Markus Zitt, 15. Mai 2019, 16:00 Uhr

Profoto A1X: Blitzen wie im Studio, aber total mobil und auch mit Sony

Mit dem TTL-Funk-Blitzgerät A1 hat Profoto vor anderhalb Jahren (Fotointern berichtete) ihr Sortiment an mobilen Blitzgeräten mit starken LiIonen-Akku und Einstellicht ausgebaut. Nun bringt Profoto mit A1X ein Update ihres Verkaufsschlagers mit vielen grösseren und kleineren Verbesserungen. Vor allem gibt es den A1X nun endlich auch in einer Variante zu Sony-Kameras neben den beiden zu Canon- und Nikon-Kameras.

Der A1X ist kompatibel zu einem neuen stärkeren LiIon-Akku, wodurch nun 450 statt 350 Blitze bei voller Leistung möglich sind. Ausserdem bietet der A1X eine kürzere Nachladezeit von 1,0 Sekunde statt 1,2 Sekunde mit dem neuen Akku und stellt nun 20 statt wie bisher acht Funkkanäle zur Steuerung bereit. Darüber hinaus verfügt er über ein neues vereinfachtes Interface, das dem des Profoto B10 entspricht.

Der neue Profoto A1X ist da und äusserlich identisch zum A1. Der A1X misst 108 × 75 × 165 mm und wiegt 560 Gramm.

 

Der neue A1X ist nicht mehr nur in Varianten für Canon- und Nikon-Kameras, sondern auch als eine massgeschneiderte Sony-Variante erhältlich.

 

Hauptmerkmale des A1X:

  • Massgeschneiderte Varianten für Sony, Canon und Nikon
  • Air Remote TTL ist integriert
  • Air Remote mit 20 Kanälen
  • Runder Blitzkopf mit einem gleichmässigen, weichen und natürlichen Lichtabfall
  • AirTTL und HSS für professionelle Bilder im Handumdrehen
  • Intelligente Magnethalterung für A1X-Lichtformer
  • Sechs Lichtformer speziell für den A1X verfügbar
  • Integriertes flimmerfreies LED-Einstelllicht
  • Austauschbarer Li-Ion-Akku
  • Kurze Blitzfolgezeit von 1 Sekunde
  • Umschaltung zwischen TTL/MAN
  • Integrierter Motorzoom mit Handsteuerung
  • Autofokus (AF)-Assistent
  • Grosses, hochauflösendes Display

 

Profoto A1X: Update voller Innovationen und mit Nutzen

Profoto entwickelt nicht immer nur neue Produkte, sondern verbessert ihre bestehenden Produkte kontinuierlich. Jüngstes Beispiel dafür ist der Profoto A1X, eine neue und sinnvoll verbesserte Version des A1. Im neuen A1X stecken über 30 Verbesserungen, und er bringt von all dem, was seinen Vorgänger so erfolgreich gemacht hat, ein bisschen mehr mit. Sein wechselbarer, starker LiIon-Akku ist noch leistungsfähiger und damit die Blitzfolgezeit einen Tick schneller. Vor allem ist der Blitz nicht mehr nur in Varianten für Canon- und Nikon-Kameras, sondern nun auch in einer optimal angepassten Variante für Sony-Kameras erhältlich.

Der Profoto A1X bietet ein natürliches und ansprechendes Licht, ein übersichtliches und intuitives Display sowie mustergültige Akkulauf- und Blitzfolgezeiten.

 

In der Fotografie gibt es oftmals keine zweite Chance. Ein perfektes Bild ergibt sich vielleicht bloss für einen Augenblick, dann ist es weg. Da ist keine Zeit, um mit den Akkus zu hantieren oder darauf zu warten, dass der Blitz wieder aufgeladen und schussbereit ist. Deshalb hat der neue Profoto A1X ausreichend Power für 450 Blitze bei voller Leistung pro Akkuladung. Hinzu kommt eine sehr kurze Blitzfolgezeit von einer Sekunde, sodass Fotografen kein Bild mehr verpassen.
Dank des runden Blitzkopfes mit seinem sanften, gleichmässigen Lichtabfall sieht das Licht im Bild immer natürlich und ansprechend aus. Für kreative Freiheit verfügt der A1X über eine Magnethalterung für das einfache Anbringen von Lichtformern. Es sind sechs Lichtformer erhältlich, die sich entweder einzeln oder in Kombination miteinander nutzen lassen.
Ein flimmerfreies LED-Einstelllicht ist in den Blitzkopf integriert, sodass Fotografen bereits beim Arrangieren ihrer Lichtführung sehen können, was ihr Arrangement bewirkt, – noch bevor sie auf den Auslöser drücken. Das ist besonders dann nützlich, wenn das Gerät als Off-Camera-Blitz eingesetzt oder wenn mit ihm in schwachem Umgebungslicht fotografiert wird.

Und ob man nun mit einer Sony, Canon oder Nikon fotografiert: Mit dem Profoto A1X stehen dem Fotografen in der Lichtgestaltung alle Möglichkeiten offen.

