Urs Tillmanns, 27. April 2019, 07:30 Uhr

Buchtipp: Anna Halm Schudel «Blossom»

Blumen sind Nahrung für unsere Seele. Wer erfreut sich nicht an einem farbenprächtigen Blumenstrauss? Blumen sind ein Zeichen der Sympathie, des Dankes, der Liebe. Wir können mit ihnen unendlich viel ausdrücken, wir können damit Freude bereiten oder Trost spenden. Doch Blumen sind vergänglich. Im Moment, wo wir ihren Stengel durchtrennen, beginnt ein rasch fortschreitender Alterungsprozess. Zwar versuchen wir, sie mit künstlichen Mitteln so lange wie möglich in ihrer Pracht zu erhalten, aber die Zeit wird siegen – wird sie welken, erschlaffen und schliesslich verdorren lassen.

Anna Halm Schudel liebt Blumen. Sie sind seit zweieinhalb Jahrzehnten ihr bevorzugtes Motiv. Immer wieder begegneten wir in der Vergangenheit den Blumenbildern von Anna Halm Schudel, in Ausstellungen, an Wettbewerben, als Glückwunschkarten und als Portfolios. Doch Blumen sind nicht einfach Blumen. Die Bilder von Anna Halm Schudel lassen die Blumen sprechen. Sie offenbaren sich uns, zeigen sich von allen Seiten und sie machen auch aus ihrem Alterungsprozess kein Geheimnis.

Wie oft gehen wir achtlos an einem Blumenstrauss vorbei. Vielleicht nehmen wir die Farbpracht in einem Augenwinkel wahr, aber Sekunden später ist der Eindruck bereits verblasst. Genau hier setzt das Buch von Anna Halm Schudel ein. «Nimm Dir Zeit. Schau mich an» möchten uns die Blumen sagen, welche die Fotografin in diesem Werk verewigt hat.

Anna Halm Schudel kommt eigentlich mit ihrem Mann Peter aus der Werbefotografie. Die beiden betreiben zusammen in Zürich ein Fotostudio, und so erstaunt es nicht, dass Anna die Blumen nicht irgendwo draussen fotografiert, sondern in ihrem Atelier, wo sie sich der idealen Position und der perfekten Lichtführung hingeben kann. Von den Blumen entstehen nicht einfach Porträts, sondern Anna gibt uns mit ihrer raffinierten Technik Einblick in eine Blumenwelt, die sonst nur die Bienen und Insekten kennen. Eine prachtvolle Natur offenbart sich uns – ein Makrowelt, die uns theoretisch zwar bekannt ist, die wir jedoch in dieser Schönheit und Perfektion noch nie gesehen haben.

Auch der Alterungsprozess, das Welken, Erschlaffen und Verdorren, ist Thema in Annas Bilder. Sie führen uns vor Augen, wie eigenartig Blumen aussehen können, wenn wir sie schon längst entsorgt hätten. Untermalt wird dieser Prozess durch ein subtile Farbgebung: Während die Bilder frischer Blumen mit einer hohen Farbsättigung auf uns wirken, untermalen zarte graupastellene Töne ihren Zerfall und betonen damit die ganze Dramatik. Abwechselnd wie diese verschiedenen Stadien ist auch die Präsentation der Bilder in diesem Buch von drucklackierten Vollseiten über satinierte Blätter bis hin zu Seidenpapier, was den Aufnahmen einen zusätzliche haptische Wirkung verleiht.

Für wen ist dieses Buch? Es ist ein Buch, mit dem man Blumenfreunden grosse Freude machen kann, weil es uns ihre Welt auf neue Art und verblüffende Weise zeigt. Aber genau so werden sich Fotobegeisterte daran erfreuen, weil sie eine vermeintlich ausfotografierte Motivwelt mit neuer Faszination entdecken. Anna Halm Schudel offenbart uns mit ihren Blumenbildern eine neue Welt mit professioneller Perfektion und einer starken Bildersprache. Sie lässt die Blumen reden – macht sie unsterblich, als ob sie die Zeit anhalten könnte.

