige Rolle spielt – wie auch im Leben. Ohne Schatten kein Licht, aber wenden wir uns dem Licht zu, erhalten wir die Harmonie und das Gleichgewicht.

Dieses Bild wurde hauptsächlich in Bezug auf Licht und Schatten bearbeitet. Eine Textur verleiht dem Hintergrund mehr Struktur. Die warme Farbgebung und der malerische Look, die in Photoshop hinzugefügt wurden, sollen die Harmonie und «Entrücktheit» unterstützen.

 

Die Fantasie der Fotografin

Uns umgeben unzählige Bilder, Filme und Eindrücke die jeden Tag auf uns einprasseln. Und auch ich trage mit meinen Werken meinen Beitrag dazu. Wie aber löse ich mich, wie bin ich kreativ, wie finde ich neue Ideen? Bei mir kommt sehr viel von innen heraus, ich lese viel, lasse Bilder vor meinem inneren Auge entstehen, trainiere meine Fantasie. Bilder und Filme die mir gefallen versuche ich weiter zu denken und zu entwickeln.

Es sind weit über 20 verschiedene Bilder hier verarbeitet, separat freigestellt, wieder zusammengefügt und mit Farbe und Bildlook zu einer Einheit verschmolzen.»

 

Models: Mary Mh, Katharina Herbst, Sayoko Sakala, Melanie Feuerer
MakeUp Artist: Semka Trnovac
Stock: RAW Exchange, Deviant Art

Sämtliche Bilder und Texte: Melanie Feuerer

 

Melanie Feuerer

Den Betrachter in ihren Bann zu ziehen? Das schafft Melanie Feuerer mit ihren spannungsreichen, tiefgründigen Bildern spielend. Viel Persönlichkeit, Einfühlungsvermögen, Bildkomposition und Farbgebung prägen ihren Stil und machen ihn einzigartig. Ihre Arbeiten erfreuen sich weltweit grosser Beliebtheit und finden sich nicht nur in der Werbung und in Zeitungsartikeln wieder, sondern zieren auch die Cover von Magazinen und werden als Editorial-Strecken veröffentlicht. Die studierte Fotodesignerin lebt mit ihrem Mann und zwei Katzen in der Schweiz.

Link Webseite www.effektvoll.photography

3 Kommentare zu “Die mystische Bilderwelt von Melanie Feuerer”

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×