Markus Zitt, 28. Mai 2018, 15:08 Uhr

Zeiss Supreme Primes: Neue Cinema-Objektivfamilie mit 6 und später 13 Modellen

Vergangenes Jahr hat Zeiss ihre auch bei DSLR-Filmern beliebten CompactPrimes (CP) modernisiert bzw. die «CP.2»- durch die «CP.3»-Reihe abgelöst (Fotointern berichtete). Nun wird das Cinema-Sortiment um eine weitere High-End-Filmobjektivreihe erweitert. Bei den neuen Zeiss Supreme Primes handelt es sich um 13 lichtstarke Vollformat-Festbrennweiten (Primes) für hochwertige Filmproduktionen. Zeiss setzt bei dieser Objektivfamilie auf höchste Qualität, geringes Gewicht und einen vielseitigen Bild-Look.

Zeiss hat mit den Supreme Prmes eine neue lichtstarke Objektivfamilie für High-End-Filmproduktionen vorgestellt. Die Reihe startet dieses Jahr mit sechs Modellen und soll bis 2020 auf insgesamt 13 (siehe Tabelle unten) ausgebaut werden.

 

Die «Zeiss Supreme Prime»-Objektivfamile besteht aus 13 Festbrennweiten zwischen 15 und 200 Millimetern, von denen der Grossteil über eine maximale Blendenöffnung von T 1.5 verfügt. Die Objektive richten sich an sehr hochwertige Filmproduktionen. Sie eignen sich zum Beispiel für aufwändig produzierte Werbe- oder Spielfilme.

Die Zeiss Supreme Primes decken grosse Kamerasensoren ab und sind mit allen aktuellen Kameramodellen kompatibel, beispielsweise mit der Sony Venice, der ARRI Alexa LF und der Red Monstro. Dank des vielseitigen Bild-Looks, der durch einen harmonischen Schärfeverlauf und elegantes Bokeh geprägt sein soll, lassen sich die Objektive flexibel einsetzen.

Zeiss Supreme Prime 29mm

 

Kompakt und leicht

«Mit einem Gewicht von durchschnittlich 1600 Gramm sind die Zeiss Supreme Primes deutlich leichter und kleiner als vergleichbare Objektive auf dem Markt», sagt Christophe Casenave von Zeiss. Damit reagiere Zeiss auf den Wunsch vieler Kameramänner und -frauen nach einer kompakten Ausrüstung, die gleichzeitig höchste Qualitätsansprüche erfüllt. «Zeiss Supreme Primes sind unglaublich robust und verlässlich. Egal ob in der Wüste oder in der Arktis, die Objektive tun ihren Dienst. Und sollte doch einmal etwas kaputt gehen, leistet unser weltweites Servicenetzwerk schnelle und professionelle Hilfe.»

Metadatentechnologie Zeiss eXtended Data

Die Zeiss Supreme Primes sind mit der Metadaten-Technologie Zeiss eXtended Data ausgestattet, die 2017 vorgestellt und mit den CP.3 XD-OBejktiven eingeführt worden war. Damit liefern die Objektive konstant Metadaten und diese können bei Filmsequenzen framegenau aufgezeichnet werden. Dies Metadaten beinhaten neben den Daten der Cooke /i-Technologie auch Daten über Vignettierung und Verzeichnung des jeweiligen Objektivs.

Das 50mm aus der «Supreme Prime»-Reihe mit dem chromfarbenen «eXtended Data»-Port.

 

Das beschleunigt den Workflow der gesamten Filmproduktion enorm, zum Beispiel beim Einsatz von visuellen Effekten: Mit wenigen Klicks lässt sich das im Computer generierte Bild an die Objektiveigenschaften anpassen und mit dem Filmmaterial zu einem realistischen Bild zusammenfügen. Bislang war es notwendig, alle Daten per Hand abzumessen, um diese dann in der Postproduktion korrigieren zu können. Durch Zeiss eXtended Data entfällt dieser Arbeitsschritt.

 

Preise und Verfügbarkeit

Auf der Messe CineGear in Los Angeles Anfang Juni 2018 werden die Zeiss Supreme Primes zum ersten Mal einer breiten Öffentlichkeit präsentiert.

Die ersten Brennweiten der Zeiss Supreme Primes – 25, 29, 35, 50 und 85 Millimeter – sind ab dem 1. August 2018 lieferbar. Das Zeiss Supreme Prime 100 Millimeter soll im Dezember 2018 folgen. Es wird auch ein 6er-Set, bestehend aus den vorgenannten Brennweiten angeboten. Die restlichen Brennweiten kommen sukzessive bis 2020 in den Handel.

Die Preise in Schweizer Franken für die demnächst erhältlichen Objektive oder auch das 6er Set stehen derzeit noch nicht fest. 

Weitere Infos

Zeiss Supreme Primes (Übersichtsseite)

Distributor für Zeiss-Objektive in der Schweiz ist:
Light + Byte AG
CH-8048 Zürich
Tel. 043 311 20 30
 

 

Zeiss Supreme Primes – Spezifikationen
Modell Einführ. Blende Nahdist.1 Länge2 Front Ø Gewicht Bildwinkel
    T-Werte         FullFrame3 Super354
15mm T1.8 2020 1.8 – 22 tbd tbd 114 mm tbd tbd tbd
18mm T1.5 2020 1.5–22 tbd tbd 114 mm tbd tbd tbd
21mm T1.5 2019-Q3 1.5–22 0.35 m 119 mm 95 mm 1.5 kg 79.5° 59.8°
25mm T1.5 2018-05 1.5–22 0.26 m 119 mm 95 mm 1.42 kg 70.8° 52.3°
29mm T1.5 2018 1.5–22 0.33 m 121 mm 95 mm 1.61 kg 64° 46.8°
35mm T1.5 2018 1.5–22 0.32 m 119 mm 95 mm 1.40 kg 55° 39.6°
50mm T1.5 2018 1.5-22 0.45 m 119 mm 95 mm 1.22 kg 39° 27.5°
65mm T1.5 2019-Q2 1.5-22 0.6 m 121 mm 95 mm 1.63 kg 30.5° 21.3°
85mm T1.5 2018 1.5-22 0.84 m 119 mm 95 mm 1.42 kg 24° 16.7°
100mm T1.5 2018-12 1.5–22 1.1 m 119 mm 95 mm 1.7 kg 20.4° 14.2°
135mm T1.5 2019-Q3 1.5-22 1.35 m 146 mm 114 mm 2.3 kg 15.6° 10.9°
150mm T1.8 2019-Q4 1.8–22 1.5 m 146 mm 114 mm 2.3 kg 13.7° 9.5°
200mm T2.1 2020 2.1–22 tbd tbd 114 mm tbd tbd tbd

tbd = to be determined / steht noch nicht fest
1 Nahdistanz: gemessen bis zur Bildebeen
2 Front zur Auflage des PL-Bajonetts
3 Horizontaler Bildwinkel für KB-Vollformatkamera (Seiteverhältnis 1:1.5, Sensorformat 36 mm x 24 mm)
4 Horizontaler Bildwinkel für ANSI Super35 Kamera (Seiteverhältnis 1:1.33, Sensorformat 24.9 mm x 18.7 mm)

  

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×