Urs Tillmanns

 

Buchbeschreibung des Verlages

Vom antiken Wandbild über das barocke Stillleben bis zur Fotografie der Gegenwart: Blumen gehören zu den beliebtesten Motiven der Kunstgeschichte. Seit 25 Jahren beschäftigt sich die Zürcher Fotografin Anna Halm Schudel mit dem traditionsreichen Sujet. Mit der Kamera zoomt sie in Blumenkelche hinein und an Blütenstempel oder Blattadern heran. Sie zelebriert die leuchtende Farbenpracht und Formenvielfalt und damit die Verführungskunst der Blumen. Ebenso leidenschaftlich verfolgt die Fotografin den Prozess des Ausbleichens, Verdorrens und Welkens und nimmt trockene, faulende oder unter Wasser driftende Sträusse auf. Blossom vereint dekorative Pracht mit einem Memento mori. Diese Symbolik und die Bezüge zur Geschichte des Blumenstilllebens thematisieren die Kunst- und Fotohistorikerin Franziska Kunze und die Fotopublizistin Nadine Olonetzky in ihren Essays.

 

Der Inhalt

Herzzerreissende Schönheit – Nadine Olonetzky

Allium / Amaryllis / Anemonen / Astern / Astrantien / Artischockenblüte / Bartnelken / Bougainvillea / Callas / Celosia / Christrosen / Chrysanthemen / Dahlien / Distel / Efeu / Eisenhut / Erika / Farne / Feigenblatt / Freesie

Geranien / Gerberas / Germini / Gladiolen / Hibiscus / Hortensien / Iris / Kapuzinerkresse / Kleeblume / Kosmeen / Lilien / Lisianthus / Lysimachia / Margeriten / Mohnblumen / Nachtkerze / Nelken

Orchideen / Ranunkeln / Pfingstrosen / Rittersporn / Rosen / Schafgarbe / Seerosen / Sommerastern / Sonnenblumen / Sonnenhüte / Stiefmütterchen / Tulpen / Wachsblumen / Wicken / Winde / Zinie

Partituren des Floralen – Franziska Kunze

Biografien / Impressum / Dank

 

Biografien

Anna Halm Schudel (*1945 in Bern) ist Fotografin und Künstlerin. Nach einer Ausbildung zur Fotografin an der Kunstgewerbeschule in Vevey (heute Centre d’enseignement professionnel de Vevey CEPV) und am College of Art and Design in Birmingham, England, arbeitete sie fünf Jahre als Assistentin des Fotografen René Groebli in Zürich. Seit 1973 ist sie freie Fotografin und Künstlerin und führt gemeinsam mit ihrem Mann Peter Schudel ein Atelier in Zürich. 

Nadine Olonetzky (*1962, Zürich), Autorin und Lektorin im Verlag Scheidegger & Spiess. Schreibt u. a. für die NZZ am Sonntag, Kataloge und Bücher zu Themen aus Fotografie, Kunst und Kulturgeschichte. Mitglied von Kontrast (kontrast.ch) in Zürich.

Franziska Kunze (*1984 in Rostok), Kunst- und Fotohistorikerin. Sie ist derzeit am Victoria & Albert Museum in London tätig.

 

Bibliografie

Anna Halm Schudel
Blossom – von Verführung und Vergänglichkeit

132 Seiten, 93 farbige Abbildungen
Gebunden, Hardcover, Format 22 x 33 cm
1. Auflage, 2019
Texte Deutsch und Englisch
von Nadine Olonetzky und Franziska Kunze

Verlag Scheidegger & Spiess, Zürich
Preis: CHF 59.00 | EUR 48.00
ISBN 978-3-85881-621-4

Das Buch kann im Buchhandel erworben und in der Schweiz hier sowie im Ausland hier online bestellt werden.

 

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×