  

Der Profoto A1X verfügt über eine Air Remote (Funksteuerung) mit 20 Kanälen, HSS und AirTTL. Die höhere Anzahl der Kanäle sorgt dafür, dass selbst an Veranstaltungen mit mehreren Fotografen Verbindungen nicht unterbrochen werden.
Im TTL-Modus betätigen Fotografen einfach den Auslöser und der Sensor berechnet die richtige Belichtung für sie. Wenn dann in den Manual-Modus umgeschaltet wird, können Fotografen eine Feinabstimmung dieser Belichtung vornehmen, sodass diese exakt ihren Vorstellungen entspricht.
Das hochaufgelöste Display ist mit seinen grossen, sehr gut lesbaren Zahlen besonders übersichtlich. Je weniger Zeit Fotografen mit Einstellungen im Menü verbringen, umso mehr Zeit können sie mit dem Fotografieren und der optimalen Bildgestaltung verbringen.

 

Profoto A1X Air TTL – Technische Daten
Max. Leistung 76 Ws
Leistungsbereich 9 Blenden (2,0 – 10)
Leistungsbereich HSS 9 Blenden (2,0 – 10)
Einstelllicht LED
Stromversorgung Austauschbarer Li-Ion-Akku
Akkuleistung Bis zu 450 Blitze bei voller Leistung
Akkuladedauer Bis zu 80 Minuten
Betriebsarten TTL/Manual
Profoto AirTTL
Ja
Frequenzband 2,4 GHz
Anzahl Frequenzkanäle
20
Reichweite Bis zu 300 m (bei freier Sicht in offenem Raum)
Abmessungen 108 × 75 × 165 mm
Erhältlich für Canon, Nikon, Sony
Gewicht 560 g
Preis CHF 1’250.00 inkl. MwSt.
Produktnr. Canon: 901204 A1X AirTTL-C
Nikon: 901205 A1X AirTTL-N
Sony: 901206 A1X AirTTL-S
Lieferumfang
alle Varianten
1 x A1X AirTTL
1 x Li-Ion-Akku
1 x Dome Diffuser
1 x Bounce Card
1 x Blitzstativ
1 x A1X Bag
1 x Akkuladegerät
Empfohlene Apps Profoto-App für iPhone

 

Preis und Verfügbarkeit

Der neue Profoto A1X ist ab 15 Mai 2019 verfügbar. Er kostet 1’250 Franken (inkl. MwSt) und im Connect-Kit 1’380 Franken. Ein zusätzlicher Akku (neues Modell) kostet 135 Franken. (Der alte und der neue Akku sollen beide sowohl zum A1X als auch zum A1 kompatibel sein.)

Weitere Infos

Profoto A1X (Produktseite beim Distributor)

Profoto A1X (Produktseite beim Hersteller)

Profoto (Herstellerseite)

 

Profoto-Produkte werden in der Schweiz vertrieben durch:

GraphicArt AG
Mühlestrasse 7
CH-3063 Ittigen-Bern
Tel. 031 922 00 22

GraphicArt AG – Filiale Zürich
Förrlibuckstrasse 220
CH-8005 Zürich
Tel. 043 388 00 22

GraphicArt Webshop

Profoto-Produkte im GraphicArt Webshop

 

3 Kommentare zu “Profoto A1X: Blitzen wie im Studio, aber total mobil und auch mit Sony”

    1. In Deutschland soll das Original offiziell bei 950.- Euro liegen, was (inkl. 19 % Steuer) knapp 1100 Franken entspricht.
      Godox bietet eine Kopie an, gegen die prozessiert wird.

  1. Zitat: „Dank des runden Blitzkopfes mit seinem sanften, gleichmässigen Lichtabfall….“
    Natürlich ist jeder Helligkeitsabfall einer Lichtquelle im offenen Raum nicht sprunghaft, sondern gleichmässig. Was soll nun daran sanft sein? Wenn die Schattenbildung damit gemeint ist, ist diese lediglich von der Grösse des Lichtaustritts im Verhältnis zum Abstand abhängig. Der Lichtaustritt ist hier jedoch recht klein.
    Zitat 2: „eine sehr kurze Blitzfolgezeit von einer Sekunde, sodass Fotografen kein Bild mehr verpassen“. Wenn 1 Bild pro Sekunde reicht, um kein Bild zu verpassen, weshalb geht der Trend bei Kameras zu 10 – 20 Bildern pro Sekunde?
    Die Angabe, dass die maximale Distanz nur bei freier Sicht in offenem Raum erreicht wird, widerspricht der Übertragungsfrequenz von 2,5 GHz.

Schreibe einen Kommentar

  • Kommentare werden erst nach Sichtung durch die Redaktion publiziert
  • Beachten Sie unsere Kriterien für Kommentare im Impressum
  • Nutzen Sie für Liefer- und Kontaktnachweise die Angaben im entsprechenden Artikel
  • Für Reparaturanfragen und Support bei Problemen wenden Sie sich bitte direkt an den Hersteller (siehe dessen Website) oder Ihren Händler
  • Beachten Sie, dass Fotointern.ch eine reine und unabhängige Informationsseite ist und keine Waren verkauft oder vermittelt
  • Ein Kommentar darf maximal 800 Zeichen enthalten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch 800 Zeichen

Abonnieren Sie jetzt Fotointern per E-Mail direkt in Ihr Postfach und verpassen Sie keine Beiträge mehr. Wir nutzen MailChimp für den Versand. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×