Urs Tillmanns, 10. August 2018, 16:00 Uhr

ImageCampus: Die 2. Episode ist online

Image Campus ist das neue Format für alle Fotobegeisterte, ob aktive Fotografen oder einfach nur solche, die Freude an interessanten Bildern und den Geschichten dahinter haben. Das neue Medium bietet lebhafte Präsentationen und daraus resultierende Diskussionen unter den namhaften Studiogästen. Zudem warten talentierte Newcomer mit einer spannenden Themenvielfalt auf.

Kaspar Fleischmann erklärt, wie wir Fotos wahrnehmen und warum Fotos auf uns wirken. Mit ihm auf der roten Couch: Alberto Venzago

 

Die zweite Episode weist folgende Schwerpunkte auf:

Alberto Venzago ist einer der herausragendsten Schweizer Fotografen, der auf der roten Couch Platz nimmt. Er erzählt, wie seine ikonenartigen Fotos von Voodoo in Afrika, der Mafia in Japan und seiner Muse Julia zu Stande kamen.

Kaspar Fleischmann spricht über die Art und Weise wie wir Menschen Fotos wahrnehmen und zeigt anhand eindrucksvoller Fotobeispiele, warum uns ein Foto gefällt.

Instagrammer Seya Eggler verblüfft mit gelungen Fotos und Statements, die aufhorchen lassen

Sozusagen als «Vertreter des Foto-Nachwuchses» gesellt sich mit Seya Eggler ein gerade erst mal 16 Jahre junger Instagrammer zu den «alten Hasen» auf der Couch und verblüfft nicht nur mit seinen Fotos, sondern auch durch so manches Statement.

Der Hersteller Canon zeigt mit der M50 eine interessante spiegellose Systemkamera, und dass es auch faire Versicherungen für Fotoequipment geben kann zeigt Roger Schüeber von Lings.

Moderiert wird die Sendung von Nina Havel.

Image Campus publiziert auf einer eigenen Website www.imagecampus.ch jeweils einmal im Monat 45 Minuten Fach-Entertainment ohne Langeweile. Sie bietet Inspiration, Information und Unterhaltung – aktuell und in deutscher Sprache, produziert in Zürich in der Schweiz.

Hier geht es zur Webseite von Image Campus und hier direkt zur zweiten Episode

 

Wer steckt hinter ImageCampus?

• Profot AG, vertreten durch Daniele Andrich, Geschäftsführer mit Berufs- und Markterfahrung
• Nick Schreger, Fotograf und Filmemacher, erfolgreicher YouTuber und Tutor
• Erwin Windmüller, seit über 40 Jahren als Fotograf international in allen grossen Magazinen präsent, Regisseur für Dokumentarfilme 

3 Kommentare zu “ImageCampus: Die 2. Episode ist online”

  1. Also schon das erste Video war einfach zu lang und zu langatmig und jetzt ist alles noch aufgeblasener. Das Ganze mag formal professionell umgesetzt sein, ist aber einfach nur spröde.
    Ich finde auch die gesamte Inszenierung wenig zeitgemäss. wie die Gesprächssituation auf dem Sofa mit einem Pseudopublikum und den Fragen der gebrieften Moderatorin bis zu den „spontanen“ Antworten.

  2. … und was sind denn nun Peter Lein’s konstruktive Verbesserungsvorschläge, dass er sich diese Sendungen während 45 Minuten fasziniert und interessiert reinzieht?

  3. @ Marcel
    Sag bloss, Du findest das Video nicht lang und langatmig???
    Wieso fragst Du. Willst Du Youtuber werden und suchst ein besseres Rezept?

    Was das Video für mich interessanter machen würde, geht eigentlich aus meiner Kritik hervor.
    Statt ein ellenlanges Video: Getrennte und einzeln abrufbare Beiträge.
    Nicht immer die üblichen Verdächtigen mit den immer gleichen Themen interviewen mit ihren immer gleichen Aussagen und Geschichten. Das ist eine Gebetsmühle.
    Eine andere Form wäre besser. Vielleicht wie eine Dokumentation und nicht in einem sterilen Vortragssaal. Vielleicht an einem passenden Ort und dem Fotografen über die Schulter geguckt, in seinem Fotostudio oder in einem Laden. In der Form wie jetzt müsste es mehr eine Diskussion zwischen den Anwesenden geben und das Publikum einbezogen sein. Kein Publikum als Dekoration. Kein Couchgeflüster.
    Eine Moderatorin mit Ahnung vom Thema statt eine erfahrene Moderatorin zu nehmen und ihr ein Briefing zu verpassen. Kein Frage und Antwort Spiel nach Vorgabe. Alles spontaner und lebendiger, weniger steif.

